Eurizon verstärkt Präsenz in Asien und baut Organisation in Hongkong aus

Eurizon, der Vermögensverwalter der Gruppe Intesa Sanpaolo, baut die Präsenz in Asien aus und verstärkt die Tochtergesellschaft in Hongkong mit einem hoch qualifizierten Team aus Fachleuten mit umfassender Erfahrung in der Vermögensverwaltung auf den asiatischen Märkten. Ende März verwaltete Eurizon ein Vermögen von 312 Milliarden Euro, unter Berücksichtigung des an der chinesischen Penghua Fund Management gehaltenen Anteils beläuft sich das verwaltete Vermögen auf mehr als 400 Milliarden Euro.

Die Initiative zum Ausbau der Tochtergesellschaft in Hongkong ist strategischer Natur und steht im Einklang mit dem Geschäftsplan 2018-2021 der Gruppe Intesa Sanpaolo, der das Wachstum von Eurizon auf den internationalen Märkten als eine der wichtigsten Triebfedern für die Entwicklung des Wealth Managements sieht.

Durch die Verstärkung des in Hongkong ansässigen Unternehmens wird Eurizon in die Lage versetzt, die Expansion auf den asiatischen und chinesischen Märkten zu beschleunigen, wo die Vermögensverwaltung ein beträchtliches Wachstum verzeichnet. Der Ausbau zielt auch darauf ab, Eurizon in Hongkong als Kompetenzzentrum für Investitionen in den asiatischen Schwellenländern zu etablieren und dabei die vorhandene Expertise für chinesische Aktien zu nutzen.

Schließlich wird die Verstärkung der Investment-, Management- und Business-Teams in Hongkong auch die anderen chinesischen Unternehmen der Gruppe Intesa Sanpaolo unterstützen: den lokalen Vermögensverwalter Penghua, an dem Eurizon einen Anteil von 49 Prozent hält, sowie Yi Tsai, ein Wealth-Management-Unternehmen, das sich vollständig im Besitz der International-Subsidiary-Banks-Division befindet.

Der Ausbau der Eurizon Capital (HK) wird vom neuen CEO geleitet werden, dem Kanadier Sean Debow, der über 25 Jahre Erfahrung auf den asiatischen Märkten verfügt. Nach prominenten Positionen bei führenden internationalen Finanzunternehmen wie Merrill Lynch Asset Management (jetzt Blackrock) in Hongkong und UBS Asia Pacific, entwickelte Sean Debow sein eigenes Geschäftsprojekt, das sich auf die aktive Verwaltung von Portfolios konzentrierte, die in den asiatisch-pazifischen Aktienmärkten investiert sind.

„Ich möchte Sean Debow und die Gruppe von Fachleuten in der Asset-Management-Division willkommen heißen“, sagt Saverio Perissinotto, CEO von Eurizon. „Die umfangreichen Erfahrungen und die profunden Kenntnisse des asiatischen Markts, die dieses neue Team mitbringt, bedeuten nicht nur einen erheblichen Schub für das beschleunigte Wachstum von Eurizon in Asien, sondern sie werden auch nahtlos Bestandteil unserer seit Jahren in Hongkong arbeitenden Manager, was es uns auch ermöglichen wird, unser Produktsortiment zum Nutzen aller unserer Kunden zu erweitern.“

„Meine Kollegen und ich sind stolz darauf, Teil eines angesehenen internationalen Vermögensverwalters wie Eurizon und einer soliden Gruppe wie Intesa Sanpaolo zu sein“, sagt Sean Debow, der neue CEO von Eurizon Capital (HK). „Gemeinsam mit dem gesamten Team in Hongkong wollen wir Nutzen für Investoren schaffen, zur Geschäftsentwicklung beitragen und die Marke Eurizon in Asien stärken.“


Eurizon ist ein führender Akteur in der internationalen Vermögensverwaltung mit einer breiten Palette von Produkten. Eurizon Capital SGR ist das Unternehmen der Division für Vermögensverwaltung der Gruppe Intesa Sanpaolo. Es ist in Europa durch folgende Tochtergesellschaften präsent: Eurizon Capital S.A., eine in Luxemburg ansässige Vermögensverwaltungsgesellschaft, mit der das Wachstum auf ausländischen Märkten entwickelt wird; Epsilon SGR, eine auf strukturierte Produkte spezialisierte Boutique; den osteuropäischen HUB (Eurizon Asset Management Slovakia, CIB IFM und PBZ Invest); Eurizon Capital Real Asset SGR (51%), die sich auf alternative Anlageklassen konzentriert, und Eurizon SLJ Capital LTD (65%), eine Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Sitz in Großbritannien, die sich auf makroökonomische und Währungsstrategien konzentriert. Eurizon ist in Asien durch Eurizon Capital (HK) Limited und das chinesische Unternehmen Penghua Fund Management (49%) vertreten. Eurizon vertreibt seine Luxemburger Fonds in 25 Ländern und ist in Frankreich, Deutschland, Spanien und der Schweiz tätig. Eurizon ist mit seiner Minderheitsbeteiligung an Oval Money, einem Start-up-Unternehmen für digitale Bezahldienste und Sparen, im Bereich Fintech aktiv.