Infrastruktur-Investments haussieren weltweit

Der globale Investoren-Verband für Real Assets GRESB hat ermittelt, dass Infrastruktur-Investments für immer mehr Investoren ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen. Anhand seines „Infrastructure Assessment 2019“, der Daten von 107 Infrastrukturfonds mit 393 Einzelinvestments und 1.100 Einzelanlagen in 57 Ländern der Welt abdeckt, belegt der Verband die rasant steigende Nachfrage der Investoren nach nachhaltigen Infrastruktur-Anlagen. Die Studie ist die global führende Benchmark und repräsentiert 75 institutionelle Investoren mit einem Kapitalanlagevolumen von 18 Milliarden US-Dollar. Ihre ESG-Daten (Umwelt, Soziales, Governance) und Analysetools werden weltweit von Investoren als entscheidende Grundlage für die Überwachung und nachhaltige Ausrichtung ihrer Investment-Entscheidungen genutzt. Die Ergebnisse werden exklusiv auf dem Infrastructure Investor Summit 2019 am 20. November in Düsseldorf und am 21. November in München vorgestellt. GRESB ermöglicht den Teilnehmern des Summits den Zugang zu ESG-Insights & Business Intelligence.

Der zum vierten Mal stattfindende „Infrastructure Investor Summit“ des Veranstalters Institutional Capital Forum (ICF) ist zum Pflicht-Event für Investoren geworden, die das Ziel haben, nachhaltig zu investieren und renditeoptimierte Lösungen zu erhalten. „Das Event ist die führende Veranstaltung für Infrastruktur-Investoren und namhafte Redner geben Einblick in ihre Investmentstrategien“, so Hans-Peter Dohr, Managing Partner von ICF. Und: „So viel kompaktes Wissen und Erfahrung kommt in der D-A-CH-Region nur bei uns zusammen.“ Mit einem Hyperschall-Vortrag über 30 Jahre Infrastruktur-Anlagen wird Dohr die Entwicklung dieser Sparte aufzeigen und die Bedeutung der Region D-A-CH für Investment Manager aufzeigen.

In der Podiumsdiskussion, u.a. mit Meridiam aus Frankreich, wird der Summit die globalen Trends und Schlüsselthemen 2019 wie den rasant gestiegenen Datenverbrauch oder die intelligente E-Commerce-Logistik bewerten. Der Keynote-Vortrag von Stafford Capital Partners zu stark wachsenden Sekundärmarkt-Lösungen wird die Möglichkeiten der Renditeoptimierung und Chancen sowie Risiken des Sekundärmarktes für die fest etablierte Assetklasse Infrastruktur thematisieren.

Wie relevant und attraktiv der deutsche Investment-Markt für ausländische Asset Manager ist und welche neuen Lösungen die Umsetzung der Richtlinie über alternative Investmentfondsmanager (AIFMD) erfordert, klärt der zweite Keynote-Vortrag von Universal Investment aus Frankfurt am Main.

Zudem nehmen Experten im Interview mit Westbourne Capital aus Australien die rasche Veränderung und vielfältigen Chancen des Investmentkreditmarkts unter die Lupe. Welche Extra-Power der Strommarkt für Investoren bietet und warum gerade dort schnell reale Veränderungen im Zuge der globale Klimadiskussion zu erwarten sind, zeigt der dritte Keynote-Vortrag der Riverstone Holding aus New York City.

Marktakteure und Meinungsführer können ausschließlich mit persönlicher Einladung von ICF teilnehmen. Dohr: „Es gibt noch ein paar wenige Karten. Wer nachweisbar Investor ist und die neuesten Trends von Infrastruktur-Investments erfahren möchte, kann sich unter www.ic-icf.com/events oder telefonisch unter 089/125018030 melden.“