TH Real Estate sichert Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 470 Millionen Euro für Büroimmobilienportfolio

TH Real Estate hat die Refinanzierung eines Immobilienportfolios im Volumen von 470 Millionen Euro abgeschlossen. Ein Konsortium aus ING und LBBW stellt Darlehen mit einer Laufzeit von sieben beziehungsweise zehn Jahren zur Verfügung, die der Refinanzierung von zehn Büroobjekten aus Deutschland, Frankreich und UK aus dem Portfolio des Fonds Cityhold Office Partnership (CHOP) dienen.

Eine Tranche im Volumen von circa 240 Millionen Euro dient der Refinanzierung eines Portfolios von vier Immobilien in London. Der Beleihungsauslauf (Loan-to-Value ratio, LTV) beträgt 35 Prozent, das Darlehen hat eine Laufzeit von sieben Jahren.

Das zweite Paket mit einem Volumen von 230,9 Millionen Euro sichert die Refinanzierung von vier Büroimmobilien aus Paris und zwei aus Deutschland. Bei den deutschen Objekten handelt es sich um das Atlantik Haus und die Büroimmobilie Burstah in Hamburg. Die Finanzierung wurde zu einem LTV von 50 Prozent über eine Laufzeit von zehn Jahren abgeschlossen.

CHOP ist ein gemeinsames pan-europäisches Investmentvehikel von TIAA und den skandinavischen Pensionsfonds AP1 und AP2 mit einem gegenwärtigen Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro. Der Fokus liegt auf Core-Büroimmobilien in Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Die 2015 gestartete Investmentplattform zielt vorrangig auf Core-Investitionen in etablierten Top-Metropolen wie London, Paris, München, Hamburg, Frankfurt am Main oder Berlin ab. Darüber hinaus investiert der Fonds in weiteren europäischen Metropolen wie Madrid, Mailand und Amsterdam in Value-Add- und Core-Objekte.

„Die hohe Qualität und erstklassige Lage der Objekte, die moderaten Beleihungsausläufe und die Qualität der Kreditnehmer haben für ein sehr großes Interesse von Immobilienfinanzierern gesorgt, die sich an der Finanzierung beteiligen wollten. ING und LBBW haben uns als Fremdkapitalgeber durch eine hohe Versicherungsdeckung und die Finanzierung sowohl in Euro- als auch Sterling-Denominationen überzeugt,“ sagt Farrah Brown, Head of Treasury bei TH Real Estate. „Die nun abgeschlossene Finanzierung gibt uns die Möglichkeit, unseren Investoren weiter starke Anlageerträge zu liefern, und schafft die Flexibilität, das Portfolio des CHOP auszubauen.“

Jasper Gilbey, Fondsmanager des CHOP bei TH Real Estate, fügt hinzu: „Die wettbewerbsfähigen Finanzierungskonditionen unterstreichen die hohe Qualität der Immobilien und werden die langfristige Performance des bestehenden Portfolios vorantreiben. CHOP wird gleichermaßen auf britische und kontinentaleuropäische Objekte setzen, um das gegenwärtige Portfolio über Zukäufe auf ein Volumen von über vier Milliarden Euro zu erhöhen.“

Bei der Refinanzierung war die Immobilien-Investmentbank Eastdil Secured beratend tätig.