Was sind PRIIP KIDS?

Mit der neuen EU-Verordnung für verpackte Anlageprodukte für Privatinvestoren und Versicherungsanlageprodukte (PRIIPs) wird das sogenannte Basisinformationsblatt (KID) per 31.12.2016 Pflicht. Es fasst auf leicht verständliche Art die wichtigsten Informationen für Anleger zusammen und soll damit die Transparenz auf dem Anlagemarkt verbessern. Der Termin steht aber auf sehr wackligen Füssen und es zeichnet sich ab, dass sich die Einführung verschieben wird. Dennoch drängt die Zeit, da zahlreiche neue Datenfelder für die Erstellung dieser komplexen Dokumentation eingeführt werden, die bei jeder Änderung publiziert und verteilt werden müssen.

WELCHE PRODUKTE SIND BETROFFEN?

Betroffen sind nicht nur Investmentfonds, sondern auch strukturierte Produkte sowie fondsgebundene Lebensversicherungen, die innerhalb der EU vertrieben werden.

TECHNISCHE HERAUSFORDERUNG FÜR DIE BRANCHE

Neben dem Factsheet und dem KIID ist das PRIIP KID nun das dritte, weit zu verbreitende Fondsdokument, das schon aufgrund der Menge und der zahlreichen Varianten maschinell erstellt werden muss. Steht beim Factsheet die grafische Darstellung der vergangenen Performance im Fokus, sind es beim PRIIP KID zukunftsgerichtete Szenarien, die einen Eindruck von Chancen und Risiken wiederspiegeln sollen. Daneben führt das PRIIP KID eine neue Art der Kostenberechnung ein, ebenfalls ein zusätzlicher Aufwand für die Industrie.

Eine von der EFAMA unterstützte Arbeitsgruppe hat Ende August das European PRIIPs Template (EPT) vorgestellt. Auf dessen Grundlage stellt openfunds (www.openfunds.org) Felder zur Verfügung, aus denen die im EPT verwendeten Felder abgeleitet werden können. Fondsgesellschaften, die openfunds ein- und umsetzen sind damit zukünftig auch in der Lage, die notwendigen Daten zur PRIIP KID-Produktion bereitzustellen.

FUNDINFO IST BEREIT FÜR PRIIP KIDS

Wir unterstützen Fondsgesellschaften, Versicherer und PRIIP KID-Hersteller dabei, ihre Systeme für die Integration dieser neuen Datentypen vorzubereiten und somit rasch zu verarbeiten. Ausserdem sind wir dank unseres «PRIIP KIDs Data und Document Dissemination-Service» Ihr verlässlicher und erfahrener Partner, wenn es um die effiziente Verteilung Ihrer PRIIP KIDs-Daten und -Dokumente geht.

FUNDINFO BIETET EINE KOMFORTABLE LÖSUNG

Mit unserem «PRIIP KIDs Data und Document Dissemination-Service» stellen Sie eine zeitnahe und verlässliche Bereitstellung Ihrer Daten und Dokumente zu Ihren Vertriebspartnern sicher und profitieren von vielen Vorteilen:

  • Fondsgesellschaften müssen sich nur noch um eine einzige PRIIP KIDs-Datenlieferung an fundinfo kümmern. Im Anschluss erfolgt die Verteilung an die Versicherungen und andere Distributoren. So werden beide Seiten stark entlastet.
  • Die Verteilung der PRIIP KIDs-Daten kann beliebig mit anderen Stammdaten kombiniert werden. fundinfo bietet Fondsprovidern somit eine allumfassende Fondsdaten-Verteilung.
  • Basierend auf dem neuen Datenstandard openfunds, garantiert unser Prozess eine schnelle und präzise Verarbeitung der Daten. Die EPTs werden vollumfänglich in openfunds integriert (www.openfunds.org).
  • Versicherungen und andere Distributoren erhalten die Daten über vollautomatisierte Schnittstellen. Somit wird eine schnelle und einfache Erstellung der PRIIP KIDs auf Seiten der Distributoren gewährleistet.
  • Neben den zugrundeliegenden Daten, können über fundinfo auch die PRIIP KIDs-Dokumente direkt publiziert und an die Distributoren verteilt werden. fundinfo verfügt hier über ein führendes, länderübergreifendes Netzwerk in Europa und Asien.
  • Dank eines sehr hohen Automatisierungsgrades mit laufender Datenkontrolle werden Fehler bei der Datenübermittlung und -verarbeitung auf ein absolutes Minimum reduziert. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund der regulatorischen Anforderungen essentiell.