Konsolidierungen im Real Estate Asset Management

Die Nachfrage nach professionellem Asset Management für Immobilien ist so hoch wie nie, so eine Studie von EY Real Estate und Triuva. Viele Unternehmen erwarten wegen der Branchendynamik jedoch eine Konsolidierung der Asset Manager.

Spezialisten gefragt
Asset Manager, die sich auf eine Nutzungsart oder Region Fokussierung rechnet die Studie bessere Zukunftschancen aus als Generalisten. Dies liege zum einem an einem immer komplexer werdenden Geschäft und zum anderen daran, dass kleine und mittlere Unternehmen immer mehr Teilaufgaben auslagern. Etwa 80 Prozent der Befragten geben an, dass der Spezialisierungsgrad bei Asset-Management-Dienstleistungen zunehmen wird.

Wachstumschancen begrenzt
Obwohl professionelle Asset Management Services für Immobilien immer gefragter werden, ist das organische Wachstum begrenzt. "Personelle Ressourcen und der Mangel an Opportunitäten erschweren den Geschäftsausbau im Asset Management", sagt EY Real Estate. Kapital sei auf der anderen Seite ausreichend vorhanden und die Beschaffung dessen macht den Asset Managern nur selten Probleme.

Konsolidierung erwartet
Zukäufe sind demnach die einige Chance, um der steigenden Nachfrage und den höheren Anforderungen gerecht zu werden. So hat jeder Dritte der befragten Asset Manager im letzten Jahr mindestens ein konkretes Kauf- oder Übernahmeangebot erhalten. Auf der anderen Seite geben 80% der Asset Manager an, lieber organisch wachsen zu wollen. Nur 20% wollen aktiv durch Akquisitionen und Merger wachsen.