Schroders erwirbt Mehrheitsbeteiligung am führenden Impact-Investor BlueOrchard

Schroders und BlueOrchard haben eine Vereinbarung getroffen, wonach Schroders eine Mehrheitsbeteiligung am führenden Impact-Investor BlueOrchard erwerben wird.

BlueOrchard, ein Pionier im Bereich Mikrofinanzierung und Impact-Investments, wurde im Jahr 2001 auf Initiative der Vereinten Nationen als weltweit erster kommerzieller Investmentmanager für Mikrofinanzanlagen gegründet. Heute bietet BlueOrchard Investoren Impact-Investment-Lösungen in allen Assetklassen an, einschließlich Fremdkapital, Private Equity und nachhaltige Infrastruktur. Darüber hinaus ist BlueOrchard Experte für innovative Blended-Finance-Mandate. Das international tätige Impact-Investing-Unternehmen mit Sitz in der Schweiz verwaltet derzeit rund 3,5 Milliarden US-Dollar (Stand 30. Mai 2019).

Die Partnerschaft mit BlueOrchard ermöglicht Schroders den weiteren Ausbau seiner Nachhaltigkeitskompetenzen. Damit sollen Kunden, die zunehmend nach Investitionsmöglichkeiten suchen, die einen positiven Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt haben und zugleich positive Renditen ermöglichen, besser bedient werden. Gleichzeitig wird dadurch das Wachstum von Schroders Private-Debt- und Private-Equity-Investitionen in Schwellenländer beschleunigt.
Für BlueOrchard erlaubt die Partnerschaft mit Schroders, Wachstum und Innovationen weiter voranzutreiben und damit seinen Impact in den Schwellen- und Frontier-Märkten zu erhöhen. Die beständige Eigentümerstruktur und die Tradition von Schroders sowie die geteilten Grundwerte und das gemeinsame Ziel, einen wesentlichen Beitrag in diesen Märkten leisten zu wollen, stehen nicht nur im Einklang mit der langfristigen Investmentphilosophie von BlueOrchard, sondern machen Schroders auch zum präferierten strategischen Partner.

Änderungen am Vorstand sowie den Prozessen und Strategien von BlueOrchard werden nicht vorgenommen. Peter A. Fanconi bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrats und Dr. Patrick Scheurle Vorsitzender des Vorstands von BlueOrchard. Der Aufsichtsrat wird aus Vertretern beider Gesellschaften bestehen und strategische Unternehmensentscheidungen gemeinsam treffen. Seitens Schroders werden Peter Harrison (Group Chief Executive), Georg Wunderlin (Global Head of Private Assets) und Stephen Mills (Executive Chairman of Schroder Adveq) in den Aufsichtsrat von BlueOrchard berufen.

Peter Harrison, Group Chief Executive von Schroders:

„Wir glauben fest an den Wert, den Investitionen in die Gesellschaft generieren können, insbesondere in den Schwellen- und Frontier-Märkten. BlueOrchard verfügt über eine außergewöhnliche Expertise in diesem Bereich. Sie teilen unsere Werte und sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam einen positiven Wandel gezielt bewirken können. Sie stellen eine Blaupause für die Zukunft unserer Industrie dar und wir freuen uns, eine Partnerschaft mit ihnen einzugehen.“

Peter A. Fanconi, Aufsichtsratsvorsitzender von BlueOrchard:

„Seit fast 20 Jahren ist es unsere erklärte Vision und Mission, die weltweite Armut zu reduzieren und einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu nehmen. Mit Schroders haben wir einen für uns idealen strategischen Partner gefunden, mit dem wir unseren Impact weiter steigern und gemeinsamen einen Beitrag zum Erreichen der UN Sustainable Development Goals leisten können. Wir freuen uns sehr, dass unter anderem Peter Harrison dem Aufsichtsrat von BlueOrchard beitreten wird und darauf, unser Geschäft gemeinsam weiterzuentwickeln und das Wachstum der Impact-Investing-Branche voranzutreiben.“

Dr. Patrick Scheurle, Vorstandsvorsitzender von BlueOrchard:

„Schroders beständige Eigentümerstruktur und Tradition, die unserer langfristigen Anlagephiliosophie entspricht, machen Schroders zu einem hervorragenden Partner für uns. Mit der Unterstützung eines starken und gleichgesinnten institutionellen Partners können wir Wachstum und Innovationen weiter vorantreiben, unseren Impact erheblich steigern und gleichzeitig unsere Investitions- und operative Autonomie bewahren. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden auch weiterhin einen exzellenten Service und bestmögliche Impact-Investment-Lösungen anzubieten."

Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management GmbH:

„Impact Investing gewinnt für institutionelle Investoren zunehmend an Bedeutung – vor allem, weil immer mehr Anleger davon überzeugt sind, durch diesen Investmentansatz attraktive Renditen erzielen zu können. Wir begrüßen diesen Trend. Denn wir wissen: Wer die Folgen aus Klimawandel, demographischen Trends und schlechter Governance ignoriert, setzt sich erhöhten Risiken aus. Die Nachfrage nach entsprechenden Impact-Investment-Lösungen, seitens unserer deutschen und österreichischen Kunden, nimmt stetig zu. Wir freuen uns daher, mit BlueOrchard das führende Investment-Haus, mit seiner langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet, als Partner gewonnen zu haben.“

Über die finanziellen Konditionen der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Akquisition wird voraussichtlich bis Ende des Jahres 2019 abgeschlossen sein und steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich regulatorischer Genehmigungen.