CORESTATE-Tochter HFS baut Marktführerschaft im Mezzanine-Geschäft in Deutschland aus – Fondsvolumen über 1,2 Milliarden Euro

Die Helvetic Financial Services (HFS) AG, eine 100-prozentige Tochter der CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), hat erstmals die Grenze von 1,2 Milliarden Euro an Fondsvolumen überschritten. Damit konnte der Mezzanine-Anbieter seine marktführende Stellung in Deutschland im Bereich der finanzierten Immobilienentwicklungen weiter ausbauen. Das von der HFS aktuell finanzierte Projektvolumen verteilt sich auf rund 60 Einzelprojekte und liegt bei ungefähr sieben Milliarden Euro, wovon knapp 80% Wohnentwicklungen sind. Vor einem Jahr wurde die HFS von CORESTATE erworben.

“Die HFS ist ein sehr gutes Beispiel für die gelungene Integration und Weiterentwicklung eines hocherfolgreichen Geschäftsmodells innerhalb der CORESTATE Gruppe”, so Dr. Michael Bütter, CEO der CORESTATE. „Die HFS leistet einen beachtlichen Beitrag zum Gesamtertrag des Konzerns, ohne dass wir dabei eigene Projektentwicklungsrisiken eingehen. Im Zuge der Integration konnten zudem bereits nach wenigen Monaten erste substanzielle Synergien für unsere Kunden realisiert werden – hier erwarten wir noch mehr, denn wir stehen hier erst am Anfang.“

In Ergänzung zu den klassischen Immobilienbanken ist die HFS mit ihrem Nachrangkapital einer der wesentlichen Projektfinanzierer für die drängende Wohnraumentwicklung in deutschen Ballungszentren. Rund 60% der finanzierten Immobilienprojekte befinden sich in den Top-7-Großstädten in Deutschland mit ihrem bekannten strukturell hohen Nachfrageüberhang.

Tim Schymik, COO der HFS: „Wir haben alleine in den vergangenen 12 Monaten unter dem Dach der CORESTATE das Fondsvolumen nochmals um deutlich über 150 Millionen Euro gesteigert, worauf wir sehr stolz sind. Unsere erfahrenen Spezialisten für Immobilienentwicklung können die jeweiligen Projekte sehr genau beurteilen und steuern. Seit der Fondsgründung gab es deshalb für unsere Investoren keinen einzigen Ausfall. Die langjährige Expertise wird von unseren Kunden und Finanzierungspartnern gleichsam geschätzt und mit einem hohen Vertrauensbonus gewürdigt.“

Dr. Michael Bütter ergänzt: „Die HFS arrondiert mit ihrer einzigartigen Marktdurchdringung unser Leistungsspektrum als Investmentmanager ideal und ist nach nur einem Jahr zu einem Erfolgsgarant für unser integriertes Geschäftsmodell geworden. Die Zahlen zum ersten Quartal haben das bereits beeindruckend aufgezeigt und wir sind auch für das Gesamtjahr sehr zuversichtlich in Bezug auf die Erreichung unserer finanziellen Unternehmensziele.“