Anlegervertrauen steigt im September

State Street Global Exchange veröffentlicht die Ergebnisse des Investor Confidence Index (ICI). Der ICI stieg im Vergleich zu den Werten im August von 89,7 um 5,8 Punkte. Im September bleibt das globale Anlegervertrauen daher weiter eher niedrig, so State Street Global Exchange.

Besonders asiatische institutionelle Investoren haben zum Anstieg des ICI beigetragen: Der Asian ICI stieg von 105,9 auf 118,6 Punkte. “Im Hinblick auf Asien sind die Investoren dagegen optimistischer, was vermutlich auf die anhaltende wirtschaftspolitische Unterstützung in China zurückzuführen ist,” sagt Jessica Donohue, Executive Vice President und Chief Innovative Officer bei State Street Global Exchange.

Der American ICI steig weniger stark von 89,6 auf 92,3 Punkte. "Trotz eines optimistischeren Konjunkturausblicks und der für die nächsten Monate recht ausgewogenen Risikoeinschätzung der Fed sind nordamerikanische institutionelle Investoren unverändert risikoavers", sagte Kenneth Froot, Co-Entwickler des ICI bei State Street. Die Anleger konzentrieren sich zunehmend auf die anstehenden Wahlen und sind stark von der amerikanischen Politik beeinflusst.

Europäisch Investoren zeigten sich weniger optimistisch. Der European ICI ist von 86,8 auf 84,9 Punkte gefallen. “Auf dem europäischen Aktienmarkt zog das Ausbleiben einer Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank einen Volatilitätsschub nach sich und trübte die Stimmung europäischer Investoren noch weiter,” so Donohue.