„Global Equities gehören in institutionelle Portfolios!“

 Im Interview mit altii spricht Frank Schwarz, der Manager des MAINFIRST - GLOBAL EQUITIES FUND, über seine Asset Allokation, den Invetmentprozess und wo er überall international investiert ist. Der UCITS-Fonds ist auf Wachstum ausgerichtet.

altii: Global Equities ist ein weites Mandat. Was bedeutet das für Ihren Fonds?

Frank Schwarz: Wir investieren weltweit in Wachstumsaktien, die im Durchschnitt mehr als 20 % Umsatz- und Gewinnwachstum verzeichnen. Die Aktien im Fonds folgen mittelfristig dieser Entwicklung. Seit Auflage des Fonds vor 5 Jahren hat der Anleger 19 % netto verdient. altii: Wieviele Positionen halten Sie üblicherweise im Portfolio und in welchem Zeithorizont sind Sie eher unterwegs? Bitte beschreiben Sie Ihren Investitionsprozess. Schwarz: Es handelt sich um ein konzentriertes Portfolio mit 40 bis 50 Aktien. Unsere Grundüberlegung ist folgende: Was werden die größten Firmen nach Marktkapitalisierung im Jahr 2025 sein? Wir denken, dass dies Alibaba vor Tencent und Amazon sein wird. Daher investieren wir in diese Firmen plus in Werte, die in diesem Zeitraum in der Rangliste am stärksten aufsteigen werden.

altii: Haben Sie eine Sektorkonzentration oder sind Sie offen für alle Sektoren?

Schwarz: Der Fonds investiert in Themen mit langfristig strukturellem Wachstum. Daher bilden Technologie, Konsum, Industrie und Gesundheit, exklusive Pharma, den Schwerpunkt. Wir halten keine Positionen in Banken, Versicherungen, Versorger, Öl und Telekommunikation. altii: Was sind die wichtigsten Länder für Sie und schauen Sie eher kleine oder große Unternehmen an? Schwarz: Etwa je ein Drittel ist in Asien, Amerika und Europa investiert. Große Unternehmen bilden 90 % des Fondsvolumens, 10 % sind in kleinere Werte in Europa investiert. Hier ist die regionale Nähe von Vorteil, während dies bei den großen Firmen keine Rolle spielt.

altii: Wie gehen Sie mit Risiken um? Sichern Sie z.B. Währungsrisiken ab? Wie gehen Sie mit Liquidität um?

Schwarz: Um die Kursrückgänge in einem Bärenmarkt abzufedern, benutzen wir technische Indikatoren. Werden diese negativ, reduzieren wir das Aktien Exposure durch den Verkauf von Aktienindex Futures.

altii: Wie wichtig sind Benchmarks für Sie? Schwarz: Benchmarks spielen bei unserer Titelauswahl keine Rolle. altii: In welchem Format kommt Ihre Strategie?

Schwarz: Es handelt sich um einen UCITS Fonds, der damit aufgrund seiner hohen Diversifikation und Liquidität auch eine gute Investitionsmöglichkeit für institutionelle Investoren darstellt.

altii: Sie haben aktuell über €200 Mio. AuM. Wo sehen Sie Ihre Wachstumskapazitäten und wer sind Ihre Zielinvestoren? Wer ist bereits investiert?

Schwarz: Da wir überwiegend in große liquide Firmen investieren, gibt es keine Begrenzung. Auf Einjahressicht sind wir bei den globalen Fonds auf Platz 1, auf Dreijahressicht auf Platz 2. Von daher erhoffen wir uns weitere Zuflüsse.

altii: Was erwarten Sie in den nächsten 12 bzw. 24 Monaten?

Schwarz: Wir erwarten, dass sich der Fonds langfristig parallel zu den Wachstumsraten der Unternehmen entwickelt. 20 % Wachstum bei Umsatz und Gewinn sollten zu 20 % Wertzuwachs p.a. im Fonds führen. Seit Auflage des Fonds vor 5 Jahren konnten sich die Anleger über einen Ertrag von 19 % p.a. freuen.

altii: Danke für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg.


Über Frank Schwarz
Frank Schwarz ist seit 2012 Portfoliomanager bei MainFirst. Das von ihm geleitete Multi Asset Team verwaltet zwei Publikumsfonds, den MainFirst Global Equities Fund und den MainFirst Absolute Return Multi Asset, sowie diverse Spezialfonds. Er ist der hauptverantwortliche Portfoliomanager für den MainFirst Global Equities Fund. Schwerpunkte seiner Arbeit im Team sind die Identifikation von strukturellen Wachstumstrends und der zugehörigen Titelselektion von Aktien sowie die strategische Asset-Allokation. Von 1992 bis 2012 war Frank Schwarz Portfoliomanager bei DB Advisors, Deutsche Bank Gruppe. Frank Schwarz besitzt ein AAA Rating von Citywire.

Über MAINFIRST
MAINFIRST ASSET MANAGEMENT ist eine unabhängige europäische Multi-Boutique mit einem aktiven Managementansatz. Das Unternehmen verwaltet Publikumsfonds und individuelle Spezialmandate und konzentriert sich mit seinem Multi-Boutique-Ansatz auf Investmentstrategien in ausgewählten Asset-Klassen, nämlich Equities, Fixed Income und Multi Asset. Erfahrene Portfoliomanagementteams entwickeln Strategien mit hohem Active Share und individuellen Investmentprozessen. Das Unternehmen verbindet somit die Expertise und Flexibilität fokussierter Investmentteams mit den Stärken und klar definierten Prozessen einer breit aufgestellten internationalen Plattform. MainFirst Asset Management ist Teil der MainFirst Gruppe, welche mit etwa 200 Mitarbeitern an den Standorten Frankfurt, London, Luxemburg, Mailand, München, New York, Paris und Zürich tätig ist. Nähere Informationen (inklusive rechtlicher Hinweise) finden Sie unter www.mainfirst.com.

Kontakt
Marcus Perschke
Head of Wholesale Business Development Germany
MainFirst Affiliated Fund Managers (Deutschland) GmbH
Kennedyallee 76
D-60596 Frankfurt am Main

www.mainfirst.com
fonds@mainfirst.com
+49 69 78808 144