Schenken Sie sich dieses Buch!

Es gibt ein neues Buch des US-Präsentationstrainers Carmine Gallo. Es heißt TALK LIKE TED – und ich MUSS es hier empfehlen. Gönnen Sie es sich zu Weihnachten – oder anderen, deren beruflicher Erfolg Ihnen am Herzen liegt.

TED ist die erfolgreichste Vortragsserie der Welt und www.ted.com „eine Goldgrube für alle, die zu Meistern der Kommunikation, der Überzeugung und des Vortragens werden wollen“, schreibt Gallo. Besser kann man es nicht ausdrücken. Schauen Sie mal rein und lassen Sie sich inspirieren.

Carmine Gallo hat hunderte TED-Vorträge analysiert. Und Topredner, Neurowissenschaftler sowie Psychologen befragt, um zu entschlüsseln, was bewegende Präsentationen ausmacht. Herausgefunden hat er „Die 9 Geheimnisse der besten Redner“, so der Untertitel des Buchs. Er erklärt sie strukturiert, verständlich und unterhaltsam. Und das Beste daran: Jeder ambitionierte Präsentator kann die „Geheimnisse“ umsetzen, sogar Kinder bei Schulvorträgen. 

Der US-Bürgerrechtsanwalt Bryan Stevenson hielt 2012 einen TED-Vortrag in Long Beach/Kalifornien und bekam dafür one of the longest and loudest standing ovations in TED’s history. Sein Publikum war so bewegt, dass es am Vortragstag eine Million US-Dollar für Stevensons gemeinnützige Organisation spendete – also 55.000 Dollar für jede seiner 18 Redeminuten! So einen Return hätten Sie auch gerne, oder? Bis heute wurde seine Rede fast 3,5 Millionen Mal online abgerufen. Sie wird im Buch neben anderen besonders unter die Lupe genommen.

Gallo gliedert das Buch drei Elemente, die jede Rede bieten sollte:

  • Emotionalität (Teil 1),
  • neue Informationen (Teil 2) und 
  • Einprägsamkeit (Teil 3).

In jedem der drei Teile vertieft Gallo wiederum drei „Geheimnisse“. Sechs davon reiße ich hier an: 

1. Buchteil „Emotional“

Erstes Geheimnis: Entfesseln Sie die Leidenschaft in sich!

Hierzu analysiert Gallo beispielsweise den TED-Vortrag von Aimee Mullins, die seit ihrer Geburt ohne Unterschenkel lebt. Die mehrfache Paralympics-Siegerin und Weltrekordhalterin in Sprintdisziplinen arbeitet als Laufsteg-Model und setzt sich für kybernetische Prothetik ein. Mullins‘ Leidenschaft ist aber nicht die Prothesenforschung, sondern das menschliche Potenziale, das sich damit freisetzen lässt.

Haben Sie sich schon mal gefragt, welche Leidenschaften Sie im Job antreiben – und wie Sie sie nutzen können, um Ihr Vortragspublikum zu fesseln? Gallo hilft Ihnen dabei.

Zweites Geheimnis: Erzählen Sie Geschichten!

Der anfangs erwähnte Bürgerrechtsanwalt Stevenson hat 65 Prozent seiner Redezeit damit verbracht, von anderen Menschen zu erzählen. Hirnscans zeigen, dass gut erzählte Geschichten das Gehirn stimulieren, Zuhörer fesseln und eine Bindung zum Publikum schaffen. Je stärker diese Bindung wird, desto wahrscheinlicher wird es, dass Ihnen Ihr Publikum zustimmt. Wie man gute Geschichten erzählt? Auch dieses Thema erklärt Gallo intensiv. Gerade Beratern und Finanzexperten fehlt es an Storytelling-Kreativität. Deren Vorträge strotzen meist nur so vor trockenen Zahlen und sind deshalb ermüdend emotionsfrei. „Geschichten sind Fakten mit einer Seele“, sagt denn auch die US-Autorin Brené Brown. 

Das dritte Geheimnis des ersten Buchteils „Emotional“ verrate ich an dieser Stelle nicht. 

2. Teil: „Neu“

Viertes Geheimnis im Buch: Erzählen Sie Ihrem Publikum etwas Neues!

Gallo erklärt diese Zutat unter anderem am Stockholmer Gesundheitsprofessor Hans Rosling, dessen 18-minütiger TED-Vortrag aus dem Jahr 2006 inzwischen mehr als elf Millionen Mal geklickt wurde. Er gehört zu den Lieblingsvorträgen von Microsoft-Milliardär Bill Gates, Schauspieler Ben Afflek und Musiker Peter Gabriel. Warum? Weil Rosling seine Zahlen und Fakten „kreativ und unterhaltsam wie kein anderer Statistiker der Welt“ präsentiert, wie Afflek es ausdrückt. Rosling will so „Ihre Weltanschauung neu formen“, wie schon der Vortragstitel andeutet. Wie er dies konkret schafft, analysiert Carmine Gallo im Buch.

Fünftes Geheimnis: Sorgen Sie für Wow-Momente! 

Ein Wow-Moment liefert einen erschütternden, eindrucksvollen oder überraschenden Moment, den das Publikum so schnell nicht vergisst. Bill Gates, der mit seiner Stiftung große Gesundheitsprojekten unterstützt, erzeugte bei seiner TED-Präsentation im Jahr 2009 sogar einen international beachteten Wow-Moment: Er ließ Mücken aus einer Glasglocke und sagte: „Malaria wird durch Mücken übertragen. Ich habe ein paar mitgebracht. Ich lasse sie frei. Es gibt keinen Grund, warum sich nur arme Menschen infizieren sollten.“ Dem Publikum stockte der Atem.

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, keine Wow-Momente für Ihre Vorträge finden, sollten wir uns zusammensetzen.

Das sechste Geheimnis des Buchs überspringen wir wieder – und kommen zum letzten Buchteil.

3. Teil: „Einprägsam“

Siebtes Geheimnis: Fassen Sie sich kurz!

TEDster dürfen höchstens 18 Minuten reden – ob sie nun Bill Gates oder sonst wer sind. Und wie lang sind Ihre Präsentationen? … Sooo lang? Schon gut, ich kenne Ihre Erklärungen dafür. „18 Minuten sind lang genug, damit ein Vortrag ernst genommen wird, und kurz genug, um die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu halten“, sagt TED-Kurator Chris Anderson. „Und indem man die Sprechzeit von Rednern, die es gewohnt sind, viel länger zu reden, auf 18 Minuten reduziert, bringt man sie dazu, genau zu überlegen, was sie sagen wollen.“ 

Und wie ist es bei Ihnen? Ich weiß, dass viele Strategie- und Produktpräsentatoren sich nicht genau überlegen, was sie sagen wollen. Viel mehr reden sie einfach, was sie schon immer geredet haben. Für längere Präsentationen empfiehlt Carmine Gallo, alle zehn Minuten, eine Geschichte, ein Videos oder eine Vorführung einzubauen, damit das Publikum wach bleibt. Denn Zuhören kann verdammt anstrengend sein. Wie sich Vorträge so kurz und knackig gestalten lassen, dass sie beim Publikum hängenbleiben, schildert Gallo ebenfalls im Buch.

Neuntes und letztes Geheimnis: Bleiben Sie sich treu.

Soll heißen: Bleiben Sie authentisch, offen, ehrlich und transparent. Stehen Sie zu Ihren Fehlern, Marotten oder Wissenslücken. Und versuchen Sie nie, andere zu kopieren. Wenn Sie Ihrem Publikum etwas vorspielen, wird es Ihnen misstrauen. Die meisten Menschen erkennen Blender zumindest unterbewusst. Gallo schreibt: „Es erfordert Mut, sich treu zu bleiben.“ Und ich sage: Den Mutigen gehört die Welt!

Genießen Sie Ihre Welt an den Weihnachtsfeiertagen besonders. Und lesen Sie „TALK LIKE TED“ von mir aus erst nächstes Jahr. Nur tun Sie das wirklich, wenn Sie besser präsentieren möchten.

Bleibt mir zum Jahresende nur noch, allen zu danken, die meinen altii-Blog lesen. Ich freue mich auf das nächste Jahr mit Ihnen.

Schöne Weihnachten und alles Gute für 2017
Mario Müller-Dofel

Gerne unterstütze ich Sie mit Trainings wie diesen:

DIALEKTIK for Business bietet Ihnen konkrete Inhalte von über 30 Seminaren, transparente Seminarpreise für offene Seminare, ausführliche Trainerprofile und mehr. Schauen Sie mal rein!

Weitere altii-Blogs über Gesprächsführung: 

Über den Autor

  • Mario Müller-Dofel

    Mario Müller-Dofel

    geschäftsführender Trainer bei DIALEKTIK for Business

    Mario Müller-Dofel unterstützt vor allem Unternehmensberater, Rechtsanwälte und Investmentprofis vor (Pitch-) Präsentationen, Vertriebsgesprächen, Verhandlungen, Vorträgen, Meetings und anderen Dialogen unter Performancedruck.

    RSS-Feed abonnieren