QE Monitor Januar 2016: "Die Bürde hoher Erwartungen"

Das Eurosystem ist seit März 2015 ein wichtiger Käufer an den Staatsanleihenmärkten des Euroraums. Anfang Dezember beschloss die Europäische Zentralbank (EZB) ein Bündel weiterer Lockerungsschritte, das die Märkte zwar enttäuschte, aber dennoch umfangreich war. Zu den befürchteten Engpässen beim Ankauf von Staatsanleihen kam es derweil im Jahr 2015 nicht. Allein durch die Senkung des Einlagensatzes um 10 Basispunkte liegt das für die EZB ankaufbare Staatsanleihenvolumen aktuell um etwa 290 Mrd. EUR höher. An den Staatsanleihenmärkten setzt sich währenddessen das „Tauziehen“ fort. Erfahren Sie mehr in unserem QE Monitor.

Mehr erfahren Sie im links beigefügten QE Monitor von Allianz Global Investors.