Nach drei Jahren dauerhaft unter den Besten etabliert: US-Aktienfonds S4A US Long UI bietet Anlegern nachhaltig Mehrertrag

Frankfurt, 5. Mai 2014. Inzwischen ist der S4A US Long UI seit drei Jahren auf dem Markt und hat sich als einer der erfolgreichsten US-Aktienfonds in Deutschland etabliert. Sowohl seit seiner Auflage am 2. Mai 2011 als auch in den Kalenderjahren 2012 und 2013 gehört er, gemessen an der Wertentwicklung, zu den besten zehn Prozent seiner Vergleichsgruppe (Datenbasis Lipper, Stichtag 30. April 2014).

„Der Fonds erreicht seit seiner Auflage eine Wertentwicklung von 48,4 Prozent nach allen Kosten und schlägt damit den S&P 500 Net Total Return (in USD) um 3,5 Prozentpunkte“, sagt Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha und zuständig für das Portfoliomanagement. „Dieser Erfolg zeigt, dass unser Ansatz eines Brückenschlags zwischen den entgegengesetzten Lagern der Markteffizienztheorie sowie des Behavioral Finance funktioniert – dies ist die nächste Generation der wissenschaftlichen Investmentansätze.“

„Es freut mich, dass der stringente Investmentansatz von Source For Alpha sich nun schon seit drei Jahren in der Performance des Fonds widerspiegelt“, sagt Prof. Dr. Lutz Johanning, Wissenschaftlicher Beirat bei Source For Alpha und Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Kapitalmarktforschung an der WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar. „Er basiert konsequent auf den Ergebnissen renommierter Wissenschaftler und Forschungsarbeiten des Source For Alpha-Teams. Auf allen Wertschöpfungsstufen zeichnet sich das Team von Source For Alpha durch eine hohe Innovationskraft, große Sorgfalt und Professionalität aus.“

Die gute Performance schlägt sich auch in stetig wachsenden Mittelzuflüssen nieder. Derzeit beträgt das Fondsvolumen 20 Millionen Dollar, während es Anfang 2013 nur etwa 5 Millionen Dollar gewesen sind. Angesichts dieser starken Nachfrage seitens der Investoren hat Source For Alpha das Fondsangebot am 2. April 2013 um den S4A EU Pure Equity erweitert, der in Aktien aus der Eurozone investiert. Dieser hat seit seiner Auflage 33,6 Prozent Wertzuwachs und damit eine Überrendite von 9,9 Prozentpunkten gegenüber dem EURO STOXX Net Return EUR Index erzielt (Stand 30.04. 2014). Im Dezember 2013 folgte der S4A Pure Equity Germany mit einem Anlageuniversum aus deutschen Standard- und Nebenwerten.

Alle Publikumsfonds und sonstigen Anlagestrategien von Source For Alpha nutzen einen regelgebundenen, wissenschaftlichen Investmentansatz, der auf den Erkenntnissen der empirischen Kapitalmarktforschung basiert. Dabei werden nicht nur Faktoren wie die Bewertung, Profitabilität und das Insolvenzrisiko von Unternehmen berücksichtigt, sondern es fließen auch Ereignisse wie Akquisitionen, Übernahmen und Kapitalerhöhungen in den Anlageprozess ein.

„Noch im laufenden Jahr wollen wir unser Angebot um einen globalen Aktienfonds ergänzen, der auf dem bewährten wissenschaftlichen Ansatz von Source For Alpha basiert“, sagt Christian Funke.

Über Source For Alpha
Source For Alpha (S4A) ist ein unabhängiger Investment Manager, der innovative Investmentstrategien entwickelt, umsetzt und vermarktet. Das Unternehmen verfügt über exzellente Kompetenzen im praktischen Portfoliomanagement und der empirischen Kapitalmarktforschung. Die Kombination aus Forschung und Praxis macht Source For Alpha zu einem einzigartigen Asset Manager. Source For Alpha geht den Quellen der Outperformance auf den Grund. Die Anlagestrategien folgen deshalb der Firmenphilosophie: Nur erklärbare Renditen sind nachhaltig und ermöglichen eine systematische Outperformance. Die Frankfurter Firma besitzt eine Lizenz als Finanzdienstleistungsinstitut nach §32 KWG und ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV). Die Assets under Management belaufen sich aktuell auf rund 75 Millionen Euro.

Warburg-Henderson verstärkt US-Fund-Management

Die Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH, Hamburg, baut ihr Fund Management Team aus. Ab dem ersten Mai 2014 wird Olaf Fortmann (45) als Senior Fund Manager für die Warburg - Henderson KAG tätig sein. Fortmann verfügt über nahezu 20 Jahre Berufserfahrung in der Immobilienbranche und betreute unter anderem Immobilien-Portfolios mit Investitionsschwerpunkten in Europa und den USA.

„Wir freuen uns mit Olaf Fortmann einen erfahrenen Fondsmanager für uns gewonnen zu haben, der zudem ein ausgewiesener Experte für den US-Immobilienmarkt ist. Zukünftig werden wir für unsere Kunden auch Opportunitäten am US-Markt erschließen“, sagt Eitel Coridaß, Geschäftsführer und verantwortlich für das Fund Management bei Warburg - Henderson. Dabei kann Warburg - Henderson beim Asset Management auf die starke Verankerung ihres Gesellschafters TIAA Henderson Real Estate in den USA aufsetzen.

Vor seinem Wechsel zu Warburg - Henderson gründete Fortmann die Europatochter der Behringer Harvard Gruppe, die Behringer Harvard Europe Real Estate GmbH, und war dort über fünf Jahre als geschäftsführender Gesellschafter tätig. Davor hatte er vier Jahre die Position des Geschäftsführers bei der HCI Immobilien Consult GmbH inne. Der ausgebildete Diplom-Betriebswirt und Corporate Real Estate Manager (ebs) ist aktiv bei der Association of Foreign Investors in Real Estate (AFIRE), Washington D.C.

 

S4A US Long UI ist ertragreichster US-Aktienfonds in Deutschland

Frankfurt, 17. Mai 2013. Der unabhängige Investment-Manager Source For Alpha (Deutschland) AG kann zwei Jahre nach dem Start des S4A US Long UI eine hervorragende Bilanz des US-Aktienfonds vorweisen. Auf Sicht der vergangenen zwölf Monate ist der S4A US Long UI mit einem Wertzuwachs von 37,1 Prozent (in US-Dollar; Stand 15. Mai 2013) der ertragreichste US-Aktienfonds am deutschen Markt, wie Zahlen des Fonds-Datenanbieters Lipper zeigen.

Dass die hervorragende Performance des S4A US Long UI nachhaltig ist, zeigt ein Blick auf die längerfristige Wertentwicklung: Seit seiner Auflage am 2. Mai 2011 hat der Fonds einen deutlich höheren Wertzuwachs erzielt als 95 Prozent aller US-Aktienfonds mit deutscher Vertriebszulassung. Zudem hat er seinen Vergleichsindex S&P 500 übertroffen und damit messbaren Mehr- wert für Anleger erwirtschaftet: Seit seiner Auflage hat er um 26,5 Prozent zugelegt, der S&P 500 stieg im gleichen Zeitraum um 25,8 Prozent.

„Die Performancedaten des S4A US Long UI zeigen, dass sich unser aktiver Managementansatz für Anleger auszahlt“, sagte Dr. Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha und zuständig für das Portfoliomanagement. „Wichtig für den dauerhaften Erfolg ist ein konsequenter und disziplinierter Investment-Prozess, der wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt und unter Beachtung des Best-Execution-Grundsatzes implementiert wird.“

Das Anlageuniversum des S4A US Long UI umfasst alle Aktien des S&P 500. Aus diesen stellen die Fondsmanager ein Portfolio von rund 50 Aktien zusammen, die sie gleich gewichten. Bei der Auswahl der Einzelwerte stützen sie sich auf ein selbst entwickeltes Computermodell. Die Fondsmanager überprüfen das Ergebnis der Computeranalyse fortlaufend auf Plausibilität. Zu- dem berücksichtigen sie die Handelsaktivität in den jeweiligen Werten, um die Zeitpunkte für ihre Investments zu optimieren.

„Der Investmentansatz des S4A US Long UI basiert konsequent auf den Ergebnissen renommierter Wissenschaftler und Forschungsarbeiten des Source For Alpha-Teams“, sagte der wissenschaftliche Beirat von Source For Alpha und Vorsitzende des Anlageausschusses, Prof. Dr. Lutz Johanning von der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. „Ich freue mich, dass dieser Ansatz so erfolgreich ist.“

„Die herausragende Wertentwicklung des S4A US Long UI hat uns darin bestärkt, weitere Produkte auf Basis unseres Computermodells anzubieten“, sagte Funke. „Damit wollen wir Anlegern auf vielfältigere Weise Zugang zu unserer erfolgreichen Investment-Strategie ermöglichen.“ Seit Anfang 2013 bietet Source For Alpha Investoren im Rahmen individueller Vermögensverwaltungsmandate Anlagestrategien für den europäischen und deutschen Aktienmarkt an. Dabei stellen die Portfoliomanager anhand wissenschaftlicher Analysen und Renditeprognosen Portfolios aus europäischen Blue-Chip-Aktien beziehungsweise deutschen Small- und Mid-Caps zusammen, wobei die Anzahl der Titel von den jeweiligen Marktgegebenheiten abhängig ist.

Anfang April hat Source For Alpha seinen zweiten Publikumsfonds aufgelegt: Der S4A EU Pure Equity investiert anhand des selbst entwickelten quantitativen Modells, das auch beim S4A US Long UI zum Einsatz kommt, in Standard- und Nebenwerte, die auf Euro lauten. Dabei strebt er eine nachhaltige Überrendite gegenüber dem EURO STOXX Net Return EUR Index an.

Source For Alpha legt Europa-Aktienfonds S4A EU Pure Equity auf

Frankfurt, 2. April 2013. Der unabhängige Investment-Manager Source For Alpha (Deutschland) AG hat heute zusammen mit der KAS Investment Servicing als Kapitalanlagegesellschaft und UBS Deutschland als Depotbank einen neuen Aktienfonds aufgelegt. Damit bietet Source For Alpha Investoren Zugang zu seiner erfolgreichen Anlagestrategie: Der S4A EU Pure Equity investiert anhand eines selbst entwickelten quantitativen Modells in Standard- und Nebenwerte, die auf Euro lauten, und strebt eine nachhaltige Überrendite gegenüber dem EURO STOXX Net Return EUR Index an. Wie alle Anlagestrategien von Source For Alpha nutzt der Fonds dabei einen regelgebundenen, wissenschaftlichen Investmentansatz, der auf den Erkenntnissen der empirischen Kapitalmarktforschung basiert.

Das Anlageuniversum des S4A EU Pure Equity umfasst alle liquiden Aktien der Eurozone. Aus diesen stellen die Fondsmanager ein Portfolio von rund 150 Aktien zusammen, die sie gleich gewichten. Bei der Auswahl der Einzelwerte stützen sie sich auf ein selbst entwickeltes Computermodell. Dieses berücksichtigt zum einen Faktoren wie die Bewertung, Profitabilität und das Insolvenzrisiko von Unternehmen. Zum anderen fließen Ereignisse wie Akquisitionen, Über- nahmen und Kapitalerhöhungen ein. Anhand dieser Kriterien filtert das Modell unattraktive Aktien heraus. Die Portfoliomanager überprüfen das Ergebnis der Computeranalyse fortlaufend auf Plausibilität und nehmen die chancenreichsten Aktien ins Portfolio auf.

„Im Wesentlichen ähnelt die Strategie dem Ansatz unseres US-Aktienfonds S4A US Long UI“, sagte Dr. Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha und zuständig für das Portfoliomanagement. „Die erfolgreiche Strategie dieses Fonds lässt sich sehr gut auf andere Märkte übertragen.“

Der S4A US Long UI ist einer der ertragreichsten US-Aktienfonds mit deutscher Vertriebszulassung. Auf Sicht der vergangenen sechs Monate hat er die zweithöchste Rendite aller US- Aktienfonds auf dem deutschen Markt erzielt, wie die Statistik des Datenanbieters Lipper (Stich- tag 27. März 2013) zeigt. Demnach erreichte der Fonds ein Plus von gut 19 Prozent, während der US-Leitindex S&P 500 lediglich knapp neun Prozent Zuwachs verbuchte. Seit seiner Auflage am 2. Mai 2011 kommt der S4A US Long UI Lipper zufolge auf rund 20 Prozent Wertzuwachs. Damit gehört er zu den besten drei Prozent aller US-Aktienfonds auf dem deutschen Markt.

„Der Investmentansatz des S4A EU Pure Equity basiert konsequent auf den Ergebnissen renommierter Wissenschaftler und Forschungsarbeiten des Source For Alpha-Teams“, sagte der wissenschaftliche Beirat von Source For Alpha und Vorsitzende des Anlageausschusses, Prof. Dr. Lutz Johanning von der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. „Die aus diesen Ergebnissen abgeleiteten Prognosen werden unter Beachtung eines Best-Execution-Ansatzes implementiert.“

Source For Alpha hat für die Auflage des neuen Aktienfonds die KAS Investment Servicing als Kapitalanlagegesellschaft und UBS Deutschland als Depotbank gewählt. „Gemeinsam mit diesen Partnern können wir auf allen Wertschöpfungsstufen das Optimum für unsere Kunden er- zielen“, sagte S4A-Vorstand Funke. „Jederzeit Innovationskraft, Sorgfalt und Disziplin zu bieten, ist das Ziel von Source For Alpha.“