First State Investments schafft neue Position des Head of Global Distribution mit Sitz in London

First State Investments ernennt Harry Moore zum Global Head of Distribution mit Sitz in London. In der neu geschaffenen globalen Position wird er die Wachstumsaussichten des Unternehmens durch einen globalen Vertriebsansatz stützen.

Moore verfügt über mehr als 20 Jahre Vertriebs- und Investorenerfahrung und ist seit zehn Jahren für First State Investments tätig. In den letzten Jahren leitete er die Vertriebsteams in Australien, Neuseeland und Japan. Auf diese Märkte entfallen 69 Milliarden US-Dollar der 123 Milliarden US-Dollar an verwalteten Vermögenswerten des Unternehmens (Stand 31. März 2020). Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit ist der Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den regionalen Teams und der globalen Beziehungen zu Investoren.

"Auch wenn sich die Regionen unterscheiden, gibt es Vorteile von Kundenbeziehungen auf globaler Ebene und eines weltweiten Vertriebskonzepts. Unterstützt von einem erfahrenen Team von Vertriebsexperten, wird uns ein globaler Ansatz dabei helfen, Themen, die sich auch auf andere Regionen auswirken können, in einzelnen Regionen besser zu verstehen und zu kommunizieren", sagt Moore.

Die neue Führungsstruktur hat zu einer Reihe von Beförderungen geführt. In Asien wurde Lauren Prendiville zur Vertriebsleiterin für Südostasien und Naher Osten befördert. In Australien wurden für den institutionellen Vertrieb Peter Heine zum Leiter der Region Süd und Jeannene O'Day zur Leiterin der Region Nord ernannt.

Darüber hinaus hat sich das Mandat von Ross Crocker, Head of Consultant Relationships, erweitert. Er wird das australische Kundenservice-Team leiten und weiterhin mit den Kollegen in den einzelnen Regionen zusammenarbeiten, um das Engagement des Unternehmens mit globalen Beratern besser zu koordinieren.

Moore wird die Vertriebsaktivitäten von Michael Stapleton, Managing Partner, FSSA Investment Managers und Managing Director, Asien, und Chris Turpin, Managing Director, EMEA, übernehmen, die in diesen Funktionen verbleiben. Bachar Beaini, Managing Director, Americas, bleibt für den Vertrieb in seiner Region verantwortlich und arbeitet eng mit Moore zusammen, der die Vertriebsteams in allen Regionen beaufsichtigt. Turpin wurde zudem zum Global Director of Corporate Development ernannt und wird in dieser Funktion die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche vorantreiben.

Liz Hastilow tritt zusätzlich zu ihren Aufgaben als Global Chief Legal and Risk Officer in Moores bisherige Rolle als Managing Director für Australien und Neuseeland ein.

Moore wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 nach London umziehen (vorbehaltlich der COVID-19-Beschränkungen).


Über First State Investments

First State Investments verwaltet ein Vermögen von über 123,0 Milliarden US-Dollar (Stand 31. März 2020) für Kunden in Asien, Australasien, Europa und Nordamerika. Mit Fachwissen über eine Reihe von Anlageklassen und spezialisierten Anlagesektoren verfolgt unser Investitionsansatz das Ziel, langfristig die bestmöglichen Ergebnisse für unsere Anleger zu erwirtschaften. Um dies zu gewährleisten, richten wir unsere Ziele an den Bedürfnissen unserer Investoren aus und fördern eine Unternehmenskultur, nach der wir konsequent im besten Interesse unserer Kunden handeln.
In Australien firmiert First State als First Sentier Investors nachdem das Unternehmen am 16. September 2019 von Colonial First State Global Asset Management umbenannt wurde. First State operiert als eigenständiges Unternehmen im Besitz und unter der Aufsicht der Mitsubishi UFJ Trust and Banking Corporation (MUTB), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc.