5.000 Klimaplakate für eine nachhaltige Entwicklung

Im September 2020 veröffentlichte die Evangelische Bank (EB) ihre Klimastrategie. Mit der Klimastrategie bekennt sich die gesamte EB-Gruppe zum 1,5-Grad-Ziel und wird mit zahlreichen Maßnahmen ihren Beitrag zur Erreichung der Pariser Klimaziele leisten. Insbesondere unterstützt die EB aktiv den in Wirtschaft und Gesellschaft notwendigen Transformationsprozess.

Dazu gehört es nach Überzeugung der EB auch, Wissen und Fakten zum Klimawandel zu vermitteln und den Dialog mit Vertretern der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Politik zu suchen. Um beide Anliegen miteinander zu verbinden, verschickte die EB anlässlich der Präsentation der Klimastrategie im September 2020 mehr als 1.000 informative Klimaplakate. Auf ihnen sind die zentralen Informationen zum unternehmerischen Risikomanagement und den gebotenen Handlungsoptionen angesichts der Klimakrise dargestellt. Weitere rund 3.000 Klimaplakate wurden in den Folgewochen von Kunden, Unternehmen aus der Sozialwirtschaft, politischen Institutionen und Bildungseinrichtungen bei der EB bestellt – eine unerwartet hohe Anzahl.

„Über 5.000 Klimaplakate haben wir bislang verteilt, ein regelrechter Ansturm innerhalb weniger Wochen. Wir freuen uns über die weiterhin rege Nachfrage und werden auch zukünftig die Klimaplakate kostenfrei für alle Interessierten zur Verfügung stellen“, sagt Berenike Wiener, Direktorin Strategie und Head of CSR/Sustainable Finance.

Das großformatige Klimaplakat vermittelt alles Wissenswerte zum Thema „Corporate Climate Risk Management“. Es zeigt auf, wie Unternehmen auf den Klimawandel reagieren und wie Investoren die Folgen des Klimawandels in ihre Risiko- und Chancenanalysen integrieren können. Dass es sich damit auch optimal für Unterricht und Lehre einsetzen lässt, zeigt die überraschend starke Nachfrage aus dem Bildungssektor.


Das Klimaplakat kann kostenfrei über die Homepage der Evangelischen Bank unter www.eb.de/klimaplakat bestellt werden.

Weitere Informationen zur EB-Klimastrategie sind unter https://www.eb.de/ueber-uns/nachhaltigkeit/nachhaltigkeit-in-der-eb/klimastrategie.html veröffentlicht.

Evangelische Bank – DIE Nachhaltigkeitsbank

Die Evangelische Bank eG ist als genossenschaftlich organisiertes, modernes Kreditinstitut die nachhaltig führende Spezialbank für Kunden aus Kirche, Diakonie, Gesundheits- und Sozialwirtschaft sowie für alle privaten Kunden mit christlicher Werteorientierung.
Als spezialisierter Finanzdienstleister bietet die Evangelische Bank neben dem exzellenten Branchen-Know-how auch umfassende Finanzlösungen für den kirchlich-diakonischen und sozialen Bereich. Mit einer Bilanzsumme von 7,9 Mrd. Euro ist sie aktuell die größte Kirchenbank und zählt zu den größten Genossenschaftsinstituten in Deutschland. In ihrem Kerngeschäft finanziert sie soziale Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Altenpflege, Jugend- und Behindertenhilfe, Bildung, bezahlbarer Wohnraum sowie privater Wohnbau und investiert in Vorhaben, Unternehmen und Institutionen, die zur Bewahrung der Schöpfung einen positiven Beitrag leisten. Als DIE Nachhaltigkeitsbank richtet die Evangelische Bank ihr unternehmerisches Handeln nach den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) und nach den anspruchsvollen EMASplus-Kriterien aus. Zur EB-Gruppe gehören die EB-Sustainable Investment Management (EB-SIM), die EB Consult, die EB-Kundenservice GmbH, der Change Hub in Berlin sowie die HKD Handelsgesellschaft für Kirche und Diakonie.