VanEck übernimmt den niederländischen ETF-Anbieter Think ETF Asset Management B.V. und baut damit sein Produktangebot in Europa weiter aus

Der globale Asset Manager VanEck erwirbt den niederländischen ETF-Anbieter Think ETF Asset Management B.V. („Think“), der die Teilfonds von ThinkCapital ETF’s N.V. managt. VanEck und die bisherigen Eigentümer von Think – die BinckBank N.V., Flow Traders N.V. sowie das Senior Management von Think – haben den Anteilskaufvertrag am 19. Januar 2018 unterzeichnet. Das Senior Management von Think wird künftig insgesamt nur noch einen kleinen Anteil am Unternehmen halten, VanEck wird damit der fast alleinige Eigentümer von Think. Berkshire Capital hat die verkaufenden Aktionäre bei der Transaktion beraten. Die Übernahme, die noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden unterliegt, wird voraussichtlich im weiteren Jahresverlauf abgeschlossen.

Der Asset Manager VanEck, der in New York seinen Hauptsitz hat, verwaltet rund 46 Milliarden US-Dollar und zählt zu den zehn größten ETF-Anbietern in den USA. In den vergangenen Jahren rückte der Asset Manager die Expansion in Europa in den Fokus. Think, mit seinem Hauptsitz in Amsterdam, verwaltet aktuell knapp 1,5 Milliarden Euro Assets under Management.

„ETFs wurden von Investoren in Europa in den vergangenen Jahren stark angenommen. Und vieles deutet darauf hin, dass es auch künftig auf dem europäischen Markt große Zuflüsse in ETFs geben wird. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns, dass das Think Team mit seinem innovativen Produktangebot ein Mitglied der VanEck-Familie wird“, sagt Jan van Eck, CEO von VanEck. „Wir freuen uns, das Wissen, die Erfahrung und das ETF-Angebot von Think integrieren zu können, um unser Geschäft in Europa weiter auszubauen.“

VanEck besitzt europäische Niederlassungen in Deutschland in Frankfurt am Main sowie im schweizerischen Pfäffikon. Die UCITS-ETFs sind in einer Vielzahl europäischer Lander handelbar. Der größte UCITS-ETF von VanEck ist aktuell der VanEck Vectors Gold Miners UCITS ETF (GDX).

„In den Niederlanden, wie auch in anderen europäischen Ländern, erkennen immer mehr Privatanleger und institutionelle Investoren die Vorteile von ETFs“, erklärt Martijn Rozemuller, einer der beiden Geschäftsführer von Think. „Die nächsten Jahre stehen im Zeichen eines Wandels, der zu einem größeren Interesse von Investoren an ETFs führen dürfte. Die Zusammenarbeit mit einem etablierten, führenden globalen ETF-Anbieter wie VanEck ist für uns sehr aufregend. Wir freuen uns darauf, unsere Ideen, Produkte und Erfahrungen einzubringen, um VanEcks Reichweite in Europa weiter ausbauen zu können.“

Gijs Koning, der zweite Geschäftsführer von Think fügt hinzu: „Think ist eine leistungsstarke ETF-Plattform, die eine starke Marke und Vermögensbasis in den Niederlanden aufgebaut hat. Wir freuen uns auf die positiven Effekte, die unser Zusammenschluss mit VanEck für Investoren in unserem Heimatmarkt und in Europa haben wird.“

Über VanEck
VanEcks Mission ist es, Investoren zukunftsorientierte, intelligente Anlagestrategien anzubieten, die sich an gezielten Marktchancen orientieren. Der Asset Manager wurde 1955 gegründet und ist ein Vorreiter für globale Investments und stellt traditionell und unabhängig vom Marktumfeld die Interessen seiner Kunden allen anderen voran. Bis heute ist VanEck dieser Tradition verpflichtet und bietet vorausschauende, aktive und passive Investment-Portfolios in den Bereichen Rohstoffe, Schwellenmärkte, Edelmetalle, Renten sowie weiteren alternativen Anlageklassen an. VanEck Vectors Exchange-Traded Products zählen weltweit zu den größten ETP-Familien und verwalten mehr als 70 Fonds, die eine Breite an Sektoren, Asset-Klassen und Geografien. Zum 31. Dezember 2017 verwaltete VanEck rund 46 Milliarden US-Dollar Assets under Manager, die sowohl Investmentfonds, ETFs und institutionelle Konten einschließen.

Über Think ETF Asset Management
Think ist ein lokaler niederländischer ETF-Anbieter, der 1,5 Milliarden Euro Assets under Management verwaltet. Das Unternehmen wurde 2008 gegründet, um Anlegern kostengünstige Anlagealternativen zur Verfügung zu stellen. 2009 wurde der erste ETF aufgelegt. Aktuell umfasst das Portfolio 14 ETFs, die sowohl Aktien als auch Unternehmens- und Staatsanleihen abdecken. Die ETFs sind an der Euronext Amsterdam sowie Brüssel gelistet und bei der niederländischen Finanzmarktaufsicht (AFM) sowie der belgischen Finanzmarktaufsicht (FSMA) registriert.