Capital Bay legt hoch investierten Wohnimmobilienfonds auf

Die Berliner Capital Bay GmbH (Capital Bay) bringt einen offenen Spezial-AIF für Wohnimmobilien auf den Markt: Der „CB Wohnimmobilien Deutschland“ fokussiert sich auf Wohnimmobilien in den Top 7 Metropolregionen sowie in nachhaltigwachsende Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern in Deutschland. Administrierende Kapitalverwaltungsgesellschaft ist die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH.

Bereits zum Start investiert der Fonds rund 260 Millionen Euro in fast 1.900 Wohneinheiten in den Wachstumsstädten Hannover, Dresden, Fürth, Erfurt, Lübeck, Kiel und Nürnberg. Sämtliche Immobilien liegen innenstadtnah im bezahlbaren Mietpreisbereich und erwirtschaften unmittelbare Cash-Flows. „Damit haben wir unsere Anlagestrategie bereits umsetzen können und ein ausschüttungs- und renditestabiles, breit diversifiziertes Wohnimmobilienportfolio mit einem Core-Plus-Risikoprofil aufgebaut“, erklärt Torsten Doyen, Managing Director der CB Capital Management GmbH.

Die kalkulierten Mieten im Fonds liegen rund 20 Prozent unter dem aktuellen Marktniveau und im Verkauf wurden anders als marktüblich durchschnittlich zwei Faktoren gegenüber dem Ankaufsfaktor abgezogen. „Unsere Ziel-IRR von 4,1 Prozent ist damit außerordentlich valide und würde auch Marktkorrekturen widerstehen“, so Doyen. „Gerade in den Wachstumsstädten deckt der Wohnungsneubau nicht den Bedarf und findet aufgrund der hohen Entwicklungs- und Baukosten zudem schwerpunktmäßig im gehobenen Miet- und Kaufpreissegment statt. So wird die Nachfrage nach Wohnungen mit bezahlbarer Miete auch zukünftig das Angebot deutlich übersteigen.“