Nachhaltige Geldanlagen

Am 15. September 2021 findet in der Frankfurt School of Finance & Management zum vierzehnten Mal die Fachkonferenz Nachhaltige Geldanlagen in Frankfurt am Main statt. Die Fachkonferenz hat sich als jährlicher Branchenevent für nachhaltig interessierte Anlageberater und institutionelle Investoren etabliert.

Sustainable Finance ist längst auf dem Weg der Megatrend zu werden. Zunehmend setzen Investoren auf nachhaltige und grüne Kapitalmarktprodukte und implementieren auf ESG ausgerichtete Strategiekonzepte. So hat die Berücksichtigung von ESG Aspekten in der Kapitalanlage nicht nur in der Breite zugelegt, sondern verbessert sich auch qualitativ. Investoren gehen inzwischen über einen reinen Ausschluss kontroverser Branchen hinaus und integrieren Nachhaltigkeit zunehmend in ihre gesamte Anlagestrategie.

Bis die Kapitalmärkte vollkommen grün und nachhaltig sein werden, wird es noch einiger Anstrengungen bedürfen. Das Krisen auch etwas Positives bewirken können, sehen wir am Rückgang des CO² Ausstoßes. Die EU trägt auch zu der Entwicklung zu mehr Nachhaltigkeit an den Finanzmärkten bei und plant mit rund ein Drittel der geplanten Krisenausgaben grüne und nachhaltige Projekte zu unterstützen.

Das Bewusstsein der Anleger ist durch die Coronakrise noch einmal geschärft worden, so dass Unternehmen zukünftig sich vermehrt diesem Trend anschließen müssen, wollen sie weiter ein attraktives Investitionsobjekt sein.

Welche Wirkungen wurden und werden durch die nachhaltigen Investments erzielt? Findet ein Umbruch an den Kapitalmärkten statt? Steigt die Nachfrage nach Impact – Strategien? Gelingt es, dass die EU-Taxonomie ein Vorbild für andere Länder und Regionen wird?

Ziel der Fachveranstaltung ist es, diese und weitere aktuelle Fragestellungen und Entwicklungen im Bereich Nachhaltige Geldanlagen zu diskutieren und eine hochrangige Austauschplattform über Zukunftsfragen im Hinblick auf Nachhaltigkeit anzubieten. Weitere Details sowie die Registrierung finden Sie hier.