Investment-Manager Source For Alpha baut sein Geschäft weiter aus: Richard Sopp und Peter Vogel koordinieren ab sofort den Vertrieb

Frankfurt, 27. Januar 2014. Source For Alpha geht den nächsten Schritt beim Ausbau seines Geschäftes: Dass der unabhängige Investment-Manager dauerhaften Mehrwert für Investoren erzielt, hat er mit der Unterstützung von Anfangsinvestoren eindrucksvoll bewiesen. Nun will er seinen wissenschaftlich fundierten, regelgebundenen Investmentansatz einem größeren Investorenkreis zugänglich machen. Dabei erhält Source For Alpha prominente Unterstützung: Ab sofort koordinieren Peter Vogel von der V-Fonds und Richard Sopp den Vertrieb der Publikumsfonds und sonstigen Vermögensverwaltungsmandate der Gesellschaft. Sopp und Vogel verfügen über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet und sind in der Fondsbranche hervorragend vernetzt.

„Source For Alpha ist ein junger Asset Manager mit einem außergewöhnlichen Investmentansatz, dessen Produkte alle überzeugen“, kommentiert Richard Sopp seine neue Aufgabe. „Gepaart mit der Expertise und großen Innovationskraft des Teams wird die Gesellschaft weiterhin dynamisch wachsen. Ich freue mich darauf, zusammen mit Peter Vogel zum Erfolg dieses aufstrebenden Hauses beizutragen.“ Sopp kommt vom Branchenmagazin „Institutional Money“, für das er seit 2008 eine Ausschreibungs-Plattform für institutionelle Investoren aufgebaut hat. Zuvor war Sopp zwölf Jahre lang für die Fondsgesellschaft Franklin Templeton tätig. Als Geschäftsführer hat er dort zuletzt den Vertrieb an Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Geschäftsbanken sowie Dachfonds, Versicherer und unabhängige Finanzberater verantwortet.

„Es besteht im Markt ein hoher Bedarf an exzellentem, unabhängigen Fondsmanagement“, sagte Peter Vogel. Daher ist er von Source For Alpha überzeugt: „Der einzigartige Investmentansatz und die hohe Professionalität von Source For Alpha schaffen die Basis für einen erfolgreichen Vertrieb. Ich freue mich, die Gesellschaft beim weiteren Ausbau ihres Geschäftes unterstützen zu dürfen.“ Vogel ist seit November 2013 geschäftsführender Gesellschafter der V-Fonds, einer Tochter der V-Bank, die unabhängigen Asset-Managern mit hervorragenden Produkten den professionellen Vertrieb ihrer Fonds an unterschiedliche Zielgruppen anbietet. Vor der Gründung der V-Fonds war Vogel bei renommierten Asset Managern für den erfolgreichen Aufbau des Fondsgeschäfts verantwortlich, unter anderem bei MainFirst Asset Management und Allianz Global Investors.

Ziel des Investmentprozesses von Source For Alpha ist es, mit Hilfe regelgebundener Anlagestrategien auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse Überrenditen für Investoren zu erzielen. Dieses Ziel hat die Gesellschaft bislang konsistent erreicht, wie die Wertentwicklungen der Publikumsfonds belegen. „Unser US-Aktienfonds S4A US Long UI hat den S&P 500 sowohl 2013 als auch 2012 deutlich geschlagen und sich beim Fondsdatenanbieter Lipper unter den besten zehn Prozent seiner Vergleichsgruppe platziert“, sagt Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha und zuständig für das Portfoliomanagement. „Auch unsere neuesten Produkte, der Europa-Aktienfonds S4A EU Pure Equity und der Deutschland-Aktienfonds S4A Pure Equity Germany, haben seit Auflage deutliche Mehrerträge gegenüber ihren Vergleichsindizes erzielt.

Über Source For Alpha
Source For Alpha (S4A) ist ein unabhängiger Investment Manager, der innovative Investmentstrategien entwickelt, umsetzt und vermarktet. Das Unternehmen verfügt über exzellente Kompetenzen im praktischen Portfoliomanagement und der empirischen Kapitalmarktforschung. Die Kombination aus Forschung und Praxis macht Source For Alpha zu einem einzigartigen Asset Manager. Source For Alpha geht den Quellen der Outperformance auf den Grund. Die Anlagestrategien folgen deshalb der Firmenphilosophie: Nur erklärbare Renditen sind nachhaltig und ermöglichen eine systematische Outperformance. Die Frankfurter Firma besitzt eine Lizenz als Finanzdienstleistungsinstitut nach §32 KWG und ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV). Die Assets under Management belaufen sich aktuell auf rund 75 Millionen Euro.