Ratingagentur Scope: AA+ für Nachhaltigkeitsteam von Raiffeisen Capital Management

Die deutsche Ratingagentur Scope bescheinigt dem Nachhaltigkeitsteam von Raiffeisen Capital Management mit der Bewertung AA+ Top-Qualität und sehr hohe Kompetenz beim Management nachhaltiger Fondsstrategien. „Das sehr gute Rating ist ein weiterer Beleg für die die sorgfältige und gewissenhafte Gestionierung nachhaltiger Geldanlagen bei Raiffeisen Capital Management. Wir freuen uns sehr über diese ausgezeichnete Bewertung von Scope“, so Christiane Flehberger, Leitung Institutionelle Kunden bei Raiffeisen Capital Management. Wobei auch nachhaltig gemanagte Investments den Schwankungen der Kapitalmärkte unterworfen sind und auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können.

„Exzellente Umsetzung“

Ausschlaggebend für das hervorragende Rating der renommierten Agentur ist neben der langjährigen Managementerfahrung des Kernteams der Abteilung „Nachhaltige Investments“ rund um Wolfgang Pinner und der Erweiterung der Expertise auf das gesamte Fondsmanagement des österreichischen Asset Managers, vor allem der strenge nachhaltige Investmentansatz von Raiffeisen Capital Management. All das ermögliche eine exzellente Umsetzung der theoretischen Prozesse in die Praxis, attestiert Scope der Wiener Fondsgesellschaft. Dabei wende Raiffeisen Capital Management einen positiven Ansatz mit ESG-Momentum1, Engagement, Proxy Voting und einer Mindestanforderung an die Höhe des ESG-Score an, ohne in Form von Negativkriterien erforderliche Ausschlüsse zu vernachlässigen.

„Aufrichtiger Nachhaltigkeitsansatz“

Speziell beim Investmentansatz hebt Scope hervor: „Es handelt sich um einen sehr weit gefassten, umfänglichen, quantitativ und qualitativ hochwertigen sowie integrativen Prozess, der die Voraussetzungen für ein verantwortungsvolles Management von nachhaltigen Fonds schafft und gleichzeitig das Investitionsrisiko senkt. Der ‚Footprint‘ des Nachhaltigkeitsansatzes spiegelt sich in den Zielportfolios der nachhaltigen Produkte deutlich wider. Aus Sicht von Scope ist dies einer der wichtigsten Faktoren zur Bestätigung eines aufrichtigen Nachhaltigkeitsansatzes und zur klaren Differenzierung zu dem nach wie vor weit verbreiteten ‚Greenwashing‘. Im Risikomanagement kommen „State-of-the-art“- Risikomodelle zum Einsatz. Es existieren mehrere wirksame Instanzen zur Identifizierung und zum Management der relevanten Risiken. Neben den klassischen Risiken werden ESG-bezogene Risiken identifiziert.“

Nachhaltige Fondsvolumen wachsen überdurchschnittlich

Die Volumina nachhaltiger Investments sind in den letzten Jahren überproportional gestiegen und haben sich seit 2014 auch bei Raiffeisen Capital Management vervielfacht: Mittlerweile (Stand Juli 2020) beträgt das nachhaltig gemanagte Fondsvolumen der Fondsgesellschaft 7,6 Milliarden Euro, das entspricht bereits mehr als 20 % ihres Gesamtvolumens (37,6 Milliarden Euro per Ende Juli 2020).


Für den ausführlichen Ratingreport wenden Sie sich bitte an info@rcm.at

Webkonferenz

Der Leiter des Nachhaltigkeitsteams von Raiffeisen Capital Management, Wolfgang Pinner und Scope- Analystin Sina Hartelt stellten den Nachhaltigkeits- ansatz und das Analyseergebnis des Raiffeisen Capital Management Nachhaltigkeitsteams gemeinsam am Montag, dem 07. September 2020 um 11:00 Uhr in einer Telefon- und Webkonferenz vor. Zur Anmeldung