Deutsche Asset & Wealth Management legt physischen ETF auf JPX-Nikkei-400-Strategic-Beta-Index auf und erweitert das währungsgesicherte Angebot

Die Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) hat einen physisch replizierenden Exchange-Traded-Fund (ETF) aufgelegt, der die Entwicklung des JPX-Nikkei-400-Index japanischer Unternehmen abbildet. Gleichzeitig wurden drei neue währungsgesicherte Anteilsklassen bestehender db X-trackers ETFs gelistet. 

Der db x-trackers JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (DR) bildet einen Index von 400 japanischen Unternehmensaktien ab, die anhand quantitativer und qualitativer Kriterien ausgewählt werden. Da es sich bei dem zugrunde liegenden Index nicht um eine konventionelle kapitalisierungsgewichtete Benchmark handelt, fällt der ETF in die Anlagekategorie „Strategic Beta“ beziehungsweise „Smart Beta“. 

„Der JPX-Nikkei 400 Index ist ein komplexer Strategic-Beta-Index. Er bietet Anlegern Exposure in Bezug auf hochwertige japanische Unternehmensaktien. Wir gehen davon aus, dass der ETF mit einer jährlichen Pauschalgebühr von 0,2 Prozent für nicht währungsgesicherte Engagements beziehungsweise 0,3 Prozent für Investitionen in währungsgesicherte Anteilsklassen auf großes Interesse stoßen wird“, so Eric Wiegand, Head of ETF Strategy Passive, Deutsche AWM. 

Methodologie des Nikkei-400-Index 

Ausgangspunkt für die Auswahl von Wertpapieren sind an der Tokioter Börse gelistete Aktien, die dort seit drei Jahren gehandelt werden und voraussichtlich weiter notiert sein werden. Anschließend werden die Top-1000-Aktien gemessen am Handelsvolumen in den letzten drei Jahren und an der Marktkapitalisierung ausgewählt. Es folgt eine quantitative Bewertung (Scoring-Verfahren) anhand der dreijährigen durchschnittlichen Eigenkapitalrendite (Top-40-Prozent-Platzierung), des dreijährigen kumulativen operativen Gewinns (Top-40-Prozent-Platzierung) und des Marktwerts (Top-20-Prozent-Platzierung). Schließlich wird ein qualitativer Filter angewandt, der wichtige Corporate-Governance-Angaben und den Grad der Offenlegung berücksichtigt. Beginnend mit der höchsten Gesamtpunktzahl werden die 400 Aktien dann in absteigender Reihenfolge ausgewählt. Die maximale Gewichtung ist auf 1,5 Prozent begrenzt.

Der ETF ist als GBP-gesicherte Anteilsklasse an der London-Stock-Exchange sowie in ungesicherten und EUR-gesicherten Anteilsklassen an der Deutschen Börse gelistet. Die pauschale Jahresgebühr beträgt 0,2 Prozent pro Jahr für die nicht währungsgesicherte Anteilsklasse beziehungsweise 0,3 Prozent pro Jahr für die währungsgesicherten Anteilsklassen.

Angebot währungsgesicherter ETFs ausgeweitet

GBP-gesicherte und USD-gesicherte Anteilsklassen, die den db x-trackers MSCI EMU Index UCITS ETF (DR) abbilden, sowie eine USD-gesicherte Anteilsklasse des db x-trackers MSCI Europe Index UCITS ETF (DR) werden ebenfalls neu an der London Stock Exchange gehandelt. 

„Quantitative Lockerungsmaßnahmen in der Eurozone haben zwar die Renditen auf europäische Aktien verbessert, aber auch zu einer Abschwächung des Euros gegenüber wichtigen Währungen geführt, wodurch die Renditen für Nicht-Euro-Anleger verwässert werden. Die neuen Anteilsklassen sollten genau diese Anleger ansprechen, da sie häufig das Währungsrisiko mindern können“, so Eric Wiegand von der Deutschen AWM weiter.

Produktübersicht der neuen db X-trackers ETFs und Anteilsklassen

ETF  Ticker ISIN Jährliche
Pauschal-
gebühr
Währungs-
sicherung/

ungesichert 
Replizierungs-methode
db x-trackers JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (DR) 1C XDNY IE00BPVLQD13 0,2 ungesichert Direkt
db x-trackers JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (DR) 2C  XDNG IE00BPVLQF37 0,3 GBP-währungs-gesichert Direkt
db x-trackers JPX-Nikkei 400 UCITS ETF (DR) 3C XDNE IE00BRB36B93 0,3 EUR-währungs-gesichert Direkt
db x-trackers MSCI EMU Index UCITS ETF (DR) 2C  XD5S LU1127516455 0,25 GBP-währungs-gesichert Direkt
db x-trackers MSCI EMU Index UCITS ETF (DR) 1C  XD5D LU1127514245 0,25 USD-währungs-
gesichert
Direkt
db X-trackers MSCI Europe Index UCITS ETF (DR) 2C  XEOU LU1184092051 0,35 USD-währungs-
gesichert
Direkt




Hintergrundinformationen zu Japan

  • Die Koalition des japanischen Ministerpräsident Shinzo Abe konnte ihre Zweidrittelmehrheit nach der Wahl am 14. Dezembe verteidigen. Das zeigt die öffentliche Unterstützung für die  ‘Abenomics’ und die Implementierung eines Drei-Säulen-Ansatzes: fiskalischer sowie geldpolitischer Stimulus und Strukturreformen. aus: Abe wiedergewählt, folgt den Spielen jetzt die Arbeit? 15.12.14 
  • Der japanische Staatsfonds hat seine Asset Allokation verändert und die Bestände in inländischen Aktien auf 25 Prozent (bisher 12 Prozent) verdoppelt, was potenziell 7 Mrd. ¥ an Zuflüssen impliziert. aus: BoJ lockert die Geldpolitik, 3.11.14 
  • Im März 2015 hatte der CIO View der Deutschen AWM einen neutralen taktischen Ausblick (auf Sicht 1-3 Monate) und einen positiven Ausblick (bis Dezember 2015) auf japanische Aktien. 

Quellenangaben

http://etf.deutscheawm.com/DEU/DEU/ETF/IE00BPVLQD13/A119J2/JPX-Nikkei-400-UCITS-ETF-(DR)
http://www.jpx.co.jp/english/markets/indices/jpx-nikkei400/
https://cioview.deutscheawm.com/ger/wm/de/archiv?f.filter=994662
https://cioview.deutscheawm.com/ger/wm/de/letter-to-investors/deflation-in-der-eurozone-na-und 

Bitte entnehmen Sie sämtliche Quellenhinweise der links beigefügten PDF-Presse-Information