Wie kann künstliche Intelligenz erfolgreich am Kapitalmarkt sein?

In der Investment-Industrie sind die zu verarbeitenden Datenmengen enorm und die Mustererkennung durch künstliche Intelligenz kann eine echte, produktive Aufgabe sein. Daher werden immer mehr Fonds und ETFs mit dem Buzzword „Künstliche Intelligenz“ beworben. Allerdings seien die Finanzmärkte extrem schwer zu simulieren und zu prognostizieren, weshalb es „zahlreiche vollkommen erfolglose Ansätze und einige wenige vielversprechende geben“ wird, erklärt Frank Seidel, amandea Vermögensverwaltung, auf fondstrends.lu.

Um Gewinne am Finanzmarkt zu erzielen, sei eine KI sinnvoll, die gerade nicht denkt (und womöglich empfindet) wie der Mensch, und mit Daten gefüttert wird, die wir Menschen nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, und daraus ihre eigenen Schlüsse zieht. Ergebnisse müssten dann noch prognosefrei in einem liquiden Markt umgesetzt werden, so Seidel.

Den vollständigen Artikel „Wie kann künstliche Intelligenz erfolgreich am Kapitalmarkt sein?“ finden Sie auf fondstrends.lu