Gute Aussichten für Edelmetalle

Gold schnitt in Zeiten negativer Realzinsen besser ab als in Phasen nicht-negativer Zinsen. Auch für andere Edelmetalle sieht ETF Securities im neusten Ausblick preisstützende Effekte.

Negativzinsen unterstützen Gold

In Zeiten negativer Zinsen fliehen Anleger in Sachwerte. ETF Securities sieht dabei keinen Unterschied zwischen den negativen Einlagezinsen von heute und den negativen realen Einlagezinsen in den Siebzigern und in der Phase nach der Kreditblase, in denen Gold besser abschnitt als in Phasen von nicht-negativen Zinsen. Auch werden Unternehmen versuchen, die Negativzinsen und damit höheren Kosten von Bargeld zu umgehen und weiter in Gold investieren. Beides wirkt sich positiv auf den Goldpreis aus.

Auch auf Gold-Terminkontakte haben die niedrigen Zinsen einen Einfluss. Wegen niedrigerer Zinsen ist die Finanzierung günstiger und die Preise entlang der Terminkurve für Rohstoffe geht zwangsläufig zurück. Je tiefer die Zinsen fallen, desto größer ist die Chance, dass sie die Rohstoffkurve umkehrt. 

Industrielle Edelmetalle mit Preisstütze

Auch Silber, Platin und Palladium haben sich seit Jahresbeginn erholt, was zum Teil auf eine starke Korrelation mit Gold zurückzuführen ist. Seit 1993 korrelieren die Monatsrenditen von Silber und Palladium zu 70% und 57% mit Gold, so ETF Securities im neusten Ausblick, während Palladium nur zu 25% mit Gold korreliert. Dies liege daran, dass Silber und Platin als Anlageform genutzt wird, während Palladium eher Industriell genutzt wird.

Seit 2011 fallen jedoch alle hauptsächlich industriell genutzten Industriemetalle. So wird Silber zur Hälfte, Platin zu fast 70% und Palladium zu 90% industriell genutzt. Das schwächere Wachstum in China hat die Nachfrage nach industriellen Edelmetallen insgesamt geschwächt. Da die Nachfrage nach industriellen Edelmetallen jedoch wieder steigt und das Angebot begrenzt wird, wird wohl auch dieses Jahr von einem Angebotsdefizit geprägt sein, was sich stützend auf den Preis auswirken wird, so ETF Securities.