Finance meets AI: Disruptive Lösungen für die Finanzbranche - Teil 1: Natural Language Processing

Innovative Technologien und intelligente Algorithmen verändern die Wertschöpfung etablierter Finanzunternehmen und führen zur Entwicklung immer neuer Geschäftsmodelle und Wettbewerbsdynamiken, die noch vor kurzer Zeit nicht denkbar gewesen wären. Im ersten Teil dieser Serie geht es um die Rolle des Natural Language Processing als Teilbereich der Künstlichen Intelligenz und Basis für disruptive Entwicklungen in der internen und externen Kommunikation in der Finanzbranche.

Im E-Commerce entscheidet die individuelle, algorithmenbasierte Kundenansprache schon lange über die Gunst der Kunden, im Medienbereich wird in Echtzeit automatisiert und personalisiert auf nachgefragte Trends reagiert - spätestens seit diese Entwicklungen mit “Künstliche Intelligenz” überschrieben werden, steigt das Interesse sämtlicher Branchen an der Technologie. Gerade in der Finanz- und Versicherungsbranche besteht noch Ausbaupotential für den Einsatz der zahlreichen Produkte und Lösungen, die auf dieser Art der Künstlichen Intelligenz aufbauen. Revolutionär sind diese neuen Technologien, weil sie traditionelle Wege der Wertschöpfung optimieren und dadurch für sinkende Kosten sorgen. Player, die neu auf dem Markt sind, können häufig disruptiv auftreten, weil ihre Infrastruktur von vornherein auf derartigen Technologien aufbauen. Erstens ermöglicht Ihnen der Einsatz der neuen KI-Technologien von Beginn an eine optimierte Kundenansprache, in dem beispielsweise der Kundendialog in Echtzeit aufgesetzt wird. Zweitens führt er bei einer deutlich positiveren Wahrnehmung der Kunden zu geringeren Kosten. Die auf diesen technologischen Innovationen aufbauenden, optimierten Kommunikationsprozesse führen zu einer gesteigerten betrieblichen Effizienz, von der auch etablierte Unternehmen profitieren können.

Grundlage und Voraussetzung für diese Entwicklungen sind Daten. Sie werden als das „Öl des 21. Jahrhunderts“ gehandelt, gelten als unerschöpfliche Ressource und verzeichnen sogar ein ständiges Wachstum. Doch Daten allein schaffen noch keinen Mehrwert, erst in ihrer gezielten Nutzung und Verwertung liegt wirkliches Potential. Je mehr Daten für die gezielte Verwertung verfügbar sind, desto breiter ist das Verständnis für den Kunden und desto spezifischer ist die Kommunikation, die sich daraus ableiten lässt – allein 2015 wurde eine Datenmenge produziert, die äquivalent ist zu der, die in der gesamten Menschheitsgeschichte bis 2014 entstand. Mit einer jährlichen Wachstumsrate von 30% wird bis 2025 sogar eine Verzehnfachung dieser Datenmenge prognostiziert.

In Zeiten von Big Data und Künstlicher Intelligenz werden neben den traditionellen Finanzdaten, wie Werten zu Aktien, Anleihen oder Indizes, betrieblichen Kennzahlen oder volkswirtschaftlichen Indikatoren, sogenannte unstrukturierte Inhalte für eine maschinelle Auswertung interessant: Jahresberichte, Geschäftsergebnisse oder Finanznachrichten. Auch alternative Daten können ihren Weg in die Strategieplanung und in Investmententscheidungen finden. So kann die Auswertung von Satelliten- oder Telekommunikationsdaten beispielsweise dabei helfen, die Frequentierung von Besuchern eines Supermarkts oder einer Restaurantkette vorherzusagen und Rückschlüsse auf die jeweilige Geschäftsentwicklung zu ziehen. Markttrends könnten dadurch vorausschauend erkannt, Aktienentwicklungen prognostiziert und Handlungen daraus abgeleitet werden.

Die maschinelle Verarbeitung unserer natürlichen Sprache wird durch die Technologie des Natural Language Processing (NLP) ermöglicht, einem Teilbereich der Künstlichen Intelligenz. Entsprechende Systeme, wie automatische Übersetzung, Bilderkennung oder die Textgenerierung können heute bereits einzelne menschliche Fähigkeiten abbilden und Aufgaben effizienter ausführen als Menschen. Das schafft unzählige Möglichkeiten für die Finanzbranche intelligente Dienste anzubieten, die stärker auf den Kunden zugeschnitten sind.

Durch Natural Language Processing wird es möglich, die menschliche Sprache maschinell zu erfassen, zu verstehen und mithilfe von Algorithmen zu verarbeiten. Ebenso ermöglicht es das automatisierte Generieren von neuen Inhalten auf Basis von Daten. Dadurch lassen sich bisher manuell durchgeführte Kommunikationsprozesse automatisieren und die individuelle Kundenerfahrung wird optimiert.

Um die Vorteile dieser Technologie voll auszuschöpfen, müssen die Marktteilnehmer diesem Paradigmenwechsel aktiv begegnen. Es ergeben sich neue Möglichkeiten für das interne Wissensmanagement und die Arbeitswelt, wie für die angebotenen Finanzdienstleistungen und die Kundenansprache. Der Wandel beschränkt sich damit nicht auf einzelne Bereiche eines Unternehmens sondern betrifft gesamte Institutionen, nach innen als auch zum Kunden.

Höchste Zeit also, dass die Finanz- und Versicherungsbranche sich die wirtschaftlichen Vorteile der Technologien zunutze macht und klare Visionen schafft, um strategische Investitionen für eine Zukunft mit Künstlicher Intelligenz zu tätigen.

Wie diese aussehen könnten und welche Technologien im einzelnen dahinter stecken, wird in den folgenden Teilen dieser KI-Serie thematisiert.


Alexander Siebert ist Gründer und Geschäftsführer der Retresco GmbH. Bereits seit 2008 entwickelt Retresco führende KI-Lösungen im Bereich Content Automation. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen zunehmend zu einem der weltweit führenden Anbieter in der automatischen Textgenerierung (NLG) entwickelt und zahlreiche Projekte für Kunden aus den Bereichen Medien, E-Commerce und Finanzdienstleistungen umgesetzt.
Mail: presse@retresco.de
Web: www.retresco.de

Zudem informiert Retresco am 21. März auf einem Event des main incubator, der F&E Einheit der Commerzbank Gruppe, über die Automatisierung von Content und Lösungen für die Compliance und Regulatorik, unter anderem via Chatbots.

Über den Autor

  • Alexander Siebert

    Alexander Siebert

    Gründer und Geschäftsführer der Retresco GmbH

    Alexander Siebert ist Gründer und Geschäftsführer der Retresco GmbH. Bereits seit 2008 entwickelt Retresco führende KI-Lösungen im Bereich Content Automation. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen zunehmend zu einem der weltweit führenden Anbieter in der automatischen Textgenerierung (NLG) entwickelt und zahlreiche Projekte für Kunden aus den Bereichen Medien, E-Commerce und Finanzdienstleistungen umgesetzt.

    RSS-Feed abonnieren