Top Asset Manager bei SRI mit Nachholbedarf

Die größten Vermögensverwalter haben mit wenigen Ausnahmen bei der Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren in ihre Investmentprozesse noch deutlich Luft nach oben, so eine Umfrage des Handelsblatts.

Einer um den Jahreswechsel vom Handelsblatt durchgeführte Umfrage unter 45 Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum ergab, dass diese im Durchschnitt fünf Prozent der Assets under Management nachhaltig anlegen. Tatsächlich dürfe dieser Prozentsatz jedoch niedriger liegen, da 19 Vermögensverwalter nicht auf den Fragebogen antworteten und vermutlich keine Gelder nach SRI-Kritikern anlegen, wie das Handelsblatt berichtet. Insgesamt hätten sogar nur 20 Befragte Asset Manager alle Fragen beantwortet.

Insgesamt würden etwa 20 bis 24 Milliarden Euro unter Berücksichtigung von Umwelt-, Sozial und Governance-Aspekten angelegt. Dies seien sechs bis sieben Prozent der Assets under Management, so die Angaben der laut vom Elite Report zu den 45 besten Vermögensverwaltern gekürten Asset Manager. Tatsächlich schrumpft der Anteil des Socially Responsible Investing jedoch, da sich die Angaben teilweise nur auf aktiv gemanagte Fonds oder Aktien beziehen.

Obwohl die besten Vermögensverwalter wenige Gelder nachhaltig Anlegen zeigt sich, dass Kunden für nachhaltige Investmentprodukte gewonnen werden können. Bei vielen Asset Managern hat sich das Volumen dieser Produkten in den letzten Jahren vervielfacht. Wer einen systematischen Ansatz findet und diesen aktiv verkauft, kann dafür Kunden gewinnen.

Fonds, die nachhaltig anlegen, finden Sie in altii’s Produktbereich.