159. Hedgework: „Politische Risiken und Korrelationsmuster – eine Analyse“

2018 ist gekennzeichnet durch eine Wechselfolge von unterschiedlichen Risikoumfeldern, in der sich die Furcht vor Handelskriegen mit Inflationssorgen und politischer Unsicherheit in Europe abwechselt. Mit jedem dieser Regime geht ein eigenes Muster von Marktbewegungen und Multi-Assetklassen-Korrelationen einher, die sich wiederum unterschiedlich auf Portfoliovolatilität und -diversifikation auswirken. In seinem Vortrag analysiert Christoph V. Schon die wichtigsten Treiber von Portfoliorisiken und untersucht, wie diese in Stresstests benutzt werden können und welche Konsequenzen sich daraus für Anlagestrategien ergeben.

Christoph V. Schon, CFA, CIPM ist seit Mai 2016 als Executive Director für das Applied Research in EMEA bei Axioma in London verantwortlich. Er verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Portfoliorisiko- und Performanceanalyse bei verschiedenen Systemanbietern (POINT, UBS Delta) und war davor für 6 Jahre als Rentenanalyst bei der Dresdner Bank tätig. Er besitzt ein Diplom in Wirtschaftsingenieurwesen (ET) von der TU Darmstadt.

Axioma ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Risikomanagement- und Portfoliomanagementlösungen für Finanzinstitute. Mit Schwerpunkten auf Innovation, Einsatz moderner Technologien und herausragendem Service bietet Axioma seinen Kunden leistungsfähigere Systeme mit mehr Flexibilität für maßgeschneiderte Lösungen. Mit Hauptsitz in New York und Niederlassungen in Europa und Asien hat Axioma eine globale Reichweite und bietet gleichzeitig lokale Unterstützung.

Wann: Am Dienstag, den 2. Oktober 2018, ab 18.30 Uhr (Vortrag 19.15 Uhr)
Wo: Café Hauptwache · Hauptwache 15 · 60313 Frankfurt

Anmeldung
Bitte melden Sie sich unter www.hedgework.de an. Spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen limitiert. Es gilt die Reihenfolge der Zusage.

ETFs - MiFID II, FinVermV & andere Regulierungen

Die Regulierung der Finanzmärkte in Europa hat mit MiFID II einen großen Schritt nach vorne getan. Davon betroffen sind die Handelsmechanismen für ETFs ebenso wie Pflichten zur Informationsbereitstellung für die ETF-Anbieter. Die gravierendsten Veränderungen finden jedoch im Finanzvertrieb statt. Experten erwarten einen großen Schub für europäische ETFs, weil sich diese transparenten Instrumente für die künftigen Vertriebsstrukturen sehr gut eignen. Wo kommt es zu Veränderungen und was steht der Branche noch bevor? Das Webinar gibt einen Überblick. Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

Referenten:
Jan Altmann, ETF-Experte, justETF
Michael Zammert, Head of Compliance Deutschland, BlackRock / iShares

Themen-Schwerpunkte:

  • ETFs als Anlage-Instrument unter MiFID II
  • Trade Reporting von ETFs, Transparenz bei Gebühren und Handel
  • alternative Handelsplattformen: Block-Trades & MiFID II
  • ETFs & ETCs in der Finanzvermittlung: Chancen & Grenzen
  • Geschäftsmodelle mit Tippgeber-Funktion

Dieses Webinar ist Teil der Webinar-Reihe der justETF Academy 2018. Jan Altmann und weitere Gastreferenten erklären alles, was Sie zu ETFs wissen müssen: ETF-Auswahl, ETF-Portfolios, Kosten, Handel und vieles mehr. Weitere Informationen zur zehnteiligen Webinar-Reihe.

7. Investmentfondstage der Börsen-Zeitung

Die Investmentfondstage der Börsen-Zeitung bieten für den Finanzplatz Frankfurt eine einzigartige Gelegenheit, Asset Manager mit Investoren und Intermediären zusammenzubringen. Sie dienen als Kommunikationsplattform der gesamten Investmentbranche. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Blickwinkeln der Marktteilnehmer. Beantwortet werden Fragen über Perspektiven, Chancen und Risiken der unterschiedlichen Asset-Klassen. In Fachvorträgen und Diskussionsforen gibt es Gelegenheit, aktuelle Trends, Innovationen sowie die Auswirkungen der aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen zu diskutieren und zu bewerten. KVGs und Dienstleister präsentieren ihr aktuelles Produktspektrum im Rahmen einer Fachausstellung. Weitere Informationen sowie die Anmeldung

Marketing von Finanzprodukten

Das Marketing von Finanzprodukten muss neu gedacht werden. Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten, unterliegt aber einem schnellen Wandel und stellt etablierte Unternehmen der Finanzbranche vor enorme Herausforderungen. Zusätzlich verändern zahlreiche neue Verbrauchergesetzgebungen grundlegend Kunden-Ansprüche, Kanäle und das rechtliche Umfeld.

Weil so viele neue Entwicklungen im Gange oder am Horizont sind, stellen Jan Altmann, Dr. Ulf Heppekausen, Christian Salow ihre geballte Erfahrung und Einschätzung in einem Seminar zur Verfügung, zusammen mit einem kompetenten Fachanwalt. Die Seminarteilnehmer erhalten ausführliche Informationen über aktuelle Entwicklungen, neue Geschäftsmodelle, Lösungsansätze sowie regulatorische Vorgaben.

Mit dem Aktionscode auf 2nhct.com erhalten Sie 30% Rabatt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

Jan Altmann berät seit 15 Jahren als unabhängiger Consultant Unternehmen aus dem Asset Management. Seine Kunden sind Asset Manager, Investmentboutiquen, ETF-Anbieter, Index-Anbieter und Service-Anbieter. Themenschwerpunkte sind anspruchsvoller Content, Strategien und Pläne für Markteinstieg, neue Märkte und Produkte, Business Strategy sowie Sales& Marketing (B2B und B2C). Als Webinar-Autor betreut er derzeit eine Serie zu ETFs mit über 2.000 registrierten Nutzern.

Dr. Ulf Heppekausen ist Rechtsanwalt in Frankfurt und hat dort 2012 die Sozietät CLOUTH & PARTNER mitgegründet. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind das Bank- und Kapitalmarktrecht, einschließlich des Aufsichtsrechts der Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute, sowie die Prozessführung auf diesem Gebiet. Zuvor war er vor allem als Syndikus bei Sal. Oppenheim und der WestLB tätig.

Christian Salow ist Geschäftsführer der altii GmbH, einem digitalen Marketing- und Kommunikationsportal mit Sitz in Frankfurt am Main. Vor altii hat Herr Salow Institutionelle Investoren mit Zins-, Kredit- und Alternative-Investments aus internationalen Banken heraus betreut. Er ist Autor der Studie “Digitales Marketing im deutschen Finanzmarkt 2016”, die bei Amazon erschienen ist.

Regulatory meets FinTech

Ziel des Seminars ist es, einen Überblick aus Perspektive der FinTechs, Banken und Wissenschaft über die aktuellen Entwicklungen im Bereich des FinTech-Marktes zu geben. Dabei sollen insbesondere die jüngsten Entwicklungen in den regulatorischen Rahmenbedingungen einfließen. Weiterhin dient das Event der Vernetzung zwischen Banken, FinTechs, Praxis und Wissenschaft. Anwender sollen konkrete Anregungen für Gestaltungen in den einzelnen Bereichen bekommen. Weitere Informationen sowie die Anmeldung