TELOS Fondsrating MainFirst - Absolute Return Multi Asset Fund

TELOS hat den MainFirst - Absolute Return Multi Asset Fund bewertet. Der Fonds erfüllt höchste Qualitätsstandards und erhält die Bewertung AAA- auf einer Skala von A bis AAA. Den vollständigen Rating-Report finden Sie auf der Seite TELOS-Fondsrating in der Rubrik Multi Asset Funds oder hier.

Auszüge aus dem TELOS-Kommentar:

Der MainFirst Absolute Return Multi Asset Fund ist seinem Namen folgend ein global anlegender Mischfonds, der einen Absolute Return Charakter aufweist. Ohne Orientierung an eine Benchmark wird langfristig eine attraktive Rendite von 5% p.a. bei geringem Drawdown und geringer Vola (~5%) angestrebt. Die Vorgabe eines breit diversifizierten Portfolios über Aktien, Anleihen und die Währungsseite wird eingehalten. Als mögliche Ergänzung können indirekt Rohstoffinvestments getätigt werden (eher taktisch), was aber in der aktuellen Ausgestaltung des Fonds von geringer Relevanz ist.

Eine Besonderheit des Fonds liegt in der Ausrichtung der für die Performance maßgeblich relevanten Aktienseite auf die Ermittlung und Analyse von strukturellen langfristig ausgestalteten Wachstumstrends. Hierdurch kommt auch die starke Alphaorientierung des aktiven Managements zum Tragen. Die Aktien-, Renten- und Währungsquoten werden aktiv gesteuert. Die Anlagen in Anleihen und anderen Klassen dienen vornehmlich dem Risikoausgleich der Aktienanlagen. In dieser Art des Einsatzes der Anleihenseite kommt insbesondere der Absolute Return Fokus zum Tragen.

Die Aktienanlage erfolgt Bottom-up getrieben. Ausgehend von einem ermittelten Investmentthema (z.B. Automatisierung, Robotik, Elektroautos) werden unter Einsatz von zahlreichen Unternehmensbesuchen Chancen ermittelt, bei denen ein hohes langfristiges Wachstum zu erwarten ist (als Orientierung ~20%). Die Aktienzusammensetzung ist nicht regional oder sektoral aufgebaut, sondern orientiert sich an den Investmentideen/-themen, wobei aber auch auf Klumpenrisiken geachtet wird. Top Down Betrachtungen finden vornehmlich im Anleihenbereich auf Seiten z.B. von Staatsanleihen statt. Unternehmensbezogene Anleiheninvestments (z.B. IG Corporates, Wandelanleihen) orientieren sich mehr an Spreadbetrachtungen. Allgemein liegt die Duration im Rahmen von 2-6 Jahren. Bei der Entscheidung, welche Anleihebereiche wie dem Aktienbereich beigesetzt werden, sind Korrelationsbetrachtungen von Bedeutung.

Jede Anlage wird unter Zugriff auf Systainalytics auf ESG-Verträglichkeit hin überwacht. Der Fonds ist insgesamt mit ~40-50 Aktien und ~40-50 Anleihen breit diversifiziert. Die Allokationsvorgaben (z.B. max. 50% Aktien, max. 30% Emerging Markets oder max. 10% High Yield) sind klar vorgegeben und definiert.

Bei Fragen und für weitere Informationen rund um unsere RatingsConsulting-ServicesPublikationen sowie Veranstaltungen stehen wir Ihnen gerne unter info@telos-rating.de oder +49-611-9742-100 zur Verfügung.

BlueOrchard treibt mit Beteiligung an SustainCERT SDG-Zertifizierungen voran

Impact Investment Manager BlueOrchard Finance AG (“BlueOrchard”) hat einen Minderheitsanteil an SustainCERT erworben. Die Zertifizierungen von SustainCERT helfen Unternehmen und Investoren dabei, die sozialen und ökologischen Auswirkungen ihrer Investitionen genauer und effizienter zu quantifizieren.

Die Investition in SustainCERT soll BlueOrchards fortwährendes Engagement unterstreichen, die Impact-Investing-Branche weiter zu professionalisieren und zum Branchenwachstum beizutragen. Ziel ist, dadurch mehr Finanzmittel für das Erreichen der globalen Klima- und der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDG) zu mobilisieren. SustainCERT wird in Übereinstimmung mit den “Gold Standard for the Global Goals” (GS4GG), einem Standard der nächsten Generation zur Quantifizierung und Zertifizierung der Auswirkungen auf die Klimasicherheit und der SDG, einen neugeplanten Infrastrukturfonds für Afrika zertifizieren, der von BlueOrchard und ‘R20 – Regions of Climate Action’ initiiert wurde. Durch das Zertifizieren mit GS4GG erhalten die Anleger von BlueOrchard einen konkreten Nachweis und die Sicherheit, dass die Investitionen des Unternehmens den höchsten Standards hinsichtlich Umwelt- und Sozialschutz, Stakeholder-Einbindung und der Wirkungsmessung entsprechen.

SustainCERT zielt darauf ab, eine höhere Transparenz durch Wirkungszertifizierungen voranzutreiben: Damit sollen Maßnahmen zur Klimasicherheit und dem Erreichen der SDG gefördert werden. SustainCERT stellt eine benutzerorientierte und technologiegetriebene Folgenabschätzung für ein breites Spektrum von Nachhaltigkeitsmassnahmen bereit. Das Unternehmen wurde von Gold Standard ins Leben gerufen, einem Benchmark-Standard für Klima- und Entwicklungsmaßnahmen, der im Jahr 2003 vom WWF und anderen internationalen Nichtregierungsorganisationen gegründet wurde.

“Als Impact-Investing-Pionier ist BlueOrchard seit fast 20 Jahren an der Spitze der Entwicklung innovativer Lösungen in diesem Bereich. SustainCERT bietet hierfür dringend benötigte Lösungen, um die Attraktivität und Anwendbarkeit der Impact-Zertifizierung für großvolumige Investitionen zu steigern. Wir freuen uns daher, als Investor und Partner zu begleiten,” sagt Dr. Patrick Scheurle, Vorstandsvorsitzender von BlueOrchard.

„SustainCERT ermöglicht es Unternehmen und Investoren, ihren Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen objektiv und zuverlässig zu messen, zu zertifizieren und darüber zu berichten. Wir sind davon überzeugt, dass diese Dienstleistungen eine wichtige Rolle spielen werden, um das Wachstum von ökologischen Märkten, ergebnisorientierten Finanzierungen und die Entwicklung nachhaltiger Infrastrukturen weiter zu beschleunigen“, sagt Peter A. Fanconi, Aufsichtsratsvorsitzender von BlueOrchard.

„Wir freuen uns, BlueOrchard als neuen Anteilseigner begrüßen zu können. Ihre Expertise im Bereich Impact Investing macht sie zu einem idealen Partner für SustainCERT und wird das Unternehmen dabei unterstützen, führend im Bereich Impact Assurance zu werden: Von CO2-Märkten bis hin zu umfangreichen Programmen wie Interventionen in der Lieferkette von Unternehmen und Impact Investments", sagt Marion Verles, CEO von Gold Standard.

Über BlueOrchard Finance AG

BlueOrchard ist ein weltweit führender Impact Investment Manager mit dem Ziel nachhaltiges, integratives und klimagerechtes Wachstum zu fördern und dabei attraktive Renditen für Investoren zu erzielen. BlueOrchard wurde 2001 auf Initiative der UN als weltweit erster kommerzieller Manager von Mikrofinanzanlagen gegründet. Heute bietet BlueOrchard Investoren auf der ganzen Welt erstklassige Anlagelösungen im Bereich Fremdkapital, Private Equity sowie nachhaltige Infrastruktur. Als Experte für innovative Blended Finance- Mandate ist das Unternehmen ein bewährter Partner international führender Entwicklungbanken. Mit einer breiten globalen Präsenz und Niederlassungen auf vier Kontinenten hat BlueOrchard bis heute mehr als 5 Mrd. USD in 80 Schwellen- und Entwicklungsländern investiert und damit messbaren sozialen und ökologischen Impact erzielt. BlueOrchard ist ein von der FINMA regulierter Vermögensverwalter. Seine luxemburgische Gesellschaft ist ein von der CSSF regulierter UCITS- sowie alternativer Investmentfondsmanager (AIFM). Weitere Informationen finden Sie hier: www.blueorchard.com.

Über SustainCERT

SustainCERT is a mission-driven company committed to mainstreaming credible impact certification through user-centric, tech-driven solutions. SustainCERT is the official certification body for Gold Standard for the Global Goals – a next-generation standard to quantify, certify and maximize impact toward climate security and sustainable development. With customized certification pathways for a wide range of sustainability interventions, businesses and investors can easily embed SustainCERT impact assessment and assurance into their initiatives, whether a supply chain improvement, a sustainable product, or a large-scale impact investment. This helps more accurately and efficiently quantify and report on the social and environmental impacts for higher credibility and recognition. For further information please visit: www.sustain-cert.com

Nachhaltigkeitsexpertise von Raiffeisen Capital Management: Mehrfach ausgezeichnet

Am 29. November 2018 wurden die FNG-Siegel des Forums Nachhaltige Geldanlage vergeben. Das FNG- Siegel zählt zu den begehrtesten Labels unter den nachhaltig investierenden Investmenthäusern, da es einerseits auf hohen Qualitätsstandards aufsetzt und andererseits nachhaltige Publikumsfonds des gesamten deutschsprachigen Raums in die Bewertung mit einbezieht.

Insgesamt wurde heuer die Höchstnote „3 Sterne“ an 25 Fonds vergeben. Acht dieser Fonds – und somit ein Drittel davon – werden von der Raiffeisen KAG gemanagt.

Damit ist die Raiffeisen KAG jene Fondsgesellschaft im deutschsprachigen Raum, die die meisten „3 Sterne“- Siegel hält!

Das Nachhaltigkeitsteam der Raiffeisen KAG, das seitens des Fondsmanagements für diesen Erfolg verantwortlich zeichnet, setzt auf konsequente Nachhaltigkeit. Das macht sich bezahlt, denn die Höchstnote wird nur für eine besonders anspruchsvolle und umfassende Nachhaltigkeitsstrategie vergeben. Institutionelle Glaubwürdigkeit, Produktstandards sowie Selektions- und Dialogstrategien bringen zusätzliche Punkte. Das FNG- Siegel ist ein wichtiges Indiz für die tatsächlich nachhaltige Investmentqualität von Fonds und gibt Anlegern Orientierung. Daher freut es umso mehr, dass die gesamte Nachhaltigkeits-Fondspalette mit dieser anspruchsvollen Zertifizierung prämiert wurde.

Die Höchstnote „3 Sterne“ ging an die Fonds

  • Raiffeisen-GreenBonds
  • Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Solide
  • Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix
  • Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Aktien
  • Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Momentum
  • Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Diversified

sowie an zwei Fonds der zur Gruppe gehörenden Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH.

Die Fonds Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ShortTerm und Raiffeisen-Nachhaltigkeit-EmergingMarkets-Aktien wurden mit „2 Sternen“ bewertet.

Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix erhält Auszeichnung „Transparenter Bulle“

Diese Auszeichnung zeigt, dass Raiffeisen Capital Management auch beim Thema Transparenz einen sehr hohen Qualitätsanspruch verfolgt.

Die Veranstalter begründen die Auszeichnung für den Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Mix mit dem großen Beitrag, Investieren verständlicher zu machen und Privatanlegern dabei behilflich zu sein, sich im Dschungel der Informationen zurechtzufinden. Außerdem betonen Rödl & Partner sowie der Finanzen Verlag, dass semi- institutionelle Anleger mit dem Transparenzbericht bei der Durchführung einer sachgerechten Kontrolle und Überwachung ihrer Fondsanlage unterstützt werden, insbesondere im Hinblick auf mehr Verständnis und Orientierung sowie die Reduzierung von Haftungsrisiken.

Mit der neutralen Erstellung eines regelmäßigen TransparenzberichtswiebeimRaiffeisen-Nachhaltigkeit- Mix gelingt es, neue Maßstäbe innerhalb der Transparenz- und Informationspolitik zu setzen.

Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds Träger des Österreichischen Umweltzeichens

Ein weiteres Zeichen für die ausgezeichnete Qualität der Nachhaltigkeitsfonds der Raiffeisen KAG ist die Tatsache, dass alle Raiffeisen-Nachhaltigkeitsfonds (bis auf einen Fonds) das Österreichische Umweltzeichen tragen.

Scope Investment Awards 2019: Top-Nominierung „Bester Asset Manager Socially Responsible Investing”

In diesem Jahr kürten die Veranstalter Gewinner in 13 Fonds- und 13 Asset-Manager-Kategorien. Darüber hinaus fand die Verleihung eines Awards für „Fund Innovations“ statt. Raiffeisen Capital Management war – gemeinsam mit vier weiteren Asset Managern – in der Kategorie „Bester Asset Manager Socially Responsible Investing“ nominiert. Bereits diese Nominierung kann als große Auszeichnung gewertet werden, denn Raiffeisen Capital Management ist damit unter den Top 5 Asset Managern im Bereich Socially Responsible Investing.

Erfreulich ist auch, dass Raiffeisen Capital Management mit dem Raiffeisen-Österreich-Aktien die Kategorie „Fonds Equity Austria“ gewinnen konnte.

Zur Ermittlung der Preisträger der Scope Investment Awards und Scope Alternative Investment Awards wurden insgesamt 43 Kategorien mit jeweils fünf Nominierten gebildet. Seitens der Analysten der Rating Agentur Scope wurden 4.500 Fonds und 280 Asset Manager analysiert.

Alleinstellungsmerkmal der Scope Awards ist die ausführliche Berücksichtigung qualitativer Kriterien. Die Bewertungskriterien für die Scope Awards sind unter anderem Fondsmanagement, Managementumfeld, Gestaltung und Implementierung des Investmentprozesses sowie ein Scope Fondsrating. Diese Anforderungen unterteilen sich wiederum in zahlreiche Unterkriterien, deren Einordnung in einer Scorecard durch die Analysten der Scope Analysis vorgenommen wird.

Aquila Capital emittiert durch Småkraft seinen ersten Green Bond

Das auf alternative Anlagen spezialisierte Investmentunternehmen Aquila Capital hat über den norwegischen Wasserkraftwerksbetreiber Småkraft AS einen Green Bond über 50 Mio. EUR mit einer Laufzeit von fünf Jahren zur Finanzierung des weiteren Wachstums emittiert. Småkraft AS ist bereits heute mit einer Jahresstromerzeugung von mehr als 1 TWh und über 100 Kraftwerken in ganz Norwegen der größte unabhängige Betreiber kleiner Wasserkraftwerke in Europa. Die zusätzliche Finanzierung erfolgt im Kontext des Wachstumsziels, bis 2022 die jährliche Energieproduktion auf 2 TWh zu steigern. Von dem norwegischen Forschungsinstitut CICERO (Center for International Climate and Environmental Research – Oslo), einem führenden, unabhängigen Rating-Organ für Green Bonds, wurde die Anleihe mit der Bestnote „Dark Green“ bewertet. Diese Einstufung erhalten ausschließlich Projekte und Produkte, die nachhaltig zu einer emissionsarmen Zukunft und einem stabilen Weltklima beitragen.

Der vorrangig besicherte Green Bond wird pro Jahr mit 1,9 Prozentpunkten über EURIBOR verzinst und ist an der Osloer Börse handelbar. Das von ABG Sundal Collier, Nordea Asset Management und SEB AG als Joint Lead Manager eingesammelte Kapital dient neben der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten und allgemeinen Unternehmenszwecken vor allem der weiteren Expansion im Bereich norwegischer Wasserkraft, sowohl durch weitere Zukäufe bestehender als auch durch den Bau neuer Laufwasserkraftwerke. Konkret geplant sind der Ankauf von vier weiteren Wasserkraftwerken und die Refinanzierung sieben bereits erworbener Kraftwerke.

Roman Rosslenbroich, Mitgründer und CEO von Aquila Capital, kommentiert: „Green Bonds sind ein attraktives Instrument, um die europäische Energiewende konsequent voranzutreiben. Institutionelle Investoren verlangen immer häufiger nach solchen nachhaltigen Finanzierungsoptionen, da sie im Vergleich zu konventionellen Bonds mehr Transparenz über die Verwendung der Erlöse bei äquivalentem Risiko-Rendite-Profil bieten. Deshalb sehen wir diese Entwicklung nicht als kurzfristigen Trend, sondern als einen der sinnvollsten Wege, das nötige Kapital für die Transformation des europäischen Energiesystems zu mobilisieren. Norwegen mit seinem reifen und robusten Wasserkraftmarkt bietet dabei einen natürlichen Anfangspunkt.“

Über Aquila Capital

Aquila Capital entwickelt innovative Investmentlösungen für institutionelle Investoren weltweit. Seit der Gründung 2001 versteht sich die eigentümergeführte Gesellschaft als Treuhänder ihrer Kunden und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz in der Verwaltung von Sachwert- und Finanzmarkt-Anlagen. Kunden der Aquila Gruppe sind maßgeblich institutionelle Investoren in Europa.
Über 200 Mitarbeiter arbeiten an zehn Standorten weltweit an der Umsetzung effizienter Investmentstrategien in Fondsstrukturen und individuellen Mandaten. Zur Aquila Gruppe gehören sowohl die in Deutschland von der BaFin als Service-KVG lizenzierte Aquila Capital Investmentgesellschaft mbH als auch die in Luxemburg von der CSSF als AIFM und UCITS Management Company zugelassene Alceda Fund Management S.A.
Weitere Informationen: www.aquila-capital.de