IPE D.A.CH Institutional Week 2021

Es besteht die Hoffnung, dass uns die zweite Jahreshälfte 2021 durch die voranschreitende Impfkampagne zu einer gewissen Normalität zurückkehren lässt. Die IPE DACH Institutional Week 2021 fokussiert sich darauf, wie institutionelle Investoren mit den nachhaltigen Veränderungen durch Covid-19 umgegangen sind und insbesondere auch, wie sie in Zukunft auskömmliche Renditen erzielen wollen, um Ihre Verpflichtungen bzw. Ansprüche erfüllen zu können.

Über die drei Nachmittage vom 6. bis 8. Juli 2021 hat IPE im Rahmen einzelner Investmentforen verschiedene Schwerpunkte gesetzt. So beschäftigt sich das Investmentforum am Tag 1 mit dem Thema „Credit“ und versucht Antworten auf die Frage zu finden, wo institutionelle Anleger im Bondsektor noch nachhaltige Renditequellen finden können, um ihre Verpflichtungen zu erfüllen. Ebenfalls am ersten Tag diskutiert ein international besetztes Investorenpanel über die Erfahrungen und „lessons learnt“ aus der Covid-19-Krise. Zum Start der Institutional Week freue wir uns ferne auf die Keynote von Mag. Christian Böhm, Vorstandvorsitzender der APK Pensionskasse.

Tag 2 steht ganz im Zeichen von Private Markets und Emerging Markets. Es geht vor allem um Investmentmöglichkeiten die – unter Abwägung der Risiken – ein deutlich höheres Renditepotenzial für Anleger versprechen. Abgerundet wird die Suche nach Wachstum und Rendite mit einem Investoreninterview mit Dr. Hans Wilhelm Korfmacher vom WPV Versorgungswerk.

Zum Abschluss der ersten IPE DACH Institutional Week 2021 stehen am dritten Tag die Themen ESG und Klimawandel im Fokus. Neben dem Climate Change Forum diskutiert ein ESG Leaders Panel die aktuellen Herausforderungen der institutionellen Anlage im Spannungsfeld zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Eine ESG-Keynote rundet den Nachmittag ab.

Weitere Informationen sowie die Registrierung finden Sie hier.

185. Hedgework: „Das makroökonomische Projektionsmodell von Qontigo als Schutz vor Inflationsgefahren“

Die Makroökonomie hat einen Großteil des Jahres 2021 die Finanznachrichten dominiert, zumindest teilweise angetrieben durch das Schreckgespenst einer steigenden Inflation und eines entsprechenden Anstiegs der langfristigen Zinssätze. Aber die Erstellung von makroökonomischen Risikomodellen zur Quantifizierung und vielleicht Abschwächung der Auswirkungen ist ein entmutigendes und manchmal unproduktives Unterfangen.

Das makroökonomische Projektionsmodell von Qontigo bietet hingegen eine einzigartige Möglichkeit, die Exposition eines Index oder eines Portfolios gegenüber makroökonomischen Faktoren zu identifizieren und gleichzeitig die Struktur und die Vorteile eines traditionelleren Risikomodells für fundamentale Aktienfaktoren zu erhalten. In diesem Webinar werden wir die Vorteile dieses Ansatzes erörtern, die es dem Benutzer ermöglichen, eine traditionelle Risikoprognose zu sehen und gleichzeitig ein besseres Verständnis dafür zu erlangen, wie sich diese und andere Arten von wirtschaftlichen Veränderungen auf die Renditen ausgewirkt haben und wie eine Dämpfung der Expositionen in der Zukunft helfen kann.

Hinweis: Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Melissa Brown, CFA, Ist Managing Director bei Qontigo. Als Leiterin des Bereichs Applied Research generiert Melissa Brown einzigartige Einblicke in Risikotrends, indem sie die riesige Menge an Daten zu Markt- und Portfoliorisiken, die von Axioma (jetzt Teil von Qontigo) verwaltet werden, konsolidiert und analysiert.
Melissas Perspektiven helfen sowohl Kunden als auch Interessenten, das sich ständig verändernde Risikoumfeld besser zu verstehen und sich darauf einzustellen. Als Autorin von „Qontigo Insight: Quarterly Risk Review“ berichtet Melissa über den Stand des Risikos in öffentlich gehandelten Aktienmärkten rund um den Globus. Darüber hinaus erstellt sie regelmäßig Sonderberichte zu einer breiten Palette von Themen, die für Investoren und Vermögensbesitzer von Interesse sind, ist eine häufige Rednerin zum Thema Marktrisiko und wird häufig von den Finanzmedien zitiert.
Melissa ist ein Chartered Financial Analyst. Sie hat einen BS in Wirtschaftswissenschaften von der Wharton School der University of Pennsylvania und einen MBA in Finanzen von der New York University.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter www.hedgework.de an. Spätere Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen limitiert. Es gilt die Reihenfolge der Zusage.