Börse Hamburg: Anleger verunsichert, Umsätze im Fondshandel auf solidem Niveau

Hamburg, 30. September 2015 – Die Unsicherheit an den internationalen Märkten spiegelt sich auch in den Umsätzen im Fondshandel der Börse Hamburg wider. Anleger handelten im September Fondsanteile im Gesamtvolumen von rund 77,7 Millionen Euro. Hintergrund ist die Zurückhaltung vieler Anleger unter anderem aufgrund des Kurseinbruchs bei Automobilaktien. Insgesamt blickt der Fondshandel an der Börse Hamburg mit einem Umsatz von 405,2 Millionen Euro aber auf ein starkes drittes Quartal zurück und verbucht sogar ein Plus von mehr als 93 Millionen Euro im Vergleich zum zweiten Quartal.

Besonders starke Umsätze erneut in Offenen Immobilienfonds

Der umsatzstärkste Fonds im September war mit 11,5 Millionen Euro der CS Euroreal (WKN: 980500). Neben diesem Fonds zählten sechs weitere Titel unter den Top 10 nach Umsatz zu den Offenen Immobilienfonds (vgl. Tabelle). Vor allem institutionelle Anleger nutzen den Börsenplatz Hamburg für den Handel mit OIFs und sorgen damit für hohe Umsätze in dieser Asset-Klasse.

Asiatischer Markt festigt sich – Brasilien-Fonds auf Talfahrt
Zu den Top-Performern im September zählten vordergründig Fonds mit einem Anlageschwerpunkt im asiatischen Raum. So konnte etwa der Aktienfonds Allianz Thailand Equity A (WKN: A0Q1LJ), der sich auf Aktien von Unternehmen mit Sitz in Thailand konzentriert, um mehr als 4 Prozent zulegen. Zu den Verlierern zählten im September Titel mit dem Anlageschwerpunkt Brasilien. Die politische Krise und die anhaltende Rezession in Südamerikas größter Volkswirtschaft führten zu einem Wertverlust der Währung und zu Abschlägen am Aktienmarkt. Einige Brasilien-Fonds verzeichneten im September zweistellige Verluste.

Top-10 der Fonds nach Umsatz an der Börse Hamburg im September 2015

 

Fondsname

WKN

Umsatz in Mio. Euro

1

CS EUROREAL

980500

11,5

2

SEB ImmoInvest

980230

8,3

3

KanAm grundinvest

679180

4,6

4

Deka DAX ETF

ETFL01

2,9

5

UniImmo: Europa

980551

2,8

6

hausInvest

980701

2,6

7

Deka Immobilien Europa

980956

2,3

8

Flossb.v.Storch-Mult.Opport.

A0M430

2,0

9

AXA Immoselect

984645

1,8

10

Stuttgarter Dividendenfonds

A1CXWP

1,6

 Quelle: Börse Hamburg, Fondsumsätze vom 01.09.2015 bis zum 29.09.2015

 

Über die Börse Hamburg

Die Börse Hamburg ist der führende Börsenplatz für den Handel mit offenen, aktiv gemanagten Fonds in Deutschland. Anleger können börsentäglich zwischen 8 Uhr und 20 Uhr rund 4.500 Fonds ohne Ausgabeaufschlag zu aktuellen Preisen handeln. Neben der Maklercourtage von 0,08 Prozent fällt die individuelle Bankprovision an. Die Orderaufgabe erfolgt – wie bei anderen Wertpapiergeschäften – über die Hausbank oder den Online-Broker. Es ist lediglich bei der Auswahl des Börsen- bzw. Handelsplatzes Hamburg anzugeben. Bei der Ausführung über die Börse Hamburg lassen sich Aufträge preislich und zeitlich limitieren, zum Beispiel auch über Stop-Loss- und Stop-Buy-Orders. Der Handel findet unter Aufsicht der Handelsüberwachungsstelle an der Börse Hamburg statt. 

Die Börse Hamburg erteilt keine Anlageempfehlungen und veröffentlicht ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.