Physical Swiss Gold ETC ist nach einer 12-monatigen Haltedauer von der Quellensteuer befreit

ETF Securities, ein innovativer Anbieter von fachspezifischen Exchange-Traded Funds und in Europa nun auch Teil von WisdomTree, gibt bekannt: ETFS Physical Swiss Gold Exchange Traded Commodity (GZUR, WKN: A1DCTL) ist nach einer 12-monatigen Haltedauer ab sofort von der Quellensteuer befreit (nur für in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtige Investoren).

Durch die Änderung genießen die Investoren Steuerfreiheit, die den Fonds am oder nach dem 28.12.2017 erworben haben. Sie zahlen demnach keine Kapitalertragssteuer, wenn der Fonds ab diesem Datum 12 Monate lang gehalten wurde. Das Produkt profitiert bereits davon, dass es in der Schweiz mit Gold hinterlegt ist und auf Wunsch ab 1 Gramm über Heraeus PreciousMetals ("Heraeus") in Deutschland geliefert wird.

Dieses Produkt wird zu 0,25 % angeboten, inkl. Verwaltungsgebühren, Lagergebühren und Versicherungskosten.

Frank Spiteri, Head of European Distribution bei WisdomTree, kommentiert: „Zwischen Anfang 2018 und Ende April 2018 konnten wir bei ETF Securities einen Kapitalzufluss von mehr als 79 Millionen USD in die Physical Swiss Gold ETC beobachten. Gold wird typischerweise als sicherer Hafen bezeichnet, da Investoren es tendenziell zur Absicherung gegen Ereignisrisiken kaufen. Angesichts anhaltender geopolitischer Unsicherheit ist das Interesse an dem Edelmetall ungebrochen. Wir stellen die Steuereffizienz dieses Produktes sicher und schaffen so mehr Chancen für Investoren, ein Engagement in dieser Anlageklasse auf effiziente Weise nutzen zu können.“

ETF Securities completes the sale of its European ETF platform to Legal & General Investment Management

The sale of ETF Securities Limited (ETF Securities) European Exchange Traded Fund platform, known as Canvas, to Legal & General Investment Management (Holdings) Limited (LGIM) has completed. The Canvas ETF platform has $3.26* billion of AUM across 20 products and is listed on multiple European stock exchanges and licensed for distribution in 14 European countries. The sale to LGIM has seen no change to the existing issuer, management company or investment manager.

Mark Weeks, CEO, ETF Securities says: "The Canvas ETF initiative was launched at the end of 2013 and has quickly grown into an innovative, diversified cross-asset ETF platform. We believe it is in an excellent position for further growth under the guidance of the highly respected firm, LGIM."

Both firms have worked together to ensure a seamless handover of the business and we are confident that existing and new investors will continue to experience high standards of service and benefit from innovative investment solutions.”

Product information can now be viewed at www.lgimetf.com

Enquiries: info@lgimetf.com 

CANVAS European ETF products acquired by LGIM:

ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF
ROBO Global Robotics and Automation GO UCITS ETF
ETFS Battery Value-Chain GO UCITS ETF
ETFS Ecommerce Logistics GO UCITS ETF
ETFS Pharma Breakthrough GO UCITS ETF
ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF
ETFS US Energy Infrastructure MLP GO UCITS ETF
ETFS Longer Dated All Commodities Go UCITS ETF
ETFS All Commodities GO UCITS ETF
ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture and Livestock GO UCITS ETF
ETFS DAXglobal Gold Mining GO UCITS ETF
ETFS Russell 2000 US Small Cap GO UCITS ETF
ETFS Lombard Odier IM Euro Corporate Bond Fundamental Go UCITS ETF
ETFS Lombard Odier IM Global Corporate Bond Fundamental Go UCITS ETF
ETFS Lombard Odier IM Global Government Bond Fundamental Go UCITS ETF
ETFS Lombard Odier IM Emerging Market Local Government Bond Fundamental Go UCITS ETF
ETFS FTSE 100 Super Short Strategy (Daily 2x) Go UCITS ETF
ETFS DAX Daily 2x Short Go UCITS ETF
ETFS FTSE 100 Leveraged (Daily 2x) Go UCITS ETF
ETFS DAX Daily 2x Long Go UCITS ETF

*As at February 14th 2018

ETF Securities erweitert seine Produktreihe im Bereich Zukunftstechnologien um drei neue ETFs

ETF Securities, einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs), bringt heute drei neue innovative ETFs auf den Markt, mit denen Investoren an drei einzigartigen, sich ständig weiterentwickelnden Technologien partizipieren können.

  • Mit dem ETFS Battery Value-Chain GO UCITS ETF können Investoren am Wachstum von Unternehmen entlang der Batterie-Wertschöpfungskette partizipieren, und das zu einem Zeitpunkt, an dem die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen (EVs) an Dynamik gewinnt.
  • Der ETFS Pharma Breakthrough GO UCITS ETF können Anleger in Unternehmen investieren, die sich mit der Entwicklung von Therapien für seltene Krankheiten beschäftigen. Alle drei ETFs ergänzen das bestehende Angebot der sogenannten Future Present ETFs von ETF Securities.
  • Mit dem ETFS Ecommerce Logistics GO UCITS ETF ermöglicht die Beteiligung an Unternehmen, die von der Digitalisierung des Handels (E-Commerce und M-Commerce) und der Automatisierung der logistischen Lieferkette profitieren.

Howie Li, CEO of CANVAS, UCITS-Plattform von ETF Securities, sagt dazu:

„Diese Neuzugänge in unserem Technologieangebot adressieren spannende Facetten des Wandels in den Bereichen Gesundheitswesen, Energiespeicherung und Handel.“

Er fügt hinzu: „Innovative Energiespeicherung revolutioniert unsere Lebens- und Arbeitsweise. Wir glauben, dass der Batterie-ETF eine Reihe von potenziell wachstumsstarken, hochwertigen Unternehmen dieser sich schnell verändernden Branche in den Blickpunkt rücken wird. Der ETFS Ecommerce GO UCITS ETF zielt auf E-Commerce-Unternehmen, da sich die Verbindung zum Endverbraucher verändert. Und auch die Durchbrüche in der Biotech-Branche nehmen zu, da Regierungen mehr Anreize schaffen, sich auf die Entwicklung von Lösungen zur Bekämpfung seltener Krankheiten zu konzentrieren.“

„Wir gehen davon aus, dass die neuen ETFs für Investoren attraktiv sind, die nach potenziellen Wachstumschancen in diesen aufstrebenden Industrien suchen.“

ETFS Battery Value-Chain GO UCITS ETF

Innovative Energiespeicherung verändert die Welt, von Anwendungen wie Elektrofahrzeugen (EVs), Hybriden und Unterhaltungselektronik bis hin zu stationären Anwendungen wie Backup und dezentrale Speicherplätze. Strenge Emissionsvorschriften und Netzspeicher-Mandate haben Chancen für Unternehmen in der Batterie-Wertschöpfungskette geschaffen. Der Weltmarkt für hochentwickelte Batterie- und Brennstoffzellenmaterialien erreichte im Jahr 2016 22,7 Milliarden US-Dollar, bis 2022 könnte er 32,8 Milliarden US-Dollar realisieren (Quelle: BCC Research 2016). Das Teilsegment der Lithium-Ionen-Batterien wird von 2017 bis 2022 voraussichtlich mit der höchsten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 13,7 Prozent wachsen (Quelle: Zion Research 2017).

Der ETFS Battery Value-Chain GO UCITS ETF wurde entwickelt, um den Solactive Battery Value-Chain Index abzubilden. Der Index zielt darauf ab, die Performance von Anbietern bestimmter elektrochemischer Energiespeichertechnologien zu erfassen, und darüber hinaus auch Bergbauunternehmen, die Metalle für die Batterieherstellung fördern.

ETFS Pharma Breakthrough GO UCITS ETF

Ein "Orphan Drug" ist ein Arzneimittel, das speziell für die Behandlung seltener Krankheiten oder Störungen entwickelt wurde. Pharmaunternehmen geben Orphan häufig keine Priorität. Seltene Krankheiten bieten typischerweise kleine Märkte und niedrige Teilnahmequoten an klinischen Studien, was wiederum ein geringeres Umsatzpotenzial bedeutet. Die Regulierung in Europa und den USA war jedoch günstig für dieses Pharmasegment. Die Umsätze mit Orphan Drugs stiegen von 2011 bis 2016 um durchschnittliche Wachstumsraten von 9,4 Prozent, von 2017 bis 2022 dürfte es bei 11 Prozent liegen (Quelle: EvaluatePharma® 2017).

Der ETFS Pharma Breakthrough GO UCITS ETF wurde entwickelt, um den Solactive Pharma Breakthrough Value Index abzubilden. Der Index zielt darauf ab, die Leistung von Unternehmen zu erfassen, die aktiv in der Forschung und Entwicklung und/oder Herstellung von Orphan Drugs tätig sind.

ETFS Ecommerce Logistics GO UCITS ETF

Der globale Markt für E-Commerce und Logistik war im Jahr 2016 mit 176 Milliarden Euro bewertet, was einer Steigerung von plus 18,1 Prozent gegenüber 2015 entspricht (Quelle: TI Insight 2017). Der Markt wird im Zeitraum von 2016 bis 2020 voraussichtlich um 15,6 Prozent wachsen (Quelle: TI Insight 2017). Den Analysen zufolge könnte die Schätzung bis 2020 bei 314 Milliarden Euro liegen. (Quelle: TI Insight 2017).

Der ETFS Ecommerce Logistics GO UCITS ETF wurde entwickelt, um den Solactive Ecommerce Logistics Index abzubilden. Ziel des Index ist es, die Performance von Logistikdienstleistern und Technologieunternehmen, die im E-Commerce tätig sind, zu erfassen.

Produktinformation

Securitiy Börse Kotierungs-währungen ISIN Bloomberg TER Replikation Wertpapier-leihe
ETFS Battery Value-Chain GO UCITS ETF LSE USD
GBP
USD
IE00BF0M2Z96 BATT LN
BATG LN
0.75% Physical No
ETFS Pharma Breakthrough GO UCITS ETF LSE USD
GBP
IE00BF0H7608 BIOT LN
BIGT LN
0.75% Physical No
ETFS Ecommerce Logistics GO UCITS ETF LSE USD
GBP
IE00BF0M6N54 ECOM LN
ECOG LN
0.75% Physical No


Alle Produkte werden an LGIM (Legal & General Investment Management) übertragen, nachdem die Übernahme von Canvas, UCITS-Plattform von ETF Securities, im ersten Quartal 2018 abgeschlossen ist.

ETF Securities lancierte seine Future Present Produktreihe im Oktober 2014 mit der Einführung des ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF (ROBO), der mittlerweile Vermögenswerte von mehr als einer Milliarde1 US-Dollar eingesammelt hat. Mit zu dieser Produktreihe gehört der im Oktober 2015 lancierte ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF (ISPY), der mittlerweile Assets in Höhe von 378 Millionen1 US-Dollar umfasst.

Im Jahr 2017 erzielte ROBO eine starke Performance von plus 46,7 Prozent gegenüber plus 21,7 Prozent2 des MSCI All-Country World IMI. Der ISPY verzeichnete unterdessen eine Rendite von plus 24,2 Prozent2 für das Jahr.

Die drei Produkte werden zunächst an der Londoner Börse gelistet, die Notierungen an der Deutschen Börse, Borsa Italiana und NYSE Euronext folgen.


1. Daten zum 10. Januar 2018. Quelle: ETF Securities.
2. Daten zum 31. Dezember 2017. Quelle: ETF Securities.

Die vergangene Performance ist kein Indikator für die zukünftige Performance.

ETF Securities to sell its European ETF platform to LGIM

ETF Securities Limited (ETF Securities) has agreed to sell its European Exchange Traded Fund platform, known as Canvas, to Legal & General Investment Management (Holdings) Limited (LGIM).

The ETF platform comprises an Irish-based UCITS fund and a UK-based investment manager and has $2.7* billion of AUM spread across 17 products.  The Canvas team will be moving to LGIM.

The sale is subject to regulatory approval and is anticipated to close in Q1 2018.

Graham Tuckwell, Founder and Chairman of ETF Securities, says: “We have built the Canvas business from scratch to be Europe’s largest independent ETF provider and it is now of a size and quality that can be taken to the next level of growth by a large and highly respected firm such as LGIM.  Combining the ETF expertise and capabilities of Canvas with the scale and reach of LGIM should be transformative for existing and new customers.”

Mark Weeks, the UK CEO of ETF Securities says: “This transaction reflects growing appetite for innovative content ETFs across the industry and is the result of extensive discussions with LGIM on how we can best work together to deliver new and exciting products to our customers.  We strongly believe that ownership by LGIM it is in the best long-term interests of our ETF investors and we intend to deliver a seamless handover of the business.”

ETF Securities to sell its European Exchange-Traded Commodity, Currency and Short-and-Leveraged Business to WisdomTree

ETF Securities Limited (ETF Securities) has agreed to sell its European exchange-traded commodity, currency and short-and-leveraged business to WisdomTree Investments, Inc. (WisdomTree), the Nasdaq-listed (ticker: WETF) and New York headquartered global exchange-traded product provider.

The business being sold comprises all the European operations excluding the ETF platform.  The business being sold to WisdomTree has $17.6* billion of AUM spread across 307 products, including the flagship gold products PHAU and GBS.  The business has a comprehensive range of commodity, currency and short-and-leveraged products and more than 50 dedicated staff.

WisdomTree and ETF Securities will work to ensure that integration is seamless and expect no change to the current high standards of service and operations experienced by our customers and partners.

The sale is subject to regulatory approval and is currently anticipated to close in late Q1 2018.

Graham Tuckwell, Founder and Chairman of ETF Securities, comments: “We are pleased to be selling our European exchange-traded commodity, currency and short-and-leverage business to WisdomTree and to become the largest shareholder in the company. I believe this combination creates a uniquely positioned firm which will flourish in the years ahead, continuing to deliver huge value for customers and stakeholders.  ETF Securities has a strong cultural fit with WisdomTree as both firms have been built from scratch by teams who have worked closely together for many years and who show an entrepreneurial spirit in seeking to deliver innovative and market leading products for their customers.”

Mark Weeks, the UK CEO of ETF Securities says: “This transaction creates a leading independent global ETP provider which is well positioned to compete in the rapidly growing European ETP market.  We have complementary expertise, product ranges and customer networks.  We both continue to challenge the status quo to provide customers with a range of differentiated products. In this industry customers want and value firms like ours, which provide broader choice.”

*As at November 9th 2017

„Future Present“-ETFs von ETF Securities knacken in Europa die Milliarde US-Dollar

Im modernen Wirtschaftsleben spielen disruptive Technologien eine nicht zu unterschätzende Rolle – genau diesen wichtigen Bereich deckt das „Future Present“-Angebot von ETF Securities ab. Die Nachfrage nach diesen Produkten steigt dabei weiterhin gewaltig: Das verwaltete Vermögen des Cyber Security ETF und des Robotics & Automation ETF hat im Oktober 2017 die magische Marke von einer Milliarde US- Dollar überschritten. Das stützt die Position von ETF Securities als führenden Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) in Europa zusätzlich.

Beeindruckendes Wachstum

Der ETF Securities ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF wurde im Oktober 2014 gemeinsam mit ROBO-GLOBAL® aus der Taufe gehoben und hat nun die Grenze von 715 Millionen* Dollar durchbrochen. Ziel ist es, Anlegern einen einfachen, liquiden und kosteneffizienten Weg zu bieten, um in Unternehmen zu investieren, welche die weltweite Revolution in den Bereichen Robotik, Automatisierung und Künstliche Intelligenz (KI) vorantreiben. Dabei handelt es sich um den ersten ETF in Europa, der sich dieser Thematik angenommen hat.

Der im Oktober 2015 aufgelegte ETF Securities’ ISE Cyber Security GO UCITS ETF (ISPY) hat mittlerweile ein Volumen von 316 Millionen* Dollar erreicht. Der ETF öffnet den Zugang zu Technologieunternehmen, die Lösungen entwickeln, um die Bedrohung von Cyber-Kriminalität und deren Risiken für Regierungen sowie Firmen zu bekämpfen.

Howie Li, Geschäftsführer von CANVAS, der UCITS-Plattform von ETF Securities, kommentiert:„Der Erfolg des ,Future Present’-Universums bestärkt unsere Überzeugung, dass Technologieaktien sowohl potenzielle Wachstumsmöglichkeiten für Investoren bieten, als auch dabei helfen, Portfolios zu diversifizieren. Ganz speziell die Performance von ROBO war beeindruckend. Wir glauben, dass die langfristige Beteiligung in den Bereichen Robotics und Automatisierung ebenso wie Cybersecurity-Aktien den Zugang zu einer beispiellosen vierten technischen und industriellen Revolution ermöglichen. Der exponentiell steigende Einsatz an Daten zum Erlangen technischer Vorteile, das Streben nach Effizienz sowie die Suche nach Nachhaltigkeit formen gemeinsam unsere zukünftige Gesellschaft und verändern unsere Art zu leben und zu arbeiten.”

Eindeutige Outperformance

Klare Zahlen untermauern dabei die Erfolgsstory: In den vergangenen zwölf Monaten hat ROBO eine Performance von mehr als 39,1 Prozent erzielt, während im gleichen Zeitraum der globale Aktienindex MSCI ACWI Index nur 16,6 Prozent abwarf. Seit seinem Bestehen hat der Fonds 51,6 Prozent zugelegt – im Vergleich zu 18,1 Prozent des breiten MSCI. Der ISPY hat in den letzten zwölf Monaten 11 Prozent und seit seinem Start 14,6 Prozent an Wert gewonnen.

Richard Lightbound, CEO, EMEA bei ROBO-GLOBAL, dem Indexprovider des ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF, fügt hinzu: „Anleger begrüßen zunehmend unseren Index weil er Exposure zu Firmen bietet, die rund um den Globus in den Bereichen Robotics, Automatisierung und KI tätig sind. Das ist eine komplexe Herausforderung. Simple Index-Methodiken werden dieses Exposure nicht konsequent darstellen können. Wir verfügen über ein weitreichendes Netzwerk von ausgewiesenen Robotics- und KI-Experten in unserem Beratungsgremium. Dies ermöglicht ein Abbild des Wachstums dieser Industrie und macht unsere Indexgestaltung so erfolgreich.“

Dave Gedeon, Head of Research and Development von Nasdaq Global Information Services, verantwortlich für das Management des ISE Cyber Security® UCITS Index, führt weiter aus: „Der Cyber-Security-Sektor bewegt sich schnell, deshalb ist es entscheidend, dass der zugrunde liegende Index flexibel genug ist, um den Anlegern einen optimalen Zugang zu dieser sich entwickelnden Branche zu schaffen. Wir werden das Research und die Entwicklung unseres Index weiter fortsetzen und so unseren weltweiten Partnern eine investierbare Lösung anbieten, die das anhaltende Wachstum im Bereich Cybersecurity einfängt.“

Frank Spiteri, Head of Distribution, ETF Securities, kommentiert: „Der Erfolg des ,Future Present’-Angebots macht deutlich, wie sich die Bedürfnisse der Investoren verändern. Dies eröffnet Möglichkeiten für neue und noch intelligentere Lösungen, die in eine langfristige thematische Allokation passen. Dass mit den neuen ETFs die Grenze von einer Milliarde Dollar so schnell überschritten wurde, demonstriert unsere Fähigkeit, diese Nachfrage abzudecken.“

Produkte in aller Kürze

Der ROBO-GLOBAL® Global Robotics and Automation GO UCITS ist der erste in Europa gelistete UCITS ETP, der den Weg zum aufstrebenden Megatrend Robotics und Automatisierung ebnet. Hier klicken für weitere Informationen.

ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF wurde entwickelt, um Zugang zu Unternehmen zu bieten, die in erster Linie im Cyber-Security-Geschäft aktiv sind. Hier klicken für weitere Informationen.

* Alle Zahlen laut 3. Oktober 2017. Quelle: ETF Securities.

ROBO Global beruft Jeremie Capron zum neuen Director of Research

ROBO Global, in London ansässiger Entwickler des ersten Benchmark Index für den globalen Robotik und Automation-Markt, beruft den erfahrenen Industrie-, Robotik- und Automation-Analysten Jeremie Capron an die Spitze seines Research-Teams. Als Managing Partner und Director of Research verantwortet Capron bei ROBO Global seit Juli den Researchprozess und die Entwicklung von Investmentstrategien. Er gehört darüber hinaus dem Index Komitee an. Von Bedeutung ist der Neuzugang für ROBO Global Partner ETF Securities. Der nunmehr unter der Leitung von Capron gemanagte ROBO-STOX Global Robotics and Automation UCITS Index ist Vergleichsindex des gleichnamigen ETFs des Londoner Investmenthauses.

Capron studierte Ingenieurwissenschaften an der École des Mines in Paris. Der ausgebildete Chartered Financial Analyst verfügt über mehr als zehnjährige Erfahrung als Equity Research-Analyst mit Fokus auf Industrietechnologien in Asien, Europa und Nordamerika. Bevor Capron zu ROBO Global kam, leitete er beim asiatischen Investmenthaus CLSA in New York das Research für den US-amerikanischen Industriesektor. Für CLSA war er zudem sieben Jahre als Senior Research Analyst in Singapur und Japan tätig. Neben Französisch und Englisch beherrscht Capron auch die japanische Sprache. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, unter anderem den Nikkei/Starmine Award als bester Stockpicker.

Gegründet 2013 ist der ROBO Global Robotics and Automation Index der erste Robotik-Index der Investmentbranche und für Investmentprodukte weltweit lizenziert. Im Jahr 2014 ging ROBO Global mit ETF Securities eine Partnerschaft ein, mit dem Ziel, den ersten Robotik-ETF in Europa auf den Markt zu bringen. Mit dem ROBO-STOX® Global Robotics and Automation GO UCITS ETF (DE) haben Investoren einen breit gefächerten Zugang in den Zukunftsmarkt Robotik und Automation.

Weitere Informationen finden Sie unter www.roboglobal.com

Neue Rohstoff-ETFs von ETF Securities ab heute an der Deutschen Börse gelistet

ETF Securities, einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat heute zwei neue, breit gestreute Rohstoff-ETFs (Exchange Traded Funds) an der Deutschen Börse gelistet. Es handelt sich um „Tracker“ auf zwei Indizes aus der Bloomberg Commodity-Familie. Mit den zwei neuen ETFs erhalten Investoren in Hinblick auf Wachstum und Diversifikation einen „all-in-one“ Zugang zu Rohstoffen. Gleichzeitig vermeiden sie die Herausforderungen, selbst in verschiedenen Subsektoren mit Futures agieren zu müssen.

Das sind die beiden neuen ETFs:

  • ETFS All Commodities GO UCITS ETF (ISIN:DE000A2DQ7P3), der einen Index von Rohstoff-Futures („Front Month“) verfolgt. Er eignet sich als taktisches Instrument, Herzstück der Diversifikation oder als Teil der Allokation für ein alternatives Portfolio.
  • ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture And Livestock GO UCITS ETF (ISIN: DE000A2DQ7Q1), der einem Index von längerfristigen Rohstoff-Futures auf Energie und Metalle folgt. Das Produkt richtet sich unter anderem an Investoren, die einen breiten Zugang zu Rohstoffen suchen, aber keine Beteiligung an solchen wünschen, die mit Nahrungsmitteln in Verbindung stehen.

Als Teil anhaltender Bemühungen, die Portfolioeffizienz für Investoren zu erhöhen, hat ETF Securities daran gearbeitet, die Transaktionskosten der bestehenden ETFS Longer Dated All Commodities GO UCITS ETF zu reduzieren. Die Gesamtkosten inklusive Managementgebühr und Portfolio-Transaktionskosten betragen nun 38 Basispunkte pro Jahr.

ETF Securities ist mit einem Marktanteil von aktuell 31 Prozent der größte Anbieter von Rohstoff-ETPs in Europa1. Die Assets under Management im Bereich Rohstoff-ETPs betragen 16,8 Milliarden US-Dollar2. ETF Securities hob 2003 den weltweit ersten Rohstoff-Gold-ETC aus der Taufe. Die jüngsten Produktentwicklungen verfestigen die Position von ETF Securities als den führenden Anbieter von Rohstoff-ETPs in Europa weiter.

Weitere Informationen zu den Rohstoff-Produkten von ETF Securities finden Sie unter:
www.etfsecurities.com/commodities

Produktinformation

Produkt

Börse

Währung der Notierung

DE ISIN

Bloomberg

Management-gebühr

Swapgeschäfts-kosten

Kosten total

ETFS All Commodities GO UCITS ETF

Xetra

EUR

DE000A2DQ7P3       

ETLF GY

 

0.30%

0.05%

0.35%

ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture And Livestock GO UCITS ETF

Xetra

EUR

DE000A2DQ7Q1       

ETLE GY

0.30%

0.09%

0.39%

ETFS Longer Dated All Commodities GO UCITS ETF

(existing product)

LSE

USD

 

GBP

IE00B4WPHX27

COMF LN

 

CMFP LN

0.30%

0.08%

0.38%



1) Quelle: ETF Securities - European Delta 1 Competitor and Market Analysis, April 2017
2) Quelle: ETF Securities - European Delta 1 Competitor and Market Analysis, April 2017

ETF Securities erweitert Angebot an breit gefächerten Rohstoff-ETFs

ETF Securities, einer der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat heute zwei neue, breit gestreute Rohstoff-ETFs (Exchange Traded Funds) an der Börse London gelistet. Es handelt sich um „Tracker“ auf zwei Indizes aus der Bloomberg Commodity-Familie. Die beiden ETFs werden außerdem im August an der Deutschen Börse gelistet.

Outperformance und Risikostreuung

Die Nettomittelzuflüsse in Rohstoff-ETPs in Europa halten heute bei 6,3 Milliarden US-Dollar (YTD).1 Ein Commodity-Exposure zu erlangen, ist immer wichtiger geworden, weil Investoren mit der Rolle von Basismaterialien für die Unterstützung des globalen Wachstums vertrauter geworden sind. Rohstoffe tendieren zu einer positiven Korrelation mit der Inflation, was für bestimmte Investoren attraktiv sein kann. In Perioden hoher Inflation und sinkender Aktienmärkte haben Rohstoffe in der Vergangenheit die meisten anderen Anlageklassen outperformt und einen gewissen Schutz vor makroökonomischen  Abwärtsrisiken geboten.

 „Das Wissen um die langfristigen Vorteile dieser Anlageklasse ist ebenso wie das Verständnis um ihren unkorrelierten Risikobeitrag gestiegen. Anlässlich der anhaltend wachsenden Nachfrage nach einem gut diversifizierten Rohstoff-Exposure konzentrieren wir uns darauf, den Investoren eine erweiterte Auswahl an breitgefächerten Rohstoff-Lösungen zu bieten. Dabei legen wir einen speziellen Fokus auf effiziente Transaktionskosten, um zu helfen, die Kosten für Veranlagungen in diese Anlageklasse zu reduzieren“, so Howie Li, CEO of Canvas, ETF Securities.

Die zwei neuen ETFs sind für Investoren gestaltet, die einen „all-in-one“ Zugang zu Rohstoffen in Hinblick auf Wachstum und Diversifikation wünschen, die aber die Herausforderungen vermeiden wollen, selbst in verschiedenen Subsektoren mit Futures agieren zu müssen.

Die beiden neuen ETFs sind:

  • ETFS All Commodities GO UCITS ETF, der einen Index von Rohstoff-Futures („Front Month“) verfolgt. Er könnte als taktisches Instrument, Herzstück der Diversifikation oder Teil der Allokation für ein alternatives Portfolio genützt werden.
  • ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture And Livestock GO UCITS ETF, der einem Index von längerfristigen Rohstoff-Futures auf Energie und Metalle folgt. Das Produkt spricht wahrscheinlich Investoren an, die einen breiten Zugang zu Rohstoffen suchen, aber keine Beteiligung an solchen wünschen, die mit Nahrungsmitteln in Verbindung stehen.

Als Teil anhaltender Bemühungen, die Portfolioeffizienz für unsere Investoren zu erhöhen, hat ETF Securities daran gearbeitet, die Transaktionskosten der bestehenden ETFS Longer Dated All Commodities GO UCITS ETF zu reduzieren. Die Gesamtkosten (inklusive Managementgebühr und Portfolio-Transaktionskosten) betragen nun 38 Basispunkte pro Jahr.

ETF Securities ist mit einem Marktanteil von aktuell 31 Prozent der größte Anbieter von Rohstoff-ETPs in Europa und hält aktuell einen Marktanteil von 31 Prozent.2 Die Assets under Management im Bereich Rohstoff-ETPs betragen 16,8 Milliarden US-Dollar.3 ETF Securities hob 2003 auch den weltweit ersten Rohstoff-Gold-ETC aus der Taufe, und die jüngsten Produktentwicklungen verfestigen die Position von ETF Securities als den führenden Anbieter von Rohstoff-ETPs in Europa weiter.

Weitere Informationen zu den Rohstoff-Produkten von ETF Securities finden Sie unter:
www.etfsecurities.com/commodities

Produktinformation

Produkt

Börse

Währung der Notierung

ISIN

Bloomberg

Management-gebühr

Swapgeschäfts-kosten

Kosten total

ETFS All Commodities GO UCITS ETF

LSE

USD

GBP

IE00BF0BCP69

BCOG LN

 

BCOM LN

 

0.30%

0.05%

0.35%

ETFS Longer Dated All Commodities Ex-Agriculture And Livestock GO UCITS ETF

LSE

USD

 

GBP

IE00BYQJ1388

XAGS LN

 

XAGG LN

 

0.30%

0.09%

0.39%

ETFS Longer Dated All Commodities GO UCITS ETF

(existing product)

LSE

USD

 

GBP

IE00B4WPHX27

COMF LN

 

CMFP LN

0.30%

0.08%

0.38%



1) Quelle: ETFGI European ETF and ETP industry insights, May 2017
2) Quelle: ETF Securities - European Delta 1 Competitor and Market Analysis, April 2017
3) Quelle: ETF Securities - European Delta 1 Competitor and Market Analysis, April 2017

ETF Securities Ausblick 2017 – April-Update

Die Politik der Zentralbanken signalisiert einen wichtigen Wendepunkt für die globale Zinslandschaft in diesem Jahr. Ob und inwiefern bevorstehende Risken zur Realität werden, wird die Geschwindigkeit und Intensität bestimmen, mit der die Notenbanken an die Normalisierung der Zinssätze schreiten – mit Auswirkungen für alle Anlageklassen weltweit.

Im Kontext dieses breiteren Trends hat ETF Securities eine Reihe von Schlüsselthemen für 2017 identifiziert, die anbei im Ausblick genauer ausgeführt werden. Im Folgenden eine Übersicht der Themen:

Ausblick Fremdwährungen 2017, Martin Arnold:

  • „Das Britische Pfund bleibt die am stärksten unterbewertete Währung im G10-Raum; der Japanische Yen wird sich wahrscheinlich abschwächen; der US-Dollar wird inmitten einer friedfertigeren Rhetorik der Fed weich bleiben, und der Euro wird vom Zurückfahren der Quantitative Easing-Politik durch die EZB profitieren.“

Ausblick Platin 2017, Gold und Südafrikanischer Rand entscheidend, Maxwell Gold:

  • „Schlüsselvariablen für Platin sind: Gold, der Südafrikanische Rand, Schwellenländer-Aktien und die globale Industrieproduktion. Der Platinpreis hinkte anderen Edelmetallen in den letzten paar Jahren hinterher. Aktuell mögen wir das Risiko-Ertragsverhältnis für Platin auf Jahressicht. Unser Basisszenario sieht den „Fair Value“ bei 1005 Dollar je Feinunze.“

„Taper-Trotzanfall 2.0“ ist unwahrscheinlich, Martin Arnold:

  • „Wir erwarten, dass der Euro profitiert, wenn die EZB dieses Jahr den Erwerb von Assets beenden wird. Währenddessen wird die Bank of Japan den Kauf von Assets weiter fortsetzen und somit den Yen schwächen. Wenn das Quantitative Easing-Tapering stattfindet, sind volatile Effekte wie in der Vergangenheit unwahrscheinlich. Die globale Wirtschaft steht nämlich auf einer solideren Basis und die Zentralbanken haben sich in ihrer Kommunikation mit dem Markt verbessert.

Technologie-Aktien: Strukturelles Wachstum bei attraktiven Bewertungen, Michael Wang:

  • „Aktien aus dem Technologiebereich haben ihre Gewinne stärker gesteigert als alle anderen Sektoren in den vergangenen beiden Jahrzehnten. Der Gewinn pro Aktie stieg seit 1995 um mehr als 500 Prozent, der breite Markt schaffte nicht einmal die Hälfte davon.“

Inflationsgeschützte Anleihen verbessern risikoadjustierte Gewinne von Portfolios, Morgane Delledonne:

  • „Innerhalb der vergangenen Dekade haben inflationsgeschützte Anleihen alle anderen Anlageklassen outperformt. Unsere Analysen ergeben, dass langfristig inflation-linked Bonds als Kernbestandteil jedes Portfolios berücksichtigt werden sollten.“

Exponierte Verwundbarkeit durch steigende Zinsen, James Butterfill:

  • „Wir haben Bereiche isoliert, die für Zinserhöhungen am verletzlichsten sind, weil sie die höchste Schuldenbelastung aufweisen. Konkret sind das kleinere US-Unternehmen, der FTSE 100 und Haushalte im Vereinigten Königreich. UK hat eine substanzielle Verschlechterung seiner ,interest cover ratio’ gesehen (einem Maßstab für die Fähigkeit von Unternehmen mit ausstehenden Schulden umzugehen), die von 9x im Jahr 2012 auf heute 3,4x gefallen ist.“

Wenig Disziplin innerhalb der OPEC, Nitesh Shah:

  • „Obwohl einzelne OPEC-Staaten, die in das Abkommen für Produktionseinschnitte involviert sind, der Einhaltung nahe kommen, befindet sich das Kartell als Ganzes erst zu 83 Prozent auf seinem Weg, die beschlossene Kürzung von 1,2 Millionen Barrel Öl pro Tag zu verwirklichen. Die steigende US-Produktion wird die Preise bei rund 55 US-Dollar je Barrel begrenzen und somit die Motivation der OPEC für weitere Einschnitte einschränken.“

Reduziertes Metallangebot aufgrund steigender Umweltbedenken, Nitesh Shah:

  • „In China könnten Schließungen in der Aluminiumproduktion die globale Kapazität während des Winters um sechs Prozent reduzieren. Das könnte ausreichen, um die globale Angebots-Nachfrage-Balance bei Aluminium in ein Defizit zu drücken. Potenzielle Minenschließungen auf den Philippinen, die derzeit umkämpft sind, repräsentieren annähernd acht Prozent des globalen Angebots.“

Lithium und „Energie-Metalle”, James Butterfill & Maxwell Gold:

  • „Der wachsende Einsatz der Batterietechnologie wird sich als Segen für die Nachfrage nach Lithium, Kobalt und Magnesium erweisen. Der an der London Metal Exchange gehandelte Preis für Kobalt ist mit über 125 Prozent plus seit Juni 2016 steil in den Himmel geschossen, im bisherigen Jahresverlauf (bis zum 27. März) wurden 64 Prozent Zuwachs erzielt.”

Hier geht es zum zweiten „Triannual Outlook“ für 2017 von ETF Securities.

Präsident Trumps Strategie für Arbeit und mehr Cyber-Security steigert die Nachfrage nach Technologie-ETFs

Die Nachfrage nach Technologie-ETFs von ETF Securities ist signifikant angestiegen. Die Assets under Management in den Bereichen Cyber-Security, Robotik und Automation sind 2017 um 60 Prozent gewachsen und haben damit 426.8 Millionen US-Dollar erreicht. Gründe dafür waren unter anderem die Versprechen von Präsident Trump, die verarbeitende Industrie zurück in die USA zu bringen und sich mit Problemen bei Cyber-Security zu befassen. Diese Themen hatten scheinbar schon die US-Wahl beeinflusst.

Der ETF Securities ROBO Global® Robotics and Automation GO UCITS ETF, der im Oktober 2014 in Partnerschaft mit ROBO-GLOBAL® lanciert wurde, überschritt nun die 323.4 Millionen Dollar Marke, was im Jahr 2017 bislang einen Zuwachs von 71 Prozent darstellt. Das Produkt war der erste globale Robotik und Automation-ETF, welcher Investoren die Möglichkeit bietet, sich einfach, liquide und kosteneffektiv an dem sich schnell entwickelnden Robotikmarkt zu beteiligen.

Der ETF Securities ISE Cyber Security GO UCITS ETF (ISPY), der im Oktober 2015 auf den Markt gebracht wurde, erreichte am 23. Februar 2017 ein Volumen von 103.4 Millionen US-Dollar und stieg somit im Jahr 2017 um 34 Prozent an.

Howie Li, Co-Head von CANVAS bei ETF Securities, einem der weltgrößten unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products („ETPs”), erklärt: „Wir haben seit Beginn starke Zuflüsse von Investoren gesehen, aber Trump hat für zusätzliches Interesse an beiden Produkten gesorgt, nachdem seine Kampagne als einen der Eckpfeiler die Schaffung von Arbeitsplätzen in den USA enthielt. Dies wird vermutlich die Nachfrage nach ‚Factory Tech‘ erhöhen, zudem wird er sich mit den Problemen der Cyber-Security befassen, was bei der Wahl ebenfalls ein entschiedenes Thema war.”

„Wir denken, dass die Aktien von Robotik-Herstellern und Cyber-Security Firmen Schlüsselsektoren sein werden, die man beachten sollte, weil beide Teil einer einmaligen technologischen Revolution sind. Kurzfristig haben Präsident Trumps Äußerungen aus dem Oval Office dazu geführt, dass das Bewusstsein der Investoren zusätzlich gesteigert wurde”, fügt Li hinzu.

Der ROBO-GLOBAL® Global Robotics und Automation GO UCITS ist der erste in Europa gelistete UCITS ETF, der Zugang zu einem Megatrend in der aufstrebenden Robotik und Automatisierungsbranche bietet. Klicken Sie hier für weitere Informationen von ETF Securities.

Der ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF bietet Zugang zu Unternehmen weltweit, deren Kerngeschäft Cyber-Security Infrastruktur und Dienstleistungen beinhalten. Klicken Sie hier für weitere Informationen von ETF Securities.

*alle Zahlen Stand 23.02.2017 

ETF Securities meldet die größten Zuflüsse seit 2009

Die Nachfrage von Investoren nach Rohstoff- und Robotik-Exchange Traded Products (ETPs) hat im Jahr 2016 die Mittelzuflüsse von ETF Securities, einem der weltweit führenden unabhängigen Anbieter von ETPs, in die Höhe schnellen lassen.

Highlights:

  • Die „Assets under Management“ (AUM) stiegen insgesamt um 5,863 Milliarden US Dollar1, was die beste Performance seit 2009 darstellt. Die Nettozuflüsse bei Rohstoffen lagen am Ende des Jahres bei 4,2 Milliarden USD1, was eine Gesamtsumme von nunmehr 17,56 Milliarden USD1 an Rohstoff-AUM bedeutet. Gold hatte ein sehr starkes Jahr mit Zuflüssen von 3,444 Milliarden USD1, nachdem es in den letzten drei Jahren noch Abflüsse gegeben hatte. Edelmetalle erlebten mit Zuflüssen von 339 Millionen USD1 ebenfalls ihr erstes positives Jahr seit 2013. Agrarrohstoffe brachten 2016 Zuflüsse von 657 Millionen USD1. Energie-ETPs hingegen erlitten im Verlauf des Jahres Abflüsse von 240 Millionen USD1.
  • In einem eher schwachen Aktien-ETF Markt2 sah ETF Securities Zuflüsse von 246 Millionen USD1, was vor allem auf die Nachfrage nach Produkten mit Robotik Aktien (135 Millionen USD1) und Cyber Security Aktien (48 Millionen USD1) zurückzuführen ist.
  • Im Fixed Income Bereich bekam ETF Securities Zuflüsse von 243 Millionen USD1, angetrieben vor allem durch die Nachfrage nach Produkten, die Positionen in den Schwellenländern (232 Millionen USD1) bieten.
  • Die Zuflüsse in Währungs-ETCs summieren sich auf 120 Millionen USD1.
  • Canvas, die UCITS ETF Plattform von ETF Securities, erzielte Zuflüsse von 677 Millionen USD1.

Mark Weeks, CEO von ETF Securities, kommentiert: „Wir versuchen, die ETF Securities Gruppe in Bezug auf Anlageklasse, Geografie und Investmentsektor zu diversifizieren. Deshalb freue ich mich zu sehen, dass wir weiterhin ein starkes Wachstum unserer AUM in Rohstoffen haben, da diese stets ein wichtiger Eckpfeiler unseres Unternehmens waren, aber wir auch starke Zuwächse bei unseren Aktien-, Fixed Income- und Währungsprodukten einfahren konnten.“

„Die Neuausrichtung unseres Vertriebsteams, welche wir vor über 18 Monaten vorgenommen haben, trägt ebenfalls Früchte. Wir haben allein von Vermögensverwaltern, welche eine unserer wichtigsten Zielgruppen sind, Zuflüsse in Höhe von 800 Millionen USD bekommen. Im kommenden Jahr wollen wir das vorteilhafte regulatorische Umfeld und die aktuellen Industrietrends, die in Richtung von kostengünstigen ETFs, alternativen Investments und Smart Beta gehen, weiter nutzen.“

Im Jahr 2016 verzeichnete ETF Securities auch seine größten Nettozuflüsse eines einzigen Tages mit 300 Millionen USD, einer einzigen Woche mit 750 Millionen USD und mit 160 Millionen USD den größten einzelnen Währungstrade. Hier hatte ein Investor seine Positionen im Britischen Pfund gegen das bevorstehende Brexit Referendum abgesichert.

1. Alle Daten - Stand Geschäftsschluss 31. Dezember 2016.
2. Quelle: ETFGI - http://etfgi.com/news/detail/newsid/1565                                                                                                                                                                     

ETPs weiter auf dem Vormarsch – Tipps zum Einstieg in die Anlageklasse

Exchange Traded Products (ETPs) erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Die Anlageklasse verzeichnet seit Jahren enorme Zuwachsraten, derzeit sind rund drei Billionen Dollar Assets under Management in ETPs, bis 2021 sollen es rund sieben Billionen werden. ETPs bieten Investoren eine einfache und verhältnismäßig billige Anlageoption. Dennoch wird in letzter Zeit vielfach bei Investoren eine „Wissenslücke“ in Bezug auf ETPs festgestellt. Jan-Hendrik Hein, Director – Head of German Speaking Regions beim führenden ETP Anbieter ETF Securities, gibt deshalb Tipps für den Umgang mit der Anlageklasse. Unter diesem Link finden Investoren kurze Videos mit weiteren Informationen über ETPs.

Kosten niedrig halten

Im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds versuchen ETPs lediglich einen Benchmark abzubilden, nicht jedoch selbigen zu schlagen. Durch den passiven Charakter von ETPs bleiben aber auch die laufenden Kosten für Investoren niedrig. Insbesondere bei Nischenprodukten gibt es oft deutliche Preisunterschiede zwischen aktiv gemanagten Fonds und ETPs auf einen vergleichbaren Index. „Vergangene Studien zeigen, dass die meisten aktiven Fonds es nicht schaffen, ihre Benchmarks dauerhaft zu übertreffen, so dass passive Fonds eine attraktive Alternative darstellen“, kommentiert Hein.

In eine breite Produktpalette investieren

ETPs bieten Privatanlegern eine einfache Möglichkeit, in Klassen zu investieren, die traditionell institutionellen Investoren vorbehalten waren. Beliebt sind hier insbesondere Investments in Rohstoffe und Währungen. Anleger konnten beispielsweise im Umfeld des Brexits mit Gold- und Silber-ETPs oder Sterling-Shorts gute Gewinne erzielen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch ETPs, die währungsgesichert sind und darüber das Währungsrisiko ausschalten. Jan-Hendrik Hein von ETF Securities, welche 2003 das weltweit erste physisch besicherte Gold-ETP an die Börse gebracht haben, sieht auch weiterhin gute Chancen bei diesen Anlagen: „Seit Jahresbeginn haben Rohstoffe mit einer Performance von 15,1 Prozent alle anderen Anlageklassen outperformed. Anleihen und Aktien erwirtschafteten 6,5 und 2,6 Prozent.“

Portfolio diversifizieren

Je breiter das eigene Portfolio aufgestellt ist, umso weniger ist es von den Schwankungen einzelner Positionen abhängig. Eine gute Diversifizierung hilft also das eigene Risiko gering zu halten. Breit aufgestellte ETPs bieten dazu eine einfache und flexible Möglichkeit, mit nur einer Transaktion Zugang zu einem ganzen Index zu bekommen. „Eine breite Streuung des Portfolios hilft hier enorm, die vorhandenen Risiken zu minimieren“, meint Hein.

Short- und Hebelprodukte nutzen

Durch den geschickten Einsatz von Short- und Hebelprodukten* lassen sich auch in volatilen und fallenden Märkten gute Renditen erzielen. ETPs sind eine Option, um solche Produkte in das eigene Portfolio aufzunehmen. „Im Unterschied zu herkömmlichen Short- und gehebelten Positionen in Aktien werden zur Erzielung von Renditen keine Fremdmittel aufgenommen, sondern Derivate eingesetzt“, so Hein.

Online weitere Tipps

Hier finden Investoren kurze Videos mit weiteren Informationen zum Einstieg in die ETP Anlageklasse. Beleuchtet werden dabei folgende Aspekte:

  • Einführung in ETPs
  • ETP-Struktur
  • Benefits und Risiken von ETPs
  • Handel und Preise
  • Kosten und Performance
  • Aktive und passive Anlagen
  • Die Zukunft von ETPs

*Short- und/oder Hebel-Exchange-Traded Products sind ausschließlich für Anleger bestimmt, welche die Risiken verstehen, die ein Investment in ein Produkt, das Short- und/oder Hebel-Einflüssen ausgesetzt ist, mit sich bringt und die auf kurzfristige Sicht investieren möchten. Die potenziellen Verluste bei Short- und/oder Hebel-Exchange-Traded Products können im Vergleich zu Produkten, die keinem gehebelten Exposure ausgesetzt sind, ungleich größer sein.

Unabhängige Bestätigung für die Führungsposition von ETF Securities im Bereich Rohstoff-ETPs

Ein aktueller Report des unabhängigen Research-Unternehmens ETFGI untermauert die dominante Stellung von ETF Securities im Bereich Rohstoff-ETPs. Wie die Experten von ETFGI in ihrem Bericht bestätigen, konnte der Emittent ETF Securities seit Beginn des Jahres Mittelzuflüsse in Höhe von 1,74 Milliarden US-Dollar – und somit die höchsten Zuflüsse in ganz Europa – in seinen ETPs verbuchen. Alleine im Februar betrugen die Mittelzuflüsse 1,36 Milliarden Dollar und lagen somit weit über jenen der Mitbewerber.[1]

Townsend Lansing, Head of ETCs bei ETF Securities kommentiert:

„Die Tatsache, dass über 90 Prozent unserer Inflows seit Jahresbeginn in unsere Rohstoff-ETPs von geflossen sind, ist eine klare Bestätigung für unsere führende Rolle in diesem Bereich. Die hohen Mittelzuflüsse sind dabei vor allem eine Anerkennung unserer jahrelangen Anstrengungen, Europas umfangreichstes Rohstoff-ETP-Sortiment aufzubauen. Darüber hinaus resultieren die Rekord-Mittelzuflüsse jedoch auch aus den starken Kundenbeziehungen von ETF Securities, die nicht zuletzt auf unserem tiefgreifenden Research und unseren qualitativ hochwertigen Fortbildungs-Initiativen aufbauen.

Die aktuelle Performance von ETF Securities legt nahe, dass wir den Wendepunkt bei Rohstoffen tatsächlich erreicht haben. Wie bereits in unserem Marktausblick für 2016 beschrieben, dürfte die schlechte Stimmung an den Rohstoffmärkten ihren Höhepunkt bereits überschritten haben. Da sich Investoren aktuell vermehrt Sorgen um eine möglicherweise bevorstehende Rezession machen, erkennen sie, dass Rohstoffe eine interessante Investment-Alternative darstellen.“


[1] Quelle: ETFGI press release, 16. März 2016

Rohstoffe ziehen an: ETF Securities verbucht Mittelzuflüsse von mehr als einer Milliarde Dollar seit Jahresbeginn

ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), gibt einen neuen Rekord an Zuflüssen von über einer Milliarde Dollar seit erstem Januar bekannt. Zu den Highlights zählen dabei 720 Millionen Dollar in Gold ETPs, davon 99% in physisch hinterlegte Gold ETPs und über 320 Millionen in Rohöl ETPs. Am 9. Februar registrierte ETF Securities Mittelzuflüsse in Höhe von 345 Millionen Dollar in einen physisch hinterlegten Gold ETC; den höchsten Zufluss der Unternehmensgeschichte an einem einzelnen Tag.

CEO Mark Weeks dazu:

„Obwohl es unsere Strategie ist, durch Diversifikation in andere Assetklassen ein wahrer Multi-Asset Anbieter zu sein, sind Rohstoffe und speziell Gold weiterhin ein Eckpfeiler unseres Angebots. Wir glauben, dass diese Performance, obwohl sie zweifellos von der aktuellen Marktsituation unterstützt wurde, auch auf anhaltende Investitionen zurückzuführen ist, die wir unternommen haben, um unsere Leistungsfähigkeit in den Bereichen Research und Vertrieb noch weiter zu stärken.“ 

James Butterfill, Head of Research, analysiert:

„Wir haben für 2016 eine verbesserte Performance von Gold erwartet, welche sich nun bereits zeigt. Wir glauben, dass Janet Yellens Aussagen über die Effektivität der Geldpolitik der Zentralbanken Sorgen bezüglich der Stabilität des Finanzmarkts hervorbringen. Dies kommt inmitten erhöhter Bedenken, was die Liquidität der Europäischen Banken betrifft, dem Risiko des Brexit und der Ungewissheit bezüglich der US Präsidentschaftskandidaten. Infolgedessen sehen Investoren Gold wieder vermehrt als Element der Diversifikation sowie als einen sicheren Hafen. Durch das zunehmend herausfordernde Investitions- und Wirtschaftsumfeld erwarten wir, dass dieser Trend anhalten wird.“ 

Review of 2015 Commodity ETP Flows: Energy ETPs all the rage

2015 will be remembered as one of the most volatile years for commodities, facing the repercussions of a structural slowdown in China, rising geopolitical risks and the Volkswagen emissions scandal. Asset under management (AUM) in commodity ETPs ended the year lower owing to a significant price impact of -20% and a meagre -1% of flows. Redemptions in gold ETPs were the largest sector contributor to the decline in AUM. In contrast, energy ETPs continued to accumulate assets, as investor inflows surged by 407%, more than offsetting the energy price decline.

Commodity flows by sector
Commodity ETP flows during the course of the year were extremely uneven. March, April, June and July experienced outflows of nearly US$2.4bn, while the remaining months saw positive inflows. The second half of the year witnessed a steady rise of inflows into diversified baskets, highlighting investor’s preference for strategic portfolio diversification against a backdrop of multi-year low prices.

Outflows were at their heaviest in March 2015, driven mainly by precious metals. Gold in particular, bore the brunt of the US rate hike speculation after robust jobs numbers sent the US dollar higher. Optimism about the global recovery spurred by monetary easing from China and rising sentiment over Greece’s third bailout package reduced gold’s safe haven status, leading to outflows from precious metal ETPs in June and July. As speculation of the first US rate hike in years gained precedence and came to fruition in December, outflows from gold ETPs led the pace of declines in precious metal ETPs.

October faced the onslaught of the Volkswagen emission scandal that impacted palladium (known for its use in gasoline auto catalysts) favourably but dented sentiment for platinum (known for its use in diesel auto catalysts). Negative sentiment emanating from the emissions scandal has underlined a clear disconnect between rising auto sales in Europe and US and plunging prices of platinum group metals known for their majority of use in pollution abatement technology.

Energy ETPs accounted for majority of the outflows in April and May, owing to profit taking and uncertainty over the potential ramp up of oil production from Iran. Furthermore OPECs affirmation of its production ceiling of 30mn barrels per day added to withdrawals from energy ETPs in June. Speculation over production cuts by OPEC and downward revisions in oil output gained precedence in August, driving consistent positive energy ETP flows.

Interestingly, global production cuts by miners, coupled with an 18% rise in copper imports by China in September buoyed sentiment towards copper in H2 2015. In October a rise in outflows from short copper ETPs marked the most aggressive cut in short ETP positions since June 2014.

Vagaries of oil ETP flows vs price
Oil flows fluctuated over the course of the year, with bargain hunters building positions during oil price corrections. Outflows from WTI and Brent crude oil ETPs occurred from April to June after a build-up of positions in the first quarter of 2015, as oil prices rallied. Mid- year we again saw bargain hunters drive inflows into energy ETPs, despite the overhang of an oversupplied market and the prospect of the Iranian nuclear deal being approved. The WTI- Brent spread moved wider over the H2 of 2015, reaching nearly US$8/bbl in late August/early September. The spread widened partly due to reduced Libyan supply resulting from unrest and escalations of tension in Syria spurring investors to take bullish bets on Brent crude. September was the only month that saw contrasting flows in Brent and WTI crude. Steep price declines in the last quarter of 2015 saw investors continue to pour funds into energy ETPs.

Broad commodity ETP Flows
With hopes pinned on a turn in the commodity cycle, we saw 50% rise in net flows head to broad diversified basket ETPs. 

In terms of broad sector commodity ETP flows, the contrast between 2014 and 2015 is striking. Precious metal and energy ETP flows more than outpaced the prior year. It has to be noted that energy ETP creations rose by 147% in 2015. Meanwhile, industrial metal ETP flows fell by 210% compared to 2014, owing to concerns surrounding a slowing Chinese economy.

Few commodities were able to escape the global commodity market rout in 2015 and most of those that did saw price increases due to the positive effects of the El Nino-related weather problems. Agricultural commodities led by cocoa, cotton and sugar earned the top spots on the league table for best performing commodities in 2015. Sugar recorded a price rise of 32% from 23 Sep 2015 to the end of the year owing to the ongoing wet weather in Brazil, the El-Nino related drought in India in the summer and production problems in Thailand. On the other hand the strong El-Nino was responsible for the record warm December experienced across the United States and Europe and added to downward price pressure in the energy sector in the second half of 2015.

Stock-exchange traded turnover in commodity ETPs started the year at a record high of US $4.6bn with energy ETPs remaining the key driver. This level tapered off over the year and peaked again in July owing largely to precious metal ETPs. Gold suffered the largest turnover as market sentiment towards the yellow metal started to wane in response to rising lead indicators of growth in US and Europe coupled with net long positioning in gold falling to its lowest level since June 2013.

ETF Securities und ISE ETF Ventures bringen den ersten europäischen ETF auf die Cyber Security Industrie

London, den 12. Oktober 2015: ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat sich mit dem Indexanbieter ISE ETF Ventures zusammengeschlossen, um den ersten europäischen ETF auf die weltweite Cyber Security Industrie aufzulegen. Der ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF wurde heute auf Xetra gelistet. Das Produkt ist zudem an der Londoner Börse notiert.

Der erste ETF in Europa auf die Cyber Security Industrie bietet Anlegern einen einfachen, liquiden und kosteneffizienten Zugang zu dieser spannenden und rasant wachsenden Industrie. Laut Prognosen wird der Markt bis zum Jahr 2020 um jährlich 9,8 Prozent auf 170 Milliarden US-Dollar anwachsen.1

„Wir freuen uns sehr, zusammen mit ISE ETF Ventures diesen innovativen ETF, der Zugang zu einem spannenden Wachstumssektor bietet, auf den Markt zu bringen. Dabei wollen wir auf dem Erfolg des Index von ISE ETF Ventures in den USA aufbauen. Mit dieser Investmentlösung erhalten nun auch europäische Investoren Zugang zu einem globalen Portfolio von jungen und etablierten Unternehmen aus der Cyber Securitiy Industrie“, sagt Howie Li, Co-Head der ETF-Plattform CANVAS bei ETF Securities, und ergänzt: „Die Dynamik von disruptiven Technologien nimmt unverändert zu. ETF Securities wird sich daher weiter darauf fokussieren, Anlegern Wachstumschancen, die durch technologische Fortschritte und Trends in einzelnen Industrien entstehen, mit neuen und innovativen Produkten zugänglich zu machen.“

„Da die Cyper-Kriminalität weiter zunimmt, werden Lösungen zur Verbesserung der Cyber Security für Regierungen und Unternehmen zu einem immer wichtigeren Investment. Im Jahr 2014 gab es weltweit 42,8 Millionen Angriffe über das Internet. Diese haben Schätzungen zufolge Kosten von 400 Milliarden US-Dollar verursacht. Wir erwarten daher, dass Internetkriminalität zunehmend Schlagzeilen machen und Cyber Security damit zu einem relevanten Kostenpunkt für Unternehmen wird. Mit der Entwicklung des ISE Cyber Security UCITS Index setzen wir auf Wachstum und Expansion im Index- und ETF-Bereich“, sagt Kris Monaco, Head of ISE ETF Ventures, und ergänzt: „Der ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF bietet Investoren in Europa erstmals Zugang zu Unternehmen, die Sicherheitstechnologien für genau diesen Bedarf anbieten. Wir freuen uns sehr, mit ETF Securities zusammenzuarbeiten, um europäischen Anlegern ein Investment in diesen bedeutenden und dynamischen Sektor zu ermöglichen.“


Das Wachstum von Cyber Security – den unsichtbaren Gegner bekämpfen

In der Cyber Security Industrie finden Investoren überzeugende weltweite Wachstumsaussichten. Seit 2009 ist die Anzahl der kriminellen Attacken im Internet jedes Jahr um durchschnittlich 66 Prozent gestiegen.2 Mit der wachsenden Bedrohung wird die Nachfrage nach den Dienstleistungen der Unternehmen aus der Cyber Security Industrie voraussichtlich weiter ansteigen. Einzelpersonen, Unternehmen und Regierungen wollen sich vor Angriffen schützen.

Das Technologieanalysehaus Gartner prognostiziert, dass bis zum Jahr 2018 mehr als jede zweite Organisation Sicherheitslösungen von Unternehmen in Anspruch nehmen wird, die sich auf Datenschutz oder das Management von Sicherheitsrisiken und -infrastruktur spezialisieren.3 Wenn die Kosten von Cyber-Kriminalität, wie prognostiziert, auf 400 Milliarden US-Dollar ansteigen werden, wächst offensichtlich auch der Bedarf an weiteren Präventivmaßnahmen gegen dieses Risiko.

Um den vollständigen wirtschaftlichen Wert der Cyber Security Industrie abzubilden, bietet der ISE Cyber Security GO UCITS ETF Anlegern einen globalen, breit diversifizierten Korb an Unternehmen aus der Cyber Security Industrie. Das Portfolio wird über eine regelbasierte und UCITS-konforme Indexmethodologie professionell zusammengestellt. Die Einzeltitel sind breit über verschiedene Bereiche der Industrie sowie über Länder und Unternehmensgrößen diversifiziert. Sie bieten so einen gezielten Zugang zum Markt für Cyber Security.

Für mehr Informationen zum ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF klicken Sie bitte hier.

---
1http://www.marketsandmarkets.com/Market-Reports/cyber-security-market-505.html
2http://www.pwc.com/gx/en/issues/cyber-security/information-security-survey.html
3http://www.gartner.com/newsroom/id/2828722


Produktinformation

Fonds Börse Währung ISIN Bloomberg TER
ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF Deutsche Börse EUR DE000A14ZT85 USPY GY 0,75%

 

Fonds Börse Währung ISIN Bloomberg TER
ETFS ISE Cyber Security GO UCITS ETF LSE USD

GBP
IE00BYPLS672 USPY LN

ISPY LN
0,75%

0,75%

James Butterfill verstärkt ETF Securities als Head of Research & Investment Strategy

London, den 5. Oktober 2015: ETF Securities, einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), verstärkt sich mit James Butterfill, der Head of Research & Investment Strategy wird. Er sitzt in London und berichtet an Mark Weeks, den CEO von ETF Securities.

James Butterfill wird zukünftig für die strategische Ausrichtung des weltweiten Research-Teams verantwortlich sein. Dabei gewährleistet er, dass Kunden von ETF Securities stets aktuelle Informationen und Experteneinschätzungen zu makroökonomischen Entwicklungen und Trends in den einzelnen Anlageklassen erhalten. Investoren sollen so noch besser über ETPs, Rohstoffe, Währungen, festverzinsliche Anlagen und Aktienmärkte informiert sein. Mit James Butterfill als Head of Reseach & Investment Strategy verspricht sich ETF Securities, seine Position als einer der führenden und innovativsten Emittenten in der globalen ETP-Industrie weiter zu stärken.

„Wir freuen uns sehr, unser Team mit James Butterfill zu erweitern. ETF Securities befindet sich aktuell in einer spannenden Zeit. Denn wir werden unser Produktangebot weiter vergrößern und somit unsere Position als spezialisierter ETP-Anbieter für verschiedene Anlageklassen stärken“, sagt Mark Weeks, CEO von ETF Securities, und ergänzt: „Wir sind stolz darauf, unseren Kunden hochwertige Marktinformationen zu bieten, die sie bei ihren Investmentscheidungen unterstützen. James wird eine zentrale Rolle bei der gesamten strategischen Ausrichtung sowie der Ausweitung unseres Research-Angebots spielen.“

Vor seiner Zeit bei ETF Securities war James Butterfill bei der HSBC und zuletzt bei Coutts als Multi-Asset-Fondsmanager und globaler Aktienstratege tätig und betreute dort einen Dachfonds mit einem verwalteten Vermögen von 8,8 Milliarden Pfund. Zudem war er wesentlich an der Entwicklung des Investmentprozesses und der Investmentphilosophie des Unternehmens beteiligt. Mit seinen umfassenden Marktkommentaren und -analysen für verschiedene Anlageklassen hat er darüber hinaus zur Weiterentwicklung des Research-Angebots von Coutts beigetragen.

ETF Securities – Die intelligente Alternative
ETF Securities ist weltweit einer der innovativsten Emittenten von Exchange Traded Products (ETPs). Wir bieten einfach zugängliche und liquide Investmentlösungen, damit Investoren ihre Portfolios über traditionelle Anlageklassen und Strategien hinaus intelligent diversifizieren können.

Als Pioniere für spezialisierte Investments haben wir im Jahr 2003 den weltweit ersten Gold-ETC auf den Markt gebracht. Heute bieten wir Anlegern eine der umfassendsten Produktpaletten für spezialisierte ETPs. Diese decken Rohstoffe, Währungen sowie Aktienthemen ab und werden an den wichtigsten Börsen der Welt gehandelt. Wir verfügen außerdem über die umfangreichste Auswahl an short- und gehebelten ETPs in Europa.

Mit unserer Innovationskraft, unserem Fachwissen und durch Partnerschaften arbeiten wir weiter daran, die interessantesten Investmentchancen zu erschließen und diese für verschiedene Investorengruppen und Anlagevolumina zugänglich zu machen.

Lombard Odier Investment Managers und ETF Securities listen einen ETF auf lokale Staatsanleihen aus Entwicklungsländern

London, den 2. September 2015: Lombard Odier Investment Managers (“Lombard Odier IM”), ein Pionier auf dem Gebiet von Smart Beta Investments in festverzinsliche Anlagen, und ETF Securities, einer der weltweit führenden Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), haben heute einen ETF auf lokale Staatsanleihen der Emerging Markets an der Londoner Börse gelistet.

Weiteres zur Funktionsweise von fundamental gewichteten Fixed-Income ETFs finden Sie im Video von ETF Securities und Lombard Odier Investment Managers. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Pressemeldung zum Download links.

Fondsname ISIN TER (p.a.)
ETFS Lombard Odier IM Emerging

0BSVYHP04 0,55%

Der neue ETF ergänzt die drei bereits aufgelegten fundamental gewichteten Anleihen-ETFs. Mit dem Produkt erhalten Anleger Zugang zu Staatsanleihen von Emerging Markets und Entwicklungsländern(1), die in ihrer jeweiligen Lokalwährung denominiert sind. Mithilfe von Faktoren, die auf Fundamentaldaten basieren, wird die Kreditwürdigkeit der Emittenten bewertet. So können diejenigen Schuldner ermittelt werden, die am ehesten in der Lage sind, ihre Schulden zurückzuzahlen.

„Wir freuen uns sehr über das heutige Listing unseres ETFs auf lokale Staatsanleihen der Emerging Markets. Während die Zinsen in den entwickelten Volkswirtschaften auf einem niedrigen Niveau verharren, entwickeln sich die Bewertungen auf den Anleihemärkten der Emerging Markets relativ dynamisch. Unser nach Fundamentaldaten gewichtender Ansatz bietet Investoren einen Zugang zu diesen Märkten, wobei die einzelnen Schuldtitel nach Qualitätskriterien diversifiziert werden,“ sagt Kevin Corrigan, Head of Fundamental Fixed Income bei Lombard Odier IM, und ergänzt: „Lombard Odier IM verfügt über mehr als fünf Jahre Erfahrung bei fundamental gewichteten Investmentstrategien im festverzinslichen Bereich. Durch unsere Partnerschaft mit ETF Securities können wir einer breiten Basis von Investoren den Zugang zu Staatsanleihen von Emerging Markets über diesen innovativen Ansatz bieten.“

Gegenwärtig bieten Staatsanleihen von Ländern aus den Emerging Markets eine vergleichsweise attraktive Verzinsung, denn die Zinsen in den entwickelten Ländern werden voraussichtlich längerfristig auf einem niedrigen Niveau bleiben. Der auf Fundamentaldaten basierende Ansatz von Lombard Odier IM und ETF Securities ist darauf ausgerichtet, die Einzeltitel nach Qualitätskriterien zu diversifizieren. Im Gegensatz dazu gewichten die klassischen Indizes auf Basis der Marktkapitalisierung die größten Schuldner besonders stark. Zudem umfasst der Index auch Staatsanleihen von China und Indien, die zwei größten Länder der Emerging Markets.

„Mit den ETFs, die wir zusammen mit Lombard Odier IM auf den Markt gebracht haben, gehen wir auf die verstärkte Nachfrage der Investoren nach kosteneffektiven Investmentlösungen ein. Gleichzeitig bieten wir ein verbessertes risikoadjustiertes Renditeprofil. Unsere ersten drei Produkte, die wir im April auf den Markt gebracht haben, wurden sehr positiv aufgenommen. Einige Investoren haben bereits ihr Interesse an einem innovativen ETF auf Staatsanleihen der Emerging Markets bekundet“, sagt Howie Li, Co-Head of CANVAS bei ETF Securities, und ergänzt: „Anleger sorgen sich zunehmend um die Liquidität von Anleihen. ETFs bieten ihnen eine zusätzliche Liquiditätsquelle, da sie auch auf dem Sekundärmarkt gehandelt werden. Diese Liquiditätsunterstützung zusammen mit der Möglichkeit, auch innerhalb eines Tages zu handeln, macht ETFs zu einem idealen Instrument, um in festverzinsliche Anlagen zu investieren, besonders zu einer Zeit, in der Liquidität wichtiger denn je ist.“

Die bereits bestehenden fundamental gewichteten Anleihen-ETFs:

  • ETFS Lombard Odier IM Euro Corporate Bond Fundamental GO UCITS ETF [FWEC]
  • ETFS Lombard Odier IM Global Corporate Bond Fundamental GO UCITS ETF [CRED]
  • ETFS Lombard Odier IM Global Government Bond Fundamental GO UCITS ETF [CORE]

Weitere Informationen, auch zu Investmentrisiken, finden Sie auf www.etfsloim.com.

(1) Länder, die vom Internationalen Währungsfond (IWF) im World Economic Outlook (WEO) als “Emerging Market and Developing Countries” definiert sind.

Chinesische A-Aktien profitieren von Marktliberalisierung und hoher Investorennachfrage

London, den 19. Mai 2015: Der Markt für chinesische A-Aktien setzt seinen Aufwärtstrend auch in diesem Jahr fort. Diese Entwicklung geht vor allem auf die fortschreitende Liberalisierung des Finanzmarktes, die expansive Geldpolitik der Zentralbank und die hohe Nachfrage der Investoren zurück. Der ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF von ETF Securities, einem weltweit führenden Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), feiert heute das einjährige Jubiläum seiner Fondsauflage.

„2013 hat die chinesische Regierung beschlossen, ihre Wirtschaftsreformen zu beschleunigen und die Liberalisierung der Finanzmärkte voranzutreiben. Die Fortschritte machen sich nun auf dem Markt für chinesische A-Aktien bemerkbar. Gemessen an der Größe und Bedeutung seiner Wirtschaft ist China noch vergleichsweise wenig präsent in den wichtigsten globalen Aktienindizes. Deshalb wird das Land auch in den meisten Portfolios untergewichtet“, sagt Howie Li, Co-Head von CANVAS, der White Label ETF-Plattform von ETF Securities, und ergänzt: „Um es Investoren zu erleichtern, dieses Ungleichgewicht zu beheben und ihnen einen kostengünstigen Zugang zum chinesischen Inlands-Aktienmarkt zu bieten, haben wir im letzten Jahr unseren ETF auf A-Aktien aufgelegt. Unser ETF hat nun eine Performance-Historie von einem Jahr und seit der Auflage seinen Nettoinventarwert in EUR um 152,2 Prozent gesteigert.* Der Fonds hat von der zügigen Liberalisierung des Kapitalmarktes in China profitiert. Dieser Trend wird voraussichtlich noch einige Jahre anhalten.“

Mehrere marktunabhängige Entwicklungen werden chinesische Festlandaktien und die Rolle Chinas in der Weltwirtschaft in diesem Jahr voraussichtlich weiter unterstützen. Beispielsweise erwägt der Indexanbieter MSCI, chinesische A-Aktien im Juni in den Emerging Markets Index aufzunehmen. Diese Maßnahme wird durch die geplante Vernetzung der Börsen in Shenzhen und Hongkong noch wahrscheinlicher, die das bereits bestehende Handelsnetzwerk, Shanghai-Hong Kong-Stock Connect, ergänzen wird. Darüber hinaus überprüft der Internationale Währungsfonds (IWF) im kommenden Herbst den Währungskorb für das Sonderziehungsrecht. Die chinesische Währung Renminbi wird dann möglicherweise als Reservewährung aufgenommen und würde damit die weitere Liberalisierung des Währungsmarktes beschleunigen. Eine Einbeziehung würde zudem die chinesische Währung im internationalen Handels- und Finanzsystem aufwerten.

ETF Securities hat den ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF vor einem Jahr zusammen mit E Fund Management (Hong Kong) Co. Limited auf den Markt gebracht. Der Fonds hat als weltweit erster ETF den MSCI China A Index abgebildet. Bis vor kurzem hatten Investoren nur sehr begrenzte Zugangsmöglichkeiten zum chinesischen Inlands-Aktienmarkt. Die meisten Anleger konnten nur in chinesische Aktien investieren, die an Börsenplätzen außerhalb von China gelistet sind, wie etwa an den Börsen in Hongkong oder New York.

*Quelle: ETF Securities, 18. Mai 2014 bis 16. Mai 2015

Lombard Odier Investment Managers und ETF Securities listen ihre ersten drei Smart Beta Anleihen-ETFs an der London Stock Exchange

London, den 22. April 2015: Lombard Odier Investment Managers (Lombard Odier IM), ein Pionier auf dem Gebiet von Smart Beta Investments in festverzinsliche Anlagen, und ETF Securities, einer der weltweit innovativsten Emittenten von Exchange Traded Products (ETPs), haben drei transparente, kosteneffiziente und UCITS-konforme ETFs auf fundamental gewichtete Anleihenindizes an der London Stock Exchange gelistet. Die Produkte sind auch in Deutschland zum Vertrieb zugelassen.

Bisher waren die auf Fundamentaldaten basierenden Strategien für festverzinsliche Anlagen von Lombard Odier IM Anlegern nur über klassische Investmentfonds zugänglich. Mit den neuen Instrumenten kann nun auch eine breitere Investorenbasis – von Pensionsfonds und Versicherungen über Vermögensverwalter und Finanzberater bis hin zu Online-Brokern – in diese Strategien investieren. Die Produkte sind in britischem Pfund, Euro und US-Dollar verfügbar.

Übersicht der drei ETFs:

Fondsname

ISIN

TER (p.a.)

 ETFS Lombard Odier IM Euro Corporate Bond Fundamental GO UCITS ETF

IE00BSVYHT42

0,30%

 ETFS Lombard Odier IM Global Corporate Bond Fundamental GO UCITS ETF

IE00BSVYHV63

0,35%

 ETFS Lombard Odier IM Global Government Bond Fundamental GO UCITS ETF

IE00BSVYHQ11

0,25%


„Wir freuen uns sehr über den europäischen Marktstart unserer drei fundamental gewichteten Smart Beta ETFs auf Staats- und Unternehmensanleihen. Lombard Odier IM verfügt über mehr als fünf Jahre Erfahrung bei fundamental gewichteten Investmentstrategien im festverzinslichen Bereich“, sagt Jan Straatman, Global Chief Investment Officer bei Lombard Odier IM, und ergänzt: „Durch unsere Partnerschaft mit ETF Securities können wir einer breiten Investorenbasis den Zugang zu einem kosteneffizienten Ansatz für festverzinsliche Investments ermöglichen. Dieser fokussiert sich, wie es der gesunde Menschenverstand empfiehlt, auf die Fähigkeit von Schuldnern, den Kredit zurückzuzahlen, und nicht auf deren Verschuldungskapazität.“

„Die Bekanntgabe unserer Partnerschaft mit Lombard Odier IM, gemeinsam fundamental gewichtete Smart Beta ETFs auf Staats- und Unternehmensanleihen aufzulegen, wurde sehr positiv vom Markt aufgenommen. Den Indizes liegt eine systematische, regelbasierte Analyse der Fundamentaldaten eines Landes oder eines Unternehmens zugrunde. So bieten wir Anlegern einen effizienten Zugang zu Anleihemärkten. Wir freuen uns darauf, die Zusammenarbeit mit Lombard Odier IM weiter auszubauen und neue innovative Investmentlösungen zu entwickeln. Demnächst werden wir einen ETF auf Staatsanleihen von Schwellenländern in deren Landeswährung auf den Markt bringen“, ergänzt Mark Weeks, CEO von ETF Securities.


Gründe für ein Investment in die ETFs:
Sowohl private als auch institutionelle Anleger können dieses neue Angebot an ETFs einsetzen. Denn die Instrumente lassen sich als einfache, effektive und kostengünstige Bausteine für ein Kernportfolio von festverzinslichen Anlagen nutzen. Die Indexprodukte decken die wachsende Nachfrage der Investoren nach smarten, kostengünstigen und diversifizierten Anlagelösungen für festverzinsliche Wertpapiere. Denn sie weisen die typischen Produkteigenschaften von ETFs auf, die die regulatorische Anforderungen an Indizes erfüllen. Diese sind eine hohe Liquidität innerhalb des Handelstages und Transparenz. Die neu gelisteten ETFs unterstützen den zunehmenden Einsatz von kosteneffektiveren Investmentlösungen und bieten ein risikoadjustiertes Renditeprofil.

Vorteile des Ansatzes der Smart Beta Anleihen-ETFs:
Die Mehrheit der Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren ist in Strategien investiert, die einem traditionellen Marktkapitalisierungsansatz folgen. Bei einer Investition in Aktien hat dieser Ansatz zur Folge, dass Investoren in die größten Unternehmen investieren. Auf dem Anleihemarkt bedeutet dies jedoch, dem Emittenten mit dem größten Emissionsvolumen Mittel zur Verfügung zu stellen. Der von Lombard Odier IM entwickelte fundamentale Ansatz fußt darauf, dass Anleiheinvestoren zu allererst Kreditgeber sind. Die Höhe der emittierten Schulden ist daher nicht relevant. Vielmehr sollte sich eine Investition in Anleihen auf die Fähigkeit des Emittenten fokussieren, seine Schulden zurückzahlen zu können. Dieser Ansatz bewertet daher fundamentale Faktoren von staatlichen und privatwirtschaftlichen Emittenten. Bei Staatsanleihen gehören hierzu das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das Verhältnis von BIP und Staatsverschuldung sowie die finanzwirtschaftliche und politische Stabilität. Bei Unternehmensanleihen wird zunächst der Beitrag der jeweiligen Branche zur gesamten Wirtschaftsleistung betrachtet. Dann werden Umsatz, Höhe der Verschuldung, Kapitalfluss und Kreditqualität des jeweiligen Emittenten bewertet. So lassen sich Risiko und Rendite für den Anleger verbessern.

Lombard Odier Investment Managers und ETF Securities bieten gemeinsam ETFs auf fundamental gewichtete Anleihenindizes an

Lombard Odier Investment Managers (Lombard Odier IM), ein Pionier für festverzinsliche Smart Beta-Investments, und ETF Securities, ein weltweit führender Vorreiter bei Exchange Traded Products (ETPs), haben sich zusammengeschlossen, um eine Reihe von transparenten und kosteneffektiven Anleihe-ETFs anzubieten, deren Einzelpositionen nach Fundamentaldaten gewichtet sind. Die Produkte entsprechen der europäischen Investmentrichtlinie (OGAW) und sind damit für eine breite Investorengruppe investierbar. Bisher waren die auf Fundamentaldaten basierenden Strategien für festverzinsliche Anlagen von Lombard Odier IM Investoren nur über klassische Investmentfonds zugänglich. Gemeinsam bieten Lombard Odier IM und ETF Securities nun einer breiteren Investorenbasis – von Pensionsfonds und Versicherungen über Vermögensverwalter und Finanzberater bis hin zu Online-Brokern – die Möglichkeit, in Smart Beta-ETFs auf Anleihen zu investieren.

Das für Mitte April geplante Listing der ETFs an der Londoner Börse bedeutet eine deutliche Ausweitung des Angebots an fundamental gewichteten globalen Staatsanleihen sowie globalen und europäischen Unternehmensanleihen. Das Listing eines ETF auf lokale Anleihen von Emerging Markets ist für Anfang Mai geplant. 

„Mit dieser Partnerschaft ergänzt sich die Fachkompetenz zweier Branchenführer. Wir freuen uns sehr, dass die Zusammenarbeit zustande gekommen ist. Mit den ETFs auf die Anleihen-Strategie von Lombard Odier IM, die auf Fundamentaldaten basiert, bieten wir eine innovative Smart Beta-Lösung an, um in Anleihen zu investieren“, sagt Mark Weeks, Chief Executive Officer von ETF Securities und ergänzt: „Die beständige Erweiterung unseres Produktangebots ist wesentlich für unsere Strategie: Neben Rohstoffen, Währungen, Aktienthemen sowie Short- und gehebelten ETPs bieten wir nun auch festverzinsliche Anlagelösungen an. Dies stärkt unsere Reputation als Pionier für spezialisierte Investmentlösungen und ist ein weiterer entscheidender Meilenstein auf unserem Weg, Anlegern intelligente Anlagealternativen zu bieten.“ 

Die Mehrheit der Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren ist in Strategien investiert, die einem traditionellen Marktkapitalisierungsansatz folgen. Bei einer Investition in Aktien hat dieser Ansatz zur Folge, dass Investoren in die größten Unternehmen investieren. Auf dem Anleihemarkt bedeutet dies jedoch, dem Emittenten mit dem größten Emissionsvolumen Mittel zur Verfügung zu stellen. Der von Lombard Odier IM entwickelte fundamentale Ansatz fußt darauf, dass Anleiheinvestoren zu allererst Kreditgeber sind. Die Höhe der emittierten Schulden ist daher nicht relevant. Vielmehr sollte sich eine Investition in Anleihen auf die Fähigkeit des Emittenten fokussieren, seine Schulden zurückzahlen zu können. Dieser Ansatz bewertet daher fundamentale Faktoren von staatlichen und privatwirtschaftlichen Emittenten. Bei Staatsanleihen gehören hierzu das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das Verhältnis von BIP und Staatsverschuldung sowie die finanzwirtschaftliche und politische Stabilität. Bei Unternehmensanleihen wird zunächst der Beitrag der jeweiligen Branche zur gesamten Wirtschaftsleistung betrachtet. Dann werden Umsatz, Höhe der Verschuldung, Kapitalfluss und Kreditqualität des jeweiligen Emittenten bewertet. So lassen sich Risiko und Rendite für den Anleger verbessern.

„Wir freuen uns sehr, mit ETF Securities, einem erfahrenen Vorreiter bei ETPs, zusammenzuarbeiten. Auf dem Anleihemarkt wird über traditionelle passive Ansätze demjenigen Geld geliehen, der am höchsten verschuldet ist. Würden Sie aber jemandem Geld leihen, der bereits hoch verschuldet ist? Wir bemühen uns daher, Anleiheinvestoren eine bessere Diversifikation zu bieten. Hierzu wählen wir eine Strategie, die auf der Fähigkeit des Emittenten beruht, Schulden zurückzuzahlen. Mithilfe von wirtschaftlichen Fundamentaldaten erreichen wir eine optimale Allokation“, sagt Hubert Keller, Chief Executive Officer von Lombard Odier Investment Managers.

Sowohl private als auch institutionelle Anleger können dieses neue Angebot an ETFs einsetzen. Denn die Instrumente lassen sich als einfache, effektive und kostengünstige Bausteine für ein Kernportfolio von festverzinslichen Anlagen nutzen. Die Indexprodukte decken die wachsende Nachfrage der Investoren nach smarten, kostengünstigen und diversifizierten Anlagelösungen für festverzinsliche Wertpapiere. Denn sie weisen die typischen Produkteigenschaften von ETFs auf, die die regulatorische Anforderungen an Indizes erfüllen. Diese sind eine hohe Liquidität innerhalb des Handelstages und Transparenz. Die neuen ETFs unterstützen den zunehmenden Einsatz von kosteneffektiveren Investmentlösungen und bieten ein risikoadjustiertes Renditeprofil.

Lombard Odier IM hat mehr als fünf Jahre Erfahrung bei fundamental gewichteten Anleiheinvestments. Die Firma hat als eine der ersten diesen Ansatz entwickelt und Indizes hierauf berechnet. ETF Securities stellt ergänzend die Expertise auf dem Gebiet der Produktstrategie und Infrastruktur für ETFs zur Verfügung. Das Unternehmen ist ein Pionier für spezialisierte Investmentlösungen und hat 2003 den weltweit ersten ETC auf Gold auf den Markt gebracht.

Weitere Informationen, auch zu Investmentrisiken, finden Sie auf www.etfsloim.com.

 

ETF Securities – Die intelligente Alternative
ETF Securities ist weltweit einer der innovativsten Emittenten von Exchange Traded Products (ETPs). Wir bieten einfach zugängliche und liquide Investmentlösungen, damit Investoren ihre Portfolios über traditionelle Anlageklassen und Strategien hinaus intelligent diversifizieren können.
Als Pioniere für spezialisierte Investments haben wir im Jahr 2003 den weltweit ersten Gold-ETC auf den Markt gebracht. Heute bieten wir Anlegern eine der umfassendsten Produktpaletten für spezialisierte ETPs. Diese decken Rohstoffe, Währungen sowie Aktienthemen ab und werden an den wichtigsten Börsen der Welt gehandelt. Wir verfügen außerdem über die umfangreichste Auswahl an short- und gehebelten ETPs in Europa.
Mit unserer Innovationskraft, unserem Fachwissen und durch Partnerschaften arbeiten wir weiter daran, die interessantesten Investmentchancen zu erschließen und diese für verschiedene Investorengruppen und Anlagevolumina zugänglich zu machen.

 Weitere Informationen finden Sie auf www.etfsecurities.com.

 

About Lombard Odier Investment Managers 
Lombard Odier Investment Managers’ Geneva-headquartered business managed $49 billion on behalf of clients at the end of December 2014. Lombard Odier Investment Managers seeks to deliver performance by identifying sources of risk and return through multi-asset, absolute return, smart beta and high conviction strategies. Lombard Odier Investment Managers offers a range of solutions including risk-based asset allocation, thematic equity investments, convertible bonds, absolute return as well as single-manager hedge funds.

www.loim.com

Investorenumfrage: Edelmetalle und Agrarrohstoffe sind 2015 die Favoriten

London, den 26. März 2015: Rohstoffe gehören neben Aktien entwickelter Märkte zu den von institutionellen Anlegern in Europa favorisierten Anlageklassen für 2015. Außerdem setzen Investoren Exchange Traded Products (ETPs) für eine Reihe verschiedener Strategien ein, wobei taktische Ansätze am beliebtesten sind. Dies sind die Ergebnisse einer Umfrage unter 446 professionellen Investoren.

ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von ETPs, hat die Anlageprofis auf seinen diesjährigen Investment Konferenzen befragt. Diese fanden im Januar und Februar 2015 in Frankfurt, London, Paris, Mailand und Zürich statt und haben insbesondere den makroökonomischen Ausblick, Rohstoffe und Währungen thematisiert.
„Die meisten Investoren, die unsere Konferenzen besucht haben, sind bullish und von einem robusten Wirtschaftswachstum in diesem Jahr überzeugt. Daher werden auch Aktien entwickelter Märkte favorisiert. Die Diversifikation des Portfolios bleibt ein zentrales Thema für Investoren, da die Volatilität aufgrund makroökonomischer Unsicherheiten weiterhin hoch ist. Rohstoffe sind ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie“, sagt Bernhard Wenger, Leiter des Vertriebs von ETF Securities in Europa, und ergänzt: „Da sich die Bedürfnisse von Investoren stetig weiterentwickeln, arbeitet ETF Securities kontinuierlich daran, Investmentlösungen für unterschiedliche Anlageklassen zu entwickeln, damit Investoren ihre Portfolios intelligent diversifizieren können.“

Die Umfrageteilnehmer gaben an, dass Rohstoffe auch 2015 zu ihren bevorzugten Anlageklassen gehören. Dabei glauben 40 Prozent der britischen Investoren, dass sich Edelmetalle besser als andere Rohstoffe entwickeln werden. 48 Prozent aller Investoren gehen zudem davon aus, dass sich der Goldpreis im Jahr 2015 zwischen 1.250 und 1.400 US-Dollar je Unze stabilisieren wird. Das Edelmetall wird traditionell zu defensiven Zwecken eingesetzt und rückt angesichts der wirtschaftlichen Stagnation und Deflation in Europa und der Angst vor einer Abwertung der Währung aktuell wieder stärker in den Fokus. Nach unten hin sehen die Investoren den Goldpreis gut abgesichert. So erwarten nur 6 Prozent der Befragten einen weiteren Rückgang des Goldpreises auf unter 1.000 US-Dollar je Unze.
Dagegen favorisieren italienische und Schweizer Investoren mit 47 bzw. 30 Prozent Agrarrohstoffe. Darüber hinaus interessieren sich die Anleger derzeit vor allem für Öl. So haben die Öl-ETPs von ETF Securities im ersten Quartal 2015 mit 1,05 Milliarden US-Dollar1  die höchsten Mittelzuflüsse ihrer Geschichte während eines Quartals verbucht. Denn viele Anleger sehen im aktuellen Preisniveau einen günstigen Einstiegszeitpunkt, um ihre Positionen auszubauen. Dabei rechnen die befragten Investoren damit, dass eine mögliche Überproduktion den Ölpreis 2015 am stärksten beeinflussen wird.

Listing an der Deutschen Börse: Europas erster ETF für globale Robotik- und Automationswerte

Willkommen im Zeitalter der Automation

Europas erster ETF für globale Robotik- und Automationswerte jetzt auch über die Deutsche Börse handelbar

ROBO-STOX® Global Robotics and
Automation GO UCITS ETF

Factsheet  |  Broschüre  |  Webseite

In den letzten 10 Jahren hat sich die Anzahl der weltweit gelieferten industriellen Roboter von 80.000 im Jahr 2003 auf über 170.000 im Jahr 2013 mehr als verdoppelt. Angesichts steigender Lohnkosten und fallender Kosten für die Automation erreichen mehr und mehr Unternehmen den Punkt, an dem sie schnellstmöglich Robotertechnologien einsetzen müssen.

ETF Securities hat in Partnerschaft mit ROBO-STOX® Europas ersten ETF für globale Robotikwerte an der Londoner Börse aufgelegt. Dieser ETF bietet eine einfache, liquide und kosteneffektive Methode, in die schnell wachsende Robotik- und Automationsbranche zu investieren und ist ab 12. Januar auch über die Deutsche Börse handelbar.

Schlüsseleigenschaften:

  • Erster OGAW-ETF zur Nachbildung eines Index für den globalen Robotik- und Automationssektor

  • Der Index wurde auf Basis des intern von ROBO-STOX® entwickelten Klassifikationssystems für den Robotik- und Automationssektor erstellt, das keine andere Organisation in der Technologiebranche separat zu identifizieren in der Lage war

  • Der ETF bildet den Index mit 80 Unternehmen aus allen Teilen der Welt nach und bietet Anlegern die Möglichkeit einer breit gestreuten Partizipation an diesem Wachstumssektor

Klicken Sie hier, um weitere Informationen über das Produkt zu erhalten

Energieprodukte von ETF Securities verzeichnen Mittelzuflüsse von mehr als 250 Millionen US-Dollar in der ersten Januarwoche

London, den 13. Januar 2015 – ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), hat in der ersten Januarwoche, vom 2. bis 9. Januar 2015, Rekordzuflüsse von 254,5 Millionen US-Dollar in seinen Energieprodukten verzeichnet.* Beispielsweise gewann der ETFS Brent Crude neue Mittel in Höhe von 71,4 Millionen US-Dollar hinzu, der ETFS WTI Crude Oil 78,9 Millionen US-Dollar und der ETFS Daily Leveraged WTI Crude Oil 14,2 Millionen US-Dollar. 

„Auf den weltweiten Ölmärkten gibt es aktuell ein deutliches Überangebot. Aber die gegenwärtige Situation wird nicht dauerhaft sein, da ein großer Anteil der Förderung nicht profitabel ist. In der Vergangenheit hat es rund 16 Wochen gedauert, bis sich die Ölförderanlagen an ein niedrigeres Preisniveau angepasst haben“, erklärt Nitesh Shah, Analyst bei ETF Securities. „In Phasen eines starken Preisrückgangs bei WTI-Öl, wie beispielsweise in der Krise 2008, hat sich die Förderung der Anlagen innerhalb von vier Monaten halbiert. Wir erwarten, dass sich auch 2015 eine ähnliche Reaktion beobachten lässt. Ein knapperes Öl-Angebot in den USA und anderen Ölförderländern könnten Vorboten dafür sein, dass die OPEC-Länder auf ihrem Meeting im Juni dieses Jahres eine Verknappung des Öl-Angebots beschließen“, so Shah.  

Bernhard Wenger, Head of European Distribution bei ETF Securities, ergänzt: „Viele Investoren sehen in der aktuellen anhaltenden Preiskorrektur eine Chance von einem künftigen Preisanstieg zu profitieren. Mit unserem umfassenden Angebot an Energieprodukten, das unterschiedliche Futures-Restlaufzeiten, Währungen und Rohölsorten umfasst, haben sie die Instrumente an der Hand, die sie brauchen, um ihre Anlagestrategien umzusetzen und zu optimieren.“

Die 10 Öl-Produkte mit den höchsten Zuflüssen

Produkt
Zuflüsse in US-Dollar
ETFS WTI Crude Oil
78.963.200
ETFS Brent Crude 
71.433.607
ETFS Brent 1mth
62.783.788
ETFS Daily Leveraged WTI Crude Oil
14.214.631
ETFS Longer Dated Energy
10.892.299
ETFS Daily Leveraged Natural Gas
4.532.672
ETFS WTI 2mth
3.186.412
ETFS Natural Gas
2.892.478
ETFS EUR Daily Hedged Brent Crude
2.376.209
ETFS Daily Leveraged Brent Crude 
1.394.513
Other
2.856.927
Total
255.526.736

 

*Zu den Energieprodukten gehören ETPs auf Rohöl, Erdgas, Heizöl, Benzin sowie auf Kohlenstoff-Emissionsrechte als Delta 1 und gehebelte Produkte sowie Produkte mit Währungsabsicherung. 

 

Über ETF Securities
ETF Securities ist ein weltweit führender, unabhängiger Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) und ein Pionier für Rohstoffinvestments. Liquidität und Transparenz der Investmentlösungen stehen dabei ebenso im Fokus wie die Handelbarkeit der Produkte an den weltweit wichtigsten Börsenplätzen. ETF Securities hat eine lange Tradition in der Entwicklung von Produktinnovationen, die ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie sind. Das Management-Team legte 2003 den weltweit ersten Gold-ETC auf. Viele führende Investmentlösungen folgten. Heute bietet ETF Securities eines der umfassendsten Produktangebote für börsengehandelte Rohstoffe. 

Pressekontakt
Markus Rüther, Ketchum Pleon GmbH
Tel.: +49 (0) 89 590 42 1140
E-Mail: markus.ruether@ketchumpleon.com 

Stefan Kraus, Ketchum Pleon GmbH
Tel.: +49 (0) 89 590 42 1120
E-Mail: stefan.kraus@ketchumpleon.com

Weitere Informationen finden Sie auf www.etfsecurities.com

ETF Securities legt fünffach gehebelte Währungs-ETPs auf

London, den 25. September 2014: ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) hat erstmals fünffach gehebelte Währungs-ETPs auf Xetra gelistet. Die neuen Produkte erweitern das bereits bestehende Angebot an Short- und gehebelten ETPs, welches das drittgrößte in Europa ist.1

Investoren in Deutschland waren in den letzten Monaten stark daran interessiert, ihre kurzfristigen Einschätzungen zur Entwicklung der Währungsmärkte umzusetzen. ETF Securities ist derzeit der einzige Anbieter von Währung-ETPs auf Xetra und der erste Anbieter von fünffach gehebelten ETPs in Europa.1 Die Auswahl der neuen Währungs-ETPs mit fünffachem Hebel besteht aus Währungspaaren mit dem Euro gegenüber dem Australischen Dollar, dem Schweizer Franken, dem US-Dollar und dem Japanischen Yen.

„Deutsche Investoren sind gut informiert und haben Erfahrung beim Einsatz von Hebelprodukten. Wir glauben, dass ein höherer Hebelfaktor die Anleger insbesondere dabei unterstützen wird, Währungsrisiken zu steuern und kurzfristige Marktchancen zu wettbewerbsfähigen Preisen zu nutzen“, sagt Townsend Lansing, verantwortlich für die Short- und Hebelprodukte bei ETF Securities.

„Falls eine Phase steigender Zinsen bevorsteht, können unsere fünffach gehebelten Währungs-ETPs eine breitere Investorenbasis dabei unterstützen, Fremdwährungsrisiken mit Hilfe von börsengehandelten, liquiden und transparenten Produkte abzusichern. Dies ist jedoch nur eine der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für die Produkte“, ergänzt Bernhard Wenger, Head of European Distribution bei ETF Securities.

Für mehr Informationen zum Angebot an Short- und Hebelprodukten von ETF Securites und Einführungen in die Produktkategorie, klicken Sie bitte hier.

--
1Basierend auf Daten von ETF Securities/ Bloomberg

Produktinformation

Produkt
Börse
Basiswährung
ISIN
Bloomberg
MER (%)
ETFS 5x Long CHF Short EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z3X2
5CH3 GY
0,98
ETFS 5x Short CHF Long EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z3Y0
5CH4 GY
0,98
ETFS 5x Long USD Short EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z314
5CH5 GY
0,98
ETFS 5x Short USD Long EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z322
5CH6 GY
0,98
ETFS 5x Long AUD Short EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z3V6
5CH2 GY
0,98
ETFS 5x Short AUD Long EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z3W4
AUE5 GY
0,98
ETFS 5x Long JPY Short EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z3Z7
EJP5 GY
0,98
ETFS 5x Short JPY Long EUR
Xetra
EUR
DE000A12Z306
JPE5 GY
0,98


Über ETF Securities
ETF Securities ist ein weltweit führender, unabhängiger Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs) und ein Pionier für Rohstoffinvestments. Liquidität und Transparenz der Investmentlösungen stehen dabei ebenso im Fokus wie die Handelbarkeit der Produkte an den weltweit wichtigsten Börsenplätzen. ETF Securities hat eine lange Tradition in der Entwicklung von Produktinnovationen, die ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie sind. Das Management-Team legte 2003 den weltweit ersten Gold-ETC auf. Viele führende Investmentlösungen folgten. Heute bietet ETF Securities eines der umfassendsten Produktangebote für börsengehandelte Rohstoffe und verwaltete per 31. August 2014 weltweit ein Vermögen von rund 19,2 Milliarden US-Dollar in seinen Produkten.


Pressekontakt

Markus Rüther, Ketchum Pleon GmbH
Tel.: +49 (0) 89 590 42 1140
E-Mail: markus.ruether@ketchumpleon.com

Stefan Kraus, Ketchum Pleon GmbH
Tel.: +49 (0) 89 590 42 1120
E-Mail: stefan.kraus@ketchumpleon.com


Weitere Informationen finden Sie auf 
www.etfsecurities.com

ETF Securities: Bernhard Wenger übernimmt europaweite Verantwortung

London, den 15. Juli 2014: Bernhard Wenger, der bisher für Deutschland, Österreich und Osteuropa verantwortlich war, ist nun als Head of European Distribution für die europaweiten Vertriebsaktivitäten von ETF Securities verantwortlich. Bernhard Wenger wechselte Mitte 2011 vom Asset Manager C-Quadrat zu ETF Securities und war zuvor unter anderem bei Morgan Stanley, HSBC und BNP Paribas im Derivatebereich tätig. Bernhard Wenger berichtet an Mark Weeks, den CEO von ETF Securities, und wird weiter den deutschen Markt leiten, den er in den vergangenen Jahren mit einem mehrköpfigen deutschen Team ausgebaut hat.

„ETF Securities macht Investoren die Vorzüge von ETPs in immer mehr Anlageklassen zugänglich, von Rohstoffen, über Währungen und ausgewählten Aktienthemen bis hin zu taktischen Investments über Short- und Hebelprodukte. Diese Entwicklung in einem erweiterten Verantwortungsbereich zu begleiten ist eine spannende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue“, erklärt Bernhard Wenger und ergänzt: „Ein Fokus von mir wird weiterhin darauf liegen, die begonnene Entwicklung und aufgebauten Kontakte in Deutschland und Österreich gemeinsam mit meinem Team weiter auszubauen.“ Zuletzt hat ETF Securities ETFs auf den MSCI China A-Share, auf Energie-Infrastruktur in den USA sowie Short- und Hebel- ETFs auf die wichtigsten Aktienmärkte an der Deutschen Börse gelistet. Mitte Juli erweitert ETF Securities zudem sein Angebot an Währungs-ETCs, das über die Deutsche Börse handelbar ist. 

„Wir freuen uns, dass Bernhard Wenger nun mehr Verantwortung übernimmt, nachdem er unser Geschäft in Deutschland, Österreich sowie Mittel- und Osteuropa in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich ausgebaut hat“, erklärt Mark Weeks, CEO von ETF Securities. Ein Ziel von Bernhard Wenger ist es, den Markt für Privatanleger in Deutschland und Europa gemeinsam mit Frank Spiteri, Leiter des Retailvertriebs bei ETF Securities, weiter auszubauen.

More about ETF Securities: AL126408

Rohstoff-ETPs sind gefragt, da sich der Wirtschaftsausblick für China verbessert

London, den 9. Juli 2014: Rohstoff-ETPs haben im zweiten Quartal wie im Vorquartal weltweit Mittelzuflüsse verzeichnet. Die wachsende Zuversicht in die wirtschaftliche Entwicklung Chinas und die weltweit anziehende Konjunktur haben die Kurse und die Nachfrage der Investoren nach Rohstoffen steigen lassen. Die Mittelzuflüsse betrugen insgesamt 275 Millionen US-Dollar nach 271 Millionen US-Dollar im ersten Quartal dieses Jahres. In Kombination mit den gestiegenen Rohstoffkursen haben die Mittelflüsse das weltweit in Rohstoff-ETPs verwaltete Vermögen zum Ende des zweiten Quartals auf 123,3 Milliarden US-Dollar erhöht. Zum Ende des ersten Quartals waren es noch 122,4 Milliarden US-Dollar.

„Allen Rohstoffsegmenten mit Ausnahme von Agrarrohstoffen und Lebendvieh flossen neue Mittel zu. Am stärksten gefragt waren Edelmetalle, in die Investoren neue Mittel in Höhe von 430 Millionen US-Dollar gesteckt haben. Breit diversifizierte Rohstoff-ETPs verzeichneten Zuflüsse von 172 Millionen US-Dollar, Energie-ETPs von 135 Millionen US-Dollar und Industriemetalle moderate Zuflüsse von 15 Millionen US-Dollar. Aus Agrarrohstoffen und Lebendvieh zogen die Investoren dagegen 477 Millionen US-Dollar ab“, fasst Nicholas Brooks, Leiter Research und Investmentstrategie bei ETF Securities zusammen, und ergänzt: „Investoren blicken zuversichtlicher auf die wirtschaftliche Entwicklung in den USA und sehen eine positive Trendwende in Chinas Wirtschaftswachstum nach drei Jahren mit langsamerem Wachstum. Zudem haben die E
rwartungen auf weitere konjunkturpolitische Maßnahmen seitens der chinesischen Politik die Rohstoffpreise unterstützt und zu einer positiven Einstellung der Investoren gegenüber Rohstoffen geführt.“

Die wichtigsten Trends bei Rohstoff-ETPs im 2. Quartal 2014:

· Die Rohstoff-ETPs, die Investoren im zweiten Quartal am stärksten nachgefragt haben, sind ETPs auf Platin und Palladium mit Mittelzuflüssen von 400 bzw. 410 Millionen US-Dollar. Die weltweit steigende Nachfrage nach Kraftfahrzeugen, deren Katalysatoren eine wichtige Nachfragequelle für beide Metalle sind, und die immer größere Unsicherheit infolge der Minenstreiks in Südafrika und möglicher Exportrestriktionen in Russland haben Sorgen verschärft, dass die Angebotsdefizite sich ausweiten und zu steigenden Preise bei beiden Metalle führen. ETF Securities erwartet, dass sich dieser Trend im zweiten Halbjahr fortsetzen wird.

· Bei Gold-ETPs haben sich die Zuflüsse stark unterschiedlich zwischen den einzelnen Anlageregionen entwickelt. In den USA gelistete Gold-ETPs hatten Mittelabflüsse in Höhe von 586 Millionen US-Dollar verzeichnet, während Produkten auf Gold in Europa und anderen Ländern 483 Millionen US-Dollar zuflossen. Im Ergebnis steht netto im Quartal so ein Mittelabfluss von 103 Millionen US-Dollar. Am stärksten haben sich die Mittelflüsse im April unterschieden. Eine nahe liegende Erklärung hierfür ist, dass sich die europäischen Investoren in diesem Zeitraum auf die Risiken in ihrer nahen Umgebung, wie eine mögliche russische Invasion in der Ukraine, konzentriert haben. Dagegen haben Investoren in den USA ihren positiven Ausblick auf risikoreiche Anlageklassen, wie für US-amerikanische Aktien, beibehalten, als diese neue Rekordstände erreicht haben. Da die geopolitischen Risiken beachtlich bleiben und viele risikoreiche Anlageklassen zu sehr hohen Bewertungen gehandelt werden, rechnet ETF Securities damit, dass sich die Nachfrage nach ETPs auf Gold im zweiten Halbjahr 2014 weiter verbessert. Denn Investoren suchen nach Absicherungen gegen das Risiko möglicher Marktkorrekturen.

· Breit diversifizierte ETPs verzeichneten mit insgesamt 172 Millionen US-Dollar die höchsten Mittelzuflüsse nach Platin und Palladium. Die Zuflüsse spiegeln die sich verbessernde Marktstimmung zur Anlageklasse der Rohstoffe wider. Denn es gibt erste Anzeichen dafür, dass das Wirtschaftswachstum in China wieder anzieht. Zudem haben Politiker in China klar gemacht, dass sie sich in Richtung einer lockeren Konjunkturpolitik bewegen, nachdem sie in den vergangenen drei Jahren diese Programme zurückgefahren hatten. Die höchsten Mittelzuflüsse verzeichneten dabei breit diversifizierte Rohstoff-ETPs ohne Agrarrohstoffe. In diese Produkte flossen 89 Millionen US-Dollar im Vergleich zu breit diversifizierten Rohstoff-ETPs mit Agrarrohstoffen, in die Investoren 75 Millionen US-Dollar steckten. Dies unterstreicht die allgemein kritische Einstellung der Investoren gegenüber Agrarrohstoffen.  

· Aus der Gruppe der ETPs auf Agrarrohstoffe zogen Investoren 468 Millionen US-Dollar ab. Diversifizierte Investments verzeichneten dabei die höchsten Abflüsse gefolgt von Zucker, Mais, Kakao und Kaffee. Der Mittelabbau der Investoren geht voraussichtlich auf Gewinnmitnahmen und erwartete verbesserte Wachstumsbedingungen für eine Reihe wichtiger Agrarrohstoffe zurück. Falls im weiteren Jahresverlauf ein El Niño Klima-Phänomen auftritt, wofür die US-Klimabehörde National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) die Wahrscheinlichkeit derzeit bei 70 Prozent sieht, könnte es wieder zu spekulativen Zuflüssen kommen.

· In ETPs auf Energieträger steckten Investoren im zweiten Quartal zusätzliche Gelder in Höhe von 175 Millionen US-Dollar, wovon Öl-ETPs mit 169 Millionen US-Dollar die höchsten Zuflüsse verzeichneten. Die zunehmende Gewalt im Irak hat die Sorgen um Angebotsstörungen steigen lassen. Ölpreise und die Nachfrage nach ETPs auf Öl wurden hierdurch getrieben. ETPs auf Erdgas sahen dagegen Desinvestments in Höhe von 21 Millionen US-Dollar, da Investorenangesichts des starken Kursanstiegs von Erdgas zu Jahresbeginn Gewinne mitgenommen haben.

· Investments in ETPs auf Industriemetalle fielen mit 15 Millionen US-Dollar dagegen zurückhaltend aus. Am stärksten war dabei Nickel gefragt. In die Produkte investierten Anleger 38 Millionen US-Dollar, da das Exportverbot von Indonesien auf Erze Preissteigerungen zur Folge hatte.

ETF Securities bringt ETF auf Energie-Infrastruktur in den USA

ETF Securities, einer der weltweit führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETP), hat den ETFS US Energy Infrastructure MLP GO UCITS ETF an der Deutschen Börse und der Londoner Börse gelistet. Der Fonds ist der erste ETF in Europa, der ausschließlich in Master Limited Partnerships (MLP) auf Infrastruktur investiert. MLPs sind Gesellschaften nach US-Recht, die an der Börse gehandelt und vornehmlich im Energiesektor tätig sind. Hierzu zählen zwei Hauptgruppen: MLPs auf Rohstoffe und Infrastruktur.*

Insbesondere in der Energieinfrastruktur in den USA sind diese Gesellschaften bedeutend. Ihre Umsätze entstehen größtenteils aus Gebühren für die Weiterleitung von Energie. Ihr Geschäftsmodell ähnelt damit dem Betreiben mautpflichtiger Straßen. Infrastruktur-MLPs sind in der Regel an Terminals und Pipelines für raffiniertes Öl, an Erdgas- und Rohöl-Pipelines sowie an Lagerungs- und Aufbereitungsanlagen beteiligt.

„Die Energieinfrastruktur in den USA wächst sehr dynamisch. Allerdings ist dieser Wachstumssektor über die europäischen Börsen bislang kaum zugänglich. Wir sind daher überzeugt, dass unser ETF auf die Energie-MLPs Investoren neue Chancen eröffnet, um von der Entwicklung der Energieinfrastruktur in den USA zu profitieren“, sagt Matt Johnson, Vertriebsleiter bei ETF Securities für die Region EMEA, und ergänzt: „Wir bieten Investoren den ersten in Europa gelisteten ETF an, der ausschließlich in Infrastruktur-MLPs investiert. Das Wachstum der Industrie, die günstige steuerliche Behandlung der zugrundeliegenden Anlagen und der wettbewerbsfähige Preis machen das Produkt für europäische Investoren genauso attraktiv wie für Investoren aus den USA.“

Historisch haben sich Infrastruktur-MLPs sowohl absolut als auch im Verhältnis zum eingegangenen Risiko besser als Rohstoff-MLPs entwickelt,** da ihr Geschäftsmodell gebührenpflichtiger Transportwege stabiler ist. Die Erträge von Infrastruktur-MLPs hängen kaum von den Bewegungen der Rohstoffpreise oder Konjunkturschwankungen ab, da sie sich nicht an den transportierten Energieträgern beteiligen.

Infolge der kontinuierlich zunehmenden Förderung von Schieferöl und -gas wird das bestehende Netzwerk an Öl- und Gas-Pipelines in den USA laut Schätzungen bis zum Jahr 2035 um knapp 32.000 Meilen ausgebaut werden. Dieses Wachstum wird voraussichtlich mit Investitionen in Höhe von 250 Milliarden US-Dollar in die Nachrüstung der Energieinfrastruktur unterstützt.***

Der ETFS US Energy Infrastructure GO UCITS MLP ist der erste ETF auf MLPs, der den Solactive US Energy Infrastructure MLP Index TR abbildet. Dieser hat sich in den vergangenen fünf Jahren besser als die vergleichbaren Indizes entwickelt.****/*****

Der ETFS US Energy Infrastructure GO UCITS MLP wird über die CANVAS Plattform emittiert. ETF Securities hat die Service-Plattform im vergangenen September eingeführt und ermöglicht Vermögensverwaltern so, eigene ETFs zusammenzustellen und auf den Markt zu bringen.

 

**Zahlen von Bloomberg von 2009 bis 2014
***Interstate Natural Gas Association of America (INGAA), Juni 2011
****Zahlen von ETF Securities/Bloomberg, März 2009 bis März 2014
*****Weitere Informationen zur Indexmethode finden Sie auf der Webseite des Solactive US Energy Infrastructure MLP Index TR 

 

ETF Securities listet physisch replizierenden China A Share ETF

ETF Securities, einer der führenden, unabhängigen Anbieter von Exchange Traded Products (ETPs), bringt in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Asset Manager E Fund einen physisch replizierenden ETF auf chinesische A-Aktien auf den Markt. ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF ist an der London Stock Exchange, der Deutschen Börse und der NYSE Euronext Amsterdam notiert. Es ist der erste UCITS-ETF auf den MSCI China A Index. Der Index bietet Investoren eine umfassende Investmentmöglichkeit in chinesische Unternehmen, deren A-Aktien an den Börsen in Shanghai oder Shenzhen gehandelt werden.

„Mit der zunehmenden Öffnung des lokalen Aktienmarktes in China suchen Investoren verstärkt Zugang zu der Anlageregion. Mit dem MSCI China A Index gewinnen passive Anlageprodukte eine Basis, um den Markt der A-Aktien abzubilden“, sagt Deborah Yang, Managing Director und verantwortlich für die Region Europa, Naher Osten und Asien (EMEA) sowie Indien beim Indexanbieter MSCI, und ergänzt. „Wir freuen uns, dass ETF Securities den neuen ETF auf den MSCI Index anbietet und damit europäischen Investoren einen der am meisten beachteten Aktienmärkte zugänglich macht.“

„Der ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF bildet die Wertentwicklung des MSCI China A Index ab, der mehr als 460 chinesische Aktien enthält. Der Index bietet damit eine breitere Diversifizierung über Unternehmen verschiedener Industriezweige als andere Indizes auf chinesische A-Aktien, die üblicherweise eine hohe Konzentration in wenigen Industrien und einzelnen Unternehmen aufweisen“, erklärt Matt Johnson, Vertriebsleiter bei ETF Securities für die Region EMEA. „Wir sind glücklich, diesen ETF gemeinsam mit E Fund anbieten zu können. E Fund ist mit einem Volumen von ca. 27 Milliarden Chinesischen Renminbi der institutionelle Investor, der die zweitgrößte genehmigte Anlagesumme in Aktien auf dem chinesischen Festland investieren kann. Als einer der besten Vermögensverwalter in China verfügt E Fund über eine ausgezeichnete Expertise und hat zuvor bereits in China einen ETF auf die dortigen A-Aktien aufgelegt.“

Positiver Marktausblick für chinesische A-Aktien

Trotz regelmäßiger Sorgen vor einem harten Wirtschaftseinbruch und einer Kreditkrise hat die chinesische Wirtschaft auch in 2013 ein unverändert gesundes Wachstum gezeigt. Chinesische A-Aktien notieren derzeit gemessen am MSCI China A Index nahezu auf dem günstigsten Kurs-Gewinn-Verhältnis seit der weltweiten Finanzkrise 2008. Die chinesische Regierung hält an ihrem Programm wirtschaftlicher Reformen und einer Liberalisierung der Finanzmärkte fest. Das Wirtschaftswachstum hat sich auf einer gesunden, nachhaltigeren Wachstumsrate von sieben bis acht Prozent jährlich stabilisiert, während die Marktkapitalisierung des chinesischen Aktienmarktes weiterhin niedrig im Vergleich zur Größe und Bedeutung des Wirtschaftsraums ist. ETF Securities sieht daher ausgezeichnete langfristige Bedingungen für die chinesischen A-Aktien.

„Der attraktive Markt für chinesische A-Aktien gewinnt schnell an Bedeutung für weltweite Investoren. E Fund freut sich, ETF Securities als Partner gewonnen zu haben, um den ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF aufzulegen, der das Aktiensegment gut und klar abbildet. Dieser umfassende und spannende neue ETF ist ein wichtiger Fortschritt für europäische Investoren, die in die sich bietenden Chancen in diesem Markt investieren wollen“, so Ko Tseng, Managing Director, E Fund Management (HK) Co., Ltd.

Der ETFS-E Fund MSCI China A GO UCITS ETF ist der erste ETF, der über die im September 2013 vorgestellte CANVAS-Plattform aufgelegt wird. Im Verlauf des Jahres wird die Emission weiterer Produkte über CANVAS erwartet.