149. Hedgework: „Digitalisierung von Private Equity – Wie durch intelligente Nutzung der digitalen Möglichkeiten eine bisher exklusive Assetklasse einer breiteren Öffentlichkeit geöffnet werden kann“

Mit Investitionen in Private Equity sind höhere Renditen als am Aktienmarkt möglich, weshalb die Anlageklasse als Diversifikationsinstrument sehr beliebt ist. Bislang war sie allerdings nur institutionellen Investoren und hochvermögenden Privatanlegern zugänglich. Die Digitalisierung sorgt auch hier nun für tiefgreifende Veränderungen. Digitale Vermögensverwaltung ermöglicht erfahrenen Anlegern unter bestimmten Voraussetzungen Investitionen in Private Equity schon ab 250.000 Euro.

Christian Schneider-Sickert, CEO des digitalen Vermögensverwalters LIQID, erläutert in seinem Vortrag, wie intelligente Prozesse und höchste technische Effizienz dazu beitragen, eine bisher exklusive Assetklasse einem breiteren Kreis privater Investoren zugänglich zu machen. Der Deutsch-Brite und preisgekrönte Medienmanager aus England blickt auf eine knapp 20-jährige Karriere zurück und war unter anderem für Goldman Sachs tätig. Seit dem Markteintritt von LIQID im September 2016 leitet Schneider-Sickert den digitalen Vermögensverwalter als CEO.

LIQID Investments GmbH ist ein digitaler Vermögensverwalter, der seinen Kunden exklusiven Zugang zu einem der renommiertesten Investment-Teams in Deutschland bietet: der Vermögensverwaltung der Familie Harald Quandt. Seit mehr als 30 Jahren verwalten die Experten hinter LIQID das Vermögen von großen Unternehmerfamilien mit überdurchschnittlichem Erfolg. Neben der Vermögensverwaltung bietet LIQID Direktanlagen in Anlageklassen wie Private Equity, die bisher ausschließlich Großanlegern offenstanden.

Wann: Am Dienstag, den 10. Oktober 2017, ab 18.30 Uhr (Vortrag 19.15 Uhr)
Wo: Café Hauptwache, Hauptwache 15, 60313 Frankfurt, im 1. Stock (den Lageplan finden Sie hier)

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 6. Oktober 2017 unter www.hedgework.de an. Spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen limitiert. Es gilt die Reihenfolge der Zusage.

Steuereffiziente Fondsprodukte und Tax Reporting nach dem neuen Investmentsteuerrecht

Die Fondsindustrie steht vor einem schwerwiegenden Umbruch. Erneut hat der Gesetzgeber die Regeln insbesondere für Publikums-Investmentfonds grundlegend geändert. Das ab 1.1.2018 umzusetzende völlig neue Besteuerungsregime stellt für Fondsinitiatoren, private wie institutionelle Anleger, Banken und Vermögensverwalter eine große Herausforderung dar - dabei steht nicht nur die bloße Umsetzung der neuen Besteuerungsregeln zur Ermittlung von Bemessungsgrundlagen und Kapitalertragsteuern im Vordergrund, sondern es stellen sich grundsätzliche Fragen zur steuerlichen Vorteilhaftigkeit von fondsbasierten Anlagestrategien, die teilweise zu gravierenden Änderungen im Produktdesign von Investmentfonds führen können. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Mitarbeiter von Fondshäusern, Asset Manager, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Institutionellen Investoren, Family Offices, Banken und Vermögensverwalter sowie deren Berater, die sich mit dem Thema künftiges Fondsdesign, steuereffiziente Strukturierung der Kapitalanlage aus Investorensicht und Herausforderungen bei der Reformumsetzung zu beschäftigen haben.
weitere Informationen
zur Anmeldung

Dieses WM Seminar finden am 26. Oktober auch in Zürich statt.

6. Investmentfondstage der Börsen-Zeitung

Die Investmentfondstage der Börsen-Zeitung bieten für den Finanzplatz Frankfurt eine einzigartige Gelegenheit, Asset Manager mit Investoren und Intermediären zusammenzubringen. Sie dienen als Kommunikationsplattform der gesamten Investmentbranche. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Blickwinkeln der Marktteilnehmer. Beantwortet werden Fragen über Perspektiven, Chancen und Risiken der unterschiedlichen Asset-Klassen. In Fachvorträgen und Diskussionsforen gibt es Gelegenheit, aktuelle Trends, Innovationen sowie die Auswirkungen der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu diskutieren und zu bewerten. KAGs und Dienstleister präsentieren ihr aktuelles Produktspektrum im Rahmen einer Fachausstellung.
weitere Informationen
zur Anmeldung

20. WM-Tagung zum Insolvenzrecht

Zu aktuellen Themen des Insolvenz- und Restrukturierungsrechts ergeben sich zusammen mit der Weiterentwicklung der Rechtsprechung viele Fragen für das Tagesgeschäft. Genau hier setzt diese Tagung an, um Ihnen u.a. Fragen zu folgenden Themen des Insolvenzrechts zu beantworten:

  • Aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Insolvenzrecht
  • Rechtliche Bewertung des EU-Restrukturierungsrahmen
  • Vorauswahllisten, Probleme und Folgen der Nichtbeachtung
  • Strafrechtliche Risiken der Beteiligten in der Insolvenz
  • Verhältnis der Geschäftsführerhaftung nach § 64 GmbHG und Insolvenzanfechtung Diese und die im Programm aufgeführten Themen wird unser bewährtes Referententeam praxisgerecht beleuchten.

weitere Informationen
zur Anmeldung

Gewerbliche Immobilienfinanzierung

Themen sind u.a.:

  • Immobilienmärkte in Europa und Deutschland – Aktuelle Zahlen und Trends; Zinsentwicklung und deren Auswirkungen auf den Immobilienmarkt
  • Gewerbliche Immobilienfinanzierung in Deutschland - Chancen, Risiken, Perspektiven – German Debt Project
  • Finanzierungsalternativen einer Immobilienaktiengesellschaft mit Investmentgrade Rating
  • Immobilienfinanzierer – Stimmungsbarometer und Wertentwicklung
  • Konjunktur und Zinsen: Wo geht es lang?
  • Gewerbliche Immobilienfinanzierung – welche Anforderungen haben Asset-Manager?
  • Crowdfunding für Immobilien - win win für Entwickler und Investoren

weitere Informationen
zur Anmeldung

Steuereffiziente Fondsprodukte und Tax Reporting nach dem neuen Investmentsteuerrecht

Die Fondsindustrie steht vor einem schwerwiegenden Umbruch. Erneut hat der Gesetzgeber die Regeln insbesondere für Publikums-Investmentfonds grundlegend geändert. Das ab 1.1.2018 umzusetzende völlig neue Besteuerungsregime stellt für Fondsinitiatoren, private wie institutionelle Anleger, Banken und Vermögensverwalter eine große Herausforderung dar - dabei steht nicht nur die bloße Umsetzung der neuen Besteuerungsregeln zur Ermittlung von Bemessungsgrundlagen und Kapitalertragsteuern im Vordergrund, sondern es stellen sich grundsätzliche Fragen zur steuerlichen Vorteilhaftigkeit von fondsbasierten Anlagestrategien, die teilweise zu gravierenden Änderungen im Produktdesign von Investmentfonds führen können. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Mitarbeiter von Fondshäusern, Asset Manager, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Institutionellen Investoren, Family Offices, Banken und Vermögensverwalter sowie deren Berater, die sich mit dem Thema künftiges Fondsdesign, steuereffiziente Strukturierung der Kapitalanlage aus Investorensicht und Herausforderungen bei der Reformumsetzung zu beschäftigen haben.
weitere Informationen
zur Anmeldung

Dieses WM Seminar finden am 16. Oktober auch in Frankfurt statt.