State Street Global Advisors lanciert zwei ESG-Anleihe-ETFs

State Street Global Advisors (SSGA), das Vermögensverwaltungsgeschäft der State Street Corporation (NYSE: STT), gibt heute die Auflegung des SPDR Bloomberg SASB Euro Corporate ESG UCITS ETF (SPPR GY) bekannt. Der SPDR Bloomberg SASB U.S. Corporate ESG UCITS ETF (SPPU GY) wird eine Woche später, am Montag, den 26. Oktober, aufgelegt. Gemeinsam werden die beiden neuen ETFs einen transparenten und effizienten Zugang zu europäischen und US-amerikanischen Unternehmensanleihen mit Investment Grade bieten, indem sie proprietäre Indexmethoden nachbilden, die von Bloomberg Indices in Zusammenarbeit mit dem Sustainability Accounting Standards Board (SASB) entwickelt wurden.

Die festverzinslichen ETFs, SPPR GY und SPPU GY, zielen darauf ab, den Anlegern eine Gesamtrendite zu bieten, die sowohl Kapital- als auch Einkommensrenditen berücksichtigt und die die Rendite des Bloomberg SASB Euro Corporate und der U.S. Corporate ESG Ex-Controversies Select Indexes widerspiegelt. Dabei wird eine Best-in-Class, also positiv geprüfte und benchmark-orientierte ESG-Methodik verfolgt.

Die Bloomberg SASB Corporate ESG Ex-Controversies Select-Indizes beginnen mit dem Universum des Mutterindex, dem Flaggschiff Bloomberg Barclays Corporate Indexes und schließen Emittenten aus, die mit extrem kontroversen Ereignissen, umstrittenen Waffen, UNGC-Verstößen, zivilen Schusswaffen, thermischer Kohleförderung und Tabakproduktion in Verbindung gebracht werden. Der Index wählt dann Wertpapiere und ihre entsprechenden Gewichte aus, um den ESG-Score des Portfolios zu maximieren und gleichzeitig ähnliche Risiko- und Renditeeigenschaften wie der Mutterindex beizubehalten.

ESG-Scores werden aus dem Bewertungssystem R-Factor™ (Responsibility Factor) von State Street Global Advisors abgeleitet, einem System, das mehrere Datenquellen nutzt und sie an weithin akzeptierte, transparente Materialitätsrahmen anpasst, um einzigartige ESG-Scores für börsennotierte Unternehmen zu generieren. Es misst die Leistung des Geschäftsbetriebs und der Unternehmensführung eines Unternehmens in Bezug auf finanziell wesentliche ESG-Herausforderungen, mit denen die Branche des Unternehmens konfrontiert ist. Er soll den Unternehmen einen Fahrplan zur Verbesserung der ESG-Praktiken und der Offenlegung liefern und zur Schaffung nachhaltiger Kapitalmärkte beitragen.

Der Kern des R-Factor™ ist die SASB-Materialitätskarte. SASB ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation zur Festlegung von Standards für die ESG-Berichterstattung. Investoren aus aller Welt, die rund 48 trn US-Dollar vertreten, unterstützen die Organisation.

Antoine Lesné, Head of Research & Strategy für SPDR in EMEA, sagte: "Mit der Auflegung unserer beiden neuen, auf ESG fokussierten ETFs mit Investment-Grade-Rating bieten wir Anlegern einen neuen und innovativen Ansatz für eine transparente und 'Best-in-Class'-Prüfung. Indem wir auch ein ähnliches Risiko-Rendite-Profil wie die beiden breiten Mutterindizes bieten, können Anleger unsere neuen ETFs zur Ergänzung ihrer Kern-Asset-Allokation oder als Ersatzstrategien nutzen.

Matteo Andreetto, Head of SPDR EMEA, fügte hinzu: "Trends, die im letzten Jahrzehnt unter der Oberfläche brodelten, haben sich nun zugespitzt und machen ESG zu einem bedeutenden und zentralen Baustein eines Portfolios. Darüber hinaus haben umfangreiche Vermögenstransfers von den Babyboomern an ihre Kinder und eine stärkere Betonung des Lebens nach Werten die Akzeptanz von ESG gefördert. Die Investmentindustrie reagiert gut auf diese Trends und bietet den Anlegern mehr Lösungen, um den wachsenden Wunsch nach ESG-Faktoren in den Portfolios zu befriedigen".

State Street Global Advisors verfügt über ein integriertes ESG-Vermögen von rund 352,7 Mrd. USD. Was die Vermögensverwaltung betrifft, so arbeitet das engagierte Team mit Unternehmen zusammen, die 72% der Aktien von State Street Global Advisors repräsentieren. State Street Global Advisors setzt ESG seit 1985 um.

Sowohl der SPDR Bloomberg SASB Euro Corporate ESG UCITS ETF als auch der SPDR Bloomberg SASB U.S. Corporate ESG UCITS ETF haben TERs von 0,15 Prozent.


Alle Daten per 1. Oktober 2020 - Quelle: Berater von State Street Global - Bloomberg Finance L.P.