First State Investments beendet letzte Finanzierungsrunde für EDIF II

Der von First State Investments verwaltete European Diversified Infrastructure Fund II (EDIF II oder „der Fonds“) hat seine letzte Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und ist jetzt nach Erreichen seines Finanzierungsziels geschlossen.

Der im Jahr 2016 aufgelegte EDIF II folgt seinem Vorgänger EDIF I. Der Fonds verfolgt dieselbe Investmentstrategie wie sein Vorgänger: den Aufbau eines Core/Core+-Infrastruktur-Portfolios mit Fokus auf Vermögenswerte aus den Bereichen Energie, Versorgung und Transportwesen in Europa. Derzeit sind über 70 Prozent der Mittel investiert.

Der EDIF II hat für die Kapitalaufnahme einen Serienansatz gewählt, wodurch eine gezielte Investitionsdisziplin gewährleistet und zugleich ein schnelles Einsetzen des Anlegerkapitals sichergestellt ist. Seit dem Jahr 2016 hat der EDIF II drei Finanzierungsrunden mit Kapital von global agierenden institutionellen Investoren erfolgreich abgeschlossen.

Niall Mills, Partner, Infrastrukturanlagen bei First State Investments:

„Wir freuen uns über die großartige Unterstützung und das Vertrauen durch unsere bestehenden sowie neuen Investoren. Wir blicken nun mit Freude darauf, sowohl unser Portfolio als auch die Anlegerbasis weiter auszubauen. Besonders stark war die Nachfrage von institutionellen Investoren und Pensionsfonds, die stabile und gleichzeitig langfristige Renditen und Erträge wünschen. Das EDIF-Team blickt mittlerweile auf über zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurück. Wir freuen uns weiterhin mit unseren verschiedenen Management-Teams nachhaltige und langfristige Werte für unsere Investoren zu schaffen.“

Marcus Ayre, Partner, Infrastrukturanlagen bei First State Investments, ergänzt:

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Kapitaleinsatz seit der im Mai 2018 abgeschlossenen zweiten Finanzierungsrunde. Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück, in dem wir Swedegas, Utilitas und OLT in unser EDIF II-Portfolio aufgenommen haben. Auch das anhaltende Wachstum von Finerge auf dem portugiesischen Windenergiemarkt und Parkia im spanischen Markt für Off-Street-Parkraum freut uns sehr. In den kommenden zwölf Monaten richten wir unseren Fokus darauf, Vopak Terminals in unser Portfolio aufzunehmen, den Kapitaleinsatz des EDIF II abzuschließen sowie das Wachstum unseres europäischen und weltweiten Infrastrukturgeschäfts voranzutreiben.“

Das EDIF II-Portfolio umfasst u. a.:

  • Coriance (Frankreich)
  • Finerge (Portugal)
  • OLT (Italien)
  • Parkia (Spanien)
  • Scandlines (Dänemark)
  • Swedegas (Schweden)
  • Utilitas (Estland)
  • Weum (Schweden)

Das EDIF-Team von First State Investment ist Teil des globalen Infrastrukturgeschäfts von First State Investments / Colonial First State Global Asset Management, das über 8 Milliarden. Euro in Infrastrukturinvestitionen angelegtes Kapital verwaltet.


Über EDIF II

First State European Diversified Infrastructure Fund II („EDIF II“ oder der „Fonds“) ist eine im Jahr 2016 nach luxemburgischen Recht gegründete Société en Commandite Spéciale „SCSp“ zur Anlage in nicht börsennotierte Infrastruktur, deren Schwerpunkt auf reifen, gewinnbringenden Vermögenswerten aus in Europa liegender Wirtschaftsinfrastruktur besteht. Der Fonds zielt auf institutionelle Anleger ab und verfolgt als geschlossener Fonds einen sequentiellen Ansatz, bei dem die Kapitalbeschaffung (sogenannte „Serien“) und der Kapitaleinsatz sich abwechseln.

Über First State Investments

First State Investments ist eine globale Vermögensverwaltungsgesellschaft, die über Erfahrung mit unterschiedlichen Vermögensklassen und speziellen Anlagesektoren verfügt. In Australien ist First State als Colonial First State Global Asset Management tätig. First State Investments bietet institutionellen wie Privatanlegern eine große Bandbreite globaler Investitionslösungen, darunter Aktien, Schuldtitel, Multi-Asset- Anlagen und nicht börsennotierte Infrastruktur.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument stellt kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten oder in einem Rechtsgebiet dar, in dem ein solches Angebot oder eine solche Aufforderung gesetzlich nicht zulässig ist. Herausgegeben von First State Investments International Limited, von der Financial Conduct Authority zugelassen und beaufsichtigt (Registrierungsnr. 122512). Registriert in Schottland mit der Unternehmensnummer SC079063. Geschäftssitz: 23 St Andrew Square, Edinburgh, EH2 1BB. FSII ist eine Tochtergesellschaft der Commonwealth Bank of Australia („CBA“) und ein Unternehmen im Geschäftsbereich „Colonial First State Global Asset Management“ der CBA.
Diese Pressemitteilung ist nicht zur Verbreitung an Nachrichtenagenturen in den Vereinigten Staaten oder zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten gedacht. Der Klarheit halber sei darauf hingewiesen, dass der Fonds derzeit nicht in den Vereinigten Staaten oder für US-Personen angeboten wird.
Der Klarheit halber sei darauf hingewiesen, dass jede Bezugnahme auf die Erfahrung und Kapazität von First State Investments sich sowohl auf First State Investments als auch Colonial First State Global Asset Management bezieht.