Studentisches Wohnen: International Campus legt Luxemburger Fonds auf

Vor einigen Wochen hat das Wintersemester 2013/14 begonnen. Allein im vergangenen Jahr gab es 2,5 Millionen Studierende an deutschen Hochschulen – Tendenz steigend. bulwiengesa rechnet für 2015 mit rund 2,8 Millionen Studentinnen und Studenten. Besonders knapp ist kleinteiliger Wohnraum in attraktiven Metropolen und Universitätsstädten. Gerade hier konkurrieren Studierende mit meist zahlungskräftigeren Berufseinsteigern, Pendlern und Singles um Ein- oder Zwei-Zimmer-Apartments.

Die große Nachfrage haben Investoren und Projektentwickler mit unterschiedlichen Konzepten, Strategien und Produkten auf den Plan gerufen. In Deutschland ist Studentisches Wohnen sicherlich noch keine eigene Assetklasse wie Wohnen, Büro- oder Hotelimmobilien – doch der Markt und die Nachfrage entwickeln sich. In Zeiten sinkender Renditen für traditionelle Immobilienanlagen suchen institutionelle Investoren nach Alternativen, die sichere Cashflows mit einer höheren Ist-Rendite als der vom Markt erwarteten Rendite kombinieren.

International Campus hat gerade für diese Investoren den ersten Fonds „Studentisches Wohnen“ aufgelegt. Derzeit realisieren wir für den Fonds und als Kapitalanlage mehr als 2.400 Apartments an acht Standorten. Weitere Projekte zum Ausbau unseres Portfolios befinden sich in der Pipeline. Mehr dazu finden Sie im beigefügten Newsletter.