Daniel Kerbach wird neuer CIO der BayernInvest

Daniel Kerbach wird zum 1. Dezember 2020 neuer Chief Investment Officer (CIO) und Bereichsleiter Investment Management der BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH. In dieser Position verantwortet er das Investment Management, die Umsetzung sowie den Ausbau der ESG-Strategien und den Handel für alle Mandate. Daniel Kerbach folgt auf Arnd Sieben, der sich auf eigenen Wunsch wieder stärker auf das Management von institutionellen Portfolios konzentriert und künftig den Ausbau des Leistungsangebotes im neu geschaffenen Bereich Multi Asset & Pensions verantwortet.

„Mit Daniel Kerbach haben wir einen sehr renommierten und erfahrenen CIO für die vielfältigen Herausforderungen an den Kapitalmärkten gefunden. Zusammen mit unseren institutionellen und privaten Anlegern wird er wirkungsorientierte Investments mit innovativen Investment- und Risikomanagement-Konzepten verbinden. Ich bin überzeugt, dass er das Profil der BayernInvest als deutscher ESG-Spezialist für nachhaltige Investments weiter schärfen wird. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt Alexander Mertz, Sprecher der Geschäftsführung der BayernInvest.

Daniel Kerbach (45) war bei Merck Finck Privatbankiers ab 2017 als CIO tätig, zuvor als Deputy CIO und Leiter der Vermögensverwaltung bei der Bank Julius Bär in Zürich. Weitere berufliche Stationen waren bei LGT Capital Management, Winterthur Asset Management und Pioneer Investments. Kerbach weist mehr als 20 Jahre Investmenterfahrung auf.


BayernInvest: Nachhaltig. Zukunft. Gestalten.

Nachhaltiges Investieren ist unsere DNA. Als Gesamtanbieter ist die BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft sowohl Asset Manager als auch Master-KVG. Das Unternehmen mit Sitz in München wurde 1989 als hundertprozentige Tochter der BayernLB gegründet. Mit einem verwalteten Volumen von rund 90 Milliarden Euro in Spezial- und Publikumsfonds sowie institutionellen Vermögensverwaltungsmandaten gehören wir zu den großen Kapitalverwaltungsgesellschaften im institutionellen Asset Management.
Bei der BayernInvest ist die Analyse von ESG-Aspekten (Environmental, Social, Governance) integraler Bestandteil jedes Investmentprozesses im Portfoliomanagement. Erklärtes Ziel ist, spätestens bis zum Jahr 2025 alle in eigener Verantwortung gemanagten Portfolien in Einklang mit dem 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens zu bringen – in Abstimmung mit den jeweiligen Anlagestrategien ihrer Kunden. Darüber hinaus entwickeln wir auf Kundenwunsch weitere individuelle nachhaltige Investmentlösungen. Ergänzend stellt die BayernInvest auch als Unternehmen selbst bis zum Jahr 2022 die Weichen auf Klimaneutralität. Die BayernInvest weist in puncto Nachhaltigkeit eine geprüfte Expertise auf: Die Ratingagentur Telos hat der BayernInvest mit Platin die höchste Auszeichnung verliehen.
Weitere Informationen unter www.bayerninvest.de und www.oekonomics.com.