Acht Jahre Global Challenges Index: Nachhaltigkeitsindex weiter auf Erfolgskurs

Hannover, 02. September 2015 – Der Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover blickt zu seinem achten Geburtstag auf eine erfolgreiche Performance zurück. Der Index, der am 3. September 2007 lanciert wurde, legte im Gesamtzeitraum um mehr als 75 Prozent zu (Stand: 31.08.2015). Damit hat sich der GCX, der 50 internationale Aktien von besonders nachhaltig orientierten Unternehmen umfasst, langfristig deutlich besser entwickelt als zum Beispiel der Deutsche Aktienindex (DAX), der im Vergleichszeitraum um rund 37 Prozent zulegte.

„Auch im achten Jahr seines Bestehens hat der Global Challenges Index eine erfolgreiche Wertentwicklung erzielt“, sagt Dr. Sandra Reich, Geschäftsführerin der Börse Hannover. Mit einem Plus von mehr als zehn Prozent zeigte der GCX auch auf Jahres-sicht eine starke Performance und lag auch hier knapp vor dem DAX, der über 8 Prozent zulegte. „Der fortdauernde Performance-Erfolg gibt unserem Konzept Recht, nach strengen Nachhaltigkeitskriterien auszuwählen. Und er zeigt vor allem, dass Nachhaltigkeit und Rendite einander nicht ausschließen.“

Index-Zusammensetzung zeigt hohe Kontinuität

Neben einer überdurchschnittlichen Wertentwicklung zeichnet sich die GCX-Auswahl durch eine hohe Kontinuität aus: Die Hälfte der Aktien im Index ist seit der Auflage im September 2007 immer noch enthalten. Vor allem die Branchen Erneuerbare Energien und Transport und Logistik stechen hervor: Jeweils fünf Titel stammen aus diesen Branchen – die entsprechenden Unternehmen haben es geschafft, die vergleichsweise anspruchsvollen Auswahlkriterien über alle Jahre zu erfüllen.

Im Geschäftsfeld Erneuerbare Energien ist auch der Top-Performer der vergangenen zwölf Monate tägig. Den größten Wertzuwachs verzeichnte im Jahresrückblick der deutsche Windanlagenhersteller Nordex (WKN: A0D655), der ein Plus von rund 85 Prozent erzielte. Die norddeutsche Aurubis AG (WKN: 676650) – führend in Kupferherstellung und -recycling – bringt es auf ein Plus von knapp 60 Prozent. Das britische Bauunternehmen Berkeley Group (WKN: A0DKWY) legte um 51 Prozent zu, der US-amerikanische Betreiber von Geothermie-Kraftwerken Ormat Technologies (WKN: A0DK9X) um gut 50 Prozent und das französische Pharmaunternehmen Boiron S.A. (WKN: 873532), der größte Hersteller von homöopathischen Arzneien weltweit, bringt es auf ein Plus von 42 Prozent.

Investiertes Volumen bei über 300 Millionen Euro

Das Konzept und die Entwicklung des GCX überzeugen immer mehr Anleger. So hat sich die Nachfrage nach den Produkten, mit denen Anleger von der Auswahl des GCX profitieren können, auch in den vergangenen zwölf Monaten positiv entwickelt. Zum Stichtag 30.06.2015 betrug das auf Basis des GCX investierte Volumen über 300 Millionen Euro. Anleger können über den Kauf von Investmentfonds – dem NORD/LB AM Global Challenges Index-Fonds (WKN: A1T756) und dem PRIMA Global Challenges A (WKN: A0JMLV) – in den Index investieren.

„Nachhaltigkeit nimmt im Wirtschaftsleben und bei Verbrauchern einen immer höheren Stellenwert ein“, kommentiert Reich. „An der großen Nachfrage merken wir, dass sich der Index als verlässliches Investmentprodukt etabliert hat und wir mit unserem Konzept weiter auf einem erfolgreichen Weg sind.“

Global Challenges Index und Global Challenges Corporates

Die Börse Hannover bietet Anlegern seit vielen Jahren Orientierung bei der Auswahl nachhaltiger Wertpapiere und unterstützt sie mit mehreren Produkten bei der Anlageentscheidung nach ethischen und sozialen Standards. Der Global Challenges Index (GCX) wurde von der Börse in Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsrating-Agentur oekom research AG, München, entwickelt und am 3. September 2007 lanciert. Er umfasst 50 Unternehmen, die substanzielle und richtungsweisende Beiträge zur Bewältigung der großen globalen Herausforderungen – die Bekämpfung der Ursachen und Folgen des Klimawandels, die Sicherstellung einer ausreichenden Versorgung mit Trinkwasser, ein nachhaltiger Umgang mit Wäldern, der Erhalt der Artenvielfalt, der Umgang mit der Bevölkerungsentwicklung, die Bekämpfung der Armut sowie die Etablierung von Governance-Strukturen – leisten. Die Aufnahme in den Index würdigt die Aktivitäten der Unternehmen in diesen globalen Handlungsfeldern. Ein Beirat, dem Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirche, vom Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung, vom Bundesverband Deutscher Stiftungen, der ILO sowie vom WWF angehören, hat die beiden Initiatoren bei der Konzeption und Weiterentwicklung des Index beraten und begleitet den Index aktiv. Mehr Informationen zum GCX und den auf dem Index basierenden Finanzprodukten finden Sie unter www.gc-index.com. Hier finden Interessierte auch eine umfassende Begründung für die Aufnahme der einzelnen Unternehmen in den GCX sowie Informationen zum Global Challenges Corporates (GCC), einem Basket mit Emittenten von Unternehmensanleihen, die den gleichen strengen Nachhaltigkeitsanforderungen genügen wie die Aktien im GCX.

Über die Börse Hannover

Als serviceorientierter Handelsplatz bietet die Börse Hannover Anlegern insbesondere bei Aktien und Fonds attraktive Konditionen: Bis zu einem Volumen von 50.000 Euro pro Aktienorder fällt beim Kauf der DAX30-Werte keine Maklercourtage an, der Handel mit Werten des MDAX und des EuroStoxx50 ist bis zu einem Ordervolumen von 25.000 Euro courtagefrei. Die Orderaufgabe erfolgt - wie bei anderen Wertpapiergeschäften - über die Hausbank oder den Online-Broker. Anleger müssen lediglich Hannover als Börsen- bzw. Handelsplatz angeben. Mit dem Fondsservice Hannover bietet die Börse Hannover eine in Deutschland einmalige Möglichkeit, Investmentfonds zum Rücknahmepreis und somit ohne Ausgabeaufschlag zu kaufen. Hierbei fallen unabhängig vom Ordervolumen lediglich 15 Euro pauschal an der Börse Hannover an.

Außerdem widmet sich die Börse Hannover seit vielen Jahren dem Thema der nachhaltigen Geldanlage. Der Global Challenges Index (GCX) umfasst 50 Unternehmen, die besonders nachhaltig wirtschaften (www.boersenag.de/nachhaltigkeit). Mit dem GERMAN GENDER INDEX wurde 2015 der erste Aktienindex in Deutschland aufgelegt, der das Thema Diversity abbildet. Der GERMAN GENDER INDEX umfasst 50 Aktien deutscher Unternehmen, die beim Führungspersonal eine hohe Gender Diversität aufweisen (www.boersenag.de/germangenderindex).

Die Börse Hannover erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.