Trügerische Sicherheit

Das Risiko der Geldanlage ist erheblich gesunken, die Volatilität auf ein Minimum zurückgegangen. Doch die Sicherheit hat eine trügerische Kehrseite.

Deutschland 2014 - Immer weiter so

Die neue Regierung muss beweisen, dass sie die drängenden Zukunftsfragen anpacken kann. Doch viele Stimmen sind skeptisch. Von einem „Koalitionsvertrag des Stillstands“ ist die Rede und von „weiter wie bisher“.

Nur der Mutige gewinnt

Die Zinsflaute hat definitiv auch ihre guten Seiten. Die Investmentbranche entwickelt neue Ideen, um in diesem Umfeld lukrative Investments anzubieten. Recht so. Krisen sind immer schon ein Hort der Innovationen gewesen. Nur müssen die Anleger sich auch trauen, diesen Neuerungen zu folgen.

Aus Angst wird Geld

Zwischen Veränderung, Unsicherheit und Angst ist oftmals nur ein schmaler Grat. Mittels geeigneter Instrumente lässt sich das sogar nutzen. Denn Unsicherheit bedeutet Volatilität an den Märkten.

Wahlkampfgetöse hilft bei der AIFM-Umsetzung nicht

Wir haben Wahlkampf. Und da herrscht Regulierungswahn! Wer die erste Lesung des Gesetzes zur Umsetzung der AIFM-Richtlinie im Bundestag verfolgte, muss Sorge haben, dass da noch einiges kommen kann. Der Bundestag muss aufpassen, dass er professionellen Investoren nicht die Anlagealternativen nimmt.

  • Alexander Heintze
  • 12.03.2013

Geschlossene Fonds: Institutionelle sollen Initiatoren retten

Institutionelle Investoren sollen die Platzierungslücken bei den Anbeitern geschlossener Fonds füllen. Kaum ein Initiator, der sich bei den Investmentprofis nicht als der bessere Asset Manager und Objektbeschaffer profilieren will. Der Strategieschwenk könnte aufgehen.