Echiquier Convertibles Europe wird zu Echiquier Convexité Europe

Der FCP Echiquier Convertibles Europe wurde zum 9. März 2018 zu Echiquier Convexité Europe. Diese Änderung spiegelt das Bestreben wider, die Anlagephilosophie des Fonds besser zu beschreiben, die sich nicht auf den Markt der Wandelanleihen beschränkt. Die Hälfte der Aktiensensitivität basiert auf Optionen und der Begriff „convexité“ (also Konvexität) nimmt Bezug auf diese beiden Vermögensklassen: Optionen und Wandelanleihen.

Die Anlagestrategie bleibt unverändert. Der Echiquier Convexité Europe setzt auf eine überzeugungsbasierte Vermögensverwaltung, die primär auf einer „Bottom-Up“-Analyse basiert, mit deren Hilfe die besten Anlagen identifiziert werden. Er ist in Wandelanleihen und vergleichbaren Titeln aus der Europäischen Union investiert und zielt auf eine Optimierung der Konvexität und eine Maximierung des Rendite-Risiko-Verhältnisses ab.

Seit seiner Auflegung am 12. Oktober 2006 hat der Fonds eine Performance von 34,1 % (annualisiert 2,6 %) erwirtschaftet, bei einer Volatilität von 5,3 % auf fünf Jahre.

Stand der Daten: 28.02.2018. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die künftige Wertentwicklung zu. Der Fonds weist ein Kapitalverlustrisiko auf und ist verschiedenen Marktrisiken ausgesetzt.

Über LFDE – www.lfde.com
LFDE wurde 1991 gegründet und gehört mit einem verwalteten Vermögen von rund 8,9 Milliarden EUR (Stand: 31.01.2018) und rund 100 Mitarbeitern zu den führenden unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften in Frankreich. Das Unternehmen ist zu 100 % im Besitz seiner Führungskräfte und Mitarbeiter. Seine Tätigkeit betrifft die Verwaltung des Sparguthabens und der Finanzanlagen im Auftrag von Privatkunden, Vermögensverwaltungsberatern und institutionellen Anlegern.