re:cap global investors ag mit neuem CEO

Thomas M. Seibel (39) verstärkt ab dem 1. Mai 2014 die re:cap global investors ag als CEO und Sprecher der Geschäftsführung. Der Fachmann für Erneuerbare Energien wechselt vom größten Investor der Branche, der RWE Innogy GmbH, zum Beratungsexperten für institutionelle Investoren. Gemeinsam mit dem Fondsinitiator First Private aus Frankfurt bieten die Schweizer für Institutionelle Investoren aus Deutschland bereits zwei Investmentmöglichkeiten: den Solar Infrastructure I und den Wind Infrastructure I. Investoren, die eine individuelle Lösung suchen, können sich auch direkt beraten lassen. „Herr Seibel ist ein All-Rounder mit internationaler Branchenerfahrung, der unser ausgeprägtes technisches Verständnis mit seiner strategischen Kompetenz ausgezeichnet ergänzt. Unser Ziel ist es, unter der Führung von Herrn Seibel unseren bisherigen Schwerpunkt der Photovoltaik in Deutschland auf andere Technologien auszudehnen. Dies gilt nicht nur für lukrative Projekte in Deutschland, sondern weltweit“, so Tobias Klein, Verwaltungsrat der re:cap global investors ag.

Zuletzt leitete Seibel bei der RWE Innogy GmbH den Bereich Biomasse International. Hier managte er unter anderem Kraftwerks-Bauprojekte in den USA, Großbritannien, Italien und Deutschland. Zudem hat er als Geschäftsführer die Green Gecco GmbH & Co. KG mit aufgebaut, ein Joint Venture zwischen RWE Innogy und 29 Stadtwerken zur gemeinsamen Investition im Bereich der Erneuerbaren Energien. Aktuell ist Green Gecco an fünf Windparks in Deutschland und Schottland beteiligt. Insgesamt verfügt der diplomierte Finanzexperte über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Finanz- und Erneuerbare Energien-Branche.  

„Die Energiewende ist nur mit gemeinsamer Anstrengung von Politik, Bevölkerung, der Energiewirtschaft und von Finanzinvestoren zum Erfolg zu führen. Erneuerbare Energien fördern die Unabhängigkeit eines Landes und bieten daher großes Potenzial für Investoren, insbesondere dort, wo Regierungen verlässliche Zusagen machen. Unter den genannten Gesichtspunkten können derartige Projekte sehr rentabel sein und ein lohnendes langfristiges Investment für den Investor“, ist Seibel von den Chancen in der Branche überzeugt.