Mandelbrot und Universal-Investment starten marktneutralen Aktienfonds

Frankfurt am Main, 28. Juli 2015. Mandelbrot Asset Management und Universal-Investment legen gemeinsam den Fonds Mandelbrot Market Neutral Germany (DE000A14N8Q7) auf. Der marktneutrale Aktienfonds wurde auf Basis neuster Erkenntnisse im Bereich des Kapitalmarktes entwickelt. Die Ziel-Rendite des Fonds beträgt acht Prozent pro Jahr, die Ziel-Volatilität zwölf Prozent. Der Maximum-Drawdown soll 13 Prozent nicht überschreiten. Diese Werte machen den Fonds nicht nur für Aktienanleger interessant, sondern insbesondere auch für konservative Anleger, die ein moderates Risiko-Rendite-Niveau suchen.

Der Fonds verfolgt einen regelbasierten und marktneutral ausgerichteten Investmentansatz, der sich aus einem Aktienportfolio sowie dem Verkauf von Futurekontrakten zusammensetzt. Die mathematischen Verfahren hinter diesem Fonds sind hochkomplex, aber als Ergebnis ist die Struktur im Fonds sehr einfach, erläutert Dr. Wilhelm Berghorn, Geschäftsführer von Mandelbrot Asset Management. In der Regel enthält der Fonds neben Cash-Positionen 15 deutsche Aktien aus dem DAX, MDAX sowie dem TecDAX. In gleichem Umfang wird eine Short-Position im DAX-Future dagegen gestellt, um das Marktrisiko zu minimieren. Unterm Strich erhält der Anleger den Performance-Unterschied zwischen dem Aktienportfolio und dem Aktienmarkt, beschreibt Berghorn die Strategie. Die Positionen im Fonds werden in der Regel monatlich umgeschichtet.

Grundlage der Investmentstrategie sind neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zum Moment-Effekt, der durch moderne Analyse-Verfahren (Wavelets und Fraktale) auf eine Vision des Mathematikers Benoît Mandelbrot zurückgeführt werden konnte. Die Konsequenz des nach ihm benannten Mandelbrot-Marktmodells ist, dass es entgegen der klassischen Kapitalmarkttheorie möglich ist, den Markt langfristig und strukturell zu schlagen. Diese Einsicht wurde in der Vergangenheit bereits auf Basis der Faktor-Analyse, unter anderem durch MSCI, belegt.

Aufgrund der erwarteten niedrigen Korrelationen zum Aktien- und Rentenmarkt kann der Fonds zu nahezu jedem bestehenden Portfolio einen positiven Beitrag liefern, sagt Berghorn. Die Auswahl der Aktien erfolgt über eine regelmäßige, proprietäre Trendbewertung mit anschließendem Ranking und Neugewichtung aller Titel. In Börsenphasen, in denen keine positive Renditeerwartung durch die Trendbewertung abgeleitet werden kann, können bis zu 100 Prozent des Fondsvolumens in Bankguthaben gehalten werden. Zudem kann die Systematik der Trendbewertung umgedreht werden (Contrarian-Strategie).

Die Fondsdaten auf einen Blick

Fondsname

Mandelbrot Market Neutral Germany

Fondspartner

Mandelbrot Asset Management GmbH, München

Kapitalverwaltungsgesellschaft

Universal-Investment Gesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Verwahrstelle

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg

Fondskategorie

Aktienfonds

Fondswährung

page2image17400

Euro (EUR)

WKN / ISIN

A14N8Q / DE000A14N8Q7

Ertragsverwendung

page2image22720

Ausschüttend

Laufende Kosten (Schätzung)

2 % jährlich

Mindesterstanlage

Keine

page2image29208

Ausgabeaufschlag

page2image30560

Bis zu 5 %

Erfolgsabhängige Vergütung

Bis zu 10 % der in der Abrechnungsperiode erwirtschafteten Rendite über dem Referenzwert (absolut positive Wertentwicklung mit High- Water-Mark)

***

ÜBER MANDELBROT ASSET MANAGEMENT
Die Mandelbrot Asset Management GmbH mit Sitz in München entwickelt moderne Investmentlösungen auf Basis neuer Erkenntnisse im Bereich des Kapitalmarktes. Partner und Gründer der Gesellschaft ist Dr. Wilhelm Berghorn. Der studierte Informatiker und Mathematiker beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der sogenannten Wavelet-Analyse für Anwendungen in der Industrie- und im Finanzbereich. Im Wissenschaftlichen Beirat der Mandelbrot Asset Management GmbH sitzen mit Prof. Dr. Heinz-Otto Peitgen und Dr. Sascha Otto zwei ausgewiesene Experten. Peitgen ist Mathematiker und Chaosforscher. Seine Bücher über Chaostheorie und Fraktale Geometrie sind seit fast zwei Jahrzehnten weltweite Bestseller. Otto arbeitete nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre und seiner Promotion in verschiedenen Positionen in mehreren Bankhäusern, zuletzt als Leiter Wertpapier- und Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen.
Weitere Informationen unter www.mandelbrot.de

ÜBER UNIVERSAL-INVESTMENT
Universal-Investment ist mit einem verwalteten Vermögen von rund 254 Mrd. Euro, davon rund 220 Mrd. Euro in eigenen Vehikeln, weit über 1.000 Publikums- und Spezialfondsmandaten und rund 570 Mitarbeitern die größte unabhängige Investmentgesellschaft im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen konzentriert sich mit den drei Leistungsbereichen Administration, Insourcing und Risk Management auf die effiziente und risikoorientierte Verwaltung von Fonds, Wertpapieren, alternativen Investments und Immobilien. Die Investmentgesellschaft ist die zentrale Plattform für unabhängiges Asset Management und vereint das Investment-Know-how von Vermögensverwaltern, Privatbanken, Asset Managern und Investmentboutiquen. Als Tochter renommierter Bankhäuser gehört die 1968 gegründete Universal-Investment-Gruppe mit Sitz in Frankfurt am Main sowie Töchtern und Beteiligungen in Luxemburg und Österreich zu den Pionieren in der Investmentbranche und ist heute Marktführerin in den Bereichen Master-KVG und Private-Label-Fonds. Stand: 30.06.2015
Weitere Informationen unter www.universal-investment.de