State Street Global Advisors startet SPDR STOXX Global Low Volatility UCITS ETF

State Street Global Advisors, das Vermögensverwaltungsgeschäft der State Street Corporation (NYSE: STT), hat heute die Auflage des SPDR STOXX Global Low Volatility UCITS ETF bekannt gegeben.

Der Fonds wird den STOXX® Global Low Risk Weighted Diversified 200 Index nachbilden, der unter Berücksichtigung einer angemessenen Diversifizierung die am wenigsten volatilen Unternehmen aus dem STOXX® Global 1800 Index repräsentiert. Diese Benchmark bietet mit einer festen Anzahl von 1.800 Titeln, die durch den STOXX Europe 600 Index, den STOXX North America 600 Index und den STOXX Asia/Pacific 600 Index repräsentiert werden, eine breite und dennoch liquide Abbildung der am weitesten entwickelten Märkte der Welt.

Das Anlageziel des neuen ETFs besteht darin, die Performance von globalen Aktien in entwickelten Märkten nachzubilden, die in der Vergangenheit eine geringe Volatilität aufwiesen. Die 200 Aktien, die aus dem Mutterindex STOXX® Global 1800 ausgewählt wurden, wiesen im vergangenen Jahr die niedrigste historische Volatilität auf. Der Index limitiert das Gewicht von Einzeltiteln auf 2% bzw. auf das 25-fache seiner Gewichtung im Mutterindex, sowie das maximale Sektorengewicht auf 25%. Länder mit einer Gewichtung von mehr als 2,5% im Mutterindex können um +/- 5% davon abweichen, während Länder mit einer Gewichtung von weniger als 2,5% auf das Dreifache ihrer Gewichtung im Mutterindex begrenzt sind. Der Index wird vierteljährlich neu berechnet.

SPDR bietet außerdem auch ETFs an, die den S&P 500 Low Volatility Index und den EURO STOXX® Low Risk Weighted 100 Index nachbilden. Diese Indizes haben im Vergleich zu den Benchmarks, aus denen sie ihre Aktien auswählen, bessere risikobereinigte Renditen aufgewiesen, zum Teil durch niedrigere historische Drawdowns.

Die SPDR-ETFs auf Indizes mit niedriger Volatilität sind verhältnismäßig weniger restriktiv als Minimum Volatilitäts- bzw. Minimum Varianz-Strategien, wodurch sie flexibler bei der Verringerung des Volatilitätsfaktor-Exposures sind. Im Vergleich zu Minimum-Volatilitäts- bzw. Minimum Varianz-Strategien werden sie auch häufiger neu rebalanciert, nicht nur halbjährig, sondern alle drei Monate. Dadurch können sie flexibler auf sich ändernde Marktbedingungen reagieren.

"Die Marktvolatilität ist zu einer großen Herausforderung für Anleger geworden, insbesondere während der aktuellen Pandemie. Unsere Familie intelligenter Smart Beta-ETFs auf Indizes mit niedriger Volatilität, die einfachen, regelbasierten Methoden folgen, ermöglichen es Anlegern ihre Portfolios so auszurichten, dass sie in ihrer strategischen Allokation deren laufende Ertrags-Risikobereitschaft besser widerspiegeln", erklärt Matteo Andreetto, Leiter des SPDR ETF Business in EMEA. "Sie können Defensivität in ihre Portfolios einbauen und gleichzeitig ein gewisses Aufwärtspotenzial beibehalten, indem sie einen Teil der Kernallokation in Strategien mit geringer Volatilität allokieren.

Ryan Reardon, ETF Strategist bei SPDR, fügt hinzu: "Während sich die Wirtschaftsdaten von den Tiefstständen zu Beginn dieses Jahres erholt haben, macht die anhaltende Unsicherheit bei den Aktien ETFs mit niedriger Volatilität zunehmend relevant. Sie haben das Potenzial, den breiten Markt in unsicheren Zeiten zu übertreffen und bieten den Portfolios einen erheblichen Schutz. Es werden Aktien ausgewählt, die die niedrigsten Kursschwankungen erlebt haben; diese konzentrieren sich in der Regel stärker auf defensive Sektoren".

Der SPDR STOXX Global Low Volatility UCITS ETF hat eine TER von 0,30 Prozent. Er wird am 24. August 2020 an der Euronext, Amsterdam, notiert und am 25. August 2020 an der Londoner Börse.


Über State Street Global Advisors

Seit vier Jahrzehnten stehen State Street Global Advisors den Regierungen, Institutionen und Finanzberatern der Welt zur Seite. Mit einem rigorosen, risikobewussten Ansatz, der auf Forschung, Analyse und markterprobter Erfahrung beruht, bauen wir auf einer breiten Palette von Aktiv- und Indexstrategien auf, um kostengünstige Lösungen zu schaffen. Als Stewards helfen wir den Portfoliounternehmen zu erkennen, dass das, was fair für die Menschen und nachhaltig für den Planeten ist, langfristig eine starke Performance erzielen kann. Und als Pioniere bei Index-, ETF- und ESG-Investitionen erfinden wir immer wieder neue Wege, um zu investieren.