Marcus Bartenstein neuer CEO bei Empira

Marcus Bartenstein wird mit Wirkung zum 01.01.2021 neuer CEO der Empira AG, einem führenden Investment- und Assetmanager im DACH-Raum. „Mit Marcus Bartenstein gewinnen wir einen ausgewiesenen Experten für den Investment- und Transaktionsmarkt. Damit werden wir unser starkes Wachstum der vergangenen Jahre weiter vorantreiben“, sagt Lahcen Knapp, Gründer und Verwaltungsrat der Empira Gruppe. Bartenstein leitet das Unternehmen gemeinsam mit Michael Schmidt, COO bei der Empira AG.

Neue Managementebene

„Wir führen eine stark aufgestellte neue Managementebene ein, die uns noch schlagkräftiger macht“, erklärt Knapp. So sollen in den kommenden Monaten auch die Positionen des CIOs und des CFOs besetzt werden.

Marcus Bartenstein blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in leitenden Funktionen in der Immobilienwirtschaft zurück. Zuletzt war er Co-CEO für das Deutschlandgeschäft des Covivio-Konzerns. Zuvor war Bartenstein innerhalb des Konzerns Director of Investments and Development sowie Chief Investment Officer (CIO). Vor seiner Zeit bei Covivio arbeitete er von 2000 bis 2006 als Head of Acquisitions und Investments bei der LBBW Immobilien.


Über die Empira Gruppe

Die Empira Gruppe ist mit einem Anlagevolumen von knapp 4,1 Mrd. Euro ein führender Investment-Manager für institutionelle Immobilieninvestments im deutschsprachigen Europa. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung innovativer und renditestarker Investmentansätze spezialisiert und bietet institutionellen Anlegern in-house-Lösungen in Bereichen wie Projektentwicklung und Landbanking. Bei Immobilienkreditfonds ist das Unternehmen im deutschsprachigen Raum einer der Marktführer, mit Mezzanine- wie Whole-Loan-Produkten.
Die Immobilien- und Kapitalmarktexperten der Empira Gruppe bilden den gesamten Wertschöpfungsprozess aus einer Hand ab: von der Identifizierung erstklassiger Investmentobjekte sämtlicher Nutzungsklassen über den reibungslosen Akquisitionsprozess bis hin zu einem eingespielten Asset-Management. Kunden sind institutionelle Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Zug (CH) und weitere Niederlassungen in Luxemburg, Frankfurt am Main, Berlin, München und Leipzig.