189. Hedgework: „Passive und aktive Krypto-Indizes – Eine Investoren-Perspektive“

Kryptowährungen werden zunehmend als eigenständige Assetklasse anerkannt, wobei sich bisher viele Krypto-Indizes bzw. die darauf basierenden Investmentprodukte auf relativ wenige Währungen konzentrieren. Abgesehen davon, dass damit nur ein Teil des Krypto-Universums abgebildet wird, zeigen diese Indizes oft einen starken Fokus auf Markt-Kapitalisierung und damit eine zu hohe Konzentration in wenige Währungen z.B. in Bitcoin.

Bei hoch konzentrierten Indizes ist der Diversifikationsnutzen gering, da bei positiven aber auch negativen Markt¬bewegungen der Index durch eben diese wenigen Werte dominiert wird.

In diesem Vortrag zeigen wir zunächst ein Beispiel für eine passive Index-Konstruktion, die sich zwar grundsätzlich an der Marktkapitalisierung orientiert, aber dennoch ein Mindestmaß an Diversifikation erhält. Im nächsten Schritt stellen wir zwei Varianten für aktive Indizes vor, die regelbasiert bzw. mit einer taktischen Allokation sowohl Volatilität als auch maximale Verluste signifikant reduzieren können. Aus der Perspektive eines Investors erschließen sich damit Möglichkeiten, sinnvoll an der Entwicklung dieser Assetklasse zu partizipieren und gleichzeitig effizient die Risiken zu managen.

Felix Fernandez hat kürzlich die Rolle des CEO der 21e6 Capital AG übernommen, einem neu gegründeten Schweizer Anlageberater mit Fokus auf Krypto-Investitionen, insbesondere in Krypto-Dachfonds. Felix arbeitet parallel als CEO für OpenMetrics Solutions in Zürich. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Finanzbranche und war zuvor in Top-Management-Positionen der Gruppe Deutsche Börse tätig. Nach seiner langjährigen Karriere im Firmenkundengeschäft, ging er 2016 als Research Fellow zur Rmetrics Association die von Prof. Diethelm Würtz an der ETH Zürich geleitet wurde. Im selben Jahr war er Mitbegründer von OpenMetrics Solutions, einem Spin-Off der ETH Zürich mit einem ausgezeichneten Ruf als Anbieter von modernsten Risikomanagement- und Financial-Engineering-Lösungen über alle Anlageklassen hinweg. Felix hat einen Abschluss als Dipl. Ing. in Informatik mit Spezialisierung auf Software-Simulationsumgebungen.

OpenMetrics ist ein 2016 gegründetes ETH Spin-Off mit Schwerpunkt auf fortschrittlichen statistischen Methoden und Financial Engineering, das führende institutionelle Investoren und Vermögensverwalter in den Bereichen Risikosteuerung und Portfoliomanagement berät. Die Methoden und Verfahren werden als Saas Risiko- und Portfoliomanagement angeboten, damit können Marktteilnehmer diese sehr schnell in ihre internen Prozesse und Systeme integrieren. Die Basistechnologien von OpenMetrics basieren auf der neuesten wissenschaftlichen Forschung der ETH Zürich und angeschlossener Universitäten. Großer Wert wird dabei auf einen kontinuierlichen Transfer von akademischer Forschung in finanzmarktrelevante Produkte und Dienstleistungen gelegt.

Datum: 02.11.2021, 18:30 Uhr
Ort: Café Hauptwache, Frankfurt, 1. OG

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

TELOS Wiesbadener Alternative Konferenz

Mit der Wiesbadener Alternative Konferenz trägt TELOS Ratings dem gestiegenen Interesse institutioneller Investoren an alternativen Assetklassen wie Immobilien, Infrastruktur, Private Debt, Private Equity aber auch den sog. "Liquid Alternatives" Rechnung und bietet Investoren ein entsprechendes Forum zum Informationsaustausch und zur Informationsbeschaffung.

Schwerpunkt der zweiten Wiesbadener Alternative Konferenz ist das Thema "Nachhaltig investieren mit Alternative Investments". Die Veranstaltung ist als Tages-Veranstaltung geplant (ca. 9.00 Uhr bis 15.15 Uhr inkl. "Stehlunch"). Die Teilnahme ist für institutionelle Anleger kostenlos!

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.

8. Fair Finance Week 2021

Am Montag, 8. November 2021, startet die achte Fair Finance Week Frankfurt. Im Mittelpunkt stehen Lösungen, die eine ökologische und soziale Transformation ermöglichen. An fünf Abenden diskutieren Expert*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über Möglichkeiten, vom Reden ins Handeln zu kommen. Wir kennen die Lösungen, an Geld mangelt es derzeit am wenigsten – doch was braucht unsere Gesellschaft für die dringende Umsetzung einer sozial-ökologischen Transformation? Gastgeber sind Evangelische Bank, GLS Bank, Oikocredit, Triodos Bank und Invest in Visions. Die Veranstaltungen finden online und live an verschiedenen Orten in Frankfurt statt.

Nähere Informationen und Hinweise zur Anmeldung sind unter www.fair-finance-frankfurt.de zu finden. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Nordic Real Assets Lunch

Forstwirtschaft: die Quelle von Impact und Diversifizierung. Eine Einladung zum Mittagessen von United Bankers, der Asset-Manager aus dem Norden, der einen Status quo und Ausblick gibt. Weitere Themen:  Investitionen in die Forstwirtschaft, der historische Siegeszug von Holz mit realen Renditen als konkrete Anwendung für die institutionelle Nutzung. Die Forstwirtschaft der Zukunft, ein Experte von Craigmore Farming, dem Spezialisten für nachhaltige Forstwirtschaft, gibt einen Ausblick auf Wachstumsstandorte und Emissionszertifikate.

3 Jahre B.A.U.M. Fair Future Fonds: Transformation des nachhaltigen Mittelstands gestalten

Der B.A.U.M. Fair Future Fonds ist ein Gemeinschaftsprojekt der GLS Investments sowie des Bundesdeutschen Arbeitskreises für umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V., dem größten Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa. Der Fonds investiert vorwiegend in kleine und mittelständische Unternehmen, die Ressourcen so sorgsam und schonend einsetzen, dass die Ökosysteme der Erde nicht geschädigt werden und ihre Regenerationsfähigkeit erhalten bleibt. Hier liegt der Hebel, eine nachhaltige Transformation der Wirtschaft breitenwirksam zu gestalten.

Am 01.10.2021 feiert der B.A.U.M. Fair Future Fonds mit einem mittlerweile weit über 150 Millionen liegenden Fondsvolumen seinen 3. Geburtstag. Christian Pass, Fondsmanager des B.A.U.M. Fair Future Fonds, zieht im Webinar am 11. November 2021 eine Zwischenbilanz: Wie hat sich die Förderung des Mittelstands in den ersten drei Jahren des Fonds auf seine Renditeerwartung ausgewirkt? Wo liegen die Chancen und Risiken? Was waren und sind die besonderen Herausforderungen in der Auswahl der kleinen und mittelständischen Unternehmen? Wie gelangen sie ins Anlageuniversum?

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.