Mikrofinanz: Tue Gutes und verdiene damit!

Drei Milliarden Menschen auf der Erde müssen mit weniger als 2US$ pro Tag auskommen. Die überwiegende Mehrheit davon sind Frauen. Die Agenda der UN hat sich neben der Bekämpfung von Armut, Ungleichheit und Klimawandel bis 2030 ein herausforderndes Ziel gesetzt: Schaffung von Autonomie und Selbstbestimmung für alle Mädchen und Frauen, auf Englisch: "Empowerment".

Neben dem Zugang zu Bildung, der teilweisen Änderung gesetzlicher Rahmenbedingungen in diversen Kulturkreisen, Verbesserung ärztlicher Versorgung und gesundheitlicher Fürsorge gehört hierzu auch die Bereitstellung von Finanzdienstleistungen.

Für große Finanzinstitute erscheinen ländliche Standorte in Entwicklungsgebieten nicht profitabel genug um hier ein „Brot & Butter-Angebot“, also Angebote zum Sparen und Finanzieren, zu etablieren. Daher gibt es eine Reihe von Alternativen, aus denen sich in den vergangenen Jahrzehnten ein eigenes Segment herausgebildet hat: Mikrofinanz.

Vielfach in Verbindung gebracht mit Mohammed Yunus, der mit seinem Konzept der Vergabe von Kleinstkrediten bereits in den 1960er Jahren ein funktionierendes System in Bangladesch etabliert hat und unter anderem auch dafür 2006 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, ist dieser Finanzsektor zunehmend professionalisiert aufgestellt. Wie in anderen Bereichen der Finanzwelt gibt es auch hier mittlerweile Analysten, Researcher, Anlageberater und sogar Ratingunternehmen, die nach anerkannten Verfahren unterschiedliche Marktteilnehmer bewerten.

Den Großteil der Kärrnerarbeit jedoch übernehmen Mikrofinanzinstitute vor Ort. Die Mitarbeiter der Unternehmen, die unserer jüngsten Erfahrung nach überwiegend von Frauen gegründet und geführt werden, haben die Aufgabe über die Krediterteilung zu entscheiden. Auf der Basis einfachster Cash-Flow-Berechnungen der Haushalte, wird die Höhe der monatlichen (oder auch wöchentlichen) Rückzahlungsfähigkeit festgelegt.

Vielfach kritisierte angebliche Wucherzinsen müssen stets im Kontext zu den ortsüblichen Bankkonditionen bewertet werden. Darüber hinaus ist die Bedienung der Klientel in extrem strukturschwachen Regionen einfach teurer als in der Bankfiliale einer Großstadt. Die Kreditsachbearbeiter der Mikrofinanzinstitute bedienen in der Regel 150 - 200 Kunden und müssen hierfür weite Wege in Kauf nehmen - zur Auszahlung des Darlehens ebenso wie zur Rückzahlung der Kreditraten. Darüber hinaus muss natürlich auch das Kreditausfallrisiko eingepreist werden: physische Sicherheiten gibt es in der Regel selten. A propos Risiko: die Kreditportfolioanalyse enthält stets auch eine Kennzahl bezogen auf das Geschlecht der Kreditnehmer. Eine hohe Frauenquote entspricht landläufig auch einem geringeren Ausfallrisiko - basierend auf jahrzehntelangen Erfahrungen in praktisch allen Kulturkreisen in den Entwicklungsgebieten. In Indien, Süd-Ost-Asien, Afrika, Lateinamerika, Osteuropa und anderen Regionen zählen Frauen zu den bevorzugten Kreditnehmern, die in der Regel mit den Klein- und Mikrokrediten eine geschäftliche Existenz aufbauen und diese erfolgreich, oft mit Folgekrediten erweitern. Erfolgsgeschichten gibt es viele. 

Um den Kapitalbedarf der Mikrofinanzinstitute zu decken, stehen seit geraumer Zeit neben den allgegenwärtigen Wohltätigkeitsorganisationen auch Teilnehmer der internationalen Finanzmärkte bereit: institutionelle Investoren und auch Investmentfonds eröffnen diesen Markt auch Privatinvestoren, die, wie bei Investmentfonds üblich, über einmal- oder regelmäßige Zahlung gleich eine mehrfache Rendite erwirtschaften können: die monetäre Rendite, die bei Investmentfonds derzeit im niedrigen einstelligen Bereich liegt, sowie die soziale Rendite, die auf die oben erwähnten UN-Ziele einzahlt: tue Gutes und verdiene damit! 


Andreas Reiffenstein, Gründer und Geschäftsführer des Start-Ups "UHURU Microfinance Consulting GmbH", ist derzeit vor Ort in Arusha/Tansania. Das Unternehmen hat sich auf die Analyse von Mikrofinanzinstituten in Sub-Sahara Afrika spezialisiert, um diese im Rahmen von Beratungsprojekten für deutsche und europäische Investoren auf der Basis der bestehenden Regulatorik investierbar zu machen.

web: www.uhuru-microfinance.com
twitter: @uhuru_mf