WisdomTree erweitert thematisches OGAW-Angebot um BioRevolution ETF (WDNA)

WisdomTree, Sponsor von Exchange-Traded Funds („ETF“) und Exchange-Traded Products („ETP“), gab heute die Markteinführung des WisdomTree BioRevolution UCITS ETF (WDNA) bekannt. WDNA wurde heute an der Londoner Börse und der Deutschen Börse Xetra notiert und strebt die Nachbildung der Kurs- und Renditeperformance des WisdomTree BioRevolution ESG Screened Index (WTDNA) vor Gebühren und Auslagen an und verfügt über eine Kostenquote von 0,45 Prozent.

Der ETF bietet Zugang zu Unternehmen mit Aktivitäten im Bereich der „BioRevolution“, indem er in börsennotierte Unternehmen investiert, von denen erwartet wird, dass sie die Transformation und Fortschritte in der Genetik und Biotechnologie anführen werden. Diese Unternehmen erfüllen zudem die ESG-Kriterien (Environmental, Social und Governance) von WisdomTree.

„Die biologische Revolution schafft eine historische Anlagechance, die mit der industriellen und Internet-Revolution gleichzusetzen ist“, sagt Chris Gannatti, Global Head of Research, WisdomTree. „Fortschritte in der Biotechnologie könnten die größten Innovationen unserer Zeit werden. Die biologische Revolution besitzt riesiges Potential, um die dringendsten aktuellen Herausforderungen der Menschheit anzugehen und abzumildern – sei es der Klimawandel, Nahrungsmittelknappheit oder die Eindämmung von Krankheiten und Pandemien. Neue und transformative Innovationen könnten tiefgreifenden Einfluss auf die Gesellschaft und die Umwelt haben und somit die Lebensqualität vieler Menschen verbessern.“

WisdomTree hat für die Entwicklung des WisdomTree BioRevolution ESG Screened Index Erkenntnisse von Dr. Jamie Metzl, einem weltweit führenden Technologiefuturisten1 und Special Strategist für WisdomTree, genutzt. Der Index identifiziert die wichtigsten Sektoren und Industrien, die am stärksten von den Fortschritten in der Biowissenschaft und -technologie transformiert werden dürften.

„Die Revolutionen in der Genetik und Biotechnologie werden nicht nur unsere Gesundheitssysteme verändern, sondern uns auch ein gesünderes und längeres Leben ermöglichen“, erläutert Dr. Jamie Metzl, Autor des Buches „Hacking Darwin: Genetic Engineering and the Future of Humanity“. „Außerdem werden sie unsere Welt weit über das Gesundheitswesen hinaus transformieren. Dieselben Technologien, die hinter Innovationen im Bereich Healthcare stehen, werden auch auf Branchen wie Landwirtschaft, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Energie und Informationsverarbeitung starken Einfluss nehmen und die Art und Weise, wie wir Krankheiten behandeln, Nahrungsmittel produzieren, Materialien herstellen und Daten verarbeiten, revolutionieren. Wenn das 19. Jahrhundert das Jahrhundert der Chemie und das 20. Jahrhundert das Jahrhundert der Physik war, wird das 21. Jahrhundert das Jahrhundert der Biologie. Ich freue mich sehr, mit dem exzellenten Team bei WisdomTree zusammenzuarbeiten und einige der Chancen aufzudecken, die dieser historische Megatrend bietet.“

WDNA ist der fünfte ETF im thematischen OGAW-Angebot von WisdomTree, das darüber hinaus ETFs für Exposure in den Branchen KI (Künstliche Intelligenz), Cloud-Computing, Cybersicherheit und Batterietechnologie umfasst. Das thematische OGAW-Angebot von WisdomTree, das 2018 mit nur einem Produkt gestartet ist, umfasst heute ein verwaltetes Vermögen in Höhe von 1,8 Mrd. USD2.

Alexis Marinof, Head of Europe, WisdomTreekommentiert: „Unser Ansatz, bei der Entwicklung von Indizes für unser thematisches Produktangebot Partnerschaften mit Branchenfachleuten zu schließen, findet bei den Investoren Anklang und liefert eine herausragende Anlageperformance. Dieser Ansatz hat zum Aufbau einer Plattform im Wert von 1,8 Mrd. USD3 beigetragen, die sich aus individuellen thematischen Produkten zusammensetzt und ein transparentes und reines Sektor-Exposure in einem ETF bietet. WDNA vereint alle Elemente der biologischen Revolution in sich und verbindet Innovation und Diversifizierung im optimalen Maße.“

WDNA: Was befindet sich unter der Haube?

Der WisdomTree BioRevolution UCITS ETF vereint sowohl qualitative als auch quantitative Bewertungen qualifizierter Aktien in sich und versucht damit, anhand folgender Themen ein Portfolio aus erstklassigen Unternehmen herauszufiltern, die an vorderster Front dieser Durchbrüche in der Biologie arbeiten:

  • Menschliche Gesundheit: Die Nutzung von Gentechnologien zur Prävention und Behandlung von Krankheiten wird zu deutlichen Verbesserungen bei der menschlichen Gesundheit, dem Wohlbefinden und der Lebensdauer führen. Die Entwicklung von Impfstoffen ist dafür ein gutes Beispiel.
  • Landwirtschaft und Nahrungsmittel: Die Gen- und Biotechnologierevolutionen werden Landwirtschaft, Aquakultur und Nahrungsmittelproduktion zunehmend transformieren und für gesündere und nachhaltigere Modelle zur Ernährung einer wachsenden Bevölkerung sorgen.
  • Materialien, Chemikalien und Energie: Biologisches Reengineering wird zur Produktion eines steigenden Anteils physischer Inputs für die Herstellung verwendet. 
  • Biologische Maschinen und Grenzflächen: Die DNA verfügt über eine um ca. eine Million höhere Speicherkapazität als Festplattenspeicher und hat das Potenzial, die Datenspeicherung zu revolutionieren.

WDNA ist in Österreich, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Spanien, Schweden und Großbritannien für den Verkauf registriert.

1) Technologiefuturist bezieht sich auf eine Person, die die Zukunft auf Grundlage aktueller Technologietrends untersucht oder vorhersagt
2) WisdomTree, Stand: 30. November 2021
3) WisdomTree, Stand: 30. November 2021

UB Nordic Property Fund AIF Acquires Ideapark Center in Oulu, Finland

United Bankers Special Investment Fund, UB Nordic Property Fund, has on 30th November 2021 completed the acquisition of the Ideapark shopping center in the city of Oulu in the North Ostrobothnia region in Finland. This is the largest single acquisition in the fund's operating history, with a purchase price of approximately EUR 60 million. Ideapark is located in the Ritaharju area of Oulu, Finland’s fifth largest city. Ideapark has a very low vacancy rate and the shopping center's sales have remained at an excellent level even during the pandemic.

Ideapark in Oulu fits well into the investment strategy of the UB Nordic Property Fund. Although the property is of high quality and in good condition, the Fund intends to develop it, especially from the point of view of energy efficiency.

"We estimate that there will be demand for retail premises in the future, even though they were among the worst hit sectors during the pandemic. Thus, a more rigorous analysis had to be conducted on the target. Simply put, the pandemic has helped us to identify survivors who have the potential to succeed in the future. The weight of the retail space segment has been small in our fund in the past, so in terms of diversification and risk-return ratio, Oulu's Ideapark complements our real estate portfolio brilliantly," says Jaakko Onali, Portfolio Manager at UB Nordic Property Fund.

The strategy of the UB Nordic Property Fund is to invest in stable return properties in Finland and other Nordic countries. The fund's investments include logistics and industrial properties, offices, retail real estate and plots. The fund's capital had increased to EUR 311.4 million (GAV) from its inception in May 2016. The fund’s assets, including the latest acquisition, currently amount to approximately EUR 400 million.

UB Nordic Property Fund is part of United Bankers' Real Asset investment products family, which includes funds investing into real estate, forestry, REITs, and infrastructure. By the end of June 2021, the groups AUM amounted to approximately EUR 4,2 billion, of which 36 per cent was invested into real assets.


United Bankers

United Bankers Plc is a Finnish expert on asset management and investment markets, established in 1986. United Bankers Group’s business segments include asset management and capital markets services. In asset management, the Group specializes in real asset investments. United Bankers Plc is majority-owned by its key personnel and the Group employs 137 employees (FTE) and 34 agents (30 June 2021). In 2020, the United Bankers Group’s revenue totalled EUR 34.4 million and its adjusted operating profit amounted to EUR 8.6 million (IFRS). The Group’s managed assets amount to approximately EUR 4.2 billion (30 June 2021). United Bankers Plc’s shares are listed on the Nasdaq Helsinki Stock Exchange List. The Group companies are subject to oversight by the Finnish Financial Supervisory Authority. For further information on United Bankers Group, please visit www.unitedbankers.fi

TELOS Zufriedenheitsstudie 2021

Seit 2004 befragt TELOS jährlich institutionelle Investoren nach deren Zufriedenheit mit ihren Asset Managern. Neben der Zufriedenheit werden die institutionellen Investoren auch hinsichtlich ihrer aktuellen und geplanten Asset Allokation befragt und ob sie Veränderungen/Wechsel bei ihren Asset Managern planen.

Auch in diesem Jahr hat das TELOS Team wieder in gut 250 Interviews institutionelle Investoren zu deren Zufriedenheit mit mandatierten Asset Managern befragt. Insgesamt konnten die Investoren ihre Asset Manager in 14 Kriterien (u.a. Kundenbetreuung, Reporting, ESG-Kompetenz) bewerten. Zudem wurden die Investoren zu ihrer Zufriedenheit mit den Asset Managern in verschiedenen Assetklassen sowie zur Zufriedenheit mit ihrer Master-KVG befragt.

Ergänzend zur Zufriedenheit wurden die institutionellen Investoren auch zu ihrer aktuellen und zukünftigen Anlagepolitik befragt. Zur Abrundung gaben die Investoren an, wie ihre Einschätzung zu allgemeinen Marktentwicklungen aussieht (z.B. Geopolitische Entwicklungen, Trend zu illiquiden Assetklassen bis zur Integration von ESG/Nachhaltigkeit in ihren Portfolien etc.).

Einen Überblick über die Ergebnisse der TELOS Zufriedenheitsstudie 2021 finden Sie hier. Die vollständige - gut 70 Seiten umfassende - Studie können Sie gegen eine Gebühr von 250 Euro (zzgl. MwSt.) direkt über TELOS beziehen. Schicken Sie hierzu einfach eine kurz E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an info@telos-rating.de.

21Shares ist erster Emittent des neu geschaffenen Segments für Exchange Trades Notes (ETNs) an der Nasdaq Stockholm

Die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq (NDAQ) gibt bekannt, dass der Krypto-Emittent 21Shares seine ersten beiden physisch besicherten Exchange Traded Notes (ETNs) an der Nasdaq Stockholm notiert hat. Basiswerte der beiden gelisteten Wertpapiere sind Bitcoin (ISIN: CH0454664001, Ticker: ABTC) und Ethereum (ISIN: CH0454664027, Ticker: AETH). Im Zuge dieser Notierung führt die Nasdaq ein neues Segment für ETNs ein. ETNs sind Wertpapiere, die an einer regulierten Börse notiert sind und einen Basiswert abbilden, dessen Liquidität durch einen Market Maker sichergestellt wird.

21Shares, einer der weltweit größten Emittenten von börsengehandelten Kryptowährungsprodukten, verwaltet derzeit 2,9 Mrd. US-Dollar in 20 europäischen börsengehandelten Kryptoprodukten und 82 Notierungen an unterschiedlichen Börsenplätzen.

"Wir freuen uns, der erste Emittent von physisch besicherten Krypto-ETNs für die Nasdaq Stockholm, eine der technologisch fortschrittlichsten globalen Börsen, zu werden", so Hany Rashwan, CEO von 21Shares. "Unsere Partnerschaft ist Ausdruck unserer Mission, Kryptowährungen auf einfache und regulierte Weise zugänglicher zu machen."

Schon 2015 war die Nasdaq Stockholm eine der ersten Börsen weltweit, die börsennotierte Produkte mit Bitcoin als Basiswert handelte.

Dazu Helena Wedin, European Head of Exchange Traded Products bei Nasdaq: "Exchange Traded Notes bieten Zugang zu alternativen Anlagen, gleichzeitig bleibt die Transparenz eines regulierten Marktes erhalten. Wir freuen uns, dieses neue Segment an der Nasdaq Stockholm mit 21Shares als erstem Emittenten zu starten".

Alle an der Nasdaq Stockholm gelisteten ETNs können über die meisten regulären Banken und Makler gehandelt werden.


Über 21Shares

21Shares hat die weltweit größte Auswahl von börsengehandelten Kryptowährungsprodukten basierend auf ETPs. Im Jahr 2018 leistete das Unternehmen Pionierarbeit bei der Notierung des weltweit ersten Kryptowährungs-Index an der SIX Swiss Exchange. Im November 2021 verwaltet 21Shares knapp drei Milliarden Dollar in 20 Kryptowährungs-ETPs und 80 Notierungen. Darunter das weltweit einzige ETP-Produkt auf Binance sowie mit Tezos und Solana zwei ETPs, bei denen Anleger Staking-Erträge genieren können. Drei Krypto Baskets, HODL, HODLV und HODLX runden die aktuelle ETP-Suite ab. Die Krypto-ETPs sind an acht regulierten europäischen und schweizerischen Handelsplätzen notiert.
Die Vision von 21Shares ist es, allen Anlegern eine einfache, sichere und regulierte Möglichkeit zu bieten, um über ein Bankkonto in Kryptowährungen zu investieren.
Weitere Informationen: https://21shares.com/

WisdomTree erweitert UCITS-Rohstoffangebot um Broad Commodities UCITS ETF (PCOM)

WisdomTree, Sponsor von Exchange-Traded Funds („ETF“) und Exchange-Traded Products („ETP“), erweitert sein UCITS-Produktangebot mit der Markteinführung des WisdomTree Broad Commodities UCITS ETF (PCOM). PCOM wurde heute an der Londoner Börse und der Börse Xetra notiert. Der ETF strebt die Nachbildung der Performance des Bloomberg Commodity Total Return Index („der Index“) vor Gebühren und Auslagen an und verfügt über eine Verwaltungskostenquote von 0,19 Prozent.

Der Index deckt vier breite Rohstoffsektoren ab: Energie, Landwirtschaft, Industriemetalle und Edelmetalle. Die Innovation von PCOM besteht darin, dass das Edelmetall-Exposure durch eine physische Replikation von Gold und Silber bereitgestellt wird. Total Return Swaps werden eingesetzt, um die Performance für die Energie-, Landwirtschafts- und Industriemetallkomponenten des Index bereitzustellen.

Nitesh Shah, Head of Commodities & Macroeconomic Research, Europa, WisdomTree kommentiert: „Breite Rohstoffe sind schon immer eine der besten Absicherungen gegen die Inflation. Die Inflation in den USA und Europa befindet sich auf dem höchsten Stand seit mehr als zehn Jahren, was hauptsächlich auf Angebotsschocks zurückzuführen ist. Davor bieten Rohstoffe in einzigartiger Weise Schutz. Anstiege bei den Energiepreisen sowiesteigende Nahrungsmittelpreise aufgrund von Dürren und Transportengpässe wirken sich beispielsweise direkt auf die Rohstoffpreise und die Warenkörbe aus, anhand derer die Berechnung der Inflationszahlen erfolgt. Es sind nicht nur diese kurzfristigen Phänomene, welche die Rohstoffpreise steigen lassen. Eine Renaissance bei Infrastrukturprojekten sowie die Energiewende könnten in den kommenden zehn Jahren bei bestimmten Rohstoffen für einen Superzyklus sorgen.“

Anstatt von mikroökonomischen Ereignissen beeinflusst zu werden, die nur einen Rohstoffmarkt oder -sektor betreffen, kann ein diversifiziertes Rohstoff-Exposure des Index potenziell die Volatilität im Vergleich zu nicht diversifizierten Rohstoffanlagen reduzieren.

Die weltweiten Nettozuflüsse in breite Rohstoff-ETPs belaufen sich seit Jahresbeginn auf 12 Milliarden US-Dollar1. Ein Exposure in Rohstoffe wird im aktuellen Marktumfeld immer wichtiger und die Investoren werden sich zunehmend der Rolle bewusst, die Rohmaterialien unter dynamischen Marktbedingungen spielen können.

Alexis Marinof, Head of Europe, WisdomTree fügt hinzu: „Mit dieser Markteinführung verbinden wir unser Know-how im Bereich der physisch besicherten Produkte mit unserer Führungsposition bei synthetischen Rohstoff-ETPs – dies ergänzt unsere Smart-Beta-UCITS-Lösung für breite Rohstoffe. PCOM verfolgt einen innovativen Ansatz, um den Zugang zu breiten Rohstoffen zu ermöglichen, da der Fonds ein Exposure im Kassakurs von Edelmetallen bietet. Rohstoffe stehen im Mittelpunkt unseres europäischen Geschäfts und wir engagieren uns weiterhin dafür, den Investoren Zugang zu einzigartigen Strategien zu liefern, die in ihren Portfolios einen Mehrwert schaffen.“

WisdomTree bietet mit einem verwalteten Vermögen von ca. 24,5 Milliarden US-Dollar2 auf seiner Plattform das umfassendste Angebot an Rohstoff-ETPs in Europa.

PCOM ist in Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Spanien, Schweden und Großbritannien für den Verkauf registriert.


1) Bloomberg, Stand: 30. November 2021
2) WisdomTree, Stand: 26. November 2021

Über WisdomTree

WisdomTree Investments, Inc. ist ein Sponsor von ETFs und ETPs sowie ein Asset Manager mit Sitz in New York und Niederlassungen in den USA und Europa (gemeinsam „WisdomTree“). WisdomTree bietet Produkte, die Aktien-, Rohstoff-, Fixed-Income-, Short-Leveraged-, Währungs-, Kryptowährungs- und alternative Strategien abdecken, und verwaltet derzeit weltweit ein Vermögen von rund 74,7 Milliarden USD. Weitere Informationen finden Sie unter www.wisdomtree.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn oder Twitter @WisdomTreeEU.
WisdomTree® ist der Marketingname für WisdomTree Investments, Inc. und seine Niederlassungen weltweit.

Union Investment setzt auf deutschen Mittelstand

Union Investment hat seine Private-Equity-Dachfondsreihe für institutionelle Investoren um einen Fonds erweitert, der sich auf Marktführer und „Hidden Champions“ des deutschen Mittelstandes konzentriert. Für den neuen Fonds „PE-Unternehmer Deutschland“ (UniInstitutional Private Equity SCS SICAV-SIF PE-Unternehmer Deutschland) konnten innerhalb der dreimonatigen Zeichnungsfrist rund 420 Millionen Euro von institutionellen Investoren eingeworben werden.

Der Fonds zielt auf den Aufbau eines diversifizierten Private-Equity-Portfolios mit geographischem Fokus auf Deutschland sowie Österreich und der Schweiz ab und legt dabei den Schwerpunkt auf das Mittelstandssegment. „Wir streben eine Übergewichtung struktureller Wachstumstrends wie Digitalisierung an. Durch direkte Co-Investments und Sekundärmarkttransaktionen wird der neue Fonds einen noch stärkeren unternehmerischen Charakter haben als unsere bisherigen Private-Equity-Dachfonds“, sagt Mirko Häring, fachlicher Leiter Alternative Investment-Produkte bei Union Investment.

Durch das Dachfondskonstrukt profitieren Investoren des PE-Unternehmer Deutschland von einer ausgewogenen Streuung über unterschiedliche Sektoren, Anlagestrategien, Fondsmanager und Projektphasen. Hierfür kommen folgende Anlageinstrumente zu etwa gleichen Teilen zum Einsatz: die Zeichnung neuer Private-Equity-Fonds (Primärmarktinvestitionen), der Kauf bereits aufgelegter Private-Equity-Fonds von anderen Investoren (Sekundärmarktinvestitionen) sowie direkte Beteiligungen an Zielunternehmen (Co-Investments).

Ziel ist es, für Anleger langfristig attraktive, risikoadjustierte Renditen mit reduzierter Volatilität gegenüber den Aktienmärkten und niedriger Korrelation zu traditionellen Asset-Klassen zu erwirtschaften. Über die genannten Anlageinstrumente wird der Fonds in rund 100 Zielunternehmen investieren. Die Laufzeit beträgt zehn Jahre, zuzüglich einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr.

Kooperation mit Unigestion

Das Portfoliomanagement für den PE-Unternehmer Deutschland hat Union Investment an Unigestion ausgelagert. Damit setzen die genossenschaftliche deutsche Fondsgesellschaft und der Schweizer Vermögensverwalter ihre über 15-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Unigestion verfügt über langjährige Investitionserfahrung und hat mit über 50 Mitarbeitern im Bereich Private Equity insbesondere auf kleine und mittlere Unternehmen spezialisierte Teams mit sehr gutem Marktzugang.

Union Investment hat den Vertrieb übernommen und das geeignete Investitionsvehikel aufgesetzt, ein entsprechendes Risikomodell implementiert und administriert den PE-Unternehmer Deutschland. Darüber hinaus stellt Union Investment den Anlegern alle erforderlichen regulatorischen Kennzahlen und Reportings zur Verfügung. Unigestion und Union Investment beteiligen sich auch mit eigenen Mitteln am neuen Fonds.

„Der neue Fonds bietet Investoren einen Zugang zu interessanten Unternehmen, die nicht börsennotiert sind. Davon gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz besonders viele. Dabei wird eine ausgewogene Streuung über verschiedene Marktsegmente gewährleistet“, betonen die Fondsmanager Dr. Ralf Gleisberg und David Schoch von Unigestion.

Wandel durch Dialog: Investoren verstärken ihren Einfluss auf das Nachhaltigkeitsmanagement der Unternehmen

Dialogstrategien haben sich als wirkungsvolles Instrument der ethisch-nachhaltigen Geldanlage etabliert. Dies zeigen Ergebnisse einer Umfrage, die CRIC e.V. und das NKI – Institut für nachhaltige Kapitalanlagen unter börsennotieren Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt haben.

Danach wurden 95 Prozent der befragten Unternehmen in den vergangenen drei Jahren von nachhaltig ausgerichteten Investoren auf Hauptversammlungen oder bei Investorengesprächen aktiv auf Nachhaltigkeitsaspekte angesprochen. Bei mehr als 70 Prozent haben die Investoren dabei konkrete Forderungen an die Unternehmen formuliert, beispielsweise zur Diversität in Führungsgremien, zum Klimaschutz und zur Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten in der Lieferkette. Zwei Drittel gaben an, dass sie in Folge der Forderungen unmittelbar entsprechende Maßnahmen eingeleitet haben.

Gleichzeitig bestätigen die Unternehmen nachhaltigen Investoren einen deutlich steigenden Einfluss sowohl auf die Gesamtstrategie als auch auf die Gestaltung ihres Nachhaltigkeitsmanagements. So gaben 30 Prozent an, dass nachhaltige Investoren einen eher oder sehr hohen Einfluss auf ihre Gesamtstrategie haben. In der Vorbefragung im Jahr 2015 lag dieser Wert noch bei sechs Prozent. Drei von vier Unternehmen bescheinigen den Investoren einen eher oder sehr hohen Einfluss auf Ziele und Maßnahmen in ihrem Nachhaltigkeitsmanagement (2015: 36%).

Unter den gängigen Anlagestrategien der ethisch-nachhaltigen Geldanlage haben Dialogstrategien nach Angaben der Unternehmen einen besonders hohen Einfluss. 59 Prozent schätzen den Einfluss von direkten Dialogen als eher oder sehr hoch ein, 52 Prozent den entsprechenden Einfluss der Stimmrechtsausübung. Die Anwendung von Ausschlusskriterien hat nach Aussage von 35 Prozent einen eher oder sehr hohen Einfluss auf ihre nachhaltigkeitsbezogenen Aktivitäten.

Rolf D. Häßler, Geschäftsführer des NKI: Die Umfrage bestätigt einmal mehr, dass die nachhaltige Kapitalanlage ihrem doppelten Wirkungsversprechen gerecht wird. Nachdem zahlreiche Studien belegt haben, dass die Nutzung von Nachhaltigkeitskriterien das Rendite-Risikoprofil der Kapitalanlagen positiv beeinflussen kann, unterstreicht die Umfrage, dass gleichzeitig eine klimaverträgliche und nachhaltige Entwicklung aktiv unterstützt wird.

Gesa Vögele, Mitglied der CRIC-Geschäftsführung: Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass Dialogstrategien aus Sicht der Unternehmen nicht nur wichtiger geworden sind, sondern auch wirken. Zugleich ist noch viel Luft nach oben. Aus einer Nachhaltigkeits-Perspektive ist es daher wünschenswert, ungenutztes Potenzial weiter zu heben. Entsprechende konkrete Maßnahmen mit Blick auf Deutschland hat der Sustainable Finance-Beirat der Bundesregierung in seinem im Februar 2021 vorgelegten Abschlussbericht aufgezeigt.

Im Rahmen der Umfrage sind 205 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angeschrieben worden, die Ende September in einem der führenden Aktienindizes der drei Länder gelistet wurden. Die Rücklaufquote lag bei 18 Prozent. Das NKI hatte 2015 bereits eine ähnliche Untersuchung durchgeführt. Die Ergebnisse der aktuellen Umfrage sind am 2. Dezember 2021 im Rahmen der CRIC-Veranstaltungsreihe Engagement-Dialoge veröffentlicht worden.


Erfahrungen von Unternehmen mit Dialogstrategien in der nachhaltigen Kapitalanlage. Ergebnisse einer Umfrage unter deutschen, österreichischen und Schweizer Unternehmen

CRIC ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage und versteht sich gleichermaßen als Informationsplattform und Kompetenzzentrum. Ziel der Aktivitäten von CRIC ist es, ökologischen, sozialen und kulturellen Aspekten in Unternehmen und der Wirtschaft mehr Gewicht zu verleihen. Mit über 120 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist CRIC die größte Investorengemeinschaft zur ethisch-nachhaltigen Geldanlage im deutschsprachigen Raum. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Bewusstseinsbildung, dem Dialog mit der Wirtschaft (engl. Engagement) und der wissenschaftlichen Begleitforschung. CRIC wurde im Jahr 2000 gegründet.

Über die CRIC-Reihe Engagement-Dialoge: Engagement ist für CRIC seit der Gründung im Jahr 2000 ein wichtiges Thema, das der Verein über die Jahre auf unterschiedliche Weise begleitet hat. Ende 2020 ist der CRIC-Sammelband Nachhaltige Finanzen. Mit aktivem Aktionärstum und Engagement Wandel bewirken erschienen, der sich dem Thema multiperspektivisch widmet und damit einen Beitrag zur Debatte und der Weiterentwicklung von Engagement leisten möchte. Die CRIC-Reihe Engagement-Dialoge überträgt diesen Gedanken auf ein Veranstaltungsformat, das aktuelle Fragestellungen aufgreifen und Denkanstöße geben soll.

Das NKI – Institut für nachhaltige Kapitalanlagen ist CRIC-Mitglied und ein wirtschaftlich und rechtlich unabhängiges Beratungs- und Forschungsinstitut. Das Institut bietet den verschiedenen Akteuren am Markt für nachhaltige Kapitalanlagen Beratungs­ und Bildungsangebote an, die sie in die Lage versetzen, professionell und erfolgreich an diesem Markt zu agieren. Zu den Kunden gehören institutionelle Investoren, Banken, Kapitalanlagegesellschaften und unabhängige Vermögensverwalter sowie Unternehmen in ihrer Rolle als Emittenten von Aktien und Anleihen. Durch eigene Forschung will es einen Beitrag zur weiteren Entwicklung des Marktes für nachhaltige Kapitalanlagen leisten. Die Arbeit des Instituts wird durch einen wissenschaftlichen Beirat begleitet. Weitere Informationen unter www.nk-institut.de.

ETF Securities und 21Shares verkünden Partnerschaft

ETF Securities Australia und der global führende Schweizer Krypto-ETP Anbieter 21Shares sind Partner. Der von der US-amerikanischen Finanzinvestorin Cathie Wood unterstützte Krypto-Pionier und ETF Securities werden in Australien erste Bitcoin- und Ethereum-ETFs auflegen sowie einen Content-Hub, der alles Wissenswerte zu Krypto und Blockchain vermittelt, aufbauen.

Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen können australische Anleger mit dem 21Shares Bitcoin ETF (EBTC) und dem 21Shares Ethereum ETF (EETH) in Bitcoin und Ether investieren. Die beiden Fonds werden von ETF Securities, weltweit erster Emittent eines Gold-ETPs, in Partnerschaft mit 21Shares verwaltet.

Das in Zürich ansässige Unternehmen 21Shares verwaltet derzeit mit seinen 20 europäischen Krypto-ETPs und insgesamt 80 Notierungen ein Vermögen von fast drei Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen schuf 2018 das weltweit erste physisch besicherte Krypto-ETP und managt seitdem sowohl Bitcoin- als auch Ethereum-ETPs.

Dazu Graham Tuckwell, Executive Chairman, ETF Securities Australia: "Als wir beschlossen hatten, ein Portfolio von Krypto-ETFs für den australischen Markt zu entwickeln, gab es nur einen Partner, mit dem wir zusammenarbeiten wollten – und dieser hieß 21Shares, der derzeit marktbestimmende Vorreiter bei Krypto-ETPs."

Der neue sognannte Content-Hub wird auf dem hochklassigen Research von 21Shares aufbauen, das zu den umfassendsten der Welt gehört. Er deckt ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Kryptowährungen und Blockchains ab. Dazu gehören populäre Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether, aber auch weniger bekannte, jedoch schneller wachsende Kryptos wie Solana, Polygon oder Avalanche.

Der Hub wird in verständlicher Sprache erklären, wie die oft komplizierte Welt der Blockchain funktioniert. Zudem wird er die neuesten Nachrichten über Krypto, verschiedene Blockchain-Metriken, Preisaktionen und wichtige Nachrichten über Miner, Verwahrer und andere Unternehmen in der Lieferkette aufbereiten.

Hany Rashwan, CEO von 21Shares, kommentiert: "Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ETF Securities Australia Krypto-ETFs für australische Anleger aufzulegen. Diese Partnerschaft ist eine Gelegenheit, unsere Expertise zu bündeln und so den einfachsten und transparentesten Weg in diese Anlageklasse zu bieten, die die beste Performance der letzten zehn Jahre aufweist."


Über 21Shares

21Shares hat die weltweit größte Auswahl von börsengehandelten Kryptowährungsprodukten basierend auf ETPs. Im Jahr 2018 leistete das Unternehmen Pionierarbeit bei der Notierung des weltweit ersten Kryptowährungs-Index an der SIX Swiss Exchange. Im November 2021 verwaltet 21Shares knapp drei Milliarden Dollar in 20 Kryptowährungs-ETPs und 80 Notierungen. Darunter das weltweit einzige ETP-Produkt auf Binance sowie mit Tezos und Solana zwei ETPs, bei denen Anleger Staking-Erträge genieren können. Drei Krypto Baskets, HODL, HODLV und HODLX runden die aktuelle ETP-Suite ab. Die Krypto-ETPs sind an acht regulierten europäischen und schweizerischen Handelsplätzen notiert.
Die Vision von 21Shares ist es, allen Anlegern eine einfache, sichere und regulierte Möglichkeit zu bieten, um über ein Bankkonto in Kryptowährungen zu investieren.
Weitere Informationen: https://21shares.com/

Union Investment legt zweiten Infrastrukturfonds für institutionelle Investoren auf

Union Investment hat für seinen zweiten Infrastrukturfonds in der Ende November beendeten Zeichnungsphase rund 545 Millionen Euro bei institutionellen Investoren eingeworben. Der in Kooperation mit Mercer Alternatives AG aufgelegte Dachfonds investiert in den Aufbau eines global diversifizierten Infrastrukturportfolios.

Der „Infrastruktur-Invest 2“ (UniInstitutional Sachwerte SCS SICAV-SIF Infrastruktur-Invest 2) setzt die Investitionsstrategie des Vorgängerproduktes fort. Ziel ist der Aufbau eines globalen, ausgewogenen Portfolios ausgewählter Infrastrukturanlagen in den Bereichen Kommunikation, Energie, Versorgung, Entsorgung, Transport und soziale Infrastruktur. Westeuropa und Nordamerika bilden dabei den geographischen Schwerpunkt. Über die Zeichnung neuer Infrastrukturfonds hinaus sollen auch Sekundärmarktinvestitionen in bereits aufgelegte Infrastrukturfonds sowie Direktinvestitionen erfolgen.

Im Fokus stehen dabei in Betrieb befindliche Infrastruktur und Entwicklungsprojekte in fortgeschrittenem Stadium, deren zukünftige Cashflows zum Zeitpunkt der Investition bereits vertraglich feststehen. Insgesamt sind Investments in rund 100 Infrastrukturanlagen geplant, wodurch eine breite Streuung nach Sektoren, Ländern, Umsatztreibern und Strategien sichergestellt wird. Die Laufzeit des Fonds beträgt 14 Jahre zuzüglich einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr.

„Die Fortsetzung unserer Fondsreihe ermöglicht Investoren ein langfristiges Engagement in Infrastrukturanlagen. Die starke Nachfrage nach unserem neuen Fonds zeigt den hohen Bedarf der Investoren an Anlagealternativen“, sagt Mirko Häring, fachlicher Leiter Alternative Investment-Produkte bei Union Investment.

Die Infrastruktur-Investments weisen eine niedrige Korrelation zu traditionellen Asset-Klassen auf. Zudem erstreckt sich die Investitionsphase über mehrere Jahre, wodurch eine größere Unabhängigkeit vom jeweiligen Marktzyklus gegeben ist. Der weltweit hohe Modernisierungsbedarf der Infrastruktur sollte zudem für ein stabiles Marktwachstum über die nächsten Dekaden sorgen. „Infrastrukturunternehmen profitieren vom Strukturwandel und von staatlichen Infrastrukturprogrammen in vielen Ländern. Außerdem bieten Infrastrukturanlagen einen gewissen Inflationsschutz, da sich die Einnahmen oftmals an die allgemeine Inflationsentwicklung anpassen lassen“, erläutert Häring.

Zusammenarbeit mit Mercer Alternatives AG

Beim Management des neuen Fonds arbeitet Union Investment ebenso wie beim Vorgängerfonds mit der Mercer Alternatives AG zusammen. Das Unternehmen ist ein global tätiger Spezialist für alternative Anlagen und bietet maßgeschneiderte Investmentlösungen für institutionelle Anleger an. Union Investment übernimmt beim Infrastruktur-Invest 2 neben dem Vertrieb die Verwaltung des Fonds und betreut die Strukturierung, das Produktmanagement sowie Aufsichtsrecht und Reporting.

„Nachdem die Strategie des Vorgängerfonds erfolgreich umgesetzt werden konnte, freuen wir uns nun darauf, mit dem Portfolioaufbau des neuen Fonds zu starten“, sagt Benjamin Baumann, Co-Portfolio Manager des Infrastrukturfonds und CIO der Mercer Alternatives AG.

Geschäftsleitung der BayernInvest Luxembourg S.A. komplettiert: Bernhard Graf von Oberndorff verstärkt die Geschäftsleitung

Zum 1. Dezember 2021 startete Bernhard Graf von Oberndorff als Geschäftsleiter bei der BayernInvest Luxembourg S.A. (BIL). Er verantwortet die Rechtsabteilung sowie Compliance und AML/KYC. Das Führungsteam ist nun komplett: Bereits im September 2020 trat Ralf Rosenbaum als Sprecher der Geschäftsleitung und Mitglied des Verwaltungsrats der BIL an. Im Juni 2021 wurde Philipp Plate in die Geschäftsleitung der BIL berufen. Neben seiner Münchner Zuständigkeit als Bereichsleiter Risiko und IT ist er in Luxemburg für die Bereiche Risikomanagement, Bewertung und Auslagerungscontrolling verantwortlich. Seit Januar 2019 verantwortet Melanie Fottner in Luxemburg die Zentraladministration, zudem leitet sie in München die Abteilung Interna l Administration Services.

Graf von Oberndorff wechselt von der LRI Invest S.A., wo er Leiter der Rechtsabteilung war, zur BayernInvest. Davor war der 55-jährige Volljurist in unterschiedlichen Führungspositionen bei namhaften Adressen in der Investmentbranche tätig, unter anderem bei Zeidler Legal Services (Luxembourg) S.A., RBC Investor Services Bank S.A. sowie Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A.

„Wir freuen uns sehr, mit Bernhard Graf von Oberndorff und seiner langjährigen Expertise unsere in den vergangenen Monaten deutlich gewachsene Präsenz am Luxemburger Standort weiter auszubauen und wünschen ihm einen guten Start“, sagt Marjan Galun, Verwaltungsratsvorsitzender der BIL und Geschäftsführer für das Master-KVG-Geschäft bei der BayernInvest in München.

Ralf Rosenbaum ergänzt: „Bernhard Graf von Oberndorff zeichnet sich durch sein großes Netzwerk und seine Erfahrungen u.a. bei OGAW und alternativen Fondsstrukturen, AML- und CTF-Verpflichtungen sowie als Mitglied in zahlreichen Fonds-Verwaltungsräten aus. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“


BayernInvest

Als Asset Manager mit Fokus auf nachhaltige Investmentstrategien optimiert die BayernInvest für institutionelle und private Investoren die finanzielle,ökologische und gesellschaftliche Rendite.Ihren Kunden bietet der deutsche ESG-Spezialist maßgeschneiderte und innovative Anlage- und Risikomanagement-Konzepte, eine professionelle Fondsverwaltung sowie ein marktführendes Nachhaltigkeitsreporting. Über die Alternative Investment-Plattform der BayernInvest Luxembourg S.A. können auch komplexe Anlagestrategien kundenindividuell umgesetzt werden. Mit einem verwalteten Volumen von über 100 Mrd. Euro und als 100%ige Tochter der BayernLB ist die BayernInvest regional verwurzelt mit dem Blick auf das internationale Marktgeschehen und die Welt von morgen. Ihr klar definiertes Selbstverständnis lautet: Wir machen Nachhaltigkeit profitabel und Profitabilität nachhaltig. Weitere Informationen unter www.bayerninvest.de und www.bayerninvest.lu

PGIM baut sein Angebot an ESG-Anleihefonds aus

PGIM, der globale Investmentmanager des Versicherungskonzerns Prudential Financial, Inc. (NYSE: PRU) mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,5 Billionen US-Dollar, bekräftigt mit der Neupositionierung von vier Fixed Income-Strategien sein Engagement im Bereich ESG-Investments.

Kimberly LaPointe, Head of PGIM Investments International, erklärt: „Aus unseren Gesprächen mit Kunden geht klar hervor, dass ESG-Überlegungen in den Entscheidungsprozessen der meisten Asset Allocators eine zentrale Rolle spielen. Die Neupositionierung dieser vier festverzinslichen Strategien basiert auf unserem bestehenden gesamtheitlichen ESG-Ansatz und ergänzt die Anlageziele um die Komponente ESG. So können wir der wachsenden Nachfrage seitens nachhaltigkeitsorientierter Anleger gerecht werden.”

Die von PGIM Fixed Income verwalteten Fonds PGIM US BB-B High Yield Bond, Emerging Market Corporate Bond, European BB-B High Yield Bond und European Corporate Bond beziehen zukünftig ESG-Prinzipien vollständig in ihre Anlageziele ein. Jeder Fonds wird entsprechend umbenannt.

PGIM Fixed Income ist einer der weltweit größten Verwalter von festverzinslichen Wertpapieren und verwendet ein eigenes ESG-Rating, um die Auswirkungen der Emittenten auf die Umwelt und die Gesellschaft zu bewerten. Die ESG-Ratings, die für jeden Emittenten festgelegt werden, ermittelt ein Team von mehr als 110 Analysten in Zusammenarbeit mit dem fünfköpfigen ESG-Research-Team. Dieses wird von Eugenia Unanyants-Jackson geleitet und von PGIM Fixed Incomes ESG-Committee beaufsichtigt.
Der PGIM Emerging Market Corporate Bond Fund heißt zukünftig PGIM Emerging Market Corporate ESG Bond Fund, der PGIM European Corporate Bond Fund ändert seinen Namen in PGIM European Corporate ESG Bond Fund. Die beiden verbleibenden Portfolios verfügen ebenfalls über ein breiteres Anlagespektrum und haben eine vertieftere ESG-Implementierung erfahren. Der PGIM US BB-B High Yield Bond Fund erhält eine globale Ausrichtung und ist damit in der Lage, in das gesamte Kreditspektrum unterhalb des Investment Grade-Bereichs zu investieren. Er heißt ab sofort PGIM Global High Yield ESG Bond Fund und orientiert sich am ICE BofA Developed Markets High Yield Constrained Index.

Auch der PGIM European BB-B High Yield Bond Fund kann nun breiter in hochverzinsliche Anleihen unter seinem neuen Namen PGIM European High Yield ESG Bond Fund investieren. Seine Benchmark ist der ICE BofA European Currency Non-Financial High Yield 2% Constrained Index.

PGIM Fixed Income hat sein ESG-Angebot in den letzten Jahren ausgebaut, beispielsweise indem die Unternehmensgruppe in den vergangenen zwölf Monaten den Global Corporate ESG Fonds und den Global Total Return ESG Fonds aufgelegt hat. Infolge dieser Neupositionierung umfasst das Angebot von PGIM Fixed Income nun insgesamt sechs vollständig ESG-orientierte Anleihefonds für Nicht-US-Anleger. Alle Fonds sind gemäß der neuen SFDR als Artikel 8-Fonds eingestuft. PGIM Fixed Income bietet aktuell eine Reihe von ESG-Fonds an, die alle wichtigen festverzinslichen Segmente abdecken: europäische und globale Investment Grade-Kreditmärkte, europäische und globale High Yield-Sektoren und Schwellenländer-Unternehmensanleihen.

Sarah McMullen, Head of EMEA, PGIM Fixed Income kommentiert: „Wir sind der festen Überzeugung, dass ein fundierter und integrierter ESG-Ansatz wichtig ist, der die Erfahrung und das Wissen von mehr als 110 Research-Analysten nutzt, um unsere Kunden bei der Verwirklichung ihrer Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen. Die Neupositionierung dieser vier Fixed Income-Strategien reflektiert noch besser die Bemühungen unserer Investmentteams, die attraktivsten Anlagechancen zu identifizieren, wobei ein starker Fokus auf ökologische und soziale Nachhaltigkeit gelegt wird.”

Die Fonds sind alle Teilfonds des in Irland ansässigen UCITS-Dachfonds PGIM Funds plc und werden für den Vertrieb im Vereinigten Königreich und in verschiedenen europäischen Ländern registriert.


ÜBER PGIM Investments und PGIM Funds

PGIM Investments LLC bietet weltweit mehr als 100 Fonds in einem breiten Spektrum von Anlageklassen und Anlagestilen an. Alle Produkte stützen sich auf die global diversifizierte Investmentplattform von PGIM, die die Expertise von Managern in Bezug auf festverzinsliche Wertpapiere, Aktien und Immobilien umfasst.
PGIM Funds plc ist eine in Irland ansässige UCITS-Produktreihe, die institutionellen und Wholesale-Investoren weltweit zur Verfügung steht. Für eine vollständige Liste der verfügbaren Fonds in Ihrer Region besuchen Sie bitte pgimfunds.com.

FONDSTIQUE 2021 - die Anlegermesse der Fondsboutiquen

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr organisiert die HANSAINVEST am 7. Dezember zum zweiten Mal die FONDSTIQUE – die virtuelle Anlegermesse der Fondsboutiquen. Die FONDSTIQUE bringt Fondsboutiquen, Asset-Manager, Vermögensverwalter und institutionelle wie private Anleger zusammen.

Die FONDSTIQUE ist die digitale Anlegermesse der Fondsboutiquen, auf der sich Fondsboutiquen und ihre Dienstleister präsentieren. Nach der Premiere der FONDSTIQUE im vergangenen Jahr gibt es bei der diesjährigen Veranstaltung neben 40 Ausstellern in drei virtuellen Messehallen weitere Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Erfahrene Fondsmanager und Branchenexperten sprechen auf der FONDSTIQUE über aktuelle Trends und Themen auf dem Anlegermarkt und stellen die neusten Anlagekonzepte- und Strategien vor.

Für den Auftakt konnten die Initiatoren der FONDSTIQUE den renommierten Journalisten und Buchautor Gabor Steingart gewinnen, der seine Keynote live in einer Virtual-Reality-Umgebung halten wird.
Die Besucher der Messe können aus den eigenen vier Wänden in den direkten Austausch mit den Anbietern kommen und ihre Fragen stellen sowie an einem von den 50 Online-Vorträgen oder drei Online-Experten-Panels teilnehmen.

Damit richtet sich die FONDSTIQUE an Anleger, die nach innovativen und individuellen Investmentprodukten suchen. Diese könne von der Expertise und Erfahrung der Fondsmanager profitieren, die Ihnen ein Investment in Nischen und Spezialthemen ermöglichen. Statt Mainstream-Themen zu bedienen, adressiert die Veranstaltung Investoren, spezielle Lösungen, innovative Investmentansätze und exklusive Märkte. Die FONDSTIQUE präsentiert einen umfassenden Branchenquerschnitt aus herausstechenden und überzeugenden Konzepten. Zu treffen sind neben altbekannten und bereits bewährten Fonds auch neu gestartete Fonds. Das Format der Veranstaltung erlaubt Investoren, sich gebündelt und zeitsparend mit den Konzepten der Anbieter vertraut zu machen.

Diese Vorteile ergeben sich auch für Fondsboutiquen. Ihre Investmentansätze finden sich eher in Nischenstrategien oder besonderen Einzelthemen. Die im Vergleich zu konzerngebundenen Asset-Managern eher kleine, dafür aber stark spezialisierte Produktanbieter gewinnen seit Jahren zunehmend Marktanteile bei institutionellen und privaten Anlegern. Diese Anbieter zeichnen sich insbesondere durch ihr großes Maß an Flexibilität und Kreativität bei der Umsetzung ihrer Anlagestrategien aus, die mit ihren innovativen und spannenden Konzepten die Investmentlandschaft bereichern. Trotz ihrer innovativen Fonds stehen ihre Anbieter jedoch nicht immer im Rampenlicht der Medien und Vertriebspartner. Die FONDSTIQUE stellt die Fondsboutiquen in den Vordergrund. Sie erlaubt es den Anbietern, sich Investoren mit hoher Effizienz und konzentrierter Informationsvermittlung zu präsentieren. Gerade Content-orientierte Besucher fühlen sich durch diese Messeform und den besonderen Mix an Formaten angezogen, sodass Boutiquen mit ihren Nischenthemen punkten können.

Dabei baut die FONDSTIQUE 2021 auf dem Erfolg im vergangenen Jahr auf. Die langanhaltenden Pandemie-Einschränkungen haben allerorten für eine große digitale Aufrüstung gesorgt, welche das Digitalformat der FONDSTIQUE nutzt. Sie kombiniert den Live-Event-Charakter und verschiedene Chat-Möglichkeiten mit dauerhaft verfügbaren Informationen durch eine anschließende Archiv-Funktion. Insgesamt 1200 Teilnehmer nahmen an der erste FONDSTIQUE am Messetag teil. In diesem Jahr wartet die FONDSTIQUE mit erneut vielen Live-Formaten wie Vorträgen und Workshops auf. Die Vorträge und Panels werden aufgezeichnet und einige Tage nach der Messe auf der FONDSTIQUE-Webseite veröffentlicht. Dort stehen sie allen Interessenten mehrere Wochen lang zur Verfügung. Bereits im vergangenen Jahr erfreuten sich die Aufnahmen höchstem Interesse bei Messetag-Teilnehmern und Neubesuchern.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zur FONDSTIQUE 2021 finden Sie hier.

APUS Capital Marathon Fonds mit dem FNG-Siegel ausgezeichnet

Der APUS Capital Marathon Fonds investiert europaweit in langfristig erfolgreich wachsende Unternehmen mit etablierten und stabilen Geschäftsmodellen. Die Gesellschaften sollten idealerweise Marktnischenführer sein, kontinuierliches Gewinn-/Cash-Flow-Wachstum zeigen und damit dauerhaft Mehrwert für den Anleger generieren. Bevorzugt werden Unternehmen in strukturell wachsenden Märkten, die von Megatrends wie der Globalisierung, dem demographischen Wandel, der Digitalisierung oder einem veränderten Konsumverhalten profitieren und wenig konjunkturabhängig sind. Als Marktnischenführer besitzen die identifizierten Unternehmen in der Regel eine starke Preissetzungsmacht und damit verbunden eine hohe Profitabilität. Zusätzliche Kriterien bei der Auswahl sind eine starke Eigentümerbeteiligung oder eine stabile Aktionärstruktur. Die Risiken werden breit über verschiedene Geschäftsmodelle und Märkte diversifiziert.

Bei der Titelselektion integrieren wir unsere Nachhaltigkeitsbetrachtung in die Fundamentalanalyse. Hierbei werden ein Best-in-Class-Filter sowie Ausschlusskriterien angewendet, die sich an den Vorgaben der FNG (Forum nachhaltiger Geldanlagen) orientieren. Die systematische und regelmäßige Überprüfung der Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien wird unterstützt durch einen kontinuierlichen Austausch mit den Portfoliounternehmen. Die zunehmende Transparenz zu Nachhaltigkeitsthemen seitens der Zielunternehmen führt in Zukunft zu einer deutlich breiteren Auswahl an investierbaren Titeln und zu einer verbesserten Vergleichbarkeit der Gesellschaften untereinander.

Umfassend qualitätsgeprüfte Nachhaltigkeit spielt für Anleger eine immer größere Rolle. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die die nachhaltige Performance des APUS Capital Marathon Fonds im Blick hat. Sie gilt für ein Jahr und wird dann erneut unter die Lupe genommen. Dies sorgt für Transparenz und Praxistauglichkeit.

Sie kennen uns als fundamental orientierte verantwortungsbewusste Aktieninvestoren. Die Implementierung des beschriebenen Prozesses nach den Vorgaben des Forums nachhaltiger Geldanlage kurz: FNG folgt unserem Verständnis für Nachhaltigkeit. So war die – aufgrund der bereits in unserem bisherigen Investmentansatz berücksichtigten Nachhaltigkeit – Ausrichtung des APUS Capital Marathon Fonds eine perfekte Basis für die dann folgende ESG-Analyse, um dem APUS Capital Marathon Fonds, in Abstimmung mit der HANSAINVEST als KVG, nach Art. 8 der EU- Offenlegungsverordnung zu kategorisieren und das FNG-Siegel 2022 zu erhalten.

Natürlich bedanken wir uns herzlich bei den Mitwirkenden der ARAMEA Asset Management AG, der HANSAINVEST, des FNG und QNG, die uns mit ihrem kollegialen und konstruktivem Feedback in der Auditphase unterstützt haben.


Hintergrundinformationen zum FNG-Siegel und zum Forum nachhaltiger Geldanlage finden Sie hier: https://www.forum-ng.org/de/

Sie finden unser Team am 07. Dezember 2021 virtuell am Stand auf der Fondstique, der großen digitalen Anlegermesse der Fondsboutiquen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Messestand. Sie registrieren sich, indem Sie auf die unten stehende Grafik klicken.

Blockchain-Investments sind gefragt - ART Transformer Equities mit zusätzlicher Tranche für institutionelle Investoren

Die AGATHON CAPITAL GmbH hat gemeinsam mit der Service-KVG Universal-Investment und dem Fondsberater Pegasos Capital GmbH eine weitere institutionelle Anteilklasse für den ART Transformer Equities (WKN A3C5CD) aufgelegt. „Die Nachfrage nach Blockchain-Investments nimmt immer mehr zu. Mit der zusätzlichen Tranche kommen wir institutionellen Investoren entgegen, die größere Summen investieren wollen“, erklärt Erich Schilcher, Geschäftsführer der AGATHON CAPITAL GmbH. Der globale Aktienfonds wurde im Mai 2019 aufgelegt, um branchenübergreifend in die Blockchain-Technologie investieren zu können. Aktuell liegt das Fondsvolumen bei über 60 Millionen Euro, die Wertentwicklung seit Auflage beträgt über 100 Prozent.

Der ART Transformer Equities Fonds investiert in Aktien von Unternehmen, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen. Das Portfolio besteht aus sogenannten Venture-Unternehmen (börsennotierte Jungunternehmen), Growth-Unternehmen (Unternehmen mit Track Record und weiterem Wachstumspotenzial) und aus Value-Unternehmen (etablierte Unternehmen). Venture-Unternehmen bieten neue Produkte und Services im Rahmen der Blockchain-Technologie an und somit basieren ihre USPs direkt auf dieser Technologie. Growth-Unternehmen müssen sich in Wachstumsmärkten gegenüber Wettbewerbern um Marktanteile beweisen. Bei den Value-Unternehmen handelt es sich unter anderem um Marktführer in bestehenden Märkten, die die Blockchain Technologie einsetzen, um sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Mitbewerbern zu verschaffen. „Blockchain ist vielmehr als nur Kryptowährungen. Überall wo Werte digital übertragen werden, kann die Blockchain zum Einsatz kommen und einen signifikanten Mehrwert schaffen. Die Blockchain-Technologie steht erst noch am Anfang ihres Technologielebenszyklus und ist von vielen Teilen der Welt noch nicht adoptiert“, sagt Axel Daffner, Geschäftsführer der Pegasos Capital. Bis 2030 wird die Blockchain einen geschäftlichen Mehrwert von über 3,1 Billionen US-Dollar generieren, prognostiziert das Marktforschungsinstitut Gartner.


 

AGATHON Capital

Die AGATHON CAPITAL GmbH ist ein Spezialist für innovative und nachhaltige Wertsicherungsinvestments. Mit einem betreuten Volumen von über 1,6 Mrd. Euro gilt AGATHON seit mehr als 10 Jahren als unabhängiger und verlässlicher Partner für liquide Finanzprodukte im Bereich Spezial- und Publikumsfonds.
Das altgriechische Wort „agathon“ steht für „das Gute, das Nützliche“. Der Name ist zugleich Verpflichtung. Als Bindeglied hilft AGATHON institutionellen und semi-institutionellen Investoren Renditen zu sichern, Risiken zu steuern und mit innovativen Fondslösungen die Kapitalanlage zu diversifizieren. AGATHON bündelt finanzwissenschaftliches Know-how mit leistungsstarken Produkten ihrer Fondspartner und legt so die Grundlage für ein umfassendes Leistungsspektrum mit bestmöglicher Performance für ihre Kunden. Seit 2016 ist AGATHON Fondsinitiator der ART Fonds-Familie. Ziel ist es, spezialisierte Asset Manager zu finden und zu entwickeln, die in jedem Börsenzyklus eine attraktive Rendite generieren können. Im Rahmen des Core-Satellite-Ansatzes erhalten somit professionelle Investoren maßgeschneiderte Satelliten-Lösungen.
Weitere Informationen unter www.agathon-capital.de

Pegasos Capital

Die inhabergeführte Pegasos Capital GmbH ist als unabhängiger Vermögenverwalter mit Firmensitz in München tätig. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Verwaltung privater Vermögen sowie die Beratung (Advisory) von Publikums- und Spezialfonds. Sie gehört zu den Innovationsleadern rund um das Investment-Thema „Blockchain-Technologie“.
Weitere Informationen unter www.pegasos-capital.com und www.art-transformer-equities.com

Anteil der institutionellen Investoren mit Netto-Null-Zielen steigt beträchtlich

Global agierende institutionelle Investoren haben in den letzten zwölf Monaten ihre Ambitionen zur Umsetzung von Netto-Null-Verpflichtungen in ihren Portfolios deutlich erhöht, wobei sie sich zunehmend der Herausforderungen bei der Erreichung dieser Ziele bewusst sind. Das zeigt die jüngste Ausgabe der Aviva Investors Real Assets Study, eine jährliche Umfrage von Aviva Investors, der global tätigen Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc. Die Umfrageergebnisse basieren auf den Antworten von über 1.100 Entscheidungsträgern bei globalen Versicherern und Pensionsfonds, deren kulminiertes verwaltetes Vermögen mehr als zwei Billionen Euro beträgt.

Die jüngste Studie ergab, dass 52 Prozent der Versicherer und 50 Prozent der Pensionsfonds sich verpflichtet haben, in ihren Portfolios vor 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen, was einem Anstieg von insgesamt zwölf Prozent in den letzten zwölf Monaten entspricht. Unter denjenigen, die sich bis 2050 zu Netto-Null verpflichtet haben, liegen die europäischen Versicherer (53 Prozent) vor ihren nordamerikanischen und asiatischen Kollegen (beide 51 Prozent), wohingegen die nordamerikanischen Pensionsfonds (60 Prozent) deutlich vor den europäischen (47 Prozent) und asiatischen (41 Prozent) liegen. 67 Prozent aller begutachteten Pensionsfonds haben sich aktuell in irgendeiner Form zu Netto-Null-Zielen bekannt, im Vergleich zu nur 47 Prozent im Vorjahr.

Für 55 Prozent der Pensionsfonds ist die Fähigkeit von Asset Managern, ESG-Kriterien in den Anlageprozess zu integrieren, ein entscheidender Faktor – dieses Ergebnis spiegelt den Wunsch nach mehr Transparenz bei der Integration von ESG-Kriterien in Real-Asset-Strategien wider. Bei den Versicherern gaben 50 Prozent an, dass für sie die Expertise in der Quantifizierung von ESG-Risiken und -Auswirkungen am wichtigsten ist.

Generell ist der Appetit institutioneller Anleger auf Real Assets nach wie vor groß: 82 Prozent der Versicherer und 77 Prozent der Pensionsfonds weltweit gaben an, dass sie ihre Allokationen in den nächsten zwölf Monaten erhöhen oder beibehalten wollen.

Daniel McHugh, Chief Investment Officer, Real Assets bei Aviva Investors: "Unsere jüngste Studie zeigt, wie schnell sich die Anlageklasse Real Assets bei Klima- und ESG-Themen weiterentwickelt und wie wichtig die Berücksichtigung dieser Themen für Anlageentscheidungen ist. In diesem Zuge haben wir einen grundlegenden Wandel festgestellt – hin zur Messung und Quantifizierung dieser Faktoren und weg von Lippenbekenntnissen in Form von Versprechungen und Angleichungen an politische Vorgaben. Das liegt zum Teil am besseren Verständnis über alle relevanten Faktoren, aber auch an den Endsparern, die für potenzielle Greenwashing-Praktiken stärker sensibilisiert sind. Anleger, die diese Themen in Portfolios integriert wissen möchten, bevorzugen erfreulicherweise oft Real Assets, da die positiven Auswirkungen dieser Anlageklasse in der Regel klarer zu isolieren und zu quantifizieren sind. Darüber hinaus wurde die Attraktivität von Real Assets durch ihre Widerstandsfähigkeit in den letzten 18 Monaten noch verstärkt. Trotz der außergewöhnlichen Herausforderungen, mit denen alle Märkte konfrontiert waren, haben Real Assets robuste Einkommensströme geliefert, die von konsistenten Renditen und einer geringeren Volatilität im Vergleich zu anderen Anlageklassen getragen wurden. Dadurch wurde den Allround-Qualitäten, die diese Strategien einem Portfolio bieten können und die über eine reine Diversifizierung hinausgehen, weitere Aufmerksamkeit zuteil.“

Klima-KPIs

Auf die Frage, welche klimabezogenen Leistungsindikatoren (KPIs) für ihr Unternehmen am wichtigsten sind, nannten Versicherer (35 Prozent) und Pensionsfonds (37 Prozent) an erster Stelle das "physische Klimarisiko", gefolgt vom "Kohlenstoff-Fußabdruck" (32 Prozent der Versicherer und 36 Prozent der Pensionsfonds). Die Befragten äußerten sich außerdem zu den Herausforderungen beim Erreichen ihrer Ziele: Über 80 Prozent der Befragten (87 Prozent der Versicherer und 85 Prozent der Pensionsfonds) bewerteten die Umweltbelastungen, die mit Investitionen in neuen Infrastrukturen einhergehen, als sehr oder leicht entmutigend.

Daniel McHugh fügt hinzu: "Sechzig Prozent der Emissionen in Großbritannien sind der bebauten Umwelt zuzuschreiben, wobei die Kohlenstoffintensität von Real Assets in der Bauphase am höchsten ist. Es überrascht daher nicht, dass Umweltbelastungen eine Herausforderung für Investitionen in neue Projekte darstellen. Umso wichtiger ist die nachträgliche Umgestaltung bestehender Gebäude. Der Schlüssel liegt im Gleichgewicht – zwischen der Anpassung dieser Anlagen an die heutigen kohlenstoffarmen und energieeffizienten Standards und der Schaffung neuer Anlagen, die langfristig eine positive Netto-Kohlenstoffbilanz für die Portfolios bringen. Aufzuzeigen, wie leistungsschwache Anlagen im Laufe der Zeit umweltfreundlicher gestaltet werden können und welchen Wert dies hat, ist seit einiger Zeit ein Schwerpunkt unseres Real-Assets-Geschäfts und ein entscheidendes Element unseres neu aufgelegten „Climate Transition Real Assets Fund.“

Die Auswirkungen von Covid-19

Während die Impfkampagnen im Zuge der weltweiten Pandemie langsam auslaufen, bleibt der Einfluss von Covid-19 auf die Einstellung der Anleger erheblich. Ähnlich wie in der Studie von 2020 waren die Befragten auch 2021 der Ansicht, dass der längerfristige Trend zum Homeoffice die größten Chancen für Investitionen in Sachwerte bieten wird (43 Prozent der Versicherer und 41 Prozent der Pensionsfonds). Dahinter folgten knapp der wachsende Bedarf an Rechenzentrumsinfrastruktur (41 Prozent der Versicherer, 39 Prozent der Pensionsfonds), Veränderungen bei Reisen und Pendeln (40 Prozent der Versicherer und 41 Prozent der Pensionsfonds) sowie Wachstum und Veränderungen im Logistiksektor (jeweils 40 Prozent der Versicherer und Pensionsfonds).

Die Studie zeigt auch, dass der Fokus der Investoren weiterhin auf sozialer Verantwortung liegt, mit Beschäftigung und Qualifikation (37 Prozent der Versicherer und 36 Prozent der Pensionsfonds) als wichtigster ESG-Faktor bei Investitionen in Real Assets; wobei Gesundheit und Wohlbefinden (35 Prozent der Versicherer, 41 Prozent der Pensionsfonds) sowie Naturkapital und Biodiversität (36 Prozent der Versicherer, 34 Prozent der Pensionsfonds) ebenfalls als wichtig eingestuft werden.

Weitere Highlights der Real-Assets-Studie 2021:

  • Regulierung ist für Versicherer weiterhin das größte Hindernis bei der Allokation von Real Assets (38 Prozent), während sich Pensionsfonds vorwiegend um die Liquidität sorgen (37 Prozent).
  • 46 Prozent der Befragten gaben an, dass Transparenz bei Berichterstattung und Zielvorgaben für Umweltfaktoren sehr ermutigend sind, wenn es um eine umweltfreundlichere Aufstellung geht – was die Verlagerung weg von Prozessen hin zur Qualität der Berichterstattung an Investoren widerspiegelt.
  • Für die Versicherer (51 Prozent) sind Immobilienaktien die Anlageform, in der sie ihre Investitionen am ehesten aufstocken würden, während für die Pensionsfonds Immobilien-Long-Income (49 Prozent) und Immobilien-Debt (49 Prozent) die Top-Positionen sind.

Eine vollständige Kopie der Aviva Investors Real Assets Studie kann hier heruntergeladen werden.

AVIVA INVESTORS

Aviva Investors ist die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc. Das Unternehmen liefert seinen Kunden weltweit Investmentmanagementlösungen, Dienstleistungen und kundenorientierte Performance. Aviva Investors ist in 14 Ländern im asiatisch-pazifischen Raum, in Europa, Nordamerika und Großbritannien tätig und verwaltet ein Vermögen von 262 Mrd. Pfund per 30. Juni 2021.

First Sentier Investors ernennt Global Head of Investment Management

First Sentier Investors ernennt David Allen zum neuen Global Head of Investment Management.

Allen besitzt mehr als 20 Jahre Erfahrung im globalen Asset Management. Seine Spezialisierung liegt dabei im Aufbau von Investmentbereichen sowie der Führung von von entsprechenden Teams.

David Allen kommt von AMP Capital, wo er die vergangenen fünf Jahre von London aus tätig war und zuletzt als Global Chief Investment Officer für den Aktienbereich fungierte und bereits ein globales Team leitete.

Zu seinen weiteren Stationen zählen leitende Positionen im Investmentbereich bei Sarasin & Partners, Fidelity International und Pioneer Investments. In diesen Funktionen führte er Teams in verschiedenen Bereichen wie Aktien, Anleihen, Multi-Asset, ESG, Handel, Risikomanagement und Operations.

In seiner neuen Rolle bei First Sentier Investors wird Allen das globale Investmentteam leiten, ausgenommen FSSA Investment Managers and Stewart Investors. Dabei wird er insbesondere eine zentrale Rolle in der Vermarktung und dem Ausbau der Investmentkapazitäten übernehmen.

Mark Steinberg, Geschäftsführer bei First Sentier Investors: „Wir freuen uns, dass wir jemanden von Davids Kaliber für unser Unternehmen gewinnen konnten. Er wird die bedeutende Aufgabe übernehmen, gemeinsam mit den Investmentteams dafür zu sorgen, dass wir unseren Kunden auch in Zukunft relevante Investmentprodukte mit einer starken Performance anbieten können. Zudem obliegt in seiner Verantwortung, sicherzustellen, dass wir unser Wachstumspotenzial auf den globalen Märkten weiter heben können.“

David Allen tritt die Rolle bei First Sentier Investors mit sofortiger Wirkung an. Er folgt auf Perry Clausen, der Anfang 2022 in den Ruhestand geht.


Über First Sentier Investors

First Sentier Investors verwaltet weltweit ein Vermögen von mehr als 154,1 Milliarden Euro im Auftrag von institutionellen Investoren, Pensionsfonds, Vertriebsgesellschaften, Investmentplattformen, Finanzberatern und deren Kunden (Stand: 30. September 2021).
First Sentier Investors ist eine unabhängige globale Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Niederlassungen in Europa, Amerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Die Expertise von First Sentier Investors umfasst eine Vielzahl von Anlageklassen und spezialisierten Anlagebereichen, die sich auf die Erzielung eines nachhaltigen Anlageerfolgs auf Grundlage der Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren fokussieren.
Die Gesellschaft, die zuvor unter First State Investments firmierte, wurde im August 2019 von der Mitsubishi UFJ Trust and Banking Corporation, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc., erworben. Zuvor war sie in Hand der Commonwealth Bank of Australia.

WisdomTree bringt drei ETPs für Kryptowährungskörbe auf den Markt

WisdomTree, Sponsor von Exchange-Traded Funds („ETF“) und Exchange-Traded Products („ETP“), erweitert sein Produktangebot für digitale Assets mit der Markteinführung von drei neuen physisch besicherten ETPs für Kryptowährungskörbe.

WisdomTree Crypto Market (BLOC), WisdomTree Crypto Altcoins (WALT) und WisdomTree Crypto Mega Cap Equal Weight (MEGA) ETPs wurden heute an der Börse Xetra und der Schweizer Börse SIX notiert und sind für den Verkauf in der Europäischen Union zugelassen. Die ETPs bilden proprietäre Indizes nach, die von WisdomTree in Kollaboration mit CF Benchmarks entwickelt wurden.

Jason Guthrie, Head of Digital Assets, Europe, WisdomTree, kommentiert: „Wir glauben an die Stärke dieser neuen Anlageklasse. Es handelt sich um eine wahrhaft transformative Technologie. Die Geschwindigkeit, mit der Innovationen in diesem Bereich entwickelt werden, ist erstaunlich. Die Anlageklasse umfasst heute einen Wert von 2,6 Billionen US-Dollar1 – vor 2009 existierte sie noch nicht einmal. Da sie unweigerlich an Bedeutung gewinnen wird, benötigen Institutionen ein zunehmend ausgefeiltes Toolkit, um ihren Kunden einen effektiven und effizienten Zugang zu den Krypto-Asset-Märkten zu ermöglichen. Und genau das haben wir mit diesen Produkten entwickelt – eine Reihe von Basket-ETPs auf institutionellem Niveau, die Investoren ein diversifiziertes Exposure in den Krypto-Märkten und im Allgemeinen eine Partizipation am potenziellen Wachstum der dezentralisierten Wirtschaft ermöglichen, zu der native Kryptowährungen, Zahlungssysteme, Smart Contracts, DeFi2 und NFTs3 zählen. Es handelt sich hierbei um wahrhaft disruptive Technologien. Unseren Erwartungen zufolge wird die Bedeutung der Anlageklasse in den Portfolios der Investoren zunehmen.“

WisdomTree Crypto Market (BLOC)

BLOC ist ein nach der streubesitzadjustierten Marktkapitalisierung gewichtetes ETP, das ein Exposure in einem diversifizierten Korb aus Krypto-Assets bietet und etwa 70 Prozent der Marktkapitalisierung von Kryptowährungen abdeckt4. Dieses Produkt wurde für Investoren entwickelt, die ein breites Engagement im liquiden, etablierten Teil des Krypto-Markts anstreben. Der dem ETP zugrunde liegende Index setzt sich derzeit aus Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Cardano, Bitcoin Cash, Litecoin, Polkadot und Solana zusammen. Für das ETP wird jährlich ein Rebalancing durchgeführt, um die Wachstumsdynamik des Markts der Digital-Asset-Ökosysteme zu erfassen. Aufgrund der Marktkapitalisierung von Bitcoin und Ethereum wird die zusammengesetzte Gewichtung dieser beiden Krypto-Assets in dem ETP auf 75 Prozent begrenzt. Einzelne Komponenten sind auf eine maximale Gewichtung von 45 Prozent begrenzt und es gilt eine Mindestallokation von 2,5 Prozent pro Krypto-Asset. BLOC verfügt über eine Gesamtkostenquote (TER) von 1,45 Prozent.

WisdomTree Crypto Altcoins (WALT)

WALT ist ein nach der streubesitzadjustierten Marktkapitalisierung gewichtetes ETP, das ein Exposure in einem diversifizierten Korb aus Altcoins bereitstellt5. Das ETP liefert ein Engagement in wichtigen Coins, ohne BTC und ETH, und wurde für Investoren entwickelt, die bereits über ein Engagement in den Mega-Cap-Coins (BTC und ETH) verfügen und ihr Engagement diversifizieren möchten, ohne dazu vorhandene Beteiligungen zu verändern. Derdem ETP zugrunde liegende Index setzt sich derzeit aus Cardano, Bitcoin Cash, Litecoin, Polkadot und Solana zusammen. Für das ETP wird jährlich ein Rebalancing durchgeführt, um die Wachstumsdynamik des Markts der Digital-Asset-Ökosysteme zu erfassen. Die maximale Gewichtung einzelner Komponenten ist auf 50 Prozent begrenzt und es besteht eine Mindestallokation von 2,5 Prozent pro Krypto-Asset. WALT verfügt über eine TER von 1,45 Prozent.

WisdomTree Crypto Mega Cap Equal Weight (MEGA)

MEGA liefert eine gleich gewichtete Allokation in Mega-Cap-Krypto-Assets, wobei es sich dabei derzeit um Bitcoin und Ethereum handelt. Für das ETP wird ein vierteljährliches Rebalancing durchgeführt. Mit einer TER von 0,95 Prozent handelt es sich um das günstigste physisch besicherte ETP für einen Kryptowährungskorb in Europa. Das ETP bietet den Investoren eine einfache, sichere und kostengünstige Möglichkeit für ein Engagement im Mega-Cap-Bereich des Kryptowährungsmarkts. Unseren Erwartungen zufolge wird dieses Produkt für Investoren attraktiv sein, die ein diversifiziertes Engagement in den am besten etablierten Kryptowährungen anstreben und eine potenzielle Outperformance erfassen möchten, die sich aus einem regelmäßigen Rebalancing auf ein gleich gewichtetes Engagement ergibt.

Die Investoren können über die Kryptowährungs-ETPs von WisdomTree auf eine Reihe von Krypto-Assets zugreifen, ohne dass sie diese direkt halten, private Zugangsschlüssel aufbewahren oder mit der jeweiligen Blockchain bzw. der Infrastruktur der digitalen Währung in irgendeiner Weise interagieren müssen. Außerdem erhalten sie Zugang zu Verwahrungslösungen auf institutionellem Niveau, ohne diese selbst bei einer Verwahrstelle einrichten zu müssen. Um höchste Sicherheit zu gewährleisten, nutzt WisdomTree regulierte Verwahrstellen für digitale Währungen auf institutionellem Niveau, die sichere Cold-Storage-Einrichtungen betreiben.

Alexis Marinof, Head of Europe, WisdomTree, fügt hinzu: „Wir entwickeln unser Angebot auf eine Weise weiter, bei der Kunde und Innovation im Mittelpunkt stehen. Dank unserer innovativen Tradition können wir Exposure bereitstellen, das den Investoren nirgendwo anders in Form eines ETPs zur Verfügung steht. Das Interesse an Kryptowährungen ist nach wie vor hoch und professionelle Investoren sind auf der Suche nach innovativen Produkten sowie nach einem vertrauenswürdigen Partner, der sie im Bereich Krypto-Assets unterstützt. Wir möchten den Bedürfnissen der Investoren durch hochwertigen Research, einen herausragenden Kundenservice und branchenführende Produkte nachkommen. Da die Anlageklasse immer stärker in den Fokus der Investoren rückt, werden wir weiterhin in unsere Plattform und Fähigkeiten investieren, um unseren Platz an der Spitze sicherzustellen.“


BLOC, WALT und MEGA sind für den Verkauf in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Spanien, Schweden und der Schweiz zugelassen.

1) Quelle: Coinmarketcap.com, Stand: 22. November
2) DeFi bezieht sich auf dezentralisierte Finanzmärkte
3) NFTs bezieht sich auf Non-Fungible Tokens
4) Quelle: Coinmarketcap.com, Stand: 05. November
5) Altcoins beziehen sich auf Krypto-Asset, bei denen es sich nicht um Bitcoin handelt

Über WisdomTree

WisdomTree Investments, Inc. ist ein Sponsor von ETFs und ETPs sowie ein Asset Manager mit Sitz in New York und Niederlassungen in den USA und Europa (gemeinsam „WisdomTree“). WisdomTree bietet Produkte, die Aktien-, Rohstoff-, Fixed-Income-, Short-Leveraged-, Währungs-, Kryptowährungs- und alternative Strategien abdecken, und verwaltet derzeit weltweit ein Vermögen von rund 77,6 Milliarden USD. Weitere Informationen finden Sie unter www.wisdomtree.com oder folgen Sie uns auf LinkedIn oder Twitter @WisdomTreeEU.
WisdomTree® ist der Marketingname für WisdomTree Investments, Inc. und seine Niederlassungen weltweit.

Raiffeisen KAG erfolgreichste Fondsgesellschaft bei FNG-Siegel-Vergabe: 16 Fonds mit Höchstnote ausgezeichnet

„Dass die Raiffeisen KAG1 bei der diesjährigen FNG2-Siegel-Vergabe wieder die erfolgreichste unter allen 102 einreichenden Fondsgesellschaften aus 14 Ländern ist, freut uns sehr und spornt uns an, diesen Weg weiter zu verfolgen“, freut sich Rainer Schnabl, CEO der Raiffeisen KAG über die vielen „3-Sterne“-Auszeichnungen, die Bestnote, bei der diesjährigen FNG-Siegel-Vergabe. „Das FNG-Siegel zählt in der Branche zu den wichtigsten und aussagestärksten Auszeichnungen für nachhaltige Investmentprodukte. Es macht für uns als Fondsanbieter, aber natürlich auch für Anlegerinnen und Anlegern deutlich sichtbar, wo wir im Vergleich zu anderen internationalen Asset Managern hinsichtlich unserer Nachhaltigkeitsqualität stehen“, so Schnabl.

Für Dieter Aigner, Geschäftsführer und Chief Sustainable Investment Officer der Raiffeisen KAG ist klar: „Der Schlüssel für den Erfolg mit Nachhaltigkeit sind Glaubwürdigkeit und Vertrauen. Beides kann man nur erreichen, wenn man konsequent und umfassend nachhaltige Entwicklungen und Prozesse – und zwar als gesamtes Unternehmen – verfolgt und vorantreibt“, so Aigner. Als einer der Pioniere in Österreich habe die Raiffeisen KAG schon enorm viel weitergebracht, aber je intensiver man sich mit Nachhaltigkeit beschäftige, desto klarer werde, dass man es mit sehr dynamischen Prozessen zu tun habe, die laufendes Nachjustieren erfordern.

Mit ihren 16 mit der Höchstnote prämierten Fonds, ist die Raiffeisen KAG die Fondsgesellschaft mit den meisten „3-Sterne“-Produkten in ihrem Portfolio. Die Höchstnote wurde insgesamt an 66 Fonds (von 281 Einreichungen) vergeben. Knapp ein Viertel davon sind Fonds der Raiffeisen KAG. Insgesamt haben heuer 102 Asset Manager aus 14 Ländern Fonds für die Siegel-Vergabe eingereicht.

Nachhaltige Investments boomen

Nachhaltige Investments werden stark nachgefragt. Das betrifft den Gesamtmarkt, aber auch unser Unternehmen. Die Raiffeisen KAG hält per Ende Oktober 47 Mrd. Euro* Assets under Management. Das ist ein historisch hohes Volumen, das ganz klar vom Thema Nachhaltigkeit getrieben wird. Bereits 36 % – 17 Mrd. Euro – werden nach strengen ESG-Kriterien gemanagt. Der Flaggschifffonds der Raiffeisen KAG, der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix, ist mit einem Fondsvolumen von 5 Mrd. Euro nicht nur Österreichs größter Publikumsfonds, sondern zählt auch auf Europaebene zu den größten seiner Vergleichsgruppe. Allein auf diesen Fonds laufen aktuell in ganz Österreich rund 85.000 Fondssparverträge.


Zum FNG-Siegel (Quelle: FNG-Siegel)

Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Die ganzheitliche Methodik des FNG-Siegels basiert auf einem Mindeststandard. Dazu zählen Transparenzkriterien und die Berücksichtigung von Arbeits- & Menschenrechten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung wie sie im weltweit anerkannten UN Global Compact zusammengefasst sind. Auch müssen alle Unternehmen des jeweiligen Fonds komplett auf Nachhaltigkeits-Kriterien hin analysiert werden und das Produkt eine explizite Nachhaltigkeits-Strategie vorweisen. Tabu sind Investitionen in Atomkraft, Kohlebergbau, relevante Kohleverstromung, Fracking, Ölsande, Tabak, sowie Waffen & Rüstung. Hochwertige Nachhaltigkeits-Fonds, die sich in den Bereichen „institutionelle Glaubwürdigkeit“, „Produktstandards“ und „Portfolio-Fokus“ (Auswahl- & Dialogstrategie, KPIs) besonders hervorheben, erhalten bis zu drei Sterne.
Das FNG-Siegel geht weit über die reine Portfoliobetrachtung hinaus, ist daher ganzheitlich und aussagekräftig. Mit über 80 Fragen wird z.B. der Nachhaltigkeits-Anlagestil, der damit einhergehende Investmentprozess, die dazugehörigen ESG-Research-Kapazitäten und ein evtl. begleitender Engagement-Prozess analysiert und bewertet. Darüber hinaus spielen Elemente wie Reporting, Kontroversenmonitoring, die Einbindung von Stakeholdern und die Fondsgesellschaft als solche eine wichtige Rolle.
Je vielschichtiger und intensiver ein Fonds auf den verschiedenen Ebenen im Sinne der Nachhaltigkeit aktiv ist, umso höher ist seine Nachhaltigkeits-Qualität und das Potential, letztendlich indirekten und direkten Impact zu erzielen.
Auditor des FNG-Siegels ist der Lehrstuhl von Prof. Dr. Timo Busch von der Sustainable Finance Research Group der Universität Hamburg. Die Qualitätssicherungsgesellschaft Nachhaltiger Geldanlagen (QNG) trägt die Gesamtverantwortung, insbesondere für die Koordination, die Vergabe und die Vermarktung. Den Prüfprozess begleitet außerdem ein unabhängiges Komitee mit interdisziplinärer Expertise. Das FNG-Siegel ist vom Verbraucherportal www.label-online.de als „sehr empfehlenswert“ ausgezeichnet worden und in den Warenkorb des Rats für Nachhaltige Entwicklung aufgenommen worden. Außerdem wirkt es mit den anderen nationalen, staatlichen Label-Systemen in einer Arbeitsgruppe im Rahmen des EU-Aktionsplans zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums mit und ist mehrfach vom französischen Finanzministerium zur Weiterentwicklung deren label ISR eingeladen worden. Eine wissenschaftliche Studie kam zum Ergebnis, dass sich das FNG-Siegel insbesondere bei den Kriterien Transparenz, Strenge und Governance hervortut.
Weitere Informationen zum FNG-Siegel: www.fng-siegel.org/einfuehrung

1) Raiffeisen KAG und Raiffeisen Capital Management stehen für Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft mbH
2) FNG steht für Forum Nachhaltige Geldanlagen

Nachhaltige Fonds der Erste Asset Management mit höchster Auszeichnung

Alle eingereichten Investmentfonds der Erste Asset Management wurden gestern mit der Bestnote vom FNG-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Forum für Nachhaltige Geldanlagen e.V. (FNG) ist der Fachverband für Nachhaltige Investments in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz.

Laut FNG ist die Gesamtsumme der Geldanlagen, die in Österreich unter Berücksichtigung von strengen umweltbezogenen, sozialen und auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung (ESG) bezogenen Kriterien angelegt sind, 2020 um 29 Prozent gestiegen und erreichte zum Jahresende 2020 ein neues Rekordvolumen von 38,9 Milliarden Euro. Insbesondere nachhaltige Investmentfonds verzeichneten deutliche Zuflüsse und lagen mit einem Volumen von 21,2 Milliarden Euro um rund 44 Prozent über dem Vorjahreswert.

„Positive Veränderung ist möglich. Mit jedem zusätzlichen Investor, der sich für einen nachhaltigen Investmentfonds entscheidet, steigt der Druck auf die Unternehmen, nachhaltige Kriterien in der Unternehmensausrichtung zu berücksichtigen. Hier konnten wir in der Vergangenheit unzählige Erfolge vorweisen und sind auch für die Zukunft sehr positiv gestimmt“, betont Walter Hatak, Leiter Nachhaltigkeit in der Erste Asset Management.

281 Fonds im deutschsprachigen Raum auf Herz und Nieren überprüft

Das FNG-Siegel, das in diesem Jahr zum 6. Mal vergeben wird, ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Die ganzheitliche Methodik des FNG-Siegels basiert auf einer Kombination aus ESG Standards und mehreren Transparenzkriterien sowie die Berücksichtigung von Arbeits- & Menschenrechten, Umweltschutz oder Korruptionsbekämpfung.

281 Fonds haben sich für den SRI-Qualitätsstandard FNG-Siegel beworben. Das sind 60 Prozent mehr als im letzten Jahr und 7 Mal mehr seit der Einführung des Gütezeichens 2015. Die Zahl der sich bewerbenden Fondshäuser stieg von 73 auf 102. Diese kommen aus 14 Ländern.

„ESG ist leider noch nicht zu Ende. Das würde nämlich bedeuten, dass die Klimakrise besiegt und soziale Missstände in Unternehmen beseitigt sind. Wir arbeiten täglich daran, dieses Ziel zu erreichen, es wird allerdings noch ein wenig dauern. Die jüngste Auszeichnung, wo wir für sämtliche eingereichten Fonds die Höchstnote erhalten haben, bestätigt, dass wir am richtigen Weg sind und unsere Verantwortung als österreichischer Nachhaltigkeitspionier sehr ernst nehmen“, so Hatak weiter.

Nachhaltigkeitspionierin in Österreich: mehr als 14 Mrd. Euro in nachhaltigen Fonds

Mit einem nachhaltig veranlagten Volumen von über 14 Milliarden Euro (per 31.10.2021), in insgesamt 50 nachhaltigen Publikumsfonds und mehreren Spezialfonds einer breit gefächerten Expertise ist die Erste AM im Nachhaltigkeitsbereich Marktführer und Pionierin in Österreich: bereits im Jahr 2001 startete man den ersten Umweltaktienfonds, der seit 2006 in Kooperation mit dem WWF Österreich gemanagt wird. 2009 unterzeichnete die Erste AM als erste Fondsgesellschaft Österreichs die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (UN PRI).

Seit 2012 verzichtet die Fondsgesellschaft auf Investitionen in geächtete Waffen, schloss 2013 Nahrungsmittelspekulationen in allen Publikumsfonds aus und exkludiert seit 2016 Investitionen im Bereich Kohleabbau. Im Juni wurde der Geltungsbereich der Kohlepolicy nochmals deutlich verschärft, indem nun auch die Kohleverstromung ausgeschlossen ist. Zudem hat sich die Fondsgesellschaft bereits 2015 entschieden, das Montréal Carbon Pledge Abkommen zu unterschreiben. Damit verpflichtet sich die Erste AM, den CO2 -Fußabdruck ihrer Portfolios auf jährlicher Basis zu messen und zu veröffentlichen.


Alles über Greenwashing und nachhaltig investieren in unserem neuen ESGenius Letter: https://blog.de.erste-am.com/dossier/greenwashing/

Das FNG

Das FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.), der Fachverband für Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz, repräsentiert über 220 Mitglieder, die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Finanzwirtschaft einsetzen. Es verleiht das Transparenzlogo für nachhaltige Investmentfonds, gibt die FNGNachhaltigkeitsprofile heraus und hat das FNG-Siegel für nachhaltige Investmentfonds entwickelt. Das FNG ist außerdem Gründungsmitglied des europäischen Dachverbands Eurosif. www.forum-ng.org

Über das FNG Siegel

Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds im deutschsprachigen Raum. Die ganzheitliche Methodik des FNG-Siegels basiert auf einem Mindeststandard. Dazu zählen Transparenzkriterien und die Berücksichtigung von Arbeits- & Menschenrechten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung wie sie im weltweit anerkannten UN Global Compact zusammengefasst sind. Auch müssen alle Unternehmen des jeweiligen Fonds komplett auf Nachhaltigkeits-Kriterien hin analysiert werden und das Produkt eine explizite Nachhaltigkeits-Strategie vorweisen. Aktuell tabu sind Investitionen in Atomkraft, Kohlebergbau, bedeutsame Kohleverstromung, Fracking, Ölsande, sowie Waffen & Rüstung.

Wichtige rechtliche Hinweise:

Prognosen sind kein zuverlässiger Indikator für künftige Entwicklungen.

Dieser Beitrag erschien zuerst im Blog der Erste Asset Management. Beachten sie die Risikohinweise zu den Fonds auf der Blog-Seite.

Mehr Informationen zur Produktpalette der Erste Asset Management finden Sie unter www.erste-am.at.

Ethius Global Impact: Auszeichnung mit 3 Sternen des FNG-Siegels

Der Ethius Global Impact Fonds wurde dieses Jahr erstmalig mit dem FNG-Siegel 2022 ausgezeichnet. Die Siegelvergabe hat am 25. November in Frankfurt am Main stattgefunden, bei der das Team Ethius mit großer Freude die Auszeichnung in der höchsten Kategorie (3 Sterne) entgegennehmen durfte.

Das 2001 gegründete Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) ist der Fachverband für nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz. Zu seinen Zielen zählt es, die Qualitätsstandards für nachhaltige Anlageprodukte weiterzuentwickeln und beständig zu verbessern, um so die Qualität nachhaltiger Geldanlagen zu sichern.

In diesem Zusammenhang hat das FNG mit seinen Mitgliedern und weiteren Stakeholdern ein Qualitätssiegel für nachhaltige Investmentfonds und ähnliche Produkte entwickelt. Die Methodik des Siegels baut in Teilen auf dem Transparenz Kodex von Eurosif und den FNG-Nachhaltigkeitsprofilen auf. Die Glaubwürdigkeit des Labels wird durch ein unabhängiges Audit der Universität Hamburg und der zusätzlichen Überwachung durch ein externes Komitee, mit Vertretern des WWF Deutschland, der Universität Augsburg, des GIIN und der österreichischen ÖGUT bestärkt. Es bietet somit allen Anlagetypen eine solide Orientierung bei der Suche nach professionell verwalteten Nachhaltigkeitsfonds.


Ethius Invest

Die Ethius Invest Schweiz GmbH wurde 2018 als nachhaltige und werteorientierte Vermögensverwaltung in Luzern gegründet. Der Unternehmensaufbau erfolgte durch verantwortungsvolle Investoren mit der Zielsetzung, eine nachhaltige Veränderung in der Finanzwirtschaft voranzutreiben und dabei attraktive Renditen für die KundInnen am Markt zu erzielen.
Weitere Information unter: www.ethius-invest.ch