LaSalle verzeichnet erstes Closing des Canadian Income & Growth Fund IV

LaSalle Investment Management (“LaSalle”) hat ein erstes Closing seines LaSalle Canadian Income & Growth Fund IV (der „Fonds“) mit aggregiert insgesamt C$110 Mio. (€ 74 Mio.) zum Abschluss gebracht. Das Closing erfolgte am 20. Dezember 2013, gerade mal acht Monate nach Lancierung mit gesicherten Kapitalzusagen von vier kanadischen institutionellen Investoren. Es handelt sich um den vierten kanadischen Value-Add Fonds von LaSalle, der Eigenkapital in Höhe von C$250 Mio. (€ 168 Mio.) anstrebt.

Der Fonds wurde im April 2013 aufgelegt und bietet Investoren die Möglichkeit zur Investition in den kanadischen Immobilienmarkt. Die Anlagestrategie des Fonds zielt auf Value-Add-Gelegenheiten in den Sektoren Büro-, Einzelhandels-und Logistikimmobilien sowie Mehrfamilienhäuser ab. Der geografische Schwerpunkt konzentriert sich auf die sechs kanadischen Metropol-Regionen: Vancouver, Calgary, Edmonton, Toronto, Ottawa und Montreal. Im Rahmen der Serie wurden bereits der LaSalle Canadian Income & Growth Fund I (2003), der LaSalle Canadian Income & Growth Fund II (2006) sowie der LaSalle Canadian Income & Growth Fund III (2009) erfolgreich aufgelegt.

LaSalle deckt auch in Kanada das gesamte Risiko-Rendite Spektrum ab. Neben dem neu aufgelegten value-added Fonds verwaltet LaSalle in Kanada auch eine Vielzahl an Core-Objekten für verschiedene kanadische Individualmandate. Darüber hinaus befindet sich LaSalle aktuell in der Lancierungsphase eines deutschen Immobilienspezialfonds dessen Fokus auf kanadischen Core Immobilien liegen wird.