Monday 24-Jun-2024
15.5 C
Frankfurt am Main

10. Real Estate Finance Day 2023 erlebt Besucherrekord und ausgebuchtes Haus

Press Releases10. Real Estate Finance Day 2023 erlebt Besucherrekord und ausgebuchtes Haus

„Im nächsten Jahr wird es keine Zinssenkung der Europäischen Zentralbank für die Euro-Zone geben, die US-Notenbank könnte dagegen zwei Zinssenkungen vornehmen“, so die Prognose von Dr. Cyrus de la Rubia, Chief Economist & Head of Research bei Hamburg Commercial Bank, in seiner Opening Keynote „Higher for longer – Warum wir uns an hohe Zinsen gewöhnen sollten!“ auf dem 10. Real Estate Finance Day 2023. Die renommierte Konferenz für den Austausch zwischen Immobilien- und Finanzbranche, ausgerichtet von der PR-Agentur Targa Communications und dem Frankfurt School Verlag, verzeichnet im zehnten Jahr ihres Bestehens mit 400 Teilnehmern einen neuen Besucherrekord und ist vollständig ausgebucht.

Im Mittelpunkt der Jubiläumsausgabe des Real Estate Finance Day stehen unter anderem die langfristigen Auswirkungen der Zinswende. Diese haben nicht nur zu steigenden Leitzinsen und erhöhten Kreditkosten geführt, sondern auch den Druck auf die Immobilienbewertungen verstärkt und Refinanzierungsmöglichkeiten von Kreditnehmern nachhaltig verändert. Im Fokus der Diskussionen steht daher, wie Darlehensnehmer und Anleiheschuldner sich rechtzeitig eine passende Anschlussfinanzierung sichern können und welche Anforderungen hierfür aus Sicht der Finanzierer erfüllt sein müssen.

„Alternative Finanzierer betreiben Cherry Picking“, so Curth-C. Flatow mit Blick auf den Finanzierungsmarkt in seinem Impulsvortrag für das Auftaktpanel „Aktuelle Herausforderungen in der gewerblichen Immobilienfinanzierung“ mit ihm, Mathias Düsterdick, GERCHGROUP | Nicole Jürgensen, Münchener Hypothekenbank | Roland Fuchs, PIMCO Prime Real Estate und Prof. Dr. Nico Rottke FRICS, aam2cred Debt Investments, unter der Moderation von Britta Roden MRICS, KGAL.

Weiteres Thema des Tages ist das Verhältnis von klassischen und alternativen Finanzierern und ihre Strategien im aktuellen Marktumfeld. Hierbei wird beleuchtet, worin die Unterschiede zwischen der aktuellen Situation und der Finanzkrise von 2008 liegen und wie bestehende Finanzierungslücken geschlossen werden können.

Neben den Panel-Diskussionen und Vorträgen gibt es verschiedene auf Spezialthemen fokussierte Sessions. Dabei geht es unter anderem um Strategien für antizyklisches Handeln, Global Debt Sourcing, Drittsicherheiten als neue Ertragsquelle und die Finanzierung nachhaltiger Projektentwicklungen.

Mit einem beeindruckenden Line-up von hochkarätigen Speakern hat sich der eintägige Kongress in der Frankfurt School of Finance & Management seit seinem Auftakt im Jahr 2013 als hochrangiges Informations- und Netzwerkforum für Experten und Entscheidungsträger der Immobilien- und Finanzbranche etabliert. Zu den Rednern und Rednerinnen der diesjährigen Auflage gehören unter anderem Lars Armgart, Aukera Real Estate | Gero Bergmann FRICS, BayernLB I Hermann Dambach, Oaktree Capital Management | Benedikt Gabor, Nordrheinische Ärzteversorgung | Sascha Klaus, Berlin Hyp | Dr. Martin Knof, ABG Real Estate Group | Thomas Landschreiber, 777 Capital Advisors | Barbara T. Lewandowicz, Molveno Investment Partners | José Martínez, Groß & Partner | Michael Morgenroth, CAERUS Debt Investments und Christian Schmid, Helaba. Moderiert wird die Veranstaltung von Markus Kreuter, Geschäftsführer von Zinsbaustein.