Globale Aktienmärkte: Ausverkauf im Gange?

von Mobeen Tahir, Associate Director, Research, WisdomTree.

Die Bullen sind in diesem Monat noch nicht an die globalen Aktienmärkte zurückgekehrt. Das Gefühl wächst, dass eine Korrektur im Gange ist - insbesondere bei den US-Technologieaktien. Eine solche Stimmung kann den Ausverkauf über kurze Zeiträume verschärfen, bevor die Märkte wieder anziehen. Die Volatilität könnte in den nächsten Wochen aufgrund einer Kombination aus zusätzlichen taktischen Verkäufen, der Unsicherheit im Zusammenhang mit den bevorstehenden US-Wahlen und der wachsenden Angst vor zunehmenden Coronavirus-Infektionszahlen anhalten. Für Großbritannien und Europa ist der Brexit nun wieder als ein weiterer Risikofaktor nicht nur für die Märkte, sondern auch in Bezug auf die wirtschaftliche Erholung aufgetaucht. Anleger sollten daher weiterhin risikomindernde Absicherungen in Betracht ziehen.

"Die politische Feuerkraft der Zentralbanken bleibt jedoch intakt und wird entscheidend sein, wenn es darum geht, den Märkten Auftrieb zu geben, wenn sie sich drehen. Der Wendepunkt an den Märkten könnte durch einen oder mehrere der folgenden Faktoren ausgelöst werden: zusätzliche fiskalische Anreize in den USA, ein positiver Durchbruch bei Brexit und ermutigende Entwicklungen an der Impfstoff-Front".