Aus Echiquier Global wird Echiquier World Equity Growth

Der französische Vermögensverwalter La Financière de l’Echiquier (LFDE) ändert den Namen des Echiquier Global Fonds und führt ihn künftig unter der Bezeichnung Echiquier World Equity Growth (FR0010859769). Damit wird die strategische Ausrichtung des von David Ross gemanagten Fonds besser sichtbar gemacht, wie das Unternehmen in Paris betont.

Der Fonds folgt der langjährigen Stock picking-Strategie des Hauses und investiert in internationale Großkonzerne, die stark auf globales Wachstum ausgerichtet sind. „Wir investieren in Unternehmen, die klare Führungspositionen in ihrem jeweiligen Segment einnehmen”, heißt es von LFDE. „Unsere Investment-Strategie hat das Ziel, in allen Regionen der Welt die Aktien auszuwählen, die das höchste Wachstumspotenzial versprechen”, so La Financière de l’Echiquier weiter.

Das Aktien-Portfolio besteht hauptsächlich aus Großkonzernen, allerdings werden auch bis zu 10 % der Vermögenswerte in kleine und mittelgroße Unternehmen investiert, welches der langjährigen Kernkompetenz von LFDE folgt.

Der am 16. April 2010 aufgelegte Fonds verwaltet ein Vermögen von 184 Millionen Euro (Stand 15. Februar 2018). Seine Beständigkeit hat der Fonds während der Marktturbulenzen der letzten Wochen einmal mehr unter Beweis gestellt und den Markt teilweise deutlich outperformed.

Über LFDE
LFDE wurde 1991 gegründet und gehört mit einem verwalteten Vermögen von rund 8,9 Milliarden EUR (Stand: 31.01.2018) und rund 100 Mitarbeitern zu den führenden unabhängigen Vermögens- verwaltungsgesellschaften in Frankreich. Das Unternehmen ist zu 100% im Besitz seiner Führungskräfte und Mitarbeiter. Seine Tätigkeit betrifft die Verwaltung des Sparguthabens und der Finanzanlagen im Auftrag von Privatkunden, Vermögensverwaltungsberatern und institutionellen Anlegern. – www.lfde.com