161. Hedgework: "Patent Value und 'IP Faktor' - Alpha-Enhancement für die Asset-Management-Industrie

Immaterielle Vermögenswerte werden in Investmententscheidungen nur selten berücksichtigt, obwohl sie heute wesentlich den Unternehmenswert deteminieren1,2,3. Da diese schwer zu bestimmen und nachzuvollziehen sind, werden sie i.d.R. bei einer Bewertung ausgeklammert.

Die InTraCoM GmbH hat in den letzten 12 Jahren einen mathematischen Algorithmus auf der Basis eines abstrakten Analogieverfahrens entwickelt, um alle lebenden Patente aller Unternehmen weltweit monetär zu bestimmen. Hierbei kommt den Experten das Erfahrungswissen aus hunderten von Bewertungsprojekten zugute. Das Verfahren ist international anerkannt, mehrfach ausgezeichnet und die daraus generierten Datensätze werden u.a. von Fortune 500 Unternehmen und Institutionen wie der Europäischen Investitionsbank oder der US Tax Authority verwendet.

Der „IP Value“ wurde mithilfe des Know-hows der IPR Strategies Ltd. im Bereich der technischen Aktienmarktanalyse in einen „IP value factor“ weiterentwickelt, indem weitere Business-Kennzahlen des Unternehmens mit berücksichtigt und in langjährigen „Out-of-sample-tests“ das sektorneutrale Alpha nachgewiesen wurde.

Das Verfahren und dessen Ergebnis wird anlässlich des 161. Hedgeworks von Prof. Andreas Zagos vorgestellt. Ein neuer sektorneutraler, unkorrelierter Faktor steht nun für die Aktienselektion bereit, der als Frühindikator die Innovationsfähigkeit und damit auch die zukünftige Wahrscheinlichkeit der Profitabilität der Unternehmen global messen kann.

Prof. Andreas Zagos ist Gründungsmitglied und Management Partner der InTraCoM GmbH. Er ist im Bereich Research & New Business tätig. Sein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Indikatoren für die automatische Patentbewertung mit Fokus auf Anwendungen im Finanzmarkt, wie das Quantitative Asset Management aber auch Transfer Pricing, Aktivierung unter IFRS und Verbriefung von Patenten zur Besicherung von Darlehen.
Prof. Zagos studierte Verfahrenstechnik in Stuttgart, war wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Fraunhofer Gesellschaft, seit dem Jahr 2006 Gastprofessor an der Universität Clausenburg mit dem Schwerpunkt Patentmanagement und seit 2018 Dozent an der Athens Institute of Technology. Er ist als Patentexperte als Advisor exklusiv für die IPR Strategies Ltd. tätig.

IPR Strategies Ltd. ist ein Anbieter von technischen Signalen basierend auf dem „IP value factor“. Hierbei wird das gesamte Universum aller Unternehmen an allen Aktienmärkten analysiert und als Datensatz 2x pro Jahr an Kunden ausgeliefert. Aktuell wird der IP value factor in Fonds mit global über 35 Milliarden EUR eingesetzt.

Wann: Am Dienstag, den 4. Dezember 2018, ab 18.30 Uhr (Vortrag 19.15 Uhr)
Wo: Café Hauptwache · Hauptwache 15 · 60313 Frankfurt

Anmeldung
Bitte melden Sie sich unter www.hedgework.de an. Spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen limitiert. Es gilt die Reihenfolge der Zusage.

1] OECD (2013), „knowledge-based capital, innovation and recourse allocation”, in Supporting Investment in Knowledge Capital, Growth and Innovation, OECD Publishing. http://dx.doi.org/10.1787/9789264193307-5-en
2] http://www.economist.com/node/7068382
3] Intangible Asset Market Value Study, Cate M. Elsten and Nick Hill