Industria Wohnen schließt erste Platzierungsrunde für Immobilien-Spezialfonds „Wohnen Deutschland II“ ab

Industria Wohnen, Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien, hat die erste Platzierungsphase des Immobilien-Spezialfonds „Wohnen Deutschland II“ erfolgreich abgeschlossen. Es liegen verbindliche Zusagen von Anlegern im Volumen von 60 Millionen Euro vor. Bei vollständiger Platzierung soll der für institutionelle Investoren konzipierte Fonds ein Eigenkapitalvolumen von 150 Millionen Euro aufweisen. Einschließlich des geplanten Fremdkapitaleinsatzes ergibt sich daraus ein Ziel-Investitionsvolumen von 250 Millionen Euro. Die Ausschüttungsrendite soll bei einer geplanten Laufzeit von zehn Jahren durchschnittlich bei 5,0 Prozent p.a. liegen.

„Wohnen Deutschland II“ investiert in vermietete Wohnimmobilien in Metropolregionen und Oberzentren in Deutschland mit mehr als 100.000 Einwohnern. Der Fokus liegt auf Bestandsobjekten, Investition in Neubauten sind möglich, sofern der Einkaufspreis Wertsicherheit und angemessene Renditen gewährleistet.

„Das Interesse institutioneller Investoren am Fonds ist sehr hoch“, sagt Klaus Niewöhner-Pape, Geschäftsführer von Industria Wohnen. „Wir gehen bei der Eigenkapitaleinwerbung bewusst in Schritten vor, um eine zügige Investition der eingezahlten Mittel zu gewährleisten.“ Der erste Ankauf für das Portfolio wird demnach in absehbarer Zeit erfolgen. „Wir befinden uns in fortgeschrittenen Verhandlungen und rechnen damit, diese noch im dritten Quartal abschließen zu können“, so Niewöhner-Pape. Weitere Objekte befänden sich in der Prüfung.

Der Fonds ist der dritte von Industria Wohnen aufgelegte Immobilien-Spezialfonds und ist das Nachfolgeprodukt des „Wohnen Deutschland“ der mit 380 Millionen Euro vollplatziert und vollständig investiert ist. Die Immobilien-Spezialfonds von Industria Wohnen werden über die Plattform der Service-KAG IntReal aufgelegt und administriert.

Industria Wohnen ist Spezialist für Investitionen in deutsche Wohnimmobilien. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main erschließt privaten und institutionellen Anlegern Investitionen in Wohnungen an wirtschaftsstarken Standorten in ganz Deutschland und bietet ein umfassendes Leistungspaket im Asset- und Property-Management. Aktuell verwaltet Industria Wohnen mehr als 9.000 Wohnungen und stützt sich dabei auf die Erfahrung aus mehr als 50 Jahren Tätigkeit am Markt. Für institutionelle Investoren hat das Unternehmen Immobilien-Spezialfonds mit einem Investitionsvolumen von über 500 Millionen Euro am Markt platziert.

Industria Wohnen ist ein Tochterunternehmen der Degussa Bank und Teil des Warburg-Verbund.